lokalhighlights in wien

Das erwartet euch im neuen Blue Mustard

Donnerstag, 14. September 2017 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das erwartet euch im neuen Blue Mustard

Donnerstag, 14. September 2017 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dass das Blue Mustard eine der allerschönsten Bars der ganzen Stadt ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Die 600 italienischen Glühbirnen, die imposanten, gotischen Bögen und die freundliche Atmosphäre sorgen schon beim Betreten dafür, dass man sich so richtig wohlfühlt. Seit Kurzem überrascht das zauberhafte Lokal allerdings mit einem individuellen Food-Konzept. Dieses bewegt sich weg von den fix-fertigen Menüs der Vergangenheit hin zu kunterbunten Speisen. Mit jedem Gang reist ihr jetzt an eine andere Traumdestination der Welt. Kommt mit auf ein Abenteuer ins Blue Mustard, ihr werdet es nicht bereuen!

von Lisa Panzenböck

Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis gelten als aufgehende Sterne auf Österreichs Gastronomie-Himmel und treten diese kulinarische Weltreise mit euch an. Während es früher im Blue Mustard sehr gutes, allerdings auch sehr teures Fine Dining gab, hat sich das funkelnde Lokal im 1. Bezirk nun in eine leistbare Location zum eleganten Essengehen verwandelt. Und das, ohne dabei auch nur einen Funken an Qualität bei den Speisen einzubüßen.

blue mustard

Abendessen am Iron Curtain | (c) Nick Rainer

Bereits im alten Konzept gab es die Möglichkeit einer kulinarischen Weltreise, doch bei der neuen Speisekarte wählt ihr Gang für Gang nach einigen wunderbaren Metropolen. Ihr könnt in Lima mit einem Zander-Lime-Ceviche mit Süßkartoffel-Creme, roten Zwiebel und pinker Grapefruit abheben und nach Kapstadt zu einem rosa gebratenen Beiried mit Zwiebelpüree und Rooibos-Karotten reisen. Omnomnom, da läuft uns schon das Wasser im Mund zusammen. Ready for take off? Die Nachspeise bringt euch nach Kyoto zu Matcha-Mousse, einem Zartbitterschokolade-Ingwer-Flan und noch vielem mehr.

Da das Blue Mustard mit seinem abgeänderten Konzept stets bemüht ist, euch nicht nur Teile der Welt, sondern die ganze Welt zu Füßen zu legen, wechselt die Speisekarte alle paar Wochen. Hier findet ihr die aktuelle Karte.

Internationales Flair in der glitzerndsten Bar in ganz Wien

Woher dieser internationale Spirit kommt? Ganz einfach daher, dass das gesamte, motivierte Blue Mustard Team international ist und euren Besuch zu einem wahren Erlebnis machen möchte. Wie der Inhaber Vahe Hovaguimian so schön sagt: „Blue Mustard is an experience.“ Kein Wunder also, dass der Falstaff Autor Alexander Bachl das Blue Musatrd erst vor kurzem zu seinem persönlichen Restaurant der Woche krönte.

Ihr mögt es doch lieber etwas legerer? Kein Problem, denn abgesehen von der neuen Speisekarte mit Leckerbissen aus aller Welt überzeugt das Lokal im Herzen der Wiener Innenstadt auch mit gutem Street-Food. Seit Sommer 2017 steht nämlich ein Foodtruck im Foyer des Blue Mustard. Dieser verwöhnt euch unter der Woche von 11 bis 17 Uhr mit moderner Street-Food-Küche, wie zum Beispiel mit verschiedensten Salaten, Suppen und Bao Burgern, die das Herzstück des Foodtrucks sind. Egal ob ein erfrischender Avocado-Curry-Bao, ein klassischer Chicken-BBQ-Bao, ein herzhafter Leberkäse-Gurke-Bao (ja, ihr habt richtig gelesen), oder ein süßer Ananas-Schoko-Bao – sie alle sind probierenswert und warten nur auf euren Besuch.

schmeckt der sommer in wien

Bao-Burger aus dem Blue Mustard Foodtruck (c) Blue Mustard

Was bei einem Aufenthalt in dieser glitzernden Lokalperle unweit des Stephansdoms keineswegs fehlen darf, ist ein Cocktail. Nehmt an der Theke Platz und stöbert unter all dem Lichterschein in der Getränkekarte. Diese führt euch von scheinbar vergessenen Cocktails wie dem Clover Club (Kartoffel Gin, Zitrone, Eiweiß, Cointreau), über „Prohibition Drinks“ aus dem 20. Jahrhundert, bis hin zu klassischen Cocktail-Kreationen. Der Barkeeper David Penker hält jedoch noch mehr für euch bereit, nämlich eigens kreierte Blue Mustard Signatures, die ihr sonst nirgendwo bekommt. Mit unserem gratis Gutschein bekommt ihr übrigens 1+1 Cocktails gratis im Blue Mustard.

Ihr seht also, dass sich an diesem einzigartigen Ort im 1. Bezirk so einiges geändert hat. Manches ist aber gleich geblieben – und das ist auch gut so! Die 600 funkelnden Glühbirnen, die prächtigen gotischen Bögen, die gute Stimmung und die beleuchtete Karte von Wien, die sich durch das ganze Lokal zieht, sind noch immer da und sorgen für das einzigartige Ambiente. Wir finden die entspannte Atmosphäre mit dem lockeren Konzept großartig und wünschen euch viel Freude beim Ausprobieren!

Hier findet ihr die aktuelle Speisekarte des Blue Mustards und unter diesem Link geht’s zur Karte des Foodtrucks.

Ufff 😥 @geo_perum

A post shared by Julia (@jchovo) on

*Gesponserter Artikel. Mit freundlicher Unterstützung des Blue Mustard.

×
×
×
Blogheim.at Logo