kultursommer 2020

Festival in ganz Wien: Hier findet ihr die Bühnen des Kultursommers 2020

Freitag, 24. Juli 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Festival in ganz Wien: Hier findet ihr die Bühnen des Kultursommers 2020

Freitag, 24. Juli 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wien, Wien, nur du allein, sollst die Stadt unserer Festivals sein! Bis 30. August könnt ihr nämlich Kunst, Kultur und spannende Live Acts in ganz Wien erleben. Wir zeigen euch, was es mit dem Kultursommer 2020 auf sich hat, was ihr dort erleben könnt und wo ihr die Festival-Bühnen in Wien findet.

von Lukas Lindmeier

*Die Corona-Krise hat uns nach wie vor fest im Griff. Wir bemühen uns, unsere Artikel möglichst aktuell und unsere Tipps Covid-konform zu halten. Da sich die Maßnahmen aber laufend ändern, zählen wir ebenso stark auf eure Eigenverantwortung und Solidarität. Tragt eure Masken und haltet Abstand, damit wir diese Krise möglichst schnell überwinden und danach wieder umso ausgelassener zusammen feiern können.

Na, wer von euch hat den diesjährigen Festivalsommer schon aufgegeben und die Campingstühle im Keller verräumt? Keine Sorge, ihr könnt jetzt erleichtert aufatmen – denn es gibt ja noch den Kultursommer 2020 in Wien! Zugegeben: Wildes Trichtertrinken, endloses „Heeeelga“ Rufen und (fast) schlaflose Nächte im Zelt bleiben euch hier erspart. Dafür dreht die Stadt Wien aber den ganzen Juli und August mit spannenden Acts in der ganzen Stadt auf. Wir haben uns deshalb angesehen, was ihr hier so erleben könnt – und wo ihr die Festival-Bühnen in Wien findet.

Zwei Monate, 25 Locations, 800 Acts und 2.000 Kunstschaffende

Wien ist viel: die Hauptstadt unseres schönen Österreichs zum Beispiel. Oder die Stadt der liebenswerten Grantlerinnen und Grantler – oder die Stadt an der schönen blauen Donau. Allen voran ist und war Wien aber vor allem immer eins: eine Kulturhauptstadt. Umso schöner also, dass wir dieses Jahr trotz aller Widrigkeiten nicht völlig auf Musik, Kabarett und andere spannende Darbietungen verzichten müssen – und dabei die österreichische Kulturszene fördern können. Die Stadt Wien hat deshalb den Kultursommer 2020 ins Leben gerufen, bei dem Künstlerinnen und Künstler die Chance haben, ihre Werke und Talente darzubieten – und uns so manchen schönen Abend zu bescheren. Und das jede Woche von Donnerstag bis Sonntag, die sogenannten „Public Moves“ hingegen finden sogar täglich statt.

kultursommer 2020

(c) Nikolaus Ostermann | Kultursommer 2020/Stadt Wien Marketing GmbH

Seit 9. Juli und noch bis 30. August geben deshalb an mehr als 25 Locations sage und schreibe 2.000 Künstlerinnen sowie Künstler über 800 Konzerte, Tanz-, Theater- und andere Kleinkunstaufführungen zum Besten. Unter den mehr als 25 Locations sind übrigens zwölf frei zugänglich, manche davon aufgrund ihrer Größe nur mit kostenloser Voranmeldung. Das Besondere am Kultursommer 2020: Das Festival ist „lebendig“ und so werden die Programme nur kurzfristig, also von Woche zu Woche, bekanntgegeben. So viel sei verraten: Bis Ende August werden Künstlerinnen und Künstler wie Doris Knecht, Stefanie Sargnagel, Joesi Prokopetz, Christoph & Lollo, Clara Luzia, Lou Asril und viele mehr ihre Auftritte am Kultursommer 2020 absolviert haben. Wer sich vorab ein bisschen durch das Programm klicken möchte, kann das übrigens auf der Kultursommer-Webseite tun.

Die Locations des Kultursommers 2020

Abshaken, Mitsingen und unter Leuten Sitzen fühlen sich in diesen Zeiten immer noch irgendwie falsch an? Kein Problem: An allen Locations und Stages ist mit Besuchendenhöchstgrenzen und eigens abgegrenzten Zonen, um den Mindestabstand im Publikum einzuhalten, gesorgt. Außerdem werden an allen Locations MNS-Masken und Desinfektionsmittel angeboten. Wo es denn nun in Sachen Kultursommer in Wien abgeht, fragt ihr euch? Hier kommt sie, unsere Map zu den öffentlich zugänglichen Locations und Stages des Kultursommers 2020 in Wien. Einfach durchklicken und entdecken:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nicht vergessen: Alle Veranstaltungen sind gratis zugänglich – für die Main Stages und die „Public Moves“ ist eine kostenlose Registrierung vorab auf der Kultursommer-Webseite notwendig. Und wer die Veranstaltungen nicht in persona besuchen kann oder möchte, kann jeden Sonntag um 20.30 Uhr auf W24 Ausschnitte von den Acts bestaunen.

Main Stages

Auf geht’s auf die Donauinsel bei der Floridsdorfer Brücke und nach Oberlaa auf die Kurbadstraße! Dort befinden sich nämlich die beiden Main Stages des Kultursommers 2020. Sie bieten Platz für jeweils bis zu 500 Zuschauerinnen sowie Zuschauer gleichzeitig und sorgen sogar mit eigenen Gastronomie-Ständen für die Verpflegung zwischendurch. Eine kostenlose Anmeldung ist hier aufgrund der Größe unbedingt notwendig. Ist die maximale Gästezahl nämlich einmal erreicht, könnt ihr das Veranstaltungsgebiet nicht betreten. Die Highlights der Main Stage bisher: Kabarett-Stücke von „Mixed Kabarett“, feurige Flamenco-Klänge von Elias Meiri und Flaco de Nerja oder unterhaltsame Musikdarbietungen von Ankathie Koi.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Modular Space

An insgesamt fünf Standorten in Wien könnt ihr bei den sogenannten „Modular Spaces“, also den etwas kleineren Stages mit Platz für bis zu 100 Personen, ebenfalls spannende Acts bestaunen. Ob am 12.-Februar-Platz in Döbling, in der Muthsamgasse in Penzing, am Hannah-Arendt-Platz in der Donaustadt, auf der Kaiserwiese in der Leopoldstadt oder auf der Zirkuswiese in Liesing. Die bisherigen Highlights: spaßige Kabarett-Aufführungen zum Beispiel mit Joesi Prokopetz, coole Musikdarbietungen unter anderem mit Tubonika, Poetry Slams mit Mieze Medusa oder ein bisschen Gesellschaftskritik, etwa mit dem Stück „Discrimination Blues“. Übrigens: Eine Voranmeldung ist in den Modular Spaces nicht nötig.

kultursommer 2020

(c) Nikolaus Ostermann | Kultursommer 2020/Stadt Wien Marketing GmbH

Public Moves

Wer wollte nicht schon einmal beinahe schwebend über die Bühne gleiten und dabei grazilste Pirouetten vollführen? Oder einen Knochenbrecher-Breakdance hinlegen, der alle in Staunen versetzt? Bei einem der Workshops mit den Tänzerinnen und Tänzern vom Impulstanz-Festival könnt ihr das – oder besser gesagt zumindest die ersten (Tanz-)Schritte dorthin – lernen. Die öffentlichen Workshops nennen sich „Public Moves“ und finden (fast) täglich auf der Donauinsel beim Georg-Danzer-Steg (auch Sportinsel genannt), auf der Zirkuswiese in Liesing, auf der Kaiserwiese beim Riesenrad und von 27. Juli bis 14. August im Arkadenhof im Rathaus statt. Hier sind die Plätze stark auf 30 oder auf 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt. Eine kostenlose Voranmeldung ist daher unbedingt notwendig.

kultursommer 2020

(c) yako.one

Artist Corner

Klein, aber fein geht’s in den drei Artist Corners zu: Mit Platz für bis zu 30 Personen verzaubern diese intimen Stages vor allem mit der Nähe zur Künstlerin und zum Künstler. Das Beste daran: Ihr müsst euch nicht voranmelden und könnt einfach spontan bei einer der Darbietungen vorbeischauen. Und das Allerbeste: Ihr könnt in den Artist Corners am Nietzscheplatz in Ottakring, am Wallensteinplatz in der Brigittenau oder am Naschmarkt in Mariahilf ein paar wirklich coole Acts erleben. Bis jetzt gab es hier Acts wie ein unterhaltsames Kabarett mit David Scheid, ein Satire-Kabarett mit profil-Aufdecker Michael Nikbakhsh und Satiriker Klaus Oppitz oder eine musikalisch-literarische Performance mit dem Ensemble „die nachbarn“.

kultursommer 2020

(c) Nikolaus Ostermann | Kultursommer 2020/Stadt Wien Marketing GmbH

Exklusive Vorstellungen für Oma und Opa

Eine der wohl schönsten Gesten im Rahmen des Kultursommers 2020 in Wien: Insgesamt 16 weitere Locations befinden sich bei oder in Wiener Pensionisten-Wohnhäusern, genauer gesagt in den sogenannten „Häusern zum Leben“. Die sind ausschließlich von den Bewohnerinnen und Bewohnern der Wohnhäuser besuchbar – und sollen so den Risikogruppen der Covid-19-Pandemie kulturelle Erlebnisse ermöglichen, sie aber gleichzeitig schützen.

(c) Nikolaus Ostermann | Kultursommer 2020/Stadt Wien Marketing GmbH

Ihr seid auf der Suche nach noch mehr Inspirationen in Sachen Unternehmungen in Wien?Hier bleibt ihr für eure Wochenend-Unternehmungen immer up to date! Und wenn ihr nach ein bisschen Entspannung und Ruhe in einem versteckten Gastgarten sucht, werdet ihr in diesem Artikel fündig.

 

(c) Beitragsbild | Nikolaus Ostermann | Kultursommer 2020/Stadt Wien Marketing GmbH

*Gesponserter Beitrag: Dieser Artikel ist in Kooperation mit der Stadt Wien Marketing GmbH entstanden.

×
×
×
Blogheim.at Logo