Die Geschichte von 1000things

Montag, 27. Juli 2015 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

Die Geschichte von 1000things

Montag, 27. Juli 2015 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

Wien – eine Stadt, die eine lange Geschichte zu erzählen hat. Ehemals Hauptstadt des österreichisch-ungarischen Reiches, hat sie nach dessen Zusammenbruch zwei Weltkriege überstanden, große KünstlerInnen und DenkerInnen hervorgebracht und ist heute schillernder denn je. Die Mercer-Studie wählte Wien im Jahre 2016 zum wiederholten Male zur Stadt mit der größten Lebensqualität weltweit.

von Elisabeth Hofer

Kein Wunder also, dass so viele junge Menschen aus den Bundesländern aber auch aus dem Ausland nach Wien kommen, um hier zu leben und zu studieren. Sechs von diesen jungen Leuten gründen im Oktober 2013 in einer kleinen Wohnung im 18. Bezirk die Facebook-Page „1000 things to do in Vienna“. Auf der Seite soll allen Interessierten, ob WienerInnen oder TouristInnen, Tipps gegeben werden, was es in der Stadt zu tun und zu entdecken gibt. Außerdem kann jeder seine persönlichen Lieblingsbilder und Aktivitgeburtstagäten-Vorschläge einsenden. Das Konzept funktioniert: Die aus einer Laune heraus gegründete Seite erhält innerhalb weniger Tage über 70.000 „Likes“ von UserInnen aus der ganzen Welt und wird zu einem der größten Digital-Erfolge des Jahres. Mit der Zeit wird sie zu einem bunten, modernen Reiseführer mit Touristenattraktionen, sowie Insider-Tipps.

Die Idee zur Page stammt – in Anlehnung an den Innsbrucker Vorläufer – von dem Journalismus-Studenten Jan Pöltner. Ursprünglich ein „Zuagroaster“, also ein Oberösterreicher, der für sein Studium nach Wien kam, ist er fasziniert vom Erfolg der Facebook-Page. Gemeinsam mit einem Team junger, kreativer und engagierter Personen startet er Ende März 2014 die Website 1000things.at, auf der nun jede/r Wien-LiebhaberIn Angebote aus den Bereichen „Kulinarik“, „Freizeit“ und „Nightlife“ zu einem günstigeren Preis exklusiv buchen kann. 1000things.at lädt dazu ein, Wien und seine Attraktionen einmal anders zu entdecken und zu erleben.

Mit diesem Blog wollen wir  den besonders Interessierten unter euch nun Background-Infos und Storys bieten und euch so die „1000 things“ aus einem Insider-Blickwinkel vorstellen.

In diesem Sinne: Lasst euch darauf ein, probiert es aus und lernt Wien ganz neu kennen und lieben. 1000things.at freut sich darauf, großartige Momente mit euch zu erleben, mit euch zu feiern und euch durch Wien zu begleiten.

Viel Spaß,

Euer 1000things.at Team

Fotos:

Beitragsbild: (c) domeckopol / pixabay / CC0
Prater: (c) Constantin Rittmann

×
×
×
Blogheim.at Logo