10 Dinge, die du im März in Wien machen musst

Freitag, 13. März 2020 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

10 Dinge, die du im März in Wien machen musst

Freitag, 13. März 2020 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Der Frühling macht sich schön langsam aber sicher in unserer Lieblingsstadt breit und sowohl die Sonne als auch die wärmer werdenden Temperaturen laden dazu ein, sich endlich wieder ins Freie zu begeben und aktiv zu werden. Auch wenn der Coronavirus momentan für Ausnahmebedingungen sorgt, haben wir euch ein buntes Programm zusammengestellt, das euch trotz allem jede Menge Anreize bietet, Wien in seiner Schönheit zu entdecken.

von Marie Amenitsch

Achtung, wir weisen daraufhin, dass aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus zahlreiche Events abgesagt werden und sich auch in Lokalen nicht mehr als 100 Personen im Raum aufhalten dürfen. Checkt bitte vorab noch mal die betreffenden Websites, ob die Gastronomiebetriebe regulär geöffnet haben etc.

Genauso farbenfroh wie die frühlingshaften Blumen allmählich aus der Erde sprießen,sind unsere Empfehlungen für den März in Wien, die euch hoffentlich eine feine Zeit bescheren

Meidlinger Markt

Wir starten unseren Guide für den März in Wien mit einem Besuch am Meidlinger Markt. Immerhin sind Wiens Märkte besonders in den frühlingshaften Monaten immer wieder eine gute Alternative, um saisonal und regional einzukaufen. Heute wollen wir besonders den Meidlinger Markt vor den Vorhang holen: Das süße Märktchen im 12. Bezirk hat sich in den letzten Jahren nämlich richtig gemausert und einmal mehr ist es die Vielfalt der Stadt, die dort begeistert. Neben saisonalen und regionalen Obst- und Gemüseangeboten locken originelle Cafés und Lokale. So verleihen die Marktbar, Ignaz & Rosalia, das Marctstandl oder auch die Marktkonditorei Hüftgold dem Grätzl besonderen Charme und laden nach einem entspannten Einkaufsbummel zum Verweilen ein. Mehr Cafés in Meidling findet ihr in unserem Artikel über 10 Cafés, die im 12. Bezirk auf euch warten. 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Dem Frühling entgegenlaufen

Wenn der Winterschlaf reibungslos in eine Frühjahrsmüdigkeit überzugehen scheint, tauschen wir Couch und Netflix gegen Laufschuhe und Sportoutfit und nehmen uns unsere Lieblingsstadt einmal sportlich vor. Immerhin vergeht die Zeit beim Joggen einfach viel schneller, wenn man es mit ein bisschen Sightseeing kombiniert, neue Strecken ausprobiert und so vielleicht noch unbekannte Pfade oder Ecken Wiens entdeckt. Wien ist dank der vielen Grünflächen, Parks und verkehrsberuhigten Wege ein Paradies für alle Läuferfans und die Möglichkeiten, durch die Stadt zu joggen, sind nahezu endlos. Wir haben euch einen Blogartikel über frühlingshafte Laufstrecken in Wien zusammengestellt, der jede Menge Abwechslung  für die unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade garantiert.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Zeit für Neues!

Wenn der Frühling vor der Tür steht, ist dies die perfekte Zeit, um auch der Wohnung und dem Kleiderschrank einen Frühjahrsputz zu unterziehen. Nutzt doch also die gewonnene Zeit – durch Uni-, FH-Schließung und Co – und trennt euch von Dingen, die ohnehin schon viel zu lange in Schubladen, Schränken und Kisten vor sich hin stauben. Das schafft nicht nur jede Menge Platz für Neues sondern tut auch der Seele gut. Unsere Redakteurin hat sich auch dieser Challenge gestellt und in ihrem Erfahrungsbericht festgehalten, warum eine Entrümpelungsaktion so gut tut. Wer Lust und Laune hat, kann sich ja von einigen seiner Schätze vielleicht im Zuge eines Flohmartks trennen oder gut erhaltene Kleidungsstücke auch für den guten Zweck spenden. In Wiens schönsten Einrichtungsläden erhaltet ihr zudem zahlreiche Inspirationen, wie ihr eure vier Wände neu gestalten könnt.

Den Kleiderkasten ausmisten und Platz für Neues schafffen! | (c) Ines Futterknecht

Bei Veganista das erste Eis der Saison genießen

Wer sich in der Fastenzeit vorgenommen hat, den Zuckerkonsum zu reduzieren und trotzdem nicht auf die ein oder andere Nascherei verzichten mag, der sollte im März in Wien dem veganem Eissalon Veganista einen Besuch abstatten. Viele Eissorten sind mit Zucker-Alternativen wie Agavendicksaft oder Birkenzucker gesüßt und punkten mit vollem und außergewöhnlichem Geschmack. Auch in der neuen Saison wartet der Eissalon an seinen mittlerweile zehn Standorten in gewohnter Manier mit süßen Verführungen auf euch. Die Vielfalt der Sorten ist schier endlos und neben den Allzeit-Klassikern wie Erdbeer-Agave, Kaffee und Haselnuss trifft man dort auch immer wieder auf ausgefallene Sorten wie Dolce Vita, Haferflocke Zimt, Arabian Nights, Germknödel und Black-Forrest. Uns haben es vor allem auch die Eissandwiches „Inbetwiener“ angetan. Auch im 1. und 13. Bezirk wird es die Eiskreationen von Veganista außerdem in Kürze zu genießen geben.

Taborstraße 15, 1020 | Ungargasse 55, 1030 | Margaretenstraße 51, 1050 | Amerlingstraße 19, 1060 | Neustiftgasse 23, 1070  | Alserbachstraße 5, 1090 | Döblinger Hauptstraße 57,
1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Citybike-Account zulegen

Mit über 120 Stationen verteilt über die ganze Stadt, bieten die Citybikes die ideale Option für alle, die die Stadt sportlich entdecken und ihm Alltag mehr Wege mit dem Rad zurücklegen wollen. Die Registrierung ist schnell und einfach erledigt und kostet lediglich einen Euro. Die Benutzung selbst ist für die erste Stunde gratis, danach kostet jede angebrochene Stunde ebenfalls einen Euro. Sobald ihr jedoch eine Pause von nur 15 Minuten einlegt, beginnt die Zeitrechnung von vorne und die Benützung bleibt gratis. Mit der dazugehörigen App (erhältlich für alle Betriebssysteme) könnt ihr bereits vorm Losfahren checken, wo die für euch passenden Möglichkeiten für die Rückgabe zu finden sind und ob bzw. wie viele freie Plätze frei sind. Wir lieben das Citybike-Angebot, egal, um schnell von A nach B zu kommen, als Notlösung, falls uns die Bim einmal im Stich lässt, oder uns die Nightline vor der Nase davonfährt (aber Achtung, bitte nur nüchtern fahren) – unbedingt versuchen und die Frühlingsluft im März in Wien erschnuppern. Welche abwechslungsreichen Radwege außerdem quer durch Wien führen, erfahrt ihr ebenso bei uns am Blog.

Citybike Wien

Mit den Citybikes gesund und munter durch den März in Wien! | (c) Philipp Wieser

Neue Lokale testen

Wie wärs mit köstlichen handgezogenen Ramen, Uralusbsfeeling dank Frühstück im Hotel oder eine kleine Reise in das Wien der 60er Jahr? Wien lockt auch seit den letzten Wochen und Monaten mit zahlreichen coolen neuen Gastroadressen, die optisch ein Hingucker sind und mit originellen Konzepten und Speisekarten überzeugen. Also tauscht die immergleiche Bar ums Eck doch mit einer der neuen Adressen und heißt den Frühling mit Spritzwein im Gastgarten, gesunden take away-Angeboten undwunderschöner Barkulisse in Wien willkommen. In unseren Blogbeiträgen haben wir euch die coolsten Neueröffnungen vom März und Jänner aufgelistet.

neu in wien

Genussvoll Schlemmen im neuen Babula Hotel | (c) Franziska Haunlieb

St. Patrick’s Day in Wien

Der März in Wien wird auch heuer wieder grün. Am 17. März steht einmal mehr alles unter dem Zeichen des irischen Nationalheiligen und wird mit jeder Menge Bier zelebriert. Locations, die mit eigenen Events und St.Patrick’s Day Parties locken, sind beispielsweise das Charly P’s, The Golden Harp, das Harwidere und viele mehr. Hier entlang zu unserer Übersicht über die coolsten Programmpunkte, die euch am St. Patrick’s Day in Wien erwarten. Auch hier gilt erneut der Hinweis, euch bitte zu informieren, welche Angebote trotz der Corona-Einschränkungen angeboten werden. 


Die Wiener Stadtwanderwege erkunden!

Wenn im März in Wien die Temperaturen allmählich wieder nach oben klettern, bedeutet dies für viele wieder der Startschuss der Wandersaision. Dass man hierfür aber nicht Wien unbedingt de Rücken zukehren und andere Bundesländer einen Besuch abstatten muss, beweist das umfangreiche Angebot der Wiener Stadtwanderweg. Zwölf gut beschilderte Routen führen quer durch die Bezirke, belohnen mit wunderbarer Naturkulisse, abwechslungsreichen Pfaden und lassen euch den Alltagsstress schnell vergessen. Tut also eurem Immunsystem etwas Gutes, gönnt euch eine Dosis Vitamin D und erkundet entlang der Wiener Stadtwanderwege euch noch unbekannte Plätze. Außerdem ist die aktuelle Bärlauchzeit ein zusätzlicher Anreiz, sich auf den Weg zu machen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wien im Film bewundern

Wenn schon die Aufforderung lautet, seine sozialen Kontakte im Sinne der Corona-Eindemmung um ein Viertel einzuschränken und große Menschenansammlungen zu vermeiden, nutzen wir die „gewonnene“ Zeit, um endlich mal jene Film zu schauen, die ohnehin schon viel zu lange auf unserer To-Do-Liste stehen. Insbesondere Filme, die Wien zum Schauplatz haben und sich der Schönheit der Stadt verschrieben haben, gibt es sehenswerte aus den unterschiedlichsten Genres.  Von Mission Impossible bis hin zu Before Sunrise  ist so einiges mit dabei. In unserem Serienguide findet ihr außerdem eine Übersicht an Evergreens, die unserer Meinung einfach immer gehen und selbst so surreale Tage wie diese versüßen. Wer die Zeit nutzen möchte, um sich einmal näher mit dem Thema Podcast auseinanderzusetzen, findet in unserer Übersicht ebenso einige Vorschläge.

Die freie Zeit nutzen, um sich endlich seiner „Must-See-Liste“ zu widmen!

Die Friedenspagode besuchen

Falls das Wetter mitspielt, solltet ihr den März in Wien nutzen, um euch unbekannte Orte zu entdecken. Habt ihr zum Beispiel schon einmal vom buddhistischen Symbol für den Frieden in der Leopoldstadt gehört? Richtig gelesen, bei der Hafenzufahrtsstraße im 2. Bezirk trifft man auf eine dieser rund 80 Friedenspagoden, die es weltweit gibt. Diese Stupa, also ein Bauwerk, das Buddha selbst und seine Lehre, den Dharma, symbolisiert, sticht schon von Weitem durch ihre interessante Architektur ins Auge. Sie ist 26 Meter hoch und wurde zwischen 1982 und 1983 von japanischen Mönchen errichtet. Hinkommen funktioniert am besten mit der U2 bis „Donaumarina“ und dem Bus 79A bis „Friedenspagode“, oder mit Schnellbahn bis „Praterkai“ und anschließend ebenso mit dem Bus der Linie 79A.

Hafenzufahrtsstraße, 1020

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wir hoffen, ihr könnt die ersten frühlingshaften Tage in Wien – trotz Ausnahmebedingungen – genießen

(c) Beitragsbild | Marie Amenitsch | 1000things

(c) Facebook-Beitragsbild | /mikecleggphoto/ | instagram

×
×
×
Blogheim.at Logo