Porn Film Festival Wien

Das erste Wiener Porn Film Festival

Mittwoch, 28. Februar 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Das erste Wiener Porn Film Festival

Mittwoch, 28. Februar 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wien bekommt erstmalig ein Porn Film Festival! Wo ihr welche spannenden und künstlerisch ansprechenden Filme sehen könnt und was es neben dem Rahmenprogramm noch alles zu erleben gibt, erfahrt ihr hier in diesem Beitrag.

von Luisa Lutter

Wien zeigt sich heuer von der sexy und verruchten Seite. Die Stadt hat einen besonderen sowie stark geschichtlich geprägten Bezug zur Erotik. Nun gibt es endlich das erste Festival, welches der Liebe, Lust und Leidenschaft huldigt.

Worum geht es?

Fast alle sind wohl schon einmal mehr oder weniger zufällig auf einen Porno im Internet gestoßen. Das ursprüngliche Schmuddelbild im Kopf bei dem Wort „Porno“ ist schon lange einer Form der sexuellen Freiheit und Diversität in allen Formen gewichen. Aber dennoch stolpert man immer wieder auf Unverständnis oder muss das Künstlerische daran erläutern.
Doch schon in den Jahren von 2014 bis 2016 sah man anhand des Transition Queer Minorities Film Festivals in Wien, dass es ein reges Interesse an dem Thema gibt und Sex abseits des sozialem Stigma in der Nachfrage steigt. Umso besser, dass es nun das erste Wiener Porn Film Festival in der Stadt gibt. Dadurch kann sich jeder selbst ein Bild machen und genaueres zu den Schwerpunkten des Festivals, wie z.B. Sexualität, Politik, Feminismus und Gender erfahren. Auf sensible Weise werden diese Bereiche bei dem Festival behandelt und in dem Licht der Kunstform aufbereitet und dargestellt.

Porn Film Festival

(c) By Porn Film Festival

Was erwartet euch?

Das erste Porn Film Festival startet vom 01.-04. März und lässt euch an sieben verschiedenen Locations den Atem stocken. Mit dabei sind unteranderem: Top Kino, Schikaneder, Filmcasino, Fortuna Kino, Schwelle7 sowie der Camera Club und Heuer am Karlsplatz. Es wird zudem von mehr als 40 Veranstaltungen begleitet, die unter anderem  Workshops, Partys, Filmscreenings und vieles mehr bereit halten.
Macht euch darauf gefasst, dass die Grenzen zwischen Kunst und Sex verwischen werden und ihr euch am Ende fragt: Was ist Porno überhaupt?

Es ist wichtig, dass jeder Gast die Richtlinien des Festivals einhält. Diese bestehen unteranderem aus Respekt und Benehmen. Es soll kein Rassismus, Sexismus, Homo- und Transphobie vorkommen sowie keine Diskriminierung in jeglicher Form. Jeder Besucher soll sich wohl fühlen und deshalb sind auch sexuelle Handlungen auf dem Festival sowie Nacktheit nicht erwünscht.

Das Programm

01.03. Einen Vorgeschmack liefern am ersten Tag ab 17 Uhr im Schikaneder die 8 Short Films. Es wird zudem zwei Programme mit Kurzfilmen aus den letzten 10 Jahren des Pornfilmfestivals Berlin geben.
Titel wie „Ars Erotica“, „
If Apocalypse comes, fuck me“, „Orgy #001“ machen vorab auf jeden Fall  neugierig.
Der erste Film wird am 01.03. um 22 Uhr gezeigt. Auftakt macht hierbei „Piles“ von Eduardo Casanova. Ein sehr eigener Film, der in Original mit Englischem Untertitel gezeigt wird. Im Anschluss könnt ihr den Kopf bei der Party wieder frei, oder je nach Bedarf, noch voller bekommen. DJ Marc St. James wird euch wieder mit bester Musik verköstigen, wie auch schon zur Porn Film Festival Teaser Party im vergangenem Jahr. Viel Glitzer, coole Sounds, Freudentänze und eventuell auch ein Kuchen zum Auftakt des Festivals werden geboten.

Porn Film Festival

02.03. Eines der zusätzlichen Events, welches während des Festivals läuft, ist z.B. die erotische Rätselrallye durch den ersten Bezirk. Hierbei entdeckt ihr den 1. Bezirk auf neue verführerische Art und Weise und erfahrt abgefahrene Fakten über Sex in der Wiener Vergangenheit.

Im Fortuna Kino werdet ihr zwischen 16:30 bis 18 Uhr  auf den neuesten Stand gebracht: Ihr erfahrt in der Lecture alles rund um das „Pornos verstehen lernen„. Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten und ist kostenlos. Um eine rechtzeitige Online-Registration wird gebeten.
Bei Poly Connect in der Schwelle7 kann jeder  ab 21 Uhr bis Mitternacht Gleichgesinnte finden. Wie der Name schon aussagt, geht es hier um die Vielfalt der Polygamie und der diversen Formen der Liebe. Fragen, Wünsche und erstes Kennenlernen steht hierbei im Vordergrund.
Natürlich geht der Fokus auf die Filme an diesem Tag nicht verloren. Es werden unteranderem einige Filme im Schikaneder gezeigt. Hier könnt ihr ab 20 Uhr sogenannten Lieblingsfilme, 11 Short Films sehen, die aus über 10 Jahren Porn Film Festival Material in Berlin ausgewählt wurden. Im Anschluss geht es mit den Gay Short Films weiter. Eine Übersicht der Kurzfilme erhaltet ihr auf der Homepage. Ausklang des erotischen Tages findet ihr dann in der „The Porn Party – The Official Festival Club“ im Camera Club. 10 € kostet der Eintritt.

03.03. Benjamin Teske entführt uns an diesem Tag zum Beispiel in eine ganz eigene Welt von „Strawberry Bubblegums“. Die 17jährige Lucy entdeckt hierbei, dass ihre Mutter eine ehemalige Pornodarstellerin ist und sie selber ein Produkt aus einem Unfall am Set. Mit einer guten Prise Humor begibt sich der Film zusammen mit der zuckersüßen Hauptdarstellerin auf die Spurensuche zum Vater. Startschuss für den Film ist um 18 Uhr im Top Kino.
Ebenfalls ein sehr eindrucksvoller Film wird um 19:30 im Schikaneder Kino gezeigt. „Silver Shoes“ hat zudem den „Movie of the Year“-Award bei dem Feminist Porn Award in Toronto gewonnen. Hier wird eine bittersüße Geschichte erzählt und das Augenmerk liegt in gewisser Weise auf den Kleidungsstücken.
Allein durch die Musik hat uns auch schon die Dokumentation „Ages of Sex“ gereizt. Es werden vier komplett unterschiedliche Frauen vorgestellt und der Zuschauer taucht in einen wilden Strudel aus Erlebnissen und Gefühlen, in den verschiedenen Lebensabschnitten, ein.

04.04. Das Erotik auch auf politische Themen Bezug nehmen kann, lässt sich anhand dieser 10 Short Films veranschaulichen. Es werden ab 16:30 Uhr im Schikaneder die unterschiedlichsten Diskussionen angestoßen.
In das Jahr 2060 werden wir mit dem dystopischen Cyberpunk Film Fluidø gebeamt. Es geht um DIE neue Droge des 21.Jahrhunderts. Was es genau damit auf sich hat und warum eine geheime Polizeiorganisation in dem Film auch vorkommt, sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Der Film ist übrigens auch der Abschlussfilm des Festivals.
Im Anschluss gibt es eine schillernde Award Ceremony und es wird der Gewinner des ersten Porn Film Festivals bekannt gegeben. Kostenlose Shots, ein knackiges DJ Line Up und viele weitere Überraschungen führen in einen ausschweifenden Abend hinüber.

Porn Film Festival Wien

Wer nochmal alles nachlesen möchte und genau Infos zu einzelnen Programmpunkten benötigt, kann diese auf der Homepage des Festivals erhalten.

Wenn ihr die Stadt mal von einer ganz anderen Seite entdecken möchtet, empfehlen wir euch Wiens ausgefallensten Museen. 

Bilder
(c) By Porn Film Festival

 

×
×
×
Blogheim.at Logo