zukunftsträchtigste studienrichtungen

Das sind die drei zukunftsträchtigsten Studienrichtungen

Freitag, 5. Juni 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Das sind die drei zukunftsträchtigsten Studienrichtungen

Freitag, 5. Juni 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wer hätte sich vor 10 Jahren gedacht, dass wir heute wirklich alles mit unseren Handys von unterwegs erledigen können? Ganz klar, dass sich auch unsere Jobs und Studienrichtungen verändern müssen. Wir haben uns deshalb an der New Design University umgehört und für euch die drei zukunftsträchtigsten Studienrichtungen gesucht.

von Lukas Lindmeier

Dass heute smarte Kühlschränke bereits automatisch leer gewordene Milchflaschen nachbestellen können, ist längst kein Geheimnis mehr. Und auch Einkaufen, Videotelefonieren und Urlaub Buchen ist mit unseren Smartphones von unterwegs aus absolut keine Schwierigkeit mehr. Das alles ist das Werk von kreativen Köpfen, die wirtschaftliche Überlegungen mit Design-Gedanken und vor allem technischen Komponenten zusammenführen – ohne sie müssten wir unsere Telefone wohl heute immer noch mit unseren Nachbarn teilen. Damit wir stattdessen auch in Zukunft immer wieder neue, coole Dinge genießen können, braucht es also Nachwuchs – und zwar professionellen. Deshalb haben wir uns von unseren Freundinnen und Freunden der NDU (New Design University) beraten lassen und präsentieren euch hier ihre zukunftsträchtigsten Studienrichtungen.

NDU: die Uni für Querdenkerinnen und Querdenker

Die New Design University in St. Pölten bietet seit 2004 genau die Bachelor- und Studiengänge in den Bereichen Design, Wirtschaft und Technik an, die man sonst vergeblich sucht. Besonders wichtig ist den Lehrenden hier, das nötige Know-how an die Studis weiterzugeben, um kreative Ideen und innovative Geschäftsmodelle in die Tat umsetzen zu können. Immerhin sind Technik und Kreativität genau die Bereiche, die auch unsere Gesellschaft seit Jahrzehnten vorantreiben. Besonders angenehm sind die familiäre Atmosphäre und die individuelle Betreuung im Studium – immerhin hat die NDU „nur“ 576 Studierende. Was die Ausbildung an der New Design University außerdem spannend macht: Die Studierenden arbeiten interdisziplinär an Projekten. Man ist hier also nie an starre Systeme oder sonstige strikte Vorgaben gebunden. Vielmehr könnt ihr hier eurer Kreativität freien Lauf lassen und auch in Bereiche hineinschnuppern, die mit eurem Bereich eigentlich nicht so viel zu tun haben.

zukunftsträchtigste Studienrichtungen

An der NDU stehen regelmäßig spannende Praxisprojekte am Plan. | c) Severin Wurnig

Smarte Gegenstände entwerfen: Design digitaler Systeme

Den Anfang auf unserer Liste der zukunftsträchtigsten Studienrichtungen macht der Bachelor-Studiengang „Design digitaler Systeme“. Und der klingt weit komplizierter, als er tatsächlich ist. Denn hier lernt ihr genau das, was die Technik von morgen können soll: uns Menschen unnötige Arbeit abnehmen. Dabei widmen sich die Studis der grundlegenden Frage nach menschlichen Bedürfnissen: Wo brauchen wir Hilfe? Was könnten wir einfacher gestalten? Und: Wo verschwenden wir unnötig Zeit? Abhilfe schaffen dabei Maschinen, Daten und Internetverbindungen – diese Komponenten sorgen dafür, dass unsere technischen Helferlein, also zum Beispiel unsere Kühlschränke oder unsere Autos miteinander kommunizieren können. Das wird übrigens auch „Internet of Things“ genannt.

zukunftsträchtigste Studienrichtungen

Das „Internet of Things“ soll in erster Line uns Menschen dienen. | (c) iStockphoto/basketman23

An der NDU liegt im Studiengang „Design digitaler Systeme“ der besondere Fokus der Ausbildung daher auf dem technischen Bereich. So werden im Studium wichtige Kenntnisse der Informatik, der Mechatronik und der Konzeption von digitalen Systemen vermittelt. Was das konkret bedeutet: In diesem Studium erlernt ihr, wie ihr erfassen könnt, was die Menschen im Alltag benötigen und daraufhin eine technische Lösung entwerft sowie umsetzt. Und das bis zum fertigen Produkt. Dann folgt übrigens der vielleicht spannendste Part: das User Experience Design. Denn das zielt darauf ab, euer neues Produkt so einfach und selbsterklärend wie nur möglich nutzbar zu machen. Na, kribbelt es schon in euren Fingern? Ob ihr nun perfekt abgestimmte Verkehrssysteme und damit staufreie Städte entwerfen wollt, oder ob ihr von Systemen für niemals enden wollende Lebensmittelvorräte schwärmt – der Studiengang „Design digitaler Systeme“ ist auf jeden Fall einen Blick wert.

Aus langweilig mach kreativ: Informationsdesign

Hand aufs Herz: Wie oft habt ihr schon ein Magazin aufgeschlagen und euch halb zu Tode gelangweilt? Und das nicht nur, weil der Inhalt nicht so prickelnd war, sondern weil die grafische Gestaltung sogar deine Zehen zum Einschlafen gebracht hat? Wir sind ehrlich: Wir erleben das häufiger, als uns lieb ist. Umso spannender finden wir deshalb den Bachelor-Studiengang „Grafik- und Informationsdesign“ an der New Design University. Besonders im Schwerpunkt „Informationsdesign“ lernt ihr hier, wie man selbst die langweiligsten Daten, Fakten und Stories so gestaltet, dass wirklich jeder hinschauen möchte. Und das im Printbereich, auf Webseiten, in Apps, für Benutzeroberflächen, aber auch auf Plakaten und noch vieles mehr.

zukunftsträchtigste Studienrichtungen

Selbst nicht so fesselnde Themen können spannend verpackt werden. | (c) New Design University | Marlene Dinhof

Studis an der NDU lernen in diesem Bachelor-Studium das Designen also von der Pieke auf. Dazu gehören zum Beispiel die beiden Bereiche Typografie und Kalligrafie – hier dreht sich alles um die Gestaltung der Schriftzeichen. Immerhin ist die das A und O für jeden Text. Weiter geht’s mit klassischem Zeichnen, Illustrationen und Siebdruck. Ihnen folgen fortgeschrittenere Aufgabengebiete: zum Beispiel die Gestaltung von Benutzeroberflächen, Apps und Webseiten. Aber auch von Werbekampagnen, Plakaten, Produktverpackungen oder ganzen Unternehmensdesigns. Wenn ihr also von Haus aus von guten Designs gar nicht genug bekommen könnt und eure Liebe zu grafischen Details zu eurem Beruf machen wollt, gibt’s auf der Webseite der NDU noch mehr Infos zum Studiengang „Grafik- und Informationsdesign“.

Symbiose aus Wirtschaft und Design: Management by Design

Habt ihr euch schon einmal überlegt, ob es nicht eine völlig neue und ausgefallene Möglichkeit gibt, um auf die Probleme und Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft zu reagieren? Die Antwort ist einfach und komplex zugleich: Denn in den vergangenen Jahren hat sich dafür der Ansatz des „Design Thinkings“ etabliert. Dabei werden Design- und Kreativitätsansätze in die Entscheidungsprozesse von Unternehmen einbezogen. So wird versucht, komplexe und schier unlösbare Probleme mit unkonventionellen Strategien zu lösen. Klingt spannend? Findet man an der NDU auch. Deshalb hat man dieser Herangehensweise gleich einen ganzen Bachelor-Studiengang namens „Management by Design“ – übrigens Nummer drei auf unserer Liste der zukunftsträchtigsten Studienrichtungen – gewidmet.

Kreative Probleme erfordern kreative Lösungsansätze. | (c) David Schreiber | New Design University

Während des Studiums erlernt man hier völlig neue Denkmuster und bekommt wichtiges Wissen in den Bereichen Wirtschaft und Design vermittelt. Ob es nun darum geht, eine Gewinnspanne zu berechnen – oder darum, ein Design-Konzept zu einer neuen Produktlinie zu entwerfen. Hier lernen die Studis beide Bereiche sehr gut kennen. Und das Beste: Im Rahmen vieler Projekte „aus dem echten Leben“ kann das gewonnene Wissen direkt im Gesamtzusammenhang und vernetzt angewendet werden. Besonders spannend sind für die Studis in dieser Studienrichtung auch die interdisziplinären Projekte. Das bedeutet, dass Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen (zum Beispiel Innenarchitektur, Grafikdesign und Event Engineering) zusammenarbeiten, um eine Aufgabenstellung eines Unternehmens „in der echten Welt“ gemeinsam zu erarbeiten. Wer also gerne möglichst viel Abwechslung im Arbeitsalltag erfahren und dabei kein Stück auf Kreativität verzichten möchte, sollte sich den Bachelor-Studiengang „Management by Design“ an der NDU unbedingt genauer ansehen.

Ihr könnt euch in Sachen zukunftsträchtigste Studienrichtungen noch nicht so ganz entscheiden? Kein Problem: In diesem Quiz erfahrt ihr, welcher dieser drei Bachelor-Studiengänge an der NDU wirklich zu euch passen. Apropos Studiengänge an der NDU: In diesem Artikel haben wir einen genauen Blick auf die coolsten Studiengänge für Design-Fans geworfen.

(c) Beitragsbild | CC0 Siora Photography | Unsplash

*Gesponserter Beitrag: Dieser Artikel ist in Kooperation mit der New Design University entstanden.

×
×
×
Blogheim.at Logo