Popfest 2018 – Programmvorschau

Mittwoch, 25. Juli 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Popfest 2018 – Programmvorschau

Mittwoch, 25. Juli 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wie jedes Jahr wird auch heuer dem Sommer in Wien richtig eingeheizt und der Karlsplatz verwandelt sich bei freiem Eintritt zum großen Festivalgelände. Damit ihr wisst, wann und wo welche Acts zu sehen sind, haben wir euch vorab eine kleine Übersicht der Highlights zusammengestellt.

von Marie Amenitsch

Der Wiener Karlsplatz verwandelt sich im Zuge vom Popfest 2018 von Donnerstag, 26 Juli bis Sonntag, 29. Juli zum Festivalgelände und zeugt mit vielen tollen Acts vom Facettenreichtum der österreichischen Musikszene. Der Eintritt ist frei und eine abwechslungsreiche Zeit garantiert. Hier entlang zu den musikalischen Highlights aus der 1000things-Redaktion, die ihr unserer Meinung nach nicht verpassen solltet.

Donnerstag, 26. Juli

Das Popfest 2018 startet am Donnerstag mit einem fulminanten Musikprogramm und ab 18 Uhr sorgt auf der Seebühne eine der vielversprechendsten heimischen (Girl-) Rock-Bands für musikalischen Genuss. Das Trio „DIVES“ wird spätestens mit ihrem Ohrwurm „Tomorrow“ für jede Menge tanzbare Beats vor der Karlskirche sorgen.

Weiter geht’s auf der Seebühne um 20 Uhr mit niemand geringerem als der österreichischen Indie Band „Naked Lunch“, die schon auf eine 25-jährige Musikgeschichte zurückblicken kann und aus der österreichischen Indie-Szene nicht wegzudenken ist. Um 22 Uhr wird dann vor der Seebühne bei den coolen Sounds von Pop-Phänomen „Mavi Phoenix“ wohl niemand mehr stillstehen.

Paul Plut, der ehemalige Sänger der Bands Viech und Marta wird ab 23 Uhr im Wien Museum mit seinen lyrischen Texten und melodischen Klängen verzaubern. Im Kuppelsaal der TU Wien singt sich ab 22 Uhr David Schweighart mit seiner sanften Stimme in eure Herzen.  Wer noch nicht genug hat, der sollte sich ab Mitternacht die Grazer Band „Crush“ im Prechtssal nicht entgehen lassen. Wieder einmal beweist die österreichische Musikszene, wie vielseitig sie ist!

Freitag, 27. Juli

Wer wissen möchte, wie cool Pop-Musik im Jahr 2018 klingen kann, dem legen wir zum Start am Freitag, um 17 Uhr die Performance von Paul Buschnegg alias „Pauls Jets“ auf der Seebühne ans Herzen. Um 18.30 Uhr zahlt sich ein Wechsel zur Red Bull Music Stage aus, wo das Girls-Trio „Шапка“ (Schapka) gesellschaftliche Tabus bricht und uns mit ihren coolen Texten zum Schmunzeln bringt.

Ab 20 Uhr können wir der Seebühne nur mehr schwierig den Rücken zu kehren, denn mit „Kreisky“ erwartet euch ein absolutes Highlight am Popfest 2018. Die Performance der großartigen Band sollte man einfach gesehen haben. Mit „AIVERY“ erfolgt um 22 Uhr zwar ein Genre-Wechsel von deutschsprachigem Indie zu offensivem Rock, der aber cooler kaum sein könnte.

Die coole österreichische Newcomer Band „Naked Cameo“, die im März ihr Debütalbum veröffentlichte, beweist ab 21.30 Uhr ihre Musikalität auf der Red Bull Music Stage. Coole Synthesizer-Klänge treffen auf lässige Gitarren-Solos und eindrucksvollen Gesang. Wir sind begeistert! Weitere musikalische Highlights sind euch am Freitag außerdem mit „Jung an Tagen“, „Aliced“ und „Mala Herba“ sicher.

Samstag, 28. Juli

Am Samstag, 28.7. sollten alle Vinylliebhaber den Wiener Label- und Vinylmarkt im Wien Museum nicht verpassen, der bereits ab 11 Uhr geöffnet hat und euch mit zahlreichen Raritäten erwartet. Um 13 Uhr und 15 Uhr gibt’s im Wien Museum außerdem spannende Expertentalks zu Themen wie Musikmanagement und Indiemusik. Zu den musikalischen Highlights des Tages zählt definitiv der Auftritt von „Paut“ um 17 Uhr auf der Seebühne, gefolgt vom Rapper „Kroko Jack“ um 18.30 Uhr.

Besonders experimentell wird’s beim Gig der austro-walisischen Straßensängerin „Alicia Edelweiss„, die mit ihrem Akkordeon für einzigartige Tunes sorgt und ihren Sound selbst als „Circus Freak Folk“ bezeichnet. Ab 22.30 Uhr könnt ihr euch im Theater Akzent selbst ein Bild ihrer Musik machen.

Wer David Bowie mag, der sollte sich den Auftritt von „Love Good Fail“ um 21.30 Uhr auf der Red Bull Music Stage nicht entgehen lassen. Die Musik der Wiener Band ist von Persönlichkeiten wie Bowie und John Cage beeinflusst und punktet mit wunderschönen Melodien voller Liebe und Leidenschaft. Im Precht der TU Wien wird’s am Samstag äußerst tanzbar und für 3 Uhr ist sogar ein Überraschungskonzert angekündigt.

Sonntag, 29. Juli

Auch am Sonntag erwartet euch ab 12 Uhr wieder der Wiener Label- und Vinylmarkt im Wien Museum gefolgt von spannenden Talks, die sich an diesem Tag um Themen wie Fans und die Frage der Moral im Musikbusiness ranken. Äußerst gespannt sind wir schon auf den „Wiener Beschwerdechor“, der um 17 Uhr im Karlsgarten auftreten wird. Um 18 Uhr wird’s mit der Obfrau der Hysteria, der Feministin Stefanie Sargnagel äußert spannend und vor allem gesellschaftskritisch weitergehen. Wer Sargnagel kennt, weiß, dass sie sich kein Blatt vor den Mund nimmt und unverblümt mit ihren Worten der matriarchalischen Rechtschaffenheit zum Nachdenken anregt.

Für berührenden Musikgenuss sorgt am Sonntag ab 20.30 Uhr Lukas Lauermann, der mit seinen Celloklängen die Karlskirche verzaubern wird. Augen schließen und genießen!

Für einen gelungenen musikalischen Abschluss des Popfest 2018 sorgt Andreas Spechtl, der vielen wahrscheinlich durch die österreichische Indie-Band „Ja, Panik“ ein Begriff sein wird. Mit seiner Musik begibt sich Spechtl auf neues musikalisches Terrain und seine DJ-Sets sind ein gelungenes und wunderbar stimmiges Gesamtkunstwerk. Diesen könnt ihr ab 23 Uhr in der Karlskirche lauschen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Popfest 2018! Zu den genauen Programmpunkten geht’s hier entlang.

(c) Beitrgasbild / POPFEST Pressefotos / Simon Brugner / THEYSHOOTMUSIC.COM

Zu den schönsten Naturbadeplätzen für euren Sommer in Wien geht’s hier entlang und wer auf der Suche nach idyllischen Stadtheurigen ist, ist in diesem Blogbeitrag gut aufgehoben.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

×
×
×
Blogheim.at Logo