Master-Studium

Bachelor, und jetzt? – Teil 3

Mittwoch, 12. Februar 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Bachelor, und jetzt? – Teil 3

Mittwoch, 12. Februar 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Endlich Bachelor, yeah! Nie mehr Schule, too cool for school und so! Aber ist das wirklich die beste Entscheidung? Immerhin verleiht uns erst das Master-Studium den wirklichen Status der Expertin oder des Experten und stellt uns vor ganz neue Möglichkeiten. Aber wofür soll man sich in Sachen Master nur entscheiden? Wir schaffen Abhilfe: Denn wir haben uns in Teil 3 unserer Bachelor, und jetzt?-Reihe bei Julia, Studentin im Master-Studiengang Leadership im Tourismus an der FHWien der WKW, schlau gemacht!

von Lukas Lindmeier

Und plötzlich erwacht das erwachsene Ich in uns zum Leben und flüstert uns unverschämt vernünftige Dinge in unsere Mittzwanziger-Ohren. Auf einmal geht es um Versicherungen, Anlagefonds und natürlich auch um die Karriere. Schließlich möchten wir auch in unseren Berufsleben nach den Sternen greifen. Für die Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen unter uns stellen sich also schnell die Fragen: Master-Studium ja oder nein? Und wenn ja: Welches ist das richtige für mich? Weil auch wir uns diese Fragen regelmäßig stellen, sehen wir uns in Teil 3 der „Bachelor, und jetzt?“-Reihe gemeinsam mit Julia, Master-Studentin an der FHWien der WKW ihren Studiengang „Leadership im Tourismus“ genauer an. Übrigens: Hier geht es auf direktem Weg zu Teil 1 und Teil 2 unserer Ratgeber-Reihe!

Leadership im Tourismus – Reiseblogger mit Master-Abschluss?

Wir können euch die Antwort auf die Frage in der Überschrift gleich zu Beginn liefern: Nein, die Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs „Leadership im Tourismus“ sind alles andere als (bloße) Reiseblogger. Vielmehr geht es in diesem Studium darum, Chancen im Tourismus zu erkennen und zu lernen, entsprechende Angebote und Produkte zu entwickeln. Es erhalten also alle, die diesen Studiengang absolvieren, das optimale Werkzeug, um die Zukunft des nationalen und internationalen Tourismus zu gestalten.


via GIPHY

Aber was bedeutet das konkret? Im Master-Studium „Leadership im Tourismus“ an der FHWien der WKW werden – neben dem Vermitteln einer theoretischen Wissensbasis – auch coole, praxisnahe Lehrmethoden angewendet, um die zukünftigen nationalen und internationalen Tourismus- und Hotelmanagerinnen und -manager auszubilden. Zum Beispiel anhand von spannenden Praxisprojekten, in welchen die Studis Konzepte für namhafte touristische Unternehmen ausarbeiten und so lernen, wie in der Branche „der Hase läuft“.

Master-Studium

(c) FHWien der WKW

Auch in den sogenannten International Field Studies kommen die Studis in direkten Kontakt mit „dem echten Tourismus“. Dabei reisen die Master-Studierenden nämlich in eine internationale Tourismusdestination und analysieren gemeinsam mit einheimischen Tourismusfachleuten die Gegebenheiten und Entwicklungen vor Ort. Außerdem bemüht sich die FHWien der WKW mit den Zusatzangeboten „Tourismus-Management on Tour“ sowie „Tourismus-Management Talk“ darum, dass die Studierenden möglichst früh Kontakte in der Branche knüpfen können.

Julia, Master-Studentin und Vollblut-Touristikerin

Womit man Julia begeistern kann? Naja, vermutlich mit Tonaufnahmen der knisternden Aufbruchsstimmung in Flughafen-Terminals oder Bahnhofshallen? Okay, Spaß beiseite – Julia ist begeistert vom Reisen und von neuen Kulturen – aber auch höchst interessiert daran, herauszufinden, wie man Touristen und Touristinnen eine Urlaubsdestination so richtig schmackhaft machen kann. Aus diesem Grund hat Julia bereits den Bachelor-Studiengang „Tourismusmanagement“ an der FHWien der WKW absolviert – und sich nun ruhigen Gewissens auf das Master-Studium im selben Studienbereich eingelassen.

Master-Studium

(c) CC0 Pixabay

Und das nicht umsonst. Immerhin schätzt Julia am Studium an der FHWien der WKW ganz besonders, dass fast alle der Lehrenden hauptberuflich in der Touristik-Branche tätig sind – und so nicht nur „trockene“ Theorie, sondern auch jede Menge Erfahrungswerte und Beispiele aus der Praxis auf dem Plan stehen. Julia genießt es außerdem, dass viele ihrer Studienkolleginnen und -kollegen aus unterschiedlichen Fachbereichen kommen oder sogar in verschiedenen Branchen arbeiten. So lerne man nicht nur von den Lehrenden, sondern vor allem auch voneinander, berichtet uns Julia.

„Seit dem Field Trip gehe ich noch viel lieber auf die FH“

Ein besonderes Plus am Master-Studium „Leadership im Tourismus“ sind für Julia die vielen Projekte, die so gut wie immer in Teams ausgearbeitet werden. Speziell der Field Trip nach Bratislava ist ihr in Erinnerung geblieben, bei dem die Studierenden direkt vor Ort Vorlesungen besuchen und zudem im Zuge von Meetings mit örtlichen Touristikerinnen und Touristikern mehr über den Tourismus in Bratislava lernen konnten. Nebenbei bot sich natürlich auch die eine oder andere Gelegenheit, die Mitstudierenden besser kennenzulernen. Seit dem Field Trip, schwärmt Julia, gehe sie noch viel lieber auf die FHWien der WKW.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Julia ist sich sicher: Das Master-Studium „Leadership im Tourismus“ an der FHWien der WKW bringt sie im Job auf jeden Fall weiter. Denn im Studium, so Julia, habe sie viele neue Konzepte kennengelernt, die sie gut im Job anwenden kann. Außerdem könne man sich im Studium dank der Lehrenden aus der Praxis sowie dank der Studienkolleginnen und -kollegen schon früh ein wichtiges Netzwerk aufbauen, auf das man im Berufsleben zurückgreifen könne.

Wann solltest du dir das Master-Studium genauer ansehen?

Besteht dein Instagram-Profil hauptsächlich aus Fotos deiner schönsten Reisen? Liebst du es, ganz oldschool in Reisekatalogen zu blättern? Bezeichnen dich deine Lieblingsmenschen als wandelnden Reiseführer? Oder träumst du davon, als Manager oder Managerin eines Fünf-Sterne-Hotels dafür zu sorgen, dass selbst die anspruchsvollsten Gäste wunschlos glücklich sind?


via GIPHY

Das klingt nach dir? Dann solltest du dir den Studiengang „Leadership im Tourismus“ einmal etwas genauer ansehen. Auf der Webseite der FHWien der WKW findest du mehr Informationen zum Master-Studiengang und erfährst außerdem alles rund um die Studiengebühren und das Bewerbungsverfahren.

Zuhause ist es doch am schönsten? Dann ist vielleicht Teil 4 unserer „Bachelor, und jetzt?“-Reihe ein heißer Tipp für dich. Denn hier unterhalten wir uns mit Studentin Denise über ihr Master-Studium „Organisations- und Personalentwicklung“ an der FHWien der WKW. Passt auch nicht so ganz zu dir? Dann erfahre am besten in unserem Quiz, welches Master-Studium zu dir passt!

*Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der FHWien der WKW entstanden.

Beitragsbild – CC0 Pixabay

×
×
×
Blogheim.at Logo