trends 2017

Das beste Sushi in Wien

Samstag, 26. August 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Das beste Sushi in Wien

Samstag, 26. August 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wer es darauf anlegen sollte, müsste in Wien wohl nie zweimal in dasselbe Lokal zum Essen gehen, ist das Angebot der Gastroszene doch schier unendlich groß, bunt und vor allem: so wunderbar abwechslungsreich. Sushi, Maki, Springrolls, Onigiris  – diese und andere Gerichte stehen im Mittelpunkt dieses Blogbeitrags, dem wir ganz der japanischen Küche widmen und euch beste Angebote präsentieren. Lasst es euch schmecken!

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

UPDATE: Mai 2020

Kulinarische Weltreise – Haltestelle: Japan, wo gibt es das beste Sushi in Wien? Ganz nach diesem Motto präsentieren wir euch in diesem Blogbeitrag eine Auswahl an Lokalen, die sich ganz der japanischen Küche und ihren traditionellen Gerichten verschreiben haben.

Zu Teil 2 unserer Übersicht über das beste Sushi in Wien geht’s hier entlang.

Matcha Komachi

Dieses zuckersüße Lokal mit seien beiden Standorten im 4. und 8. Bezirk gilt als wahrer Geheimtipp unter Kennerinnen und Kennern der japanischen Küche und darf in der Aufzählung über das beste Sushi in Wien nicht fehlen. Wer Lust auf authentische japanische Küche in Verbindung mit traditionellem Flair hat, dem sei das Matcha Komachi ans Herz zu legen. Keine Sorge, wer aus der Speisekarte nicht ganz schlau wird, erhält vom Serviceteam – allesamt in originalen Kimonos gekleidet – gerne Auskunft. Wir versichern euch auf alle Fälle: Die angebotenen Gerichte schmecken einfach köstlich, sind zu 100 Prozent frisch zubereitet und haben rein gar nichts mit den Supermarkt-Sushis gemein! Da freut sich das Sushi-Herz.

Operngasse 23, 1040 I Josefstädter Straße 62, 1080

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Miss Maki

Auch für den ersten Bezirk haben wir einen Geheimtipp, der das Herz aller Sushi-Liebhaberinnen und -Liebhaber höher schlagen lässt. Bei Miss Maki habt ihr die Qual der Wahl, euch für euren persönlichen Favoriten aus der Vielfalt an Maki Rollen, Sushi Burritos, Dim Sum und bunten Poke Bowls zu entscheiden. Die Grundzutaten für diese sind sehr breitgefächert, denn man ist darauf bedacht, allen Ernährungsvorlieben und -ansprüchen gerecht zu werden und von Reis, Quinoa, Wakame und Salat ist alles dabei. Einen besonderen Pluspunkt bekommt das Lokal von uns für seine „Makit-yourself Theke“, an der man seiner Kreativität freien Lauf lassen und eine eigene Bowl oder eigenen Burrito kreieren kann.

Neuer Markt 8A, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ebi Mini

Wenn man an das beste Sushi in Wien denkt, so darf der Name eines Restaurants gewiss nicht fehlen: Ebi. Bereits an vier Standorten wird man hier mit besten japanischen Köstlichkeiten verwöhnt. Allen voran natürlich mit ausgefallenen wie auch herkömmlichen Sushi-Kreationen. Drei der Lokale, nämlich jene im 1., 7. Und 21. Bezirk, funktionieren nach dem All You Can Eat Prinzip. Anders als bei anderen Asiaten bestellt man hier jedoch am Tablet und bekommt die Speisen direkt an den Tisch gebracht. Seit knapp einem Jahr gibt es nun mit dem Ebi Mini ein weiteres Mitglied der Ebi-Familie, angesiedelt auf der Gumpendorfer Straße. Hier erwartet euch Genuss to go, denn die leckeren Gerichte können sowohl mitgenommen als auch bestellt werden. Ein weiterer Pluspunkt des Ebi Minis ist, dass ihr hier im hauseigenen Shop nahezu alles kaufen könnt, um zu Hause selbst gute japanische Gerichte zu zaubern. Hier findet ihr weitere Infos zum neuen Ebi Mini im 6. Bezirk.

Gumpendorfer Straße 3, 1060 Wien

ebi mini

(c) Ebi Mini

Umami5

Hinter diesem Namen verbirgt sich eine spannende Geschichte: Der Wissenschaflter Kikunae Ikeda entdeckte in einem japanischen Fischsud eine Geschmacksrichtung, die nicht mit den bisherigen vier (süß, sauer,bitter und salzig) vergleichbar war. Er taufte diese Art des Geschmacks auf den Namen „umami“, was so viel bedeutet wie „köstlich schmeckend“. Überzeugt euch selbst von den Gerichten im Lokal Umami5 im 8. Bezirk. Ein Drei-Gänge-Mittagsmenü gibt es bereits für zehn Euro. Die Abendkarte ist etwas kostspieliger, aber geschmacklich lohnt es sich definitiv, einen Blick in das Restaurant zu werfen.

Lerchenfelderstraße 88-90, 1080

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

JUNN Bar & Kitchen

Im Ersten gibts es mit der JUNN Bar & Kitchen ein weiteres Highlight zu entdecken. Gleich als Einstieg am Besten mit einem Momoya Spritzer beginnen. Ob ihr euch dann mit Dim Sum, Ramen oder Sushi den Bauch vollschlagen wollt, ist euch überlassen. Wir können euch nur ans Herz legen mit einigen Freunden zusammen hinzugehen, dann lässt es sich besser von all den anderen Leckereien kosten. Das Ambiente ist ein gewohnt Stylisches, das sich gut in all die andere, hippe Lokalszenerie einfügt. Von der Decke hängen allerlei Glühbirnen und man sitzt auf einer Polsterbank oder in einem der gemütlichen Stühlen. Noch ein Grund mehr, um hier zu verweilen.
Ein ganz besonderer Tipp für euren nächsten Besuch in der JUNN Bar & Kitchen hätten wir noch für: Reserviert euren Tisch ganz einfach über Delinski und erhaltet bis zu -20 Prozent Vergünstigung!

Seilerstätte 14, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Mochi

Oh ganze Lobeshymnen drangen vorab schon an unser Ohr: Im Mochi im 2. Bezirk wird japanische Küche mit internationalen Geschmäckern verbunden. Die Mischung scheint auf jeden Fall zu stimmen, es ist stets bum voll und eine Reservierung ist nicht verkehrt. Essenstechnisch ist die Karte überschaubar, aber geschmacklich dafür umso intensiver. Bei wem es schneller gehen muss, der kann genau gegenüber bei dem kleinen Schwesterladen O.M.K. den take-away-Service nutzen.

Praterstraße 15, 1020 / Praterstraße 16, 1020

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Natsu Sushi

Auch wir von 1000things benötigen ab und an eine kleine Pause vom Arbeiten und da bietet sich Natsu Sushi, verbunden mit einem kurzen „Füße vertreten“ hervorragend an. Das Sushi Angebot ist gut und lecker. Alles wird frisch auf Bestellung – und in erstaunlich schneller Geschwindigkeit zubereitet. Maki, Sashimi und Bento, sowie Reis und Nudelgerichte, Snacks und Menüs stehen zur Auswahl. Der Glückskeks wird meistens schon auf dem Weg vernascht und macht Vorfreude auf das eigentliche Essen.

Gumpendorfer Straße 45, 1060 | Burggasse 71, 1070 | U2 Passage Museumsquartier, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Weil es mit der Weltreise in diesem Jahr wohl etwas schwierig wird, entführen wir euch zumindest auf einen geschmacklichen Streifzug durch die Stadt. Ob vietnamesisch, italienisch, französisch oder indisch – für jeden Geschmack sind zahlreiche Schmankerl dabei.

(c) Beitragsbild | CC0

×
×
×
Blogheim.at Logo