Parks in Wien – Teil 2

Dienstag, 19. April 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Parks in Wien – Teil 2

Dienstag, 19. April 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Auch den Kleinoden unserer turbulenten Stadt muss einmal gehuldigt werden. Wie gut, dass es dafür extra einen Tag gibt. Jeder relaxt gerne mal in einem der vielzähligen Parks, sei es um kurz zu verschnaufen, seine Mittagspause zu nutzen oder Freunde zu treffen. Parks bieten uns einen Rückzugsort und lassen uns kurzzeitig aufatmen. Aus diesem Grund haben wir einige dieser Parks mit besonderem Charme hier vereint und möchten euch die feine Auswahl vorstellen. Wie immer gibt es keine Rangliste, jeder Park hat seine eigenen Reize und sein eigenes leuchtendes Blättergrün. Decke, Buch und Getränk geschnappt und raus mit euch. Viel Spaß!

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Der Frühling in Wien lädt zum Spazierengehen, Picknicken und Seele baumeln lassen ein. Nach dem ersten Teil unserer Übersicht präsentieren wir euch auch in der Fortsetzung grüne Oasen, die allerhand zu bieten haben und mit breiten Angeboten locken.

Kurpark Oberlaa

Eigentlich wurde das Naherholungsgebiet für die Wiener Internationale Gartenschau im Jahre 1974 geplant und angelegt. Nun dient es allen Wienern und Touristen als umfangreiche Parkanlage mit tollen Ecken zum Entdecken. An die Kleinen ist in Form von Kinderspielplätzen und einem Streichelzoo gedacht, zudem gibt es eine Skateanlage und einen Volleyballplatz. Wer beim Flanieren und Spazieren gehen plötzlich von Heißhunger überfallen wird oder einfach nur verweilen möchte, ist in der Kurkonditorei Oberlaa beim „Zuckergoscherln“ gut aufgehoben. Ansonsten bieten der Japanische Garten vor Ort auch Leckerbissen für das Auge.

800px-Kurpark_Oberlaa_Rosenberg

Schloss Belvedere

Besonders im Frühling ein absolutes Highlight ist die Parkanlage und der botanische Garten des Schloss Belvederes. Sobald die ersten Frühlingsboten hier rund um die barocke Brunnenanlage ihre Köpfe aus der Erde strecken, wird die Bedeutung des italienischen „Belvedere“ = „schöne Aussicht“ einmal mehr bestätigt und eine Farbenpracht der Extraklasse begeistert Einheimische und Touristen. Beim gemütlichen Spaziergang durch den Park hat man außerdem auch einen wunderbaren Blick auf Wien. Die anmutigen Statuen und Skulpturen zwischen dem Oberen und Unteren Belvedere, die durch eine Freitreppe miteinander verbunden sind, verkörpern den Aufstieg Zeus aus der Unterwelt in den Olymp.

Der Garten selbst ist in ein oberes, mittleres und unteres Parterre gegliedert und einfach traumhaft schön. Auch der angrenzende Botanische Garten der Universität Wien, der im Jahre 1754 unter Kaiserin Maria Theresia gegründet worden ist, ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Vor allem im Frühling begeistert dieser mit einer zauberhaften Flora und ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet.

12917898_207127539667140_683357632_n

Türkenschanzpark

Die Frühlingsluft lässt sich doch immer am besten im Freien erschnuppern – der Türkenschanzpark in Währing bietet sich dafür hervorragend an: Eine weitläufige Fläche zum Schlendern, Verweilen und auch Kaffeetrinken nach einem ausgiebigen Spaziergang. Der Name des Parks rührt von der zweiten Türkenbelagerung im 17. Jahrhundert her. Es gibt zahlreiche Denkmäler zu entdecken und besonders schön ist die Tatsache, dass viele Bäume und Sträucher ein Namensschild besitzen, sodass man sogleich noch etwas Wissenswertes vom Ausflug mitnimmt. Wer genug vom Spazierengehen hat, kann z.B. in der Meierei-Diglas oder im nahegelegenen Aumann einkehren.

12729482_1016557491733914_1191874508_n

Vogelweidpark

An der Grenze zwischen 15. und 16. Bezirk garantiert der Vogelweidpark eine Flucht ins Grüne und erfreut mit einem breiten Angebot. Als Grätzltreffpunkt ist die Parkanlage bei Jung und Alt äußerst beliebt und es herrscht stets ein multikulturelles Treiben. Eine Hundefreilaufzone trifft auf einen großen Abenteuerspielplatz, einen Basketballcorner und jede Menge Natur und Blumenpracht. Besonders begehrt sind auch die Outdoor-Sportgeräte, die dort anzutreffen sind. Warum also nicht einmal den Fitnessstudiobesuch bei diesem traumhaften Wetter nach draußen verlegen?

vogelweid

 

Schlosspark Laxenburg

Nahe vor den Toren bei Wien gibt es ebenfalls idyllische und wunderschöne Parks. Ein absolutes Highlight ist der Schlosspark Laxenburg in der gleichnamigen Gemeinde. Hier gibt es das Alte Schloss, den Blauen Hof und auch die Franzenburg zu bestaunen. Nicht nur der Kultursommer Laxenburg bietet zudem viele Programmpunkte mit Spaßgarantie im Park. Es ist ganzjährig und auch ganztägig geöffnet und gerade jetzt, passend zum Sommer, steht zudem eine Bootsvermietung und auch die Fähre zur Franzenburg bereit. Wir von 1000things sind von dem historischen Landschaftsgarten, der mit zu den bedeutendsten in Europa zählt, ganz angetan und legen euch einen Besuch ans Herz.

1024px-Laxenburg_9063

Votivpark

Falls sich jemand im Sommersemester über die immer leerer werdenden Hörsäle auf der Uni wundern sollte, der wirft am besten einen Blick in den Votivpark, der sich in unmittelbarer Nähe befindet. Pulsierendes und ausgelassenes Treiben herrscht hier in den wärmeren Monaten von früh bis spät: Von Studierenden und Schülern, die ihre Mittagspause oder auch gleich den Unterricht nach draußen verlagern und im Rasen auf den ausgebreiteten Jacken oder Picknickdecken herumlungern, bis zu Touristen, die die imposante Umgebung bewundern, ist hier ein jeder mit dabei. Besonders begehrt sind die Liegestühle, die zur freien Entnahme zur Verfügung stehen und jede Menge Sonne und Urlaubsfeeling garantieren. Hach, wir lieben den Votivpark und so mancher hat wohl schon die eine oder andere gute Note an das Parkgeschehen verloren, aber was soll’s: man gönnt sich ja sonst nichts.

13054410_10209419975920197_807916918_o

Alois-Drasche-Park

Ein, von allen Seiten mit historischen Fassaden eingerahmt und mit noblen Wohnhäusern geschmückter, verhältnismäßig kleiner Park im 4. Bezirk. Hausgärten grenzen an den asphaltieren Rundweg an, welcher den Park umschließt und gerne von Joggern genutzt wird. Alte, große Bäume bietet Schattenplätzchen an wärmeren Tagen. In der Mitte befindet sich ein Spielplatz für Kinder, Alt und Jung trifft hier in friedlicher und entspannter Atmosphäre aufeinander. Bitte nicht mit dem Draschepark im 23. Bezirk verwechseln, dieser hat auch seine Reize, aber wir möchten den Blick dennoch lieber auf den kleinen und feinen Alois-Drasche-Park richten.

11191454_1477421045829828_722028230_n

Pötzleinsdorfer Schloßpark

Der feine Schloßpark im 18. Bezirk steht euch stets ab 7 Uhr zur Verfügung, ob zum Joggen, Frischluft schnuppern oder, oder… Am Wochenende und Feiertagen wird „erst“ ab 8 Uhr aufgesperrt und die Tore schließen dann wieder bei Dämmerungsbeginn. Ziel vieler Besucher ist die große Liegewiese mit Sport -und Spielmöglichkeiten. Es herrscht Hunde, sowie Radfahrverbot. So können die Tiere, die im 2013 erneuerten Tiergehege leben, ungestört grasen und sich beobachten lassen. Geheimtipp: Plant einen Spaziergang zum Schafberg ein, von diesem hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt. Ach, Wien!

Was passt zum Herumlungern im Park besser als ein leckeres Eis? Im Blog findet ihr unsere Übersicht über die besten Eisdielen der Stadt.

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Fotos:

(c) Vogelweidpark / https://www.instagram.com/whatchrissiloves/
(c) Pötzleinsdorfer Schloßpark / https://www.instagram.com/rosenzwergvienna/
(c) Kurpark Oberlaa / de.wikimedia.org/ Monyesz
(c) Laxenburger Schlosspark / Karl Gruber
(c) weiteres Bildmaterial / 1000things.at / Marie Amenitsch

×
×
×
Blogheim.at Logo