Die schönsten Weihnachtsmärkte in Wien – Teil 2

Freitag, 24. November 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Wien – Teil 2

Freitag, 24. November 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wenn sich der Duft von Zitrusfrüchten, Punsch und Zimt durch die Straßen zieht und die Weihnachtsbeleuchtung eine willkommene Abwechslung zur herbstlichen Dunkelheit darstellt, weiß man, dass das Weihnachtsfest in greifbare Nähe rückt. Nützt doch diese romantischste und glitzerndste Zeit des Jahres und besucht gemeinsam mit euren Lieblingsmenschen die schönsten Weihnachtsmärkte in Wien.

von Marie Amenitsch

Nach dem wir euch bereits im ersten Teil die schönsten Weihnachtsmärkte in Wien vorgestellt haben, wollen wir euch auch in der Fortsetzung  auf diese funkelnste und besinnlichste Zeit des Jahres einstimmen.

Der Verträumte

Die vielen kleinen Gassen, hohen Häuser und verwinkelten Straßen sorgen beim Weihnachtsmarkt am Spittelberg für ganz besonders stimmungsvolles Panorama. Unweit von Mariahilferstraße und den beliebten Einkaufsmöglichkeiten bietet es sich an, einen erfolgreichen Shoppingtag beim Bummeln über einen der schönsten Weihnachtsmärkte in Wien ausklingen zu lassen. Zahlreiche hausgemachte Schmankerln verwöhnen euren Gaumen und auch süße Geschenkideen sind euch hier sicher. Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt Montag bis Donnerstag von 14 bis 21 Uhr, Freitag bis 21.30 Uhr und am Wochenende bereits ab 10 Uhr.

Christmas market season #vienna_city #neubau #wien #austria #street

A post shared by Bruno Pereira (@konceptsketcher) on

 Der Geschichtsträchtige

Der traditionsreiche Weihnachtsmarkt am Hof geht bereits auf das Jahr 1842 zurück und verzückt auch heute noch mit seinem Lichterzauber kleine und große Besucher. Der Christkindlmarkt in der Wiener Innenstadt hat sich dem Motto „Tradition und Handwerk“ verschrieben und sorgt mit seinen zahlreichen Kunsthandwerken für die perfekten Mitbringsel für eure Lieben. Auch bei der Kulinarik liegt der Fokus auf regionalen Angeboten und Kiachal, Speckjause und selbst-gemachter Glühwein runden das stimmungsvolle Angebot ab. Außerdem unterstützt der Weihnachtsmarkt am Hof auch in diesem Jahr die  Aktion „LICHT ins DUNKEL“. Besonders schön finden wir die Lichterketten, die sich wie ein Zirkuszelt über die Holzhütten spannen und für eine Extraportion Romantik sorgen.

Der Kleine

Klein aber Fein ist auch der Christkindlmarkt beim Türkenschanzpark, der vielen vielleicht in ihrer Aufzählung der schönsten Weihnachtsmärkte in Wien noch fehlen mag. Der Eingang befindet sich an der Peter Jordan Straße, Ecke Dänenstraße und ein süßes Weihnachtsparadies erwartet euch. Geöffnet ab 15 Uhr, am Wochenende bereits ab 12 Uhr gibt’s neben einigen Musikprogrammpunkten auch hier viel Kunsthandwerk zu bestaunen. Glühwein und Punsch sind – verglichen mit den Adventmärkten in der Innenstadt – auch noch relativ günstig. Gönnt euch doch mit euren Lieblingsmenschen einen ausgedehnten Spaziergang im Türkenschanzpark und schaut beim Weihnachtsmarkt auf eine kleine Stärkung vorbei.

#weihnachtsmarkt #tasting #igersvienna

A post shared by Markus Besenreiter (@besenreiter) on

Der Klassiker

Auch heuer lockt auch der Wintermarkt am Riesenradplatz mit seinem einzigartigen Ambiente und darf in unserer Aufzählung der schönsten Weihnachtsmärkte in Wien natürlich nicht fehlen. Mit der leuchtenden Kulisse des Wiener Praters im Hintergrund kommt hier wohl auch so mancher Grinch in Weihnachtsstimmung. Jeden Donnerstag, Freitag, Samstag und an den Adventsonntagen ab 19 Uhr erwarten euch außerdem die abwechslungsreichsten live Konzerte und von Gospel über Pop bis Soul ist alles dabei. Für besondere Highlights sorgen die Erlebnisfahrten mit dem Winterzug, das Ponyreiten für die kleinsten BesucherInnen und auch von oben bietet sich euch eine einzigartige Kulisse. Natürlich dürfen heiße Getränke und kulinarische Schmankerln nicht fehlen. Auf in den Prater!

Der Ausgefallene

Wer auf der Suche nach einem völlig neuem weihnachtlichen Erlebnis ist, der sollte dem äußert coolen Adventmarkt in der CREAU -„creative Au“ – einen Besuch abstatten, wo sogar ein Weltrekordversuch geboten wird. Nur eine kurze U-Bahnfahrt vom Zentrum entfernt und doch mitten im Grünen, rund um die alten Pferdeställe der Trabrennbahn angesiedelt liegt sie, die CREAU. Umrahmt von besten DJ-Lines, präsentiert sich dort in der Vorweihnachtszeit von 1. – 24. Dezember zum zweiten Mal ein überaus lässiger und entspannter Adventsmarkt. Ausgesuchte kleine Labels und Manufakturen warten mit einzigartigen Produkten auf euch und von Schmuck über Mode und Accessoires bis hin zu Kunsthandwerk, Design und lukullischen Köstlichkeiten ist alles mit dabei. Für die Kleinsten gibt es jeden Sams- und Sonntag Ponyreiten und kulinarisch stehen Raclette-Brote, Maroni, hausgemachter Punsch und andere Köstlichkeiten bereit. Was das jetzt mit Weltrekord zu tun hat? In den 24 originalen Pferdeboxen des Stall X und auf einer Gebäudelänge von 50 Metern wird es im CREAU Advent den größten begehbaren Adventskalender zu besuchen geben.

24 KünstlerInnen wurden hierfür eingeladen, je eine Box oder besser gesagt, ein Türchen in Form von Installationen, Live-Musik, Projektionen etc. zu gestalten, wobei jedes Türchen einem Internationalen Tag gewidmet ist. So ist zum Beispiel der 2. Dezember der Tag zur Abschaffung der Sklaverei, diesem Thema wird sich der Urban-Arts-Künstler Golif annehmen. Weiters mit dabei sind unter anderem Hans Polterauer, Noemi Kiss und Rokkos Adventure. Der ideale Wartezeitverkürzer für die schönste Zeit des Jahres öffnet seine Kalendertürchen täglich, lasst euch überraschen! Eintrittspreis: 2€ und alle Infos zum CREAU Advent findet ihr hier.

Weihnachtsmärkte in Wien

(c) CREAU ADVENT

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

(c) Beitragsbild / https://www.instagram.com/chaulafanita/

×
×
×
Blogheim.at Logo