Wiener Fetswochen 2018

Wiener Festwochen 2018

Donnerstag, 10. Mai 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wiener Festwochen 2018

Donnerstag, 10. Mai 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Wiener Festwochen bestechen mit zahlreichen spektakulären und aufregenden Highlights. Lasst euch von den diversen KünstlerInnen in neue Welten und künstlerische Diskurse entführen. Erfahrt hier alle Infos rund um die unterschiedlichsten Veranstaltungen.

von Luisa Lutter

Willkommen in einem Meer aus rauschenden Farben, kunstvollen Darstellungen und exotischen Momenten. Die Wiener Festwochen locken auch heuer wieder mit einem prickelnden Angebot. Lest hier unsere liebsten Tipps und erfahrt vorab alle Infos zu den Programmpunkten.

Wir haben schnell gemerkt, dass es unmöglich ist alle Veranstaltungen zu erwähnen und in in Kürze zu beschreiben. Daher haben wir uns ein paar Schmankerl herausgesucht, die uns ganz persönlich interessieren und uns für eine Erwähnung reizvoll erscheinen. Für eine komplette Übersicht holt euch am besten eines der kompakten Programmbücher. Diese gibt es z.B. beim Museumsquartier in dem Foyer der Halle E + G.

#fest #hyperreality #sotospeak #podschützeösterreich #archipelago #festwochen2018

A post shared by Wiener Festwochen (@wienerfestwochen) on

Die Wiener Festwochen Eröffnung am Rathausplatz am 11.05.

Die Eröffnung findet am Freitag, 11. Mai am Rathausplatz ab 21:20 Uhr statt. Wer es sich lieber vor dem Fernseher gemütlich machen möchte, hat die Option, die Eröffnungsfeierlichkeiten auf ORF2 oder 3Sat mitzuverfolgen.Es wird ein großes musikalisches Aufgebot geben und allerhand Wiener KünstlerInnen stehen bereit, um euch diesen Abend mit Wiener Liedern zu versüßen. Unter anderem haben sich Künstler wie ALMA, Voodoo Jürgens und der Nino aus Wien angekündigt. Der Eintritt ist an diesem Abend frei.

New Order + Liam Gillick

Wer direkt im Anschluss an die Eröffnungsfeier das Wochenende schon mit den Wiener Festwochen einleiten mag, kann sich die Band New Order + Liam Gillick: „So it goes..“ schon mal im Planer notieren. Die Band aus Manchester wird ein raumübergreifende und architektonische Installation präsentieren und obendrauf dem Besucher eine bunte Bandbreite an diversen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten präsentieren. Die nicht ganz so günstigen Karten für dieses Spektakel gibt es ab 45€. Gespielt wird übrigens am 12. sowie 13. Mai.

Imposante Bühnenshows sind auf den Wiener Festwochen garantiert (c) Joel Chester Fildes

Phobiarama

Der niederländische Künstler Dries Verhoeven hat schon so einige provokante Installationen ins Leben gerufen. Nun ist er in Wien mit seinem „Phobiarama“ zu Gast. Er nimmt uns mit auf eine besondere Art der Geisterbahnfahrt. Im Alltag werden wir zunehmend nicht mehr mit konkreter Gefahr, sondern vielmehr mit möglichen Gefahren konfrontiert. Das dies nicht ohne Konsequenzen bleibt, liegt leider auf der Hand. In „Phobiarama“ wird uns auf andersartige Weise das Theater der Angst nahegebracht. An dieser Stelle sei noch nicht mehr verraten. Karten gibt es für 20€ und ab 16 Jahren darf man hinein. Termine für die Veranstaltungen sind: Freitag, 11. Mai bis Dienstag, 15. Mai sowie
Donnerstag, 17. Mai bis Dienstag, 22. Mai, jeweils zur vollen Stunde zwischen 15-22 Uhr.

Hyperreality

Hyperreality setzt sich aus den Nummern 24, 25 und 26 zusammen. Die Zahlen deuten dabei einfach nur auf die Tage hin, an denen das Event stattfinden. Zur Eröffnung von Hyperreality 24 weist der Blick auf neue Experimente und spannende Perspektiven. Es soll eine Fläche für Grenzüberschreitungen geschaffen werden. Der venezuelische Musiker, Produzent und Sänger ‚Arca‘ macht sich ebenso Gedanken, wie die in Wien lebende iranische Sängerin ‚Fauna‘. Sie wird mit einem Ensemble live ihre neue LP präsentieren und mit einer, eigens für die Wiener Festwochen entworfene, Release Show aufwarten.Stattfinden werden alle drei Veranstaltungen übrigens in den gigantischen Räumlichkeiten von F23 in Liesing.
Breitenfurter Str. 176, 1230

Wiener Festwochen

Die Künstlerin Fauna (c) Magdalena Fischer

Die Selbstmord-Schwestern

Von der Romanverfilmung mit dem Freitod von fünf streng behüteter Schwestern haben wir sicherlich alle schon einmal gehört. Sofia Coppola machte damals den Schrecken, welcher in einer nordamerikanischen Kleinstadt spielt, auf schaurige Art greifbar. Nun nimmt sich auch Susanne Kennedy der Geschichte von „The Virgin Suicides“ an und bringt nicht nur einen riesigen Altar auf die Bühne, sondern verknüpft das Schicksal auch mit dem Tibetanischen Totenbuch. Daraus entsteht ein multivisuelles Szenario mit einer einnehmenden Ästhetik. Tickets kosten zwischen 16 bis 45€ und Vorstellungen finden am 1./2./3. Juni  jeweils ab 19:30 Uhr statt.
Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040

Wiener Festwochen

(c) Judith Buss

LA PLAZA

Auch diese Darbietung auf den Wiener Festwochen zieht uns in ihren Bann. Hier werden tragikomische Erzählungen und sehr wirre Darstellung von Werken aus Malerei und Plastik durch echte Personen zum Leben erweckt. Das junge, spanische Duo El Conde de Torrefiel schafft es den stetigen Konflikt zwischen Sehnsucht nach Neuem und Furcht vor dem Ungewissen aufzugreifen. Nicht umsonst haben sie international bereits für einiges Aufsehen gesorgt. Die Aufführen von LA PLAZA sind in mehreren Sprachen mit deutschem Untertitel.
Tickets gibt es zwischen12-30€ und aufgeführt wird am 07./08. sowie 09. Juni, jeweils um 19:30 Uhr. Ein Publikumsgespräch ist für den 08.06. nach der Vorstellung angesetzt.
Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040

Archipelago – Insel des unvorhersehbaren Denkens

Die Hauptbücherei am Gürtel hat in dem Zeitraum vom 29.Mai bis 16.Juni noch allerhand mehr zu bieten, als eine atemberaubende Vielzahl an Büchern. Die Bücherei wird als Ort der größtmöglichen Offenheit beleuchtet und es wird Performances, Filme, Workshops und einige feine Programmhighlights geben. Alle Arbeiten möchten auf di Bedeutung eines pulsierenden Denkraums eingehen und ihn euch näher bringen. Poesie und Sprache werden ebenfalls nicht zu kurz kommen und ihr dürft euch auf ein buntes Spektakel freuen. Der Eintritt ist hierbei übrigens kostenlos.
Urban-Loritz-Platz 2A, 1070

Wiener festwochen

Wie bereits erwähnt gibt es noch zahlreiche weitere tolle Aktionen rund um die Wienern Festwochen. Wir bitten euch bei Interesse einfach mal auf der Wiener Festwochen Homepage vorbei zuschauen und eure persönlichen Lieblingsevents zu entdecken.

Ihr wollt wissen was noch in dem Zeitraum alles in Wien los ist? Dann abonniert auf jeden Fall unseren täglichen 1000 things WhatsApp Service und verpasst keine Geheimtipps mehr.
Unsere To Do’s und zahlreiche coole Unternehmungen erfahrt ihr unter diesem Link.

Header: (c) Naomi Fincon Gallardo

×
×
×
Blogheim.at Logo