Der 1000things Guide für das Donaukanaltreiben

Mittwoch, 22. Mai 2019 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Der 1000things Guide für das Donaukanaltreiben

Mittwoch, 22. Mai 2019 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Das Donaukanaltreiben steht wieder in den Startlöchern und wartet für euch von 24. bis 26. Mai mit einem tollen und musikgeladenen Programm auf. Erfahrt am Blog, wo ihr überall coolen neuen sowie altbekannten Musikern und Musikerinnen lauschen könnt. Ein wunderbares Feeling ist garantiert.

von Luisa Lutter & Pia Miller-Aichholz

Die gute Nachricht vorneweg: Pünktlich zum 13. Donaukanaltreiben erinnert sich das liebe Wetter daran, dass wir eigentlich Spätfrühling und fast schon Juni haben. Die Sonne kommt hervor und die Temperaturen sind akzeptabel. Sonntagnachmittag werden euch allerdings wieder Tröpfchen aufs Köpfchen fallen. Wir sagen immer: Wir sind süß, aber nicht aus Zucker. Deshalb steht dem Frühlingsfest am Donaukanal nichts im Weg.

Wir haben uns wieder das Programm angeschaut und einen kleinen feinen Guide für euch zusammengestellt, damit ihr keine Highlights verpasst. Der Eintritt ist wie immer frei. Für jeden Künstler und jede Künstlerin und jedes noch so coole Event ist leider nicht Platz, haltet also Augen und Ohren vor Ort offen und werft vielleicht im Vorfeld selbst noch einmal einen Blick auf das Programm, damit ihr wisst, wo ihr wann sein müsst. Wir wünschen euch schon einmal viel Spaß beim Tanzen, Mitsingen und Genießen.

Eine Sache noch, die uns sehr am Herzen liegt: Vergesst bei all der Freude über den Frühling nicht, spätestens am Sonntag euer Kreuzerl für die EU-Wahl zu machen. Eure Stimme ist wertvoll. #gehmawöhn

Vienna Food Market

Eine kleine Stärkung vorab, währenddessen oder danach ist nie verkehrt: Hungrige Tänzer und Tänzerinnen können sich das ganze Wochenende lang zwischen 11 und 23 Uhr auf dem Vienna Food Market stärken. Ab der Salztorbrücke erwarten euch auf 400 Metern allerlei Zelte, Trailer und Trucks mit allerlei Köstlichkeiten von g’sund und knackig, über süß und pickig, bis hin zu salzig und fettig. Ausgewählte Stände bieten am Samstag ab 10 und am Sonntag ab 8 Uhr sogar Brunch an. Grillfans werden sicher in der BBQ Area  fündig.

View this post on Instagram

wir sagen DAAAAAANKE! für ein wunderbares DONAUKANALTREIBEN 2018! an alle genialen acts, an alle supertollen locations, an alle fleißigen betreiber der stände, an alle helfenden hände vor, auf und hinter den bühnen und venues, an unser gesamtes team und natürlich an euch, die ihr alle so zahlreich erschienen seid! DDDAAANKE, DAAAANKE, DAAAANKE! wir sehen uns 2019 wieder! <3 picture (c) katharina zoubek . . . . . #donaukanaltreiben #dkt2018 #donaukanal #team #thankful #festival #music #party #holiday #weekendvibes #summerinthecity #workworkwork #funfunfun #thankyouall #onelove #dankedanke #bestesleben #bussibussi #portrait #skyline #photography #beauty #danube #skyporn #wien #vienna #igersvienna

A post shared by donaukanaltreiben (@donaukanaltreiben) on

Wiener Kunst und Design am Kai & Mondscheinbazaar

Nicht nur köstliches Essen und stimmungsvolle Musik bietet das Donaukanaltreiben, sondern auch Kunst und Design. Jeden Festival-Tag von 12 bis 22 Uhr präsentieren euch Kunstschaffende und Designer und Designerinnen ihre Werke und Produkte. Schaut vorbei und entdeckt Schmuckstücke, Deko-Elemente, Kleidungsstücke und Taschen und Rucksäcke, die auf neue Besitzer warten. Der Kunsthandwerksmarkt befindet sich direkt beim Aufgang zur Salztorbrücke. Freitag zwischen 16 und 22 Uhr, Samstag zwischen 10 und 22 Uhr und Sonntag zwischen 8 und 22 Uhr hat außerdem der Mondscheinbazaar geöffnet, auf dem ihr durch das Angebot an Vintage-, Design- und antiken Stücken stöbern könnt.

Freitag, 24. Mai

Spitting Ibex

Die Wiener Band Spitting Ibex bedienen sich für ihre Musik aus den musikalischen Genre-Töpfen Funk, Old-School Hip Hop, Jazz und Soul. Ihre Songs sind vielschichtig, nehmen das Publikum an der Hand und führen es auf den Dancefloor. Front-Sängerin Tanja „Aunty“ Peinsipp spannt mit ihrer souligen Stimme die Brücke in den Songs. Eingerahmt werden ihre Vocals von mitreißenden Gitarren-Riffs, groovigem Bass,  und funkigen Electro-Elementen. Getragen werden die verschiedenen Elemente von erstklassigem Schlagzeugspiel. Spitting Ibex spielen um 18 Uhr auf.

Strandbar Herrmann, Herrmannpark, Obere Weißgerberstraße, 1030

Fortuna Ehrenfeld

Aus Kölle kommen Fortuna Ehrenfeld vorbei und sie bringen Gänsehaut- und Ohrwurm-Material mit. Frontman Martin Bechler schreibt die Musik und die Texte und singt sie auch, ab und an zusammen mit Jenny Thiele, die sonst am Keyboard sitzt. Die Songs kommen in Singer-Songwriter-Manier à la Grönemeyer daher: halb gesungen, halb gesprochen, verdammt ehrlich und mit simplen aber guten Melodien und knackigen Beats, die Paul Leonard Weißert am Schlagzeug liefert. Wenn die Bühnenauftritte auch nur halb so witzig und einfallsreich sind, wie die Videos, ist dieser Programmpunkt ein Must-Hear und -See. Das ist nicht nur hörenswerter Indie-Pop, sondern Material zum Nachdenken. Fortuna Ehrenfeld spielen um 18.45 Uhr.

Salztorbrücke, 1010

Elektro Guzzi

Guter Techno ist ja schon für sich ein mitreißendes Phänomen. Elektro Guzzi gehen einen entscheidenden Schritt weiter und bringen euch live auf der Bühne Techno, und zwar instrumental. Wenn sich ihre mehrminütigen Stücke langsam aufbauen shufflen die Füße nicht mehr nur an einer Stelle auf dem Boden umher und bleiben Hände nicht unterhalb der Hüfte hängen. Die einzigartige Energie der Musik und der Band reißen auch jene mit, die nicht typischerweise Techno-Fans sind. Ab 20.30 Uhr gibt es in der Strandbar Herrmann also Tanz-Garantie.

Strandbar Herrmann, Herrmannpark, Obere Weißgerberstraße, 1030

Samstag, 25. Mai

1. Wiener Boatercross

Bei diesem Paddelboot-Rennen gibt es nur eine Regel: Erlaubt ist alles, was nicht Mitstreiter und Mitstreiterinnen in Gefahr bringt. Vier Boote starten gleichzeitig und müssen am schnellsten den Weg durch den Bojen-Parcours zum Ziel paddeln. Gestartet wird von einer Startrampe, in die die mutigen Paddler erst in den Donaukanal springen müssen. Habt ihr Bock? Dann startet einfach selbst! Die Paddel-Champs werden mit Preisen der Firmen Prijon, Spade Kajaks und Easykanu belohnt.

ViennaFoodMarket, Salztorbrücke, 1010

Lillis Ballroom

Fans des Tanzes bekommen ab 12.45 Uhr auf der Salztorbühne eine halbstündige Tanz-Performance geboten. Die Truppe hat angekündigt, auch das Publikum einzubinden. Schnürt also eure Turn- oder Tanzschuhe und los geht’s.

Salztorbrücke, 1010

Pacheco

Oookay, was passt den besser zusammen, als Sommerbeginn und lateinamerikanische Musik? Die Wiener Band Pacheco bringt einen fetzigen Mix aus SKA, Latino-Rock und Reggae auf die Salztorbühne. Eingebettet in die mitreißende Musik sind sozialkritische Texte – die werden allerdings auf Spanisch gesungen. Los geht’s mit dem etwa einstündigen Konzert um 15.45 Uhr.

Salztorbrücke, 1010

KAHLENBERG

Ur absurd und voll schräg, aber genial wienerisch-frech. Das sind sowohl die Musik, als auch die Musikvideos der Wiener Band KAHLENBERG. Sie karikieren in ihren Videos und mit ihren Texten die Wiener Bussibussi-Oberschicht und provozieren dabei ganz bewusst. Sänger Frank Hoffmann näselt und sudert besser als so mancher Wiener Schnösel. Auf ihren Konzerten steht die selbstinszenierte Schnöselpartie dann auch mal ohne Hemd und Einstecktuch auf der Bühne, weil’s beim wild Tanzen und Singen einfach zu heiß wird. Ab 18 Uhr heizen KAHLENBERG auf der Bühne ein. Und natürlich haben die vier Burschen einen Song namens Höhenstraße.

Strandbar Herrmann, Herrmannpark, Obere Weißgerberstraße, 1030

Rikas

Am Samstag ist das Stuttgarter Quartett Rikas zu Gast. Ihre Musik steht im krassen Kontrast zu Stuttgarts Image als grauer, langweiliger Stadt mit Ewigstau. Sie selbst nennen sich: Beach Resort Party Band for those who weren’t invited. Ihr Genre nennen sie Jungle Pop. Wenn das so ist, wollen wir gar nicht eingeladen sein, sondern lieber mit Rikas feiern und tanzen. Spätestens nach ihrem Auftritt um 18.30 Uhr werdet ihr euch mehr unter dieser Beschreibung vorstellen können. Bis dahin beschreiben wir ihre Musik als groovigen Indie-Rock und empfehlen stark, dass ihr bisschen reinhört und dann mitsingen und -tanzen geht.

Salztorbrücke, 1010

Möwe

Das DJ-Duo Möwe ist schon längst kein Geheimtipp mehr. 2018 gewannen sie einen Amadeus in der Kategorie Electronic/Dance. Dem breiten Publikum wurden sie mit ihrem Track Skyline bekannt. Wer den Song nach Endlos-Rotation im Radio nicht mehr hören kann, kann sich stattdessen durch eine bereits beachtliche akustische Ohrwurm-Bibliothek stöbern. Denn die beiden produzieren fleißig weiter DeepHouse- und Indie-Dance-Tracks, zu denen sich super tanzen lässt – zum Beispiel am Donaukanaltreiben ab 20.15 Uhr.

Salztorbrücke, 1010

Sonntag, 25. Mai

Zwo3Wir

Diese Band besteht aus zwei Damen und drei Herren und einem gemeinsamen Wir-Gefühl. Was euch zudem erwartet? A Capella vom Feinsten und eine bunte Mischung mit Popsongs, Balladen und diversen Bässen. Ohrwürmer für Ohr und Gemüt sind garantiert. Erleben könnt ihr die mitreißende Truppe zwischen 13.30 und 14.45 Uhr.

Salztorbühne, Salztorbrück

die3vomBau

Ihr mögt es deftig, derb und zudem irgendwie schräg? Wunderbar! Lasst euch musikalisch mitnehmen von den 3en vom Bau. Zwischen 15.30 und 16.30 Uhr könnt ihr die frechen altwiener Strizzis erleben. Ein buntes Trio, das nichts weiter benötigt als zwei Gitarrn, a Kistn und viele Hits im Gepäck. 

Salztorbühne

Poetry Slam 

Auch diese Kunstform passt wunderbar in das Konzept des Events. Mit feinster Poesie und Performancelust kommen die Poetry Slamer daher und bieten euch wortgeballte Texte aus Stadt, Land und überall her. Ab 16 Uhr zu hören im Werk. 

Spittelauer Lände 12, 1090 

Street Art Walk

Ihr wollt eintauchen in die Welt der Graffiti, Bilder und generell der schönen Künste der Street Art? Den werdet ihr an diesem Sonntag von passionierten Experten mitgenommen und könnt zahlreiche Einblicke in die Wiener Straßenkunst gewinnen. Hintergrundfakten rund um die Werke und coole Storys warten auf euch ab 16 Uhr am Handelskai. 

DDSG Anlegestelle, Handelskai

Filous

Sein Künstlername eilt dem jungen, begnadeten Künstler voraus. Eigentlich braucht er wohl keine extra Ankündigung, doch damit ihr auf dem Schirm habt, dass er an diesem Sonntag beim Donaukanaltreiben spielt, haben wir ihn mit in unsere Liste aufgenommen. Schließt die Augen, lasst euch treiben und genießt Songs wie „How Hard I Try“ feat. James Hersey und viele mehr. 

Flut

Heißer Tipp der Redaktion: Diese Truppe bringt euch in Stimmung. Hier kommen Erinnerungen der schrammeligen 80iger Jahre wieder auf. Der Klang ist unverkennbar und erinnert auch hin und wieder an Falco. Wunderbar eingängig die Texte und auf der Bühne wird auch alles gegeben, ganz ohne „schlechte Manieren“. 

Tanzen unter Sternen

Klingt verlockend? Ist es auch! Wie schon die letzten Jahre stehen Mark Rich & Lux Lutious an den Decks um mit Beats und Hits den Tag zu verabschieden und die Nacht zu begrüßen. Zu erleben ab 20.45 Uhr.

Salztorbühne, Salztorbrück

Bagage

Ihr sucht nach prickelnden Beats aus Wien? Dann lasst euch nicht den Auftritt von Bagage entgehen. Mitschwingend, sexy und elektronisch geht es zu und unsere Beine zucken schon nach den ersten Klängen. Wer es nicht glaub, hört selbst am Sonntag rein zur späten Stunde und ab 23 Uhr im Werk. 

Spittelauer Lände 12, 1090 

Ihr wollt immer auf dem aktuellen Stand sein und wissen, was in Wien gerade los ist? Dann empfehlen wir euch unsere WhatsApp-Service und unseren wöchentlichen E-Mail-Newsletter.

(c) Beitragsbild | Jana Sabo

×
×
×
Blogheim.at Logo