Dem Regen die Zunge rausstrecken

Samstag, 5. September 2015 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dem Regen die Zunge rausstrecken

Samstag, 5. September 2015 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eigentlich ist ja Frühling. Schaut man beim Fenster raus, fühlt es sich aber eher nach Herbst in Schottland an. Dichte Wolken und ständig Regen. Beim ersten Schritt in die feuchte Kälte, stellen sich die Härchen im Nacken auf. Das ist aber keinesfalls ein Grund, den ganzen Tag zu Hause übers Wetter zu jammern. Ein Plan für einen verregneten Tag in Wien.

von Elisa Heißenberger

Los geht’s mit einem ausgiebigen Frühstück. Das gibt es aus allen Ländern in deren Formen und Ausführungen im „Weltcafé“ in der Schwarzspanierstraße. Am Wochenende lockt ein Wahnsinns-Buffet mit verschiedenen Häppchen bis hin zu Reis mit Curry. Vor allem wenn es draußen regnet, kann man hier stundenlang bei Kaffee mit Ingwer, Koriander oder Pfeffer in den niedrigen Polstern lümmeln und immer wieder eine neue kulinarische Verführung kosten. Gekocht wird mit den besten Zutaten, die aus fairem Handel kommen. Das wird einem nicht auf die Nase gebunden, das sieht und schmeckt man.
Wer einen Besuch am Wochenende einplant, sichert sich mit einem kurzen Anruf am besten einen Platz im vorhinein.

Gut gestärkt führt unser Weg uns in die Kunsthalle. Nach einem Blick ins Ausstellungsprogramm stellt sich heraus, ob Standort Karlsplatz oder Museumsquartier. Hier gilt keine Ausrede der Kategorie: staubige Dinge hinter zu dickem Glas – langweilig. Die Kunsthalle stellt moderne Kunst; ausgefallene Ideen in allen Facetten aus.Fotos, Installationen, Sammlungen. Dazu Vorträge, Reader und weitere Veranstaltungen, die teils kritisch, teils erklärend informativ aktuelle Themen beleuchten. Immer wieder neu. Immer wieder ein Erlebnis. Mit unserem Gutschein bezahlt ihr übrigens nur 2 Euro Eintritt! Hier entlang für weitere Informationen dazu.

Anschließend gibt es in der Nähe unzählige Cafés die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Ich schlage für heute das „Phil“ in der Gumpendorferstraße vor. Hier können wir uns gemütlich zurücklehnen und bei Kaffee oder Tee das Erlebte Revue passieren lassen. Zwischendurch wandert der Blick über die zusammengewürfelten Möbelstücke und Buchrücken, die das Lokal so besonders machen. Ein Buchladen zum Verweilen und schmökern. Seine Lieblingsstücke kann man anschließend auch erwerben und mit nach Hause nehmen.

Schlussendlich doch noch dem Regen die Zunge rausstrecken? Dann würde ich auffordern, einen Schirm einzupacken und mit mir in der 71er Bim bis an den Stadtrand zu fahren um durch den Zentralfriedhof zu spazieren. Besonders der alte jüdische Teil ist an solchen Tagen ein verwunschener Ort, der an alte Zeiten erinnert. Hier steht die Zeit still. Das nasse Grün der Bäume erinnert daran, dass man gerade Wien genießt und es regnet, obwohl es Sommer ist. Eine oft vergessene Ruheoase.

Nach diesem Ausflug dann auf der Couch vorm Fernseher verkriechen? Nein, da fällt uns etwas Besseres ein – im Votivkino in der Währingerstraße ist es auch kuschelig. Wer auf großen Entertainment-Rummel mit 3D-Specials verzichten kann, ist hier genau richtig. Einfach einen guten Film im bequemen Kinosessel auf der großen Leinwand mit Gleichgesinnten betrachten. Mit im Programm sind spannende Raritäten in Originalsprache.
An ausgewählten Samstagen schaut außerdem ein Winzer im Votivkino vorbei, der passend zum Film einen besonderen Wein vorstellt und zur Verkostung ausschenkt. Ein besonderes Erlebnis, das den Tag perfekt abrundet.

Auch wenn die Temperaturen im Keller sind – unsere Laune ist es nicht. Wir lieben unser Wien.

Was treibt ihr so an verregneten Tagen in Wien? Diskutiert doch auf unserer Facebookseite mit.

Wo?

Weltcafé
Schwarzspanierstraße 15
1090 Wien
Mo – Fr: 8:30 – 24h Sa – So: 9 – 24h

Kunsthalle Wien
Museumsplatz 1
1070 Wien
oder
Treitlstraße 2 (Karlsplatz)
1040 Wien
täglich: 10 – 19h Do: 10 – 21h

phil
Gumpendorfer Straße 10-12
1060 Wien
Mo: 17 – 1h Di – So: 9 – 1h

Votivkino
Währingerstraße 12
1090 Wien

Foto

(c) Titelfoto Annamariaberger / Instagram

×
×
×
Blogheim.at Logo