Neu in Wien

Dienstag, 2. August 2016 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neu in Wien

Dienstag, 2. August 2016 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Hallo und Herzlich Willkommen in Wien! Das gilt den neueröffneten Lokalen und Cafés, die in den letzten Wochen in unserer Lieblingsstadt ihre Toren und Gastgärten eröffnet haben und für geschmackliche Neuentdeckungen sorgen.  Es geht von Vietnam, über Venezuela hin nach Frankreich und wird garantiert eins: Yummy und äußerst stylisch!

 

von Marie Amenitsch

Wir präsentieren einen Überblick über Adressen, die der Gastroszene in Wien neue Farbe verleihen und mit ihren abwechslungsreichen Angeboten verwöhnen. Wir haben in unseren Mittagspausen das gewohnte Grätzl verlassen und die neuen Lokale getestet und besucht. Unsere Eindrücke lest ihr hier:

Chuchu

Wow! Wer nicht nur Lust auf eine neue Location sondern auch auf eine geschmackliche Neuentdeckung hat, der ist in diesem trendigen Lokal genau richtig aufgehoben. Die Geschwister Soti, Jesus und Laura Rodriguez verbinden hier ihre Liebe zu gutem Essen und ihrer Heimat auf zauberhafte Art und Weise: Zentrale Lage und stylisches Design verleihen dem Chuchu –  in Venezuela der Spitzname für Jesus – einen ganz besonderem Charme. Geschmacklich lautet die Devise „Südamerika trifft auf Südostasien“ und farbenfroh, exotisch und aromatisch trifft auf die Gerichte hier zu. Schaut am besten selbst vorbei und gönnt euch nach dem Essen einen erfrischenden Cocktail der Südsee-Sehnsüchte weckt.

Wipplingerstraße 21, 1010

13698305_1732137233669739_6322567463985509108_o

Bep Viet

An einer der wohl schönsten Ecken im 4. Bezirk findet man seit wenigen Wochen dieses Schmuckstück, das mit seinem zuckersüßen Schanigarten und den betörenden Gerichten schon im Vorbeigehen in den Bann zieht und neugierig macht. Wochentags bietet sich das vietnamesische Lokal mit seiner Auswahl an verschiedenen Menüs, die wahlweise  mit Suppe oder Salat bestellt werden können und ein Dessert inkludieren, perfekt für die Mittagspause an. Weniger ist mehr, beweist sich hier einmal mehr, man verzichtet auf kitschige Accessoires und Schikimiki, punktet dafür jedoch durch eine authentische Küche mit frischen Zutaten und intensiven Kräutern. Besonders das Nationalgerichgericht der „Pho“ hat es uns angetan. Schaut vorbei!

Favoritenstraße 2, 1040

Bep Viet

Wirr am Brunnenmarkt

Urlaub mitten in der Stadt! Das war unser erster Gedanke, als wir die großräumige Sonnentrerrasse vom Wirr am Brunnenmarkt betreten. Bereits die erste Location in der Burggasse legt die Messlatte ziemlich hoch und lässt nicht nur alle Hipster-Herzen höher schlagen. Wir können getrost versichern: Auch das Lokal am Brunnenmarkt wird den Ansprüchen gerecht und lockt mit einem umfangreichen Angebot. Über unterschiedliche Frühstücksvariationen dürfen natürlich auch die beliebte Tolle-Rolle, das Rotte-Rüben-Chutney und der Pulled Bio-Beef Burger nicht fehlen. Kurz gesagt: Eine absolute Wohlfühllocation die perfekt ins Grätzl passt und ihr im Sommer unbedingt noch besuchen solltet.

Schellhammergasse 11, 1160

Vegana Indiana

Allein der Name macht uns neugierig, diese Location in Meidling zu testen und das gewohnte Viertel mal wieder zu verlassen. Es erwartet euch eine vegane und glutenfreie Küche, bei der ein Schwerpunkt auf saisonalem Gemüse und regionalen Schmankerln liegt. Auch Hunde sind hier gern gesehen und dürfen mit ins Lokal. Von Sojaribs, Gegrillter Kräuterseitling bis Gebratener Erdäpfelpilzroulade stehen hier zahlreiche kreative Gerichte auf der Karte. Keep in mind: Geld abheben vor dem Lokalbesuch nicht vergessen, es wird keine Kartenzahlung akzeptiert.

Schönbrunner Str. 235, 1120

Les Jardin dus Café Francais

Das Café Francais in der Währingerstraße ist einfach viel zu zauberhaft, um als Gehimtipp bezeichnet zu werden.  Umso größer ist dennoch die Freude, dass man seit wenigen Wochen im Stadtpark auch einen zweiten Standort des Cafés und jede Menge französischen Flair findet. Laissez-faire und Auszeit von der Alltagshektik trifft es hier sehr gut und im Glaspavillon mit hübschem Garten schmeckt der Café au Lait gleich doppelt so gut. Croissants und Tappas kann man hier getrost den ganzen Tag genießen und auch die Quiche ist ein absoluter alltime-Favorite.

Johannesgasse 33, 1010

13167205_906531989472530_952782224_n

Paw Wok Bar

Wien ist um einen perfekten Hotspot für den schnellen und ausgewogenen Imbiss reicher: Wok und Tahi Küche trifft in der Leopoldstadt auf Asiatisches Streetfood und garantiert Abhilfe für den schnellen Hunger. Durch die individuelle Zusammenstellung der Speisen kann jeder nach seinen eigenen Vorzügen die Gerichte gestalten: Man wählt Basis, Topping und Sauce und verfeinert es je nach Vorliebe mit diversen Extras. Ein echt cooles Konzept!

Vorgartenstraße 204, 1020

When Sushi met Sancho

Bitte, wie? Ja ihr habt ganz richtig gelesen: In diesem Popup-Lokal in Wien wird auf die Verbindung von Sushi und Buritos gesetzt und das mit Erfolg. Ein stimmiges Gesamtkonzept, das mit freundlicher Bedienung und guter Laune in den Bann zieht und ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Lediglich die Preise kommen etwas hoch daher, was der kleine Schanigarten mit seiner wunderbaren Lage am Opernring aber gleich wieder wett macht.

Opernring 11, 1010

13631457_573330076173193_6963395482703192769_n

Fotos:

(c) Chuchu / facebook / Jahan Saber
(c) Vegana Indiana / facbeook
(c) Café Francais / facebook
(c) When sushi meets Sancho / facebook

 

×
×
×
Blogheim.at Logo