Mit diesen 5 Juices kommst du perfekt durch den Frühling

Donnerstag, 16. März 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit diesen 5 Juices kommst du perfekt durch den Frühling

Donnerstag, 16. März 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Sonne scheint und weckt verschlafene Lebensgeister aus ihrem Winterschlaf, man hat endlich wieder Lust, etwas zu unternehmen und die Tage werden länger. Um auch unser Immunsystem auf Vordermann zu bringen, haben wir 5 Juice-Rezepte für euch, die euch und eure Gesundheit mit den wichtigsten Nährstoffen versorgen und so farbenfroh wieder Frühling selbst sind.

von Marie Amenitsch

Um gestärkt in den Frühling zu starten, präsentieren wir euch gemeinsam mit dem wohl coolsten Saftladen der Stadt, der JuiceFactory, 5 Juices für jeden Typen zum Nachmachen.

Die Mengenangaben der folgenden Rezepte beziehen sich auf einen kleinen Juice, also 0,375ml. Einzige Voraussetzung, um die Juices selbst zu probieren, ist ein leistungsstarker Entsafter.

Sergeant Pepper – Der Sportliche

Du brauchst: 3 Äpfel, 1/2 rote Paprika und 1/8 Zitrone.

Das kann er: Die Zauberzutat in diesem Juice ist garantiert der rote Paprika: Da 100 Gramm Paprika gerade einmal 19-28 kcal haben, ist dieser besonders kalorienarm und somit das perfekte Gemüse für alle Sportlichen und Figurbewussten. Der geringe Kaloriengehalt hängt damit zusammen, dass 100 Gramm Paprika nur 3 Gramm Kohlenhydrate, 0,3 Gramm Fett sowie 1,1 Gramm Protein enthalten. Dennoch ist er reich an wichtigen Inhaltsstoffen: so besitzt der Paprika große Mengen an Kalium, Magnesium, Zink und Calcium und ist darüber hinaus reich an Vitaminen. Neben Vitamin A und B ist er eine hervorragende Vitamin C-Quelle.

So schmeckt er: Durch den Apfel und die Zitrone ergibt sich gemeinsam mit dem roten Paprika ein süß-würziges Aroma, das den Juice besonders erfrischend macht, jedoch vielleicht für manche etwas gewöhnungsbedürftig sein kann.

Doc Hollywod – Anti-Hangover-Juice

Du brauchst: 3 Stangen Sellerie, eine Knolle Ingwer (Größe je nach Vorliebe, ca. 10g), 3 Äpfel

Das kann er: Sellerie, als Alleskönner unter den Gemüsesorten, entschlackt, heilt und schmeckt unvergleichbar würzig. Er ist er auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin ein Heilmittel gegen Entzündungen und wirkt gegen Magen- Darmbeschwerden als Antioxidant im Verdauungstrakt, wo der Ingwer durch seine Schärfe noch zusätzlich gegen Übelkeit wirkt.

So schmeckt’s: Selbst wer Sellerie eigentlich nicht mag, sollte dem Juice eine Chance geben, da der Eigengeschmack durch die Äpfel abgeschwächt und versüßt wird. Der Ingwer verleiht dem Juice außerdem eine Schärfe, die wunderbar belebt und wärmt. Sehr verdauungsfreundlich und dennoch wach machend bei vielleicht etwas zu viel Alkohol am Vortag.

Red Ruben – Power für’s Immunsystem

Du brauchst: 3 Äpfel, 1/2 Rote Rübe, 1 Knolle Ingwer, 3 Karotten

Das kann er: Der absolute Booster des Immunsystems vereint so ziemlich alle Vitamine und Mineralien, die der Körper braucht, besonders die  Vitamine A, C, B und Folsäure sind enthalten. Die Rote Rübe punktet außerdem mit Jod, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor und einer großen Menge an Eisen, weswegen sie vor allem auch für alle, die sich einer vegetarischen oder veganen Ernährung verschrieben haben, von Bedeutung ist. Nicht zu vergessen Betain, das den Risikofaktor Homocystein für Herzkrankheiten senkt, Anthocyane, die krebsschützend wirken und Nitrat, das den Blutdruck senkt.

So schmeckt’s: Ein voller, süßer Geschmack, der vielleicht für manche gewöhnungsbedürftig sein mag, jedoch garantiert satt macht und mit jeder Menge Energie versorgt.

Green Machine – Der Detox König

Du brauchst: 1/2 Avocado, 1/2 Zitrone, 1 Handvoll Babyspinat, 3 Äpfel

Das kann er: Die Avocado, als Lieferant für gesunde Fettquellen, enthält reichlich ungesättigte Fettsäuren, liegt momentan voll im Trend und ist ein wahres „Trend-Gemüse“.  Mit ca. 23 Gramm Fett pro 100 Gramm und etwa 200 – 250 Kalorien (für eine halbe Frucht) ist sie außerdem recht kalorienreich und deckt einen großen Anteil des Tagesbedarfs an Fetten. In Kombination mit dem Babyspinat entsteht einer der typischen „Green Juices“, die ja für ihre entschlagende Wirkung bekannt sind. Spinat ist außerdem durch das Beta Carotin gesund für die Augen.

So schmeckt’s: Was sich manche vielleicht im Vorhinein nicht vorstellen können, da sie die Avocado bisher nur in Verbindung mit pikanten Gerichten kennen,ist der Saft dank er Äpfel äußerst süß und erfrischend.

Banana Joe + Penaut Butter – Für Heißhunger-Attacken

Du brauchst: 3 Birnen, 1/2 Banane, 1/2 Kiwi, 1 EL Peanut Butter

Das kann er: Der Juice versüßt euch im wahrsten Sinne des Wortes den Tag, ist das, in der Banane enthaltene, Vitamin B6 doch Stimmungshebend, sorgt für gute Laune und ein starkes Nervensystem. Nicht zu vergessen das Magnesium, das sie ebenfalls liefert. Die Kiwi wiederum versorgt den Körper mit Magnesium, Folsäure, Kalium und Eisen und viel Kaffeesäure, die wirkt zusammen mit dem Vitamin C in der Birne als Schutz gegen Magenkrebs.

So schmeckt’s: Nomnomnom, durch die Süße der Banane ergibt sich gemeinsam mit derm salzigen Geschmack der Erdnussbutter ein ganz besonderes Aroma, das nicht nur allen Naschkatzen munden wird, sondern auch den Heißhunger auf etwas Süßes garantiert stillt, relativ kalorienhaltig ist und dadurch auch längerfristig satt macht.

Wer sich drauf verlassen möchte, dass die Juices auch wirklich so gut schmecken und die Mischung stimmt, der sollte auf jeden Fall in der JuiceFactory vorbeischauen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Mit unserem Gutschein gibt’s für euch dort außerdem einen Kaffee für nur 1€.

*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der JuiceFactory

×
×
×
Blogheim.at Logo