Kultur am Wochenende – Museumsguide für Wien

Samstag, 13. August 2016 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Kultur am Wochenende – Museumsguide für Wien

Samstag, 13. August 2016 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Kulturprogramm gesucht? Viel zu selten verlassen wir alle unser tägliches Grätzel, sind gefangen in der Gewohnheit des Alltags und sehen oft gar nicht mehr, wie breit und wunderbar das Kulturprogramm Wiens ist, das fast an jeder Straßenecke mit einer Galerie, einer Ausstellung oder einem Museum auf euch wartet. Wir präsentieren einige Highlights, die momentan für abwechslunsgreichen Kulturgenuss sorgen und ihr nicht verpassen solltet.

von Marie Amenitsch

Gestern Party, heute Kultur? Wir lieben Wien und sein buntes Angebot an Museen und Ausstellungen. Welche Highlights ihr im Moment nicht verpassen solltet, lest ihr in diesem Blogbeitrag. Gönnt euch eine Ladung Kultur und genießt den Facettenreichtum der Stadt.

Kunsthalle Wien

Die Kunsthalle ist einer der Hotspots für alle Kunstbegeisterten in Wien. An zwei Standorten – im Herzen des MuseumsQuartiers und am Karlsplatz – steht die Kunsthalle Wien für internationale Gegenwartskunst und Diskurs und erfreut mit einem abwechslungsreichem Programm. Mit unserem Gutschein geht’s für euch um nur 2€ zur Ausstellung „Beton. Ideal für eine Hitzeflucht an Tagen wie diesen,  und wenn die Temperaturen auf über 30 Grad am Thermometer klettern, da die Kunsthalle wundebrar klimatisiert ist. Es lebe die Kunst!

Museumsplatz 1, 1070

Ausstellungsansicht_Beton_1-660x440

KUNST HAUS WIEN I Mueseum Hundertwasser

Dem weltberühmten britischen Magnum-Fotografen Martin Parr widmet das KUNST HAUS WIEN noch bis 2. November eine große Ausstellung, die einen umfangreichen und beeindruckenden Einblick in Parrs Werk ermöglicht. Parr, der sich seit 1982 mit voller Leidenschaft und Kreativität der  Farbfotografie widmet, legt den Fokus auf die kuriosen und absurden Seiten des Alltags und bringt damit des öfteren zum Schmunzeln. Die neue Werkgruppe über Wien, die vom KUNST HAUS WIEN in Auftrag gegeben wurde und erstmals ausgestellt wird, beeindruckt mit Ausdruckskraft, Einzigartigkeit und solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Untere Weißgerberstraße 13, 1030

Bildschirmfoto 2016-08-10 um 09.34.50

Wien Museum

Im Wien Museum am Karlsplatz gibt’s noch bis zum 21. August anlässlich des 250 Jahre-Jubiläums des Praters eine spannende Sonderausstellung zu sehen. Eine liebevoll gestaltete Ausstellung entführt in die Welt des Rummelplatzes, bietet spannende Einblicke in die Geschichte und erfreut durch so einige skurrile Fakten. Beim Kauf eines Tickets zur Ausstellung im Wien Museum Karlsplatz gibt’s außerdem einen Gutschein für den Gratis-Besuch des Pratermuseums im Prater, wo der zweite Teil der Ausstellung präsentiert wird. Ein unterhaltsames Kulturvergnügen für die ganze Familie!

Karlsplatz 8, 1040

In_den_Prater_Pressefoto_01

Ai Weiwei

Ai Weiwei, einer der bedeutendsten internationalen Gegenwartskünstler, widmet sich in seiner Arbeit unter dem Motto „Alles ist Kunst – alles ist Politik“ immer wieder tagespolitischen  Geschehnissen. Der Konzeptkünstler, Dokumentarist und Aktivist übt nicht nur Kritik am Regime seiner Heimat China, sondern fokussiert in seiner aktuellen Arbeit die Flüchtlingskrise in Europa, die es an unterschiedlichen Locations in Wien zu bestaunen gibt.  Das Kernstück der Ausstellung bildet der Ahnentempel einer Teehändlerfamilie aus der Ming-Dynastie, die im 21er Haus wiederaufgebaut wird. Auch im Garten des Oberen Belvederes ist ein Teil der Installation mit Titel „F Lotus“  zu bestaunen: 1005 gebrauchte (!) Schwimmwesten zieren den großen Brunnen. Angeordnet wie ein kalligrafisches F schwimmen die 201 Ringe aus jeweils fünf Westen wie Lotusblüten auf dem Wasser des großen Brunnens. Sehr beeindruckend!

Arsenalstraße 1, 1030

hr-AiWW-Schwimmwesten-70

Jüdisches Museum Wien

Das Jüdische Museum Wien präsentiert auf eindrucksvolle, interaktive und kreative Art und Weise einen Überblick über die jüdische Kultur und das jüdische Leben in Wien. Ein spannender Mix aus Dauerausstellungen und abwechslungsreichen temporären Schwerpunkten verspricht einen eindrucksvollen Besuch für Jung und Alt auf zwei unterschiedlichen Standorten. Die derzeitige „Stars of David“-Ausstellung (Standort Dorotheeergasse) widmet sich dem Thema jüdischer Komponisten und beleuchtet unterschiedliche Genres und Epochen in diesem Zusammenhang.

Ein interaktives und facettenreiches kulturelles Abenteuer, das mit tollen Leihgaben und Exponaten auf euren Besuch wartet und einiges Wissenswertes zu bieten hat. Oder wusstet ihr, dass Musikgrößen wie Amy Winehouse, Bob Dylan oder P!nk dem Judentum angehören? Das zauberhafte Café Eskeles in der Dortheergasse  macht den Museumsbesuch außerdem zu etwas ganz Besonderem und verspricht leckere, vegetarische Mittagsmenüs, Café und einzigartiges Flair.

Dorotheergasse 11, 1010 I Judenplatz 1, 1010

13148302_10209592870242447_1558336420_o

MAK

Eine Ode an die Mode! Im MAK, Museum der Angewandten Kunst, dreht sich im Zuge der „Mode Utopien – Haute Couture in der Grafik“ alles rund um das Thema der Mode und ihrer Umsetzung in der graphischen Dartstellung.  Entwurfszeichnungen, Ornamentstiche, illustrierter Bücher, Plakate und Zeitschriften aus der MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung, geben spannende Einblicke und beweisen, dass die Haute Couture alles andere als eine Erfindung des 20. Jahrhunderts ist. Eindrucksvolle Accessoires, Skizzen und Eindrücke der letzten Jahre und allerlei Wissenswertes wartet auf euch.

Stubenring 5, 1010

1456972889999

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Fotos:
(c) Kunsthalle / Pressefotos
(c) Knokke le Zoute, Belgium, 2001 / Martin Parr / Magnum Photos
(c) Ai Weiwei Studio, Foto: © Belvedere, Wien
(c) Wienmuseum / Pressebilder
(c) MAK / Pressebilder

 

×
×
×
Blogheim.at Logo