Studiengaenge fuer Design

Die coolsten Studiengänge für Design-Fans

Mittwoch, 29. Januar 2020 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die coolsten Studiengänge für Design-Fans

Mittwoch, 29. Januar 2020 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Ihr wollt studieren, aber nicht unzählige Stunden in überfüllten Vorlesungen verbringen und langweilige Theorien lernen? Stattdessen seid ihr eher der praktische Typ? Gute Nachrichten: Wir haben uns auf der New Design University umgehört und uns Studiengänge für Design-Fans wie Innenarchitektur, Grafikdesign und Event Engineering angesehen.

von 1000things Redaktion

Ihr würdet am liebsten in einem der top gestylten IKEA-Kataloge wohnen und dabei wieder einmal eine eurer berühmt-berüchtigten Überraschungsgeburtstagsfeiern für eure Liebsten durchplanen? Außerdem könnt ihr es kaum erwarten, euren Großeltern in einem 20-minütigen Monolog darlegen zu müssen, was ihr studiert und was nun eigentlich Management by Design bedeutet? Jackpot: An der New Design University im niederösterreichischen St. Pölten könnt ihr euch diese Träume jetzt erfüllen. Deshalb stellen wir euch die coolsten Studiengänge für Design-Fans vor.

New Design University: die Uni für Design und Co

Egal zu welcher Zeit man die NDU – also die New Design University – auch betritt: Hier ist immer etwas los. Innenarchitektur-Studis basteln an Modellen, angehende Grafikdesigner arbeiten eifrig auf ihren Tablets am nächsten Entwurf und Management-by-Design-Studierende sitzen diskutierend in einer Gruppe zusammen. In der Werkstatt fliegen außerdem wortwörtlich die Späne, denn die „Design-, Handwerk- und materielle Kultur“-Studierenden werken an einem Möbelstück. Und im Audiolabor findet man die Event-Engineering-Studis, die gerade am besten Sound für ein Event tüfteln. Schnell wird also klar: Hier stehen Praxisnähe, Handwerk und Design an höchster Stelle – und all das selbstverständlich mit einem akademischen Anspruch.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Design ist Handwerk und Handwerk ist Design

So wird etwa im Bachelorstudium „Design, Handwerk und materielle Kultur“ fleißig angepackt – und das wortwörtlich. Der duale Aufbau des Studiums ermöglicht es nämlich, sich sowohl beim handwerklichen Arbeiten die Hände schmutzig zu machen als auch die vielfältigen Möglichkeiten des Produktdesigns zu erlernen. Dabei stehen nicht nur das Entwerfen eines neuen Handwerksstücks, sondern auch die Wichtigkeit von Design und kritischem Denken in unserer Gesellschaft ganz oben auf dem Plan. Und somit fokussiert sich unser erster Punkt auf der Liste der coolsten Studiengänge für Design-Fans ganz bewusst auf die Probleme von heute und morgen: Denn auch Themen wie „Produkt- und Konsumkultur“, „Digitalisierung“ und „Ökologie und Nachhaltigkeit“ sind hier allgegenwärtig. Je nach Interesse und Fokus der Studierenden entstehen dabei die unterschiedlichsten Projekte.

NDU Studieren

Projekt von Mehofer | (c) Nikolaus Korab.

So wird auch das Thema Nachhaltigkeit im Studium großgeschrieben und äußert sich immer wieder in den Projekten der Studierenden. „Da fällt mir ein Papierkorb ein, der aus wenigen und billigen Materialien – Fichtenholz und Wäscheklammern – ein Wegwerf-Sackerl zu einem sehr eleganten Ding macht“, erzählt uns der Studienabsolvent Johannes Nigsch. Außerdem ein wahrer Hingucker: Das Semesterprojekt der Studentinnen Hannah Hanke und Nadine Gura, das sich vor allem damit beschäftigt, aus Fischabfällen Verpackungsmaterial herzustellen.

Studiengaenge fuer Design

Projekt von Hanke & Gura. | (c) Nikolaus Korab

Auf die inneren (und schönen) Werte kommt es an

Habt ihr gewusst, dass die NDU die einzige Universität in Österreich ist, an der man Innenarchitektur als solche tatsächlich studieren kann? Im Bachelorstudium der Innenarchitektur an der New Design University werden ganzheitliche Lösungen für Innenräume geschaffen – ob für den Handel, die Gastronomie oder in Kulturbetrieben. Allen voran steht hier nämlich immer die Frage: Wie können wir die Räumlichkeiten so gestalten, dass sich Menschen hier gerne aufhalten?

Studiengaenge fuer Design

(c) Severin Wurnig

Die Studierenden haben im Studium permanent die Möglichkeit, neue Blickwinkel kennenzulernen, sich auszuprobieren und zu zeigen, was sie draufhaben. Immerhin erwarten sie Ausstellungen oder sogenannte Future-Lab-Projekte, bei denen mit realen Auftraggebern gearbeitet wird und die eigenen Entwürfe sogar umgesetzt werden. So wird das Projekt „Hotel Altstadt Vienna“, bei dem NDU-Studentin Anna Schmiderer ein Hotelzimmer im Hotel Altstadt Vienna entworfen hatte, derzeit tatsächlich gebaut.

Von der Veranstaltung zum Event

Ihr wolltet immer schon einmal den Satz „Ich veranstalte beruflich Partys“ benutzen, wenn ihr euch vorstellt? Dann ist das eure Chance: Denn genau das sind eure Jobaussichten, wenn ihr das Bachelorstudium Event Engineering an der New Design University absolviert. Und das Beste: Im Studium werden auch die Bereiche Tontechnik, Lichttechnik, Pyrotechnik, Spezialeffekte, Veranstaltungsdramaturgie und auch Stage- sowie Light-Design nähergebracht.

NDU studieren

(c) NDU

Event Engineers sind heute gefragter denn je – immerhin boomt die Eventbranche. Und das Wissen um die technische sowie visuelle Komponente einer Veranstaltung rückt immer mehr in den Vordergrund. Die Berufsaussichten sind außerdem in Werbe- und Eventagenturen sowie in der Kultur- und Sportbranche besonders hoch. Ein zusätzliches Schmankerl: Dieser Punkt auf unserer Liste der coolsten Studiengänge für Design-Fans wird mit dem Titel B.eng (Bachelor of Engineering) abgeschlossen – ein Titel, der sich absolut sehen lassen kann.

Eintauchen in die Welt der Typografie und Digital User Interfaces

Kontroverse Werbekampagnen erstellen, Meister der Typografie werden oder digitale User Interfaces entwerfen? Mit dem Bachelorstudium Grafik- und Informationsdesign ist das kein Problem. Und die Nachfrage nach Grafikdesignerinnen und -designern ist immer noch hoch: Denn Grafikdesign befindet sich überall – ob auf Verpackungen, Produkten, Plakaten, Büchern oder Websites. Unser Favorit auf der Liste der coolsten Studiengänge für Design-Fans besticht vor allem durch Vorteile wie individuelle Betreuung, direkten Kontakt von Lehrenden mit Studierenden und viele reale Projekte. Zusätzlich wichtige Bestandteile: Typografie, Illustration und Kalligrafie. Außerdem liegt ein besonderer Fokus auf dem digitalen Aspekt des Grafikdesigns.

Studiengaenge fuer Design

(c) Severin Wurnig

Und auch die Praxisprojekte im Studium sind besonders vielfältig: Die Palette reicht von der Kunst auf Bierdeckeln bis hin zu User Experience-, Corporate- und Motion-Designs. Eine besondere Erfolgsgeschichte ist zum Beispiel der Absolvent Stefan Beham, der heute DER Grafikdesigner der Punkrockszene ist. Er gestaltet Tourposter, Plattencover und Merchandise für internationale Punkbands, hat sein eigenes Plattenlabel und veranstaltet außerdem sogar ein eigenes Festival.

Management und Design – ein Widerspruch?

Im Bachelorstudium „Management by Design“ werden Betriebswirtschaft und Design miteinander verbunden. Und dass Management und Design keinesfalls Gegensätze sein müssen, beweist dieses Studium sehr eindrücklich. Hier werden nämlich die großen Fragen der Wirtschaft immer auch aus der Design-Perspektive betrachtet. Deshalb stehen hier Fächer wie Social Design, Participatory Design und Transformationsdesign ganz oben auf dem Lehrplan.

NDU studieren

(c) Severin Wurnig

Das Ergebnis: Coole Marketingpläne, die wirklich funktionieren, smarte Apps für den Handel und Personalmanagement-Projekte, die alles zuvor Gewesene in den Schatten stellen. Keine Frage: In diesem Studium an der NDU stehen Innovationen ganz besonders im Vordergrund. Und das ist in unserer sich schnell verändernden Welt äußerst wichtig. Denn Unternehmen müssen sich ständig anpassen und erneuern, um in Zukunft bestehen zu können.

Über den Tellerrand geblickt

Das Beste kommt zum Schluss: Denn an der New Design University werden regelmäßig sogenannte „Future Labs“ veranstaltet, bei welchen Studierende aus verschiedensten Studiengängen gemeinsam an realen Projekten arbeiten. So lernen sie nicht nur Neues aus anderen Bereichen kennen, sondern erleben auch das reale Arbeiten mit unterschiedlich zusammengesetzten Projektgruppen – genau wie in der „echten Welt“. So werden die Studis an der NDU in allen Studiengängen für Design-Fans bestmöglich für die Praxis ausgebildet.

Studiengaenge fuer Design

(c) Severin Wurnig

Kein Wunder also, dass das Motto der NDU „Normal ist gefährlich“ lautet. Immerhin werden hier die kreativsten Köpfchen des Landes ausgebildet. Ihr möchtet mehr über die spannenden Studiengänge an der New Design University in St. Pölten wissen? Auf der Webseite erfahrt ihr alles rund um die Studien, die Aufnahmeverfahren und die Beratungstermine.

Ihr wollt mehr zum Thema Studieren lesen? Kein Problem, hier findet ihr die einfachsten Erweiterungscurricula an der Uni Wien. Und was ihr euch als Studis in Wien keinesfalls entgehen lassen dürft, erfahrt ihr in unserem Artikel 10 Dinge, die du als Studi in Wien unbedingt einmal tun solltest.

(c) Beitragsbild |  Severin Wurnig

* Gesponserter Beitrag – dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der New Design University entstanden.

×
×
×
Blogheim.at Logo