Wien 4 Free – Gratis durch die Stadt

Freitag, 20. Mai 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wien 4 Free – Gratis durch die Stadt

Freitag, 20. Mai 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Was gibt es schöneres, als immer wieder neue Seiten, Locations und Abenteuer in unserer Lieblingsstadt zu entdecken. Davon, dass diese Erkundungstouren aber nicht immer mit Geld ausgeben einher gehen müssen, könnt ihr euch im Folgenden selbst überzeugen. Wir haben uns auf die Suche nach Programmpunkten gemacht, die ihr völlig gratis erleben und besichtigen könnt. Viel Spaß!

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Wien und seine schier unendlichen Sehenswürdigkeiten, Museen und Touristenattraktionen – alles schön und gut, einziges Manko, dass der ganze Spaß halt leider oft nicht ganz so billig ist. Trifft sich also umso besser, dass es in Wien auch einiges zu sehen und zu erleben gibt, wofür man nicht zu tief in die Tasche greifen muss. Wir präsentieren euch einen kleinen Überblick.

Dokumentationsstelle des Österreichischen Widerstands

Wir beginnen mit der Dokumentationsstelle des Österreichischen Widerstands. Die Dauerausstellung des DÖW beschäftigt sich mit der Vorgeschichte des Nationalsozialismus in Österreich, mit der Machtergreifung durch das NS-Regime und die Verfolgung von Volksgruppen, politischen Gegnern und Menschen, die als „minderwertig“ eingestuft wurden. Anhand von Texten, Fotos und Originaldokumenten, wird das gesamte Ausmaß des NS-Regimes greifbar und hautnah dargestellt. Ein großer Fokus liegt außerdem auf der Aufarbeitung der NS-Vergangenheit nach 1945. Besonders eindrucksvoll sind auch die ausgestellten Gegenstände, die vor allem aus Konzentrationslagern stammen, wie die Häftlingskleidung oder der heimlich gebaute und versteckten Radioapparat, der dazu diente, die aktuelle Position der Alliierten zu erfahren. Ziemlich heftige und bewegende Inhalte, die aber wirklich interessant sind.

Wipplingerstraße 6-8, 1010

1024px-Wipplingerstraße_-_Altes_Rathaus

Workout Run

Sportliche Trainingseinheit mir Profis gefällig? Eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio ist ja leider meist nicht ganz so billig und auch der eigene Schweinehund muss hier oft erst mal überwunden werden. Wir haben die perfekte Alternative für euch, die noch dazu absolut gratis ist und jede Menge Spaß garantiert: Jeden Donnertsagabend um 19.00 Uhr treffen sich Motivierte zum Tristyle Workout Run, der Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining beim Tristyle-Studio im 9. Bezirk, um gemeinsam Wien sportlich unsicher zu machen. In Begleitung von Elisabeth Niedereder, Profisportlerin, studierte Sportwissenschaftlerin und 26-fache Staatsmeisterin und ihrem Trainerteam kommt hier sicher ein jeder ins Schwitzen.

Tristylestudio, Türkenstraße 13, 1090

IMG_0649

MUSA

Als nächstes kulturelles Highlight haben wir uns das MUSA vorgenommen – den Komplex aus Museum, „Startgalerie“ und Artothek hinter dem Rathaus. Die meisten sind hier wohl schon das eine oder andere Mal vorbeikommen und werden es dennoch nicht wirklich kennen. Auch wir waren vorher noch nie hier und sind ganz überrascht von dem breiten Ausstellungsangebot und umso mehr begeistert vom freien Eintritt. Wechselnde Themenausstellungen treffen auf die sogenannte „Startgalerie“ von jungen Wiener Künstlern am Beginn ihrer Karriere. Die Sammlung mit insgesamt 35.000 Objekten lädt zum Abtauchen in die Welt der zeitgenössischen Kunst ein und begeistert mit einer riesigen stilistischen und künstlerischen Bandbreite.

Felderstraße 6-8, 1010

SG_Freund

Citybike

Sportliche Stadttour gefällig und dabei eine sanfte Brise im Haar verspüren? Na dann, ab aufs Citybike mit euch. Mit über 120 Stationen verteilt über die ganze Stadt, bieten sie die ideale Option für alle, die die ersten Versuche mit dem „Radl“ in Wien wagen wollen, ohne sich gleich selbst eines zuzulegen. Die Registrierung ist super easy, dauert nur ein paar Minuten und kostet lediglich einen Euro. Die Benutzung selbst ist für die erste Stunde gratis, danach kostet jede angebrochene Stunde ebenfalls einen Euro – ABER: sobald eine Pause von nur 15 Minuten einlegt wird, beginnt die Zeitrechnung von vorne und es bleibt gratis. Mit der dazugehörigen App (erhältlich für alle Betriebssysteme) könnt ihr bereits vorm Losfahren checken, wo die für euch passenden Möglichkeiten für die Rückgabe zu finden sind und ob bzw. wie viele freie Plätze es dort gibt. Wir lieben das Citybike-Angebot, egal, um schnell von A nach B zu kommen, als Notlösung, falls uns die Bim einmal im Stich lässt, oder uns die Nightline vor der Nase davonfährt (aber Achtung, bitte nur nüchtern fahren) – unbedingt versuchen und radelnd die Stadt neu entdecken.

11374387_960752510629607_300589763_n

OstLicht – Galerie für Fotografie

Ein toller Tipp für jeden, der Lust und Interesse an Fotografie im Allgemeinen und einer schönen Galerie hat. Das OstLicht hat seine Räumlichkeiten inmitten des bunten Treibens der Kulturschmiede Ankerbortfabrik angesiedelt und lockt mit freiem Eintritt und spannenden Ausstellungen, die regelmäßig wechseln. Geöffnet ist mittwochs bis samstags von 11 bis 18 Uhr. Zudem gibt es eine umfassende Fachbibliothek mit dem Fokus auf Foto und Kameratechnik, die Türen hierfür sind immer mittwochs bis freitags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Abbsbergasse 27, 1100

12733500_996222160432323_3141352244790363442_n (1)

Kör

Ausgeschrieben bedeutet das so viel wie: Kunst im öffentlichen Raum. Bei einem Spaziergang kann man dank dieser Organisation allerhand künstlerisches am Wegesrand bestaunen. Dadurch soll der öffentliche Lebensraum ein Stückweit belebter werden und zum Verweilen anregen. Auf der Homepage erfahrt ihr Genaueres über aktuelle Installationen und Skulpturen. Lasst euch durch Wien treiben und schärft eure Augen für die schönen (künstlerischen) Details dieser Stadt.

Brunnenpassage

Am Ottakringer Yppenplatz wird allerhand geboten. Wir von 1000things empfehlen euch einen der coolen Workshops der Brunnenpassage, wie wäre es z.B. mit dem mini DJ Workshop? Das Programm ist vielseitig und für jeden gibt es etwas Passendes. Egal, ob man alleine oder mit Freunden hin geht, Spaß und neue Bekanntschaften sind garantiert. Egal ob in den Bereichen Tanz, Musik, Theater oder die Geheimnisse der Erzählkunst. Die Workshops sind so unterschiedlich wie ihre Besucher und gerade deswegen so besuchenswert.

Brunnengasse 71, 1160

13151338_279809915693100_1356532859_n

Österreichisches Museum für angewandten Kunst

Das wunderbare MAK öffnet jeden Dienstagabend gratis seine Pforten und lockt Unzählige in seine imposanten Ausstellungsräume. Von 18-22 Uhr ist der Eintritt zu allen Schauräumen und Ausstellungen frei. Das MAK verfügt über eine einzigartige Sammlung angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst, die sich im Laufe von seit 150 Jahren zusammengetragen hat. Es erwartet euch ein innovatives, kreatives und interaktives, kulturelles Abenteuer. Schaut vorbei!

Stubenring 5, 1010 Wien

1453255890315

Eine Übersicht über alle Museen, die in Wien gratis zu besichtigen sind, findet ihr übrigens hier.

Ab in die Sonne mit euch, gönnt euch ein Eis und genießt den traumhaften Frühling in Wien.

Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights. 

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

Fotos:

(c) MUSA / www.musa.at
(c) DÖW / wikimedia
(c) Workout Run / Tristyle
(c) Citybike / https://instagram.com/damngoodcherrypie
(c) Brunnenpassage / https://www.instagram.com/sudocity/
(c) MAK/ Gerald Zugmann/MAK

×
×
×
Blogheim.at Logo