Die 1000things Highlights der Wiener Festwochen

Mittwoch, 17. Mai 2017 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die 1000things Highlights der Wiener Festwochen

Mittwoch, 17. Mai 2017 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die Wiener Festwochen sind gestartet und in aller Munde! Ihr dürft euch wieder auf spannende Veranstaltungen und coole Performances freuen. Am Blog präsentieren wir euch einige Schmankerl aus dem Programm und geben ein paar Tipps zum Programm. Lest doch mal rein!

von Luisa Lutter

Zwischen dem 12. Mai und 18. Juni 2017 habt ihr die Möglichkeit, euch wieder voll ins wilde Bühnengeschehen zu schmeißen und die geballte, internationale Theater -und Performancekunst aufzuschnappen. Von verrückten, – zu farbenfrohen und einfach wunderbaren Aufführungen ist alles dabei. Lasst euch überraschen und bleibt neugierig, denn die Wiener Festwochen sind immer für allerhand Surprises gut!

Wir haben schnell gemerkt, dass es unmöglich ist alle Programmpunkte zu erwähnen und in irgendeiner Form zu beschreiben. Daher haben wir uns ein paar Schmankerl herausgesucht, die uns ganz persönlich interessieren und uns reizvoll erscheinen. Für eine komplette Übersicht holt euch am besten eines der kompakten Programmbücher. Diese gibt es z.B. beim Museumsquartier in dem Foyer der Halle E + G.

#fest #festwochen2017

A post shared by Wiener Festwochen (@wienerfestwochen) on

Einige von euch haben am 12.05. vielleicht schon die Eröffnungssause am Rathaus mitbekommen. An diesem Abend erstrahlte das Rathaus in diversen bunten Lichtern und es gab eine musikalische Show. Conchita war dabei der Host des Abends. Aber auch wer das Spektakel verpasst haben sollte: keine Sorge, hier bekommt ihr nun einen kleinen Guide, durch das riesige und absolut grandiose Programm der Wiener Festwochen, sodass ihr die kommenden Events sicherlich nicht verschlaft.

Die Preise…

…bei den Veranstaltungen variieren  sehr stark. Von gratis Abenden bis hin zu Theateraufführungen, die über 50€ kosten, ist alles dabei. Ihr könnt aber euer Glück an der Abendkassa versuchen, diese öffnet stets eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung und ihr erhaltet Restkarten für den schmalen Taler. An alle Studenten: unbedingt euren Ausweis in der Tasche haben, damit bekommt ihr nochmals eine kleine Reduzierung auf euer Ticket!

Bei ausverkauften Shows..

…wird mit Öffnung der Abendkassa eine sogenannte „Abendkassenwarteliste“ gestartet. Getreu dem Motto: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Fünfzehn Minuten vor dem Beginn der Vorstellung werden die heißbegehrten Restkarten dann, in der Abfolge der Namen auf der Liste, vergeben. Achtung! Pro Person wird nur eine Karte ausgegeben und eine Vorresservierung ist nicht möglich.

Die 1000things Programmpunkte:

Haircuts – by Children – 20.,21.05.

Oh yes, ein Wagnis! Aber genau darauf spielt das kanadische Kollektiv Mammalian Diving Reflex an. Sie wollen mit ihren Performances Grenzen durchbrechen und Zuschreibungen wie Geschlecht, Nationalität oder Klasse aufheben. In diesem Falle geht es in erster Linie um das Alter und Vertrauen. Wer mutig ist, legt sein Haupthaar in Kinderhände. Die Kids wurden in einem Crash Kurs von professionellen Friseuren geschult. Der Haarschnitt ist kostenlos und wer noch einen Termin ergattern möchte, der sollte sich ranhalten. Hier gelangt ihr zur Page.

All the Sex I’ve Ever Had – 30.,31.05.-01.06.

Hat da jemand was von Sex gesagt? Ja, da sind die Ohren doch gleich gespitzt. Tatsächlich gibt es eine coole Veranstaltung, die sich diesem nimmermüden Dauerbrenner-Thema auf interessante Weise nähert: Hier wird frei von der Leber weg erzählt, allerdings von Senioren. Lernt von der älteren Generation! Sex im Alter wird nicht sehr stark porträtiert und findet bisher kaum Beachtung. Hoffen wir, dass es sich mit dieser Veranstaltung ein bisschen ändert. Es gab bereits ausverkaufte Shows in Bern, Singapur, Glasgow, Toronto und Portland. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt auf all die Geschichten, die dort auf der Bühne ausgepackt werden.  Die Preiskategorien variieren zwischen 12-35€ und das Happening wird im Theater Akzent, im 4. Bezirk, stattfinden.

Obsession – 31.05.-1.,2.,06.

Ja okay, wir geben es zu, wir wollen nur wegen Jude Law rein. Aber holy shit, Hollywood ist in Wien und dann auch noch auf den Bühnenbrettern, live und in action. Wer könnte da nein sagen?!
Für Karten im Vorverkauf sind wir leider zu spät, aber dafür stellen wir uns aber auch gerne mal an. Worum geht es in dem Stück eigentlich? Nun, die Geschichte ist sicherlich nicht ganz so spannend wie Jude Law, kann aber auf jeden Fall einiges bereit halten. Es geht um eine antike Tragödie und um die zerstörerische Energie von Leidenschaft. Mehr muss nicht erwähnt sein oder?!

Lady eats apple – 14. bis 18.06.

Hierbei wird in drei Teilen ein Welttheater erschaffen. Was man sich darunter vorstellen darf? Nun, aus dem Pressetext ist zu entnehmen, dass dreimal das Himmelszelt über uns zusammen bricht, nur um sich dann in spektakulärer Weise wieder aufzubauen. Es werden uns bekannte Personen, wie z.B. Adam und Eva verlassen. Es wird eine Durchmischung von epischer Erzählung und alltäglichem Leben geben. Auch wenn wir uns nichts genaueres unter dieser wilden und abstrakten Beschreibung vorstellen können,  sind wir genauso gespannt wie ihr auf die Veranstaltung! Der Preis für dieses traumwandlerische Happening beträgt 30€.

Hammaness – ab 18.05. 

In unregelmäßigen Abständen wird dieses wunderbare Event im Performeum, auf dem ehemaligen ÖBB-Gelände, stattfinden. Das Performeum ist ein temporäres Museum für performative Künste. Die genauen Termine für die Begehungen entnehmt bitte hier. Es erwartet euch ein 140 qm großer, aus drei Kuppeln bestehender Raum. In dieser Installation, die übrigens aufblasbar ist, wandelt ihr vom Ruheraum in den Waschraum und bei der 45 Grad hohen Luftfeuchtigkeit kommt man wohl ordentlich ins Schwitzen. Nebenbei stehen Physiotherapeuten und Natirs ( Hamam-Badepersonal) bereit und verwöhnen euch. Bei diesem Reinigungsritual sollen auch festgefahrene Meinungen zu diversen Themen aufgeweicht werden.  Es gibt  Diskurse in allerlei Gesprächsrichtungen und soviel sei schon mal vorab verraten: Es wird ein Fest der Sinne! Der Preis für einen 4er Block (das Event ist in Themenblöcke aufgeteilt) kostet 60€. Für einen Besuch in Hamamness sollte man mindestens 2 Stunden einplanen und die Badeschuhe und Badeanzüge natürlich nicht vergessen. Hamam-Badetücher werden vor Ort bereit gestellt.

Death Center for the Living – 18.05 – 11.06.

Bei dieser kostenlosen Veranstaltung, welche ebenfalls im Performeum stattfindet, geht es um die Auflösung, das Loslassen. Wir werden in eine Zwischenwelt der Transformation gesogen. Daniel Lies entwickelt eine Installation aus Pflanzen, Mineralien und verrottendem Obst. Dadurch entsteht ein einzigartiger Raum, in dem alternative Gesetze herrschen. Er hat eine eigene Bezeichnung für Gefühle in bestimmten Situationen, die eine ganze Gruppe betreffen und die alle im selben Moment fühlen: “ Emotional Fields“. Wir dürfen uns also überraschen lassen, was er mit unseren Gefühlen anstellen wird.

Nightschool – noch bis 12.06.

Man lernt nie aus, so ein weiser, alter Spruch. Schon seit geraumer Zeit wird das Volkskundemuseum zwischen 18-22 Uhr daher für eine ganz besondere Nightschool genutzt. Auf dem Lehrplan werden Fantasien, Formen, Körper und Standpunkte kredenzt. Das Lernen und auch das Wissenaufsaugen macht bekanntlich hungrig, daher legt die Nightschool auch wert darauf, dass gemeinsam gegessen wird. Bei diesen Lehrgängen stehen euch Künstler, Aktivisten, Theoretiker und Pädagogen zur Verfügung und unterrichten im Sinne einer kritischen und teilweise politischen Bildung. Fragen wie, was wird als Wissen angenommen, wer entscheidet was Wissen ist und wie es definiert wird, werden auf den Grund gegangen. Man kann sich für einzelne Sessions anmelden und hier gelangt ihr zu dem Stundenplan.

Vienna Party Weeks 18.05.17.06.

Natürlich darf auch die allgemeine Feierei nicht zu kurz kommen und was wären die Wiener Festwochen ohne gebührende Eskalation. Zu diesem Zwecke gibt es die Vienna Party Weeks, die euch ordentlich den Kopf verdrehen und die Beine zappeln lassen. Stattfinden wird alles in dem Club des Verlernens und der ein oder andere Sinnesrausch, wird wohl den ein oder anderen ereilen. Für euch stehen internationale Acts auf der Bühne und die Turntables drehen sich ab 22 Uhr. Tickets kosten 15€ und können nur vor Ort erstanden werden. Erfahrt noch mehr über die einzelnen Partys hier.

Ihr seid regelmäßig auf der Suche nach tollen Veranstaltungen in Wien? Dann schaut doch mal in unseren WhatsApp Service rein und bleibt ständig auf dem neuesten Stand.

 

×
×
×
Blogheim.at Logo