Cafes im 16. Bezirk

10 Cafés im 16. Bezirk, die ihr probieren solltet

Dienstag, 15. Mai 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 Cafés im 16. Bezirk, die ihr probieren solltet

Dienstag, 15. Mai 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Dass es vor allem auch die Vielfalt an Angeboten und der Mix an Kulturen und Mentalitäten, Geschichtsträchtigkeit und Moderne ist, der zu einer so hohen Qualität des Lebensstandards in Wien führt, lässt sich auch im 16. Bezirk gut erkennen. Diesen haben wir uns für unsere Café-Tour diesmal ausgesucht und erforscht.

von Marie Amenitsch

*letztes Update: Februar 2019

Dass Ottakring neben der namensgleichen „16er Blech“-Brauerei und der Manner-Fabrik auch noch viel mehr zu bieten hat, zeigen neben dem multikulturellen Miteinander auch die immer höher werdenden Mietpreise. Heißbegehrt bei Jung und Alt ist besonders die Gegend rund um den Brunnenmarkt und den Yppenplatz. Welche Cafés im 16. Bezirk ihr unbedingt gesehen haben müsst, lest ihr hier.

Wirr am Brunnenmarkt

Urlaub mitten in der Stadt! Das war unser erster Gedanke, als wir die großräumige Sonnentrerrasse vom Wirr am Brunnenmarkt betreten. Bereits die erste Location in der Burggasse legt die Messlatte ziemlich hoch und lässt nicht nur alle Hipster-Herzen rund ums Jahr höher schlagen. Wir können getrost versichern: Auch das Lokal am Brunnenmarkt wird den Ansprüchen gerecht und lockt mit einem umfangreichen Angebot. Über unterschiedliche Frühstücksvariationen dürfen natürlich auch die beliebte Tolle-Rolle, das Rote-Rüben-Chutney und der Pulled Bio-Beef Burger nicht fehlen ebenso wie Mehlspeisen und coole Drinks. Kurz gesagt: Eine absolute Wohlfühllocation, die perfekt ins Grätzl passt und definitiv eines der coolsten Cafés im 16. Bezirk.

Schellhammergasse 11, 1160

Der Schwarze Rabe

Weiter geht’s im unserer Übersicht über Cafés im 16. Bezirk mit dem Schwarzen Raben. Im Herzen von Ottakring trifft traditionelle Pubkultur auf  Wiener Charme und traditionelle Küche. Gaumenfreude gibt’s durch erstklassigen Kaffee, gepflegte Fassbiere, Whiskys, erlesene Weine sowie echte Wiener Schmankerln gepaart mit leichter Küche. Geöffnet ist täglich ab 17 Uhr und vor allem das Raben-Quiz, das jeden Freitag ab 19.30 Uhr stattfindet, ist beim Publikum beliebt. Parallel zu den reinen Wissensfragen gibt’s auch ein Musikquiz, bei dem möglichst viele der, zwischen den Fragen gespielten, Songs und deren Interpreten erkannt werden müssen. Ein großer Spaß in super Atmosphäre und unbedingt einen Besuch wert.

Ottakringer Straße 180, 1160

View this post on Instagram

#ottakring

A post shared by OTTAKRING – WIEN 16 (@wien_ottakring) on

Dellago

Dolce Lago

Aus dem Dellago am Yppenplatz wurde erst kürzlich das Dolce Lago, das sich fortan ganz dem italienischen Lebensgefühl verschrieben hat. Umso größer jedoch die Freude, dass es nach wie vor, die Herzen aller Frühstücksliebhaber garantiert höher schlagen lässt. Es vereint Frühstücksklassiker und viele regionale Spezialitäten, die zum großen Teil vom Brunnenmarkt stammen mit vielen italienischen Frühstücksgerichten. Unter der Woche findet man bis 12 Uhr auf der Karte eine große Auswahl an Angeboten und am Sams-, Sonn- und Feiertag gibt’s für 15,90€ von 10 bis 15 Uhr ein großes Buffet für einen all you can eat-Brunch in Wien. Für 10,90 € könnt ihr außerdem auch unter der Woche zwischen 8 und 11.30 Uhr die Köstlichkeiten vom Buffet genießen.

Payergasse 10, 1160

View this post on Instagram

what I love about Sundays

A post shared by smounteats (@aplateabove) on

Café Weidinger

Klassisch, authentisch und gemütlich – drei Eigenschaften, die das Café Weidinger in seiner Einmaligkeit beschreiben. Egal, ob zum Kaffeetrinken, Zeitung lesen, Diskutieren oder Kartenspielen – im Café Weidinger findet man genau das, was man unter Wiener Kaffeehauskultur versteht. Die unterschiedliche Kundschaft, die von 7 Uhr am Morgen bis 1 Uhr in der Nacht ein- und ausgeht, ist wohl der beste Beweis dafür. Zum Essen gibt’s passend dazu die traditionellen Schmankerln wie Gulasch, Toast und verschiedene Strudelvariationen. Unser Geheimtipp: Die Kegelbahn im Keller und der schattige Gastgarten. Dieser kann mit seiner Ruhe in der so lauten und belebten Umgebung des Gürtels fast schon etwas unwirklich erscheinen. Ein absoluter Geheimtipp für alle auf der Suche nach Cafés im 16. Bezirk.

Lerchenfelder Gürtel 1 , 1160

View this post on Instagram

#wien #vienna #cafe #kaffeehaus #chill

A post shared by Leander Wattig (@leanderwattig) on

Café Frida

Und noch ein weiteres Mal geht’S zurück zum Yppenplatz, denn auch das süße Café Frida hat sich einen Fixplatz in unserer Übersicht über Cafés im 16. Bezirk verdient. Klein aber oho trifft es beim Bioladen Frida und dem zugehörigen Café ziemlich gut und vor allem für alle Früshtückfans in Wien sprechen wir hier unsere Empfehlung aus. Die Produkte, die im Frida verarbeitet werden, sind zu 100% regional, saisonal, unverpackt und biologisch. Zudem schmeckt man einfach mit jedem Bissen, wie viel Liebe und Leidenschaft das Team des Cafés in seine Angebote packt. Zur Auswahl stehen euch bis 17 Uhr verschiedenste vegane und auch vegetarische Frühstückskombis. Diese genießt man entweder im gemütlichen Wohnzimmer-Café mit bunt zusammengewürfelten Möbeln oder in der wärmeren Jahreszeit auch im Gastgarten. Wem das Café seinem Namen verdankt, wird spätestens mit Blick auf die Speisekarte klar.

 Payergasse 12, 1160 

Café Ritter

Das Café Ritter – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Café auf der Mariahilfer Straße – in Ottakring wurde bereits 1907 gegründet und gilt als ehemaliges Stammcafé von Ernst Happel. Mit seiner Atmosphäre, den hohen Räumen und dem unvergleichbaren Charme ist es ein weiterer Vertreter der Wiener Kaffeehaustradition. Von acht Uhr früh bis Mitternacht bietet es die Möglichkeit, aus den Kaffeeklassikern zu wählen, die Ruhe zu genießen oder Billard zu spielen. Eine umfangreiche Frühstückskarte lädt neben den diversen Speisen der Wiener Küche ebenso zum Probieren ein. Wem einmal nach einem etwas anderen Abendprogramm ist, kann hier diversen Konzerte von Jazz über Wiener Klassiker bis Blues in einer gemütlichen Wohnzimmeratmosphäre lauschen. Außerdem wurde das Café Ritter schon fünfmal in Folge zum „Bezirks-Lieblingswirten“ erkoren. Schaut vorbei!
Ottakringer Straße 117, 1160

Villa Aurora

Kaffeetrinken in Verbindung mit einem netten Spaziergang gefällig? Die Villa Aurora befindet sich auf halben Weg hinauf zum Wilheminenberg, ist einfach entzückend und so schön romantisch, das sie in unserer Aufzählung über Cafés im 16 Bezirk unbedingt genannt werden muss. Schon die große rote Pforte am Eingang eröffnet den Blick auf den urigen Gastgarten und die verträumte Villa des Fin de Siècles. Kaffee, Speisen, Atmosphäre und Personal harmonieren hier ganz besonders und versichern einen netten Aufenthalt. Der einzigartige Flair lässt auch die etwas höheren Preise gleich in ganz angemessenem Licht erscheinen und darf euch keinesfalls abschrecken. Wir schauen – besonders am Wochenende – immer wieder gerne vorbei und nehmen uns an diesem märchenhaften Platz bei einer Tasse Kaffee vor allem eine Auszeit von der Hektik des Alltags.

Wilheminenstraße 237, 1160

View this post on Instagram

Perfect spot for a #spritzandschnitzel afternoon

A post shared by Louisa Muller (@littlemsbossy) on

La Salvia

Euch plagt das Fernweh und der letzte Urlaub ist schon in viel zu lange her? Dann solltet ihr dem La Salvia unbedingt einen Besuch abstatten. Der Alleskönner aus Vinothek, Bar, Café und Feinkostladen, lässt die Herzen aller Italienliebhaber höher schlagen. Bei einem klassischen Espresso scheint die Wärme von vergangenen Sommertagen fast schon greifbar nahe. Man wählt aus einer Reihe von Köstlichkeiten, Cornetti und Antipasti aus Istrien, Slowenien und vor allem Friaul-Julisch-Venetien. Im Feinkostladen erhält man ausgewählte Spezialitäten wie Oliven, Weine, Öle und diverse Schmankerln. Ein Ort zum Verlieben und um in nostalgischen Urlaubsträumen zu versinken.

Yppenplatz / Marktstand, 1160

CAY

Last but not least darf auch das CAY – kurz für „Café am Yppenplatz“ in unserem Best of der Cafés im 16. Bezirk nicht fehlen. Das CAY ist unaufgeregt und entspannt und genau dafür bei seinen Stammgäste so beliebt. Da es sich um kein Marktlokal handelt, hat es zudem auch sonntags geöffnet. Unter dem Motto „Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück und einer guten Tasse Kaffee“ hat man sich auch hier auf Frühstück spezialisiert und begeistert mit einem bunten, regionalen Mix zu fairen Preisen, wenn man bedenkt, dass die verwendeten Zutaten ausschließlich biologischer Hekrunft sind. Großes Plus gibt’s von uns außerdem für die köstlichen selbstgemachten Torten.

Payergasse 12/3 – 1160

 

Den eigenen Horizont erweitern und auch neue Bezirke erkunden, gehört für uns definitiv dazu. . Macht euch doch auch auf den Weg und erforscht die euch vielleicht noch unbekannteren Bezirke. Hier findet ihr eine Auswahl an Cafés und jede Menge things to do. Sightseeing auf die sportliche Art gefällig? Na, dann: Ab aufs Rad!

Wer noch immer nicht genug Tipps hat, sollte sich zu unserem WhatsApp Service anmelden, damit bekommt ihr täglich Empfehlungen auf euer Handy. Hier findet ihr eine Anleitung.

ajulikat/
×
×
×
Blogheim.at Logo