DirtWater Café

Einmal unter einem Glühbirnen-Himmel sitzen: Euch erwartet jedoch noch viel mehr, als nur ein funkelndes Meer aus Lichtern über euren Köpfen!

Schon der Name macht stutzig. DirtWater klingt nicht nach einem passenden Titel für ein cooles Lokal im hippen 7. Bezirk von Wien.
Doch gerade da setzt der Inhaber und kreativer Kopf Lars Wesener an und möchte mit seinem Café ein Statement für Nachhaltigkeit & Menschlichkeit setzen.

Dem Kaffee einen zusätzlichen Sinn verleihen

Bereits seit März 2019 könnt ihr in dieses gemütliche Café einkehren und unter einem regelrechten Lichtermeer sitzen und die Straße und ihr geschäftiges Publikum durch die großen Fensterfronten beobachten. Bei einer Tasse Tee genießt ihr die gemütliche Atmosphäre, die Welt fühlt sich für diesen Augenblick in Ordnung an. So ein schönes Leben  wünscht man- und wünschen sich alle Menschen. Bei vielen scheitert es jedoch schon an der wichtigsten Lebensgrundlage, an sauberem Wasser.

Ein Kleinod zum Verweilen und sinnvollem Kaffee trinken | (c) Dirt Water

Kaffee brühen für den guten Zweck

Doch was hebt das DirtWater Café nun von all den anderen Lokalitäten in der Umgebung ab? Der Name gibt eigentlich schon Aufschluss darüber: DirtWater ist in erster Linie eine Hilfsorganisation. In Kombination mit dem Café wird es zu einer greifbaren Non-Profit-Organisation. Wo sonst könnt ihr den Inhaber oft selbst hinter dem Tresen antreffen und ihn gleich direkt zu den NGO-Projekten in Kambodscha befragen. Ihr erfahrt sozusagen aus erster Hand wohin das Geld hinter eurem Kaffee fließt und was ihr mit jeder Bestellung mitbewirkt. Das gesamte Team ist sehr gesprächig und freut sich über Fragen. Es werden zudem auch Einblicke in die Arbeit gegeben und in die transparent gehaltenen Finanzen. Das Geld, welches ihr im Café  für köstliche Cakes und warme Gerichte lasst, geht als kompletter Gewinn in konkrete Pläne der gleichnamigen NGO. Es kommt Menschen zugute, denen der Zugang zu sauberem Wasser fehlt. Lars Wesener ist selber regelmäßig vor Ort und betreut die Projekte. Wenn ihr mehr zu diesem spannenden und wichtigen Thema erfahren möchtet, schaut unbedingt einmal auf der Homepage von DirtWater vorbei.

Nicht nur von außen toll: Das DirtWater Café hält einiges bereit | (c) Dirt Water

Was auf den Tisch kommt

Ein Blick in die Karte verrät viele tolle Möglichkeiten zum satt werden. Besonders erfreulich ist das hervorragende Mittagsmenü, welches zwischen 11 bis 13.30 Uhr um 4,80 Euro daherkommt und im Anschluss für 6,80 Euro zu erstehen ist. Ihr werdet stets mit regionalen sowie saisonalen Produkten vom Bauern verköstigt und wer nicht genug bekommen kann, erhält einen großen Nachschlag für 2,50 Euro. Es wird auch so gut wie es geht darauf geachtet, dass beste Bio-Qualität verwendet wird.
Auf der Facebookseite von DirtWater erfahrt ihr vorab die wöchentlich wechselnden Mittagsmenüs.  Außerdem finden regelmäßig Konzerte und besondere Events im Lokal statt. Es lohnt sich den Veranstaltungskalender im Blick zu haben.

Ihr möchtet noch mehr Infos zu unterstützenswerten Projekten in Wien erhalten? Dann schaut unbedingt bei uns am Blog vorbei. Wir haben euch einige tolle Tipps zusammengeschrieben.

(c) | Beitragsbild | oleschri | Instagram 

Hier geht es zur Website

Aktuelles

Aktuelle Infos zu Veranstaltungen in de DirtWater Café und zu den aktuellen Mittagsmenüs erhaltet ihr auf Facebook.

Was kostet's?

Mittagsmenü von 11 bis 13:30 Uhr um 4,80 Euro
danach 6,80 Euro

Öffnungszeiten

Montag Ruhetag
Di-Do 10:00 – 23:00
Fr-Sa 10:00 – 01:00
So 10:00 – 20:00

  • Location
  • Kandlgasse 35, 1070 Wien
Location map  DirtWater Café
×
×
×
Blogheim.at Logo