ViennaFlight

Hier (f)liegt etwas in der Luft …

Du wolltest schon immer mal selbst ein Flugzeug fliegen? Dann bist du bei ViennaFlight, dem Flugsimulatorenzentrum Wien, goldrichtig. In einem der total coolen Flugzeuge, so zum Beispiel einem originalen Airbus A320, oder einem originalen Bell 206 hebst du hier im 2. Bezirk zu einem großartigen AIRLebnis ab. Ab Mitte 2018 erwartet euch außerdem mit der originalen Boeing 767 ein weiterer Höhepunkt, auf den du dich jetzt schon freuen dürft.

Sei einmal selbst Pilot und bei einem einzigartigen AIRLebnis

Kein Wunder somit, dass ViennaFlight ein absolutes Must To für alle Flugbegeisterten unter euch ist. Nach einer kurzen Einschulung und ein paar spannenden Informationen zum Zentrum wählst du aus über 24.000 realistischen Flughäfen der ganzen Welt aus und kannst realistische Wettersituationen und sogar Systemausfälle simulieren. Dabei erlebst du ein Umfeld, wie es echte Airline-Captains in ihren regelmäßigen Simulatorentrainings üben. Bei ViennaFlight trainieren nämlich auch Piloten ihre Fertigkeiten um euch in Flugzeugen sicher ans Ziel zu bringen.

Die Flugzeuge im Detail

Der Airbus A320 ist das technologisch fortschrittlichste Flugzeug der Welt. Die Besonderheit an dem bei ViennaFlight vorzufindenden Exemplar ist, dass das Cockpit komplett original ist. Die einzelnen Teile wurden gemeinsam mit Airbus A320 Piloten so eingestellt, dass sie einem echten Flugzeug entsprechen.

Eine österreichweite Einzigartigkeit ist der Bell 206 Jet Ranger, der euch lehrt, dass fliegen nicht gleich fliegen ist. Dieser Hubschrauber, der der meistverkaufte Hubschrauber der Welt ist, ist total wendig und garantiert euch ein besonderes Erlebnis.

Last but not least wird das Sortiment des Flugsimulatorenzentrums Mitte 2018 um den Langstreckenflieger Boeing 737 erweitert. Dieser versprüht einen ganz besonderen Charme dank seiner gelungenen Kombination aus Nostalgie und Moderne, denn hier werden analoge Instrumente mit originalen Displays verbunden.

Geschäftsführer Gerhard Lück ist in Pilotenuniform vor Ort und ist für die theoretische und praktische Einweisung verantwortlich. Der freundliche Kopf hinter dem Unternehmen blickt bereits auf mehr als 30 Jahre Erfahrung mit Flugsimulation zurück und ist zusammen mit Frau Strasser, die ihr bei eurem Besuch ebenso kennenlernt, für dein unvergessliches Flugerlebnis verantwortlich.

tribeka

Kein Wunder, dass das tribeka-Kaffeehaus in Graz gleich mehrere Filialen hat. Bei dieser Mischung aus Gemütlichkeit und modernem Flair würden wir am liebsten in jeder davon gleichzeitig unseren Kaffee schlürfen.

View this post on Instagram

TECHNIKA ☕️

A post shared by Stefanie (@stefanieknei) on

„Trink besseren Kaffee!“

Tribeka – was zunächst vielleicht eher nach einem neuen, hippen Stadtteil in New York klingt, hat nur die Art der Namensgebung mit Vierteln wie etwa dem erfundenen Wikotikabesa in How I Met Your Mother gemein. Während Wikotikabesa die ersten Buchstaben der unheilvollen „Windrichtung der kommunalen Tierkadaverbeseitigungsanlage“ zusammenzieht, kürzt tribeka etwas deutlich G’schmackigeres ab: „Trink besseren Kaffee!“ In den tribeka-Lokalen ist es unmöglich, dieser Aufforderung nicht nachzukommen. Denn der herrlich duftende Kaffee wird von tribeka selbst geröstet.

How I Met Your Mother Barney

Kaffee und Leibspeis‘

Die Qual der Wahl haben Unentschlossene definitiv: Cappuccino, Latte, Americano, Eiskaffee, Chocolate, Caramel Mocca – oder doch ein kühler Smoothie? The struggle is real. Aber auch die Auswahl an Snacks kann sich hier sehen lassen. Bagel-Variationen, Ciabatte mit unterschiedlichem Inhalt und verschiedene Kuchen lassen euch hier definitiv nicht verhungern.

View this post on Instagram

🐟Lachs-Bagel🐟 Reich an guten Omega-3 Fettsäuren, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken, und weiteren Vitaminen und Mineralstoffen ist der Lachs ein sehr beliebter Speisefisch sowohl warm als auch kalt und geräuchert – egal ob zum Abendessen oder Frühstück 😍☕️👭 #bagel#bagelsandwich#sesame#salmon#cucumber#creamcheese#mangochutney#tribeka#tribekagraz#tb#weekendvibes#saturday#brunch#timewithfriends#healthyfood#healthybreakfast#stayhealthy#nutrition#nutritionist#foodblogger#ernährungstrainingmitjuliazwach#bewusstgesund

A post shared by 🚩 Facebookseite (@bewusstgesund) on

Stempeln was das Zeug hält

Egal ob Kaiserfeldgasse 6, Grieskai 2, Technikerstraße 13 oder Leonhardstraße 82: Die stylischen Kaffeehäuser sind allesamt Nichtraucher-Lokale. Falls ihr doch nicht auf eure Glimmstängel verzichten könnt, könnt ihr in den warmen Monaten auf den schnuckeligen Schanigarten ausweichen. Übrigens: Für Kaffeejunkies wie uns zahlt es sich sicher aus, sich eine tribeka-Stempelkarte anzulegen. Denn nach dem 10 Kaffee bekommt ihr einen weiteren Kaffee, Tee oder Kakao gratis. Lasst es euch schmecken!

View this post on Instagram

All you need is love and good coffee. #coffeelover #coffeetime #coffeeislove #cappuccino #latteart #barista #lovemyjob #tribekagraz #thetrendybarista

A post shared by Lena (@lenaeschulz) on

Wo ihr in Graz sonst noch guten Kaffee bekommt? Am Blog haben wir die besten Cafés in Graz für euch. Wie wär’s zum Beispiel mit einem Tässchen im retro-schicken Laden von BUNA Kaffee?

Beitragsbild © lippzahnschirm

Eishöhle im Stubaier Gletscher

Eine Unternehmung, die ihr euch vor allem im Winter in Österreich nicht entgehen lassen solltet, ist definitiv ein Besuch der Eishöhle im Stubaier Gletscher. Bei diesem einzigartigen Erlebnis in Tirol erkundet ihr eine faszinierende Eiswelt auf fast 3.000 Höhenmetern und erfahrt spannende Infos über Gletschermoränen, Gletscherschliff, Gletschermilch, die einzelnen Eisschichten und vieles mehr.

eishoehle im stubaier gletscher

(c) Foto: Stubaier Gletscher / Andre Schönherr

Euer Abenteuer in der Eishöhle im Stubaier Gletscher beginnt bei der Bergstation Eisgrat, von der aus ihr die Höhle zu Fuß erreicht. Einfach dem beschilderten Weg folgen. Solltet ihr euren Ausflug mit Schifahren bzw. Snowboarden verbinden, so startet einfach ebenso bei der Bergstation Eisgrat, fahrt in Richtung Piste 2 und biegt ungefähr 200m unterhalb der Bergstation Eisgrat links ab.

Das erwartet euch in der faszinierenden Eishöhle im Stubaier Gletscher

Der Stubaier Gletscher ist das größte Gletscherschigebiet in Österreich, denn es umfasst fünf der insgesamt 117 Gletscher der Stubaier Alpen. Mit der Möglichkeit der Begehung der Eishöhle im Stubaier Gletscher öffnet sich das Herzstück und präsentiert sich als imposantes Natuspektakel. Abgesehen von den spannenden Informationen, die ihr zum Gletscher bekommt, erwartet euch ein 200m langer Rundgang durch die wunderbare Eiswelt, die sich 30m unterhalb der Schipiste befindet. Dieses atemberaubende Schauspiel der Natur eignet sich bestens für einen Ausflug mit der ganzen Familie, aber auch als cooles Erlebnis mit Freunden. Wer weiß schließlich, wie lange wir auf Grund des Klimawandels noch die Chance haben, Gletscher zu besuchen. Hier seht ihr ein total cooles Video über euren Besuch:

Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken der Eishöhle im Stubaier Gletscher in Tirol. Wenn ihr auf der Suche nach weiteren, aufregenden Erlebnissen seid, dann findet ihr hier winterliche Geheimtipps in Österreich.

Foto: Stubaier Gletscher/ Peter Philipp

Grünegg Alm & Edelbrennerei

Egal ob Sportmuffel oder leidenschaftliche Pistensau – die Grünegg Alm im Salzburger Dienten am Hochkönig ist ein Ausflugsziel für alle. Dort können die aktiven Schneehaserln hinaufwandern und hinunterrodeln, während die mürrisch-zitternden Frostverweigerer sich dank almeigener Edelbrennerei den Winter schönpipperln.

Wandern und rodeln

Damit man wo runterrasen kann, muss man erstmal wo raufkommen. Das ist das stehende Naturgesetz des Wintersports. Auch die ausgedehnte Rodelfahrt mit Sicht auf das Bergmassiv des Hochkönigs muss man sich erst einmal verdienen, und zwar mit einem halbstündigen Fußmarsch zur Grünegg Alm. Anti-Wanderer müssen jetzt aber nicht gleich unwillig die Augen verdrehen und sich mental schon ins nächste Gasthaus im Tal retten. Denn der Anstieg ist auch für eher sitzerprobte Beinmuskulatur durchaus schaffbar. Außerdem verliert man sich beim idyllischen Weg durch den winterlichen Wald ohnehin bald in Flashbacks an kitschige Weihnachtsfilme mit Kaminfeuer, Schlittenfahrt und Co. Besonders stimmungsvoll ist ein Ausflug auf die Grünegg Alm vor allem am Abend – der Wanderweg und die Rodelbahn sind nachts beleuchtet und bis 23 Uhr geöffnet.

Oben bei der Hütte angekommen, kann man sich für drei Euro auf eine Zweisitzer-Rodel schwingen. Dann geht es auf der 1,5 km langen Naturrodelbahn kurvenreich bergab. Selbst die ungeschicktesten Amateur-Rodler müssen sich keine Sorgen machen, dass sie aus der Bahn katapultiert werden und sich im nächsten Baumwipfel fernab der Zivilisation ein neues Leben aufbauen müssen. Der Wirt legt großen Wert auf die Sicherheit der Rodelbahn und präpariert sie mehrmals täglich. Sie ist breit genug, um problemlos lenken zu können. Und alle, die das subtile Lenkspiel eines Holzschlittens nicht beherrschen, hinterlassen maximal einen erstaunten Gesichtsabdruck kopfvoran in den aufgeschütteten Schneewänden. Heil unten angekommen, kann man die Rodel einfach stehen lassen.

View this post on Instagram

Besser geht es fast nicht 😍 Wir haben jede Menge Schnee ❄️ bekommen und somit steht dem Saisonstart am 15.12. nichts mehr im Wege 👍🏻☃️😊 Das wird wieder eine tolle Rodelbahn 😉 #grünegg #highking #chalet #rodeln #dienten #hochkönig #hochköniggefühl

A post shared by Grünegg Alm & Edelbrennerei (@grueneggalm_dienten) on

Deftiges Essen auf der Almhütte

Hat man die Wanderung zur Grünegg Alm erst einmal hinter sich gebracht, werden sich die wenigsten sofort wieder ins Tal stürzen. Denn hier bleibt man gerne etwas länger im gemütlichen Bauernhaus mit seinen knarrigen Stühlen und karierten Vorhängen. Zünftige Speisen aus regionalen Produkten machen das Hütten-Feeling komplett.

Und nach deftigem Essen beruhigt den zu platzen drohenden Magen wohl nichts so sehr wie ein Selbstgebrannter. Das klingt zwar immer schnell nach dem schrägen Onkel, der in der Garage seinen ominösen Klaralkohol wild drauf los brennt. Aber anders als beim obligatorischen Familientreffen würgt man auf der Grünegg Alm keineswegs das Stamperl runter, zitternd vor Angst zu erblinden. Nein, hier sind wahre Profis am Werk: 2016 wurden die zahlreichen Edelbrände und Liköre der Brennerei Grünegg bei der internationalen Schnapsprämierung „Alpe Adria 2016“ mit sechsmal Gold, viermal Silber und sechsmal Bronze ausgezeichnet. Sogar die Hipster unter den Rodlern verlassen die Alm sicher nicht mit leerem Wander-Jutebeutel: Denn der hier gebrannte „Highking Gin“ holte 2016 sogar die Höchstpunktezahl.

Ausflugsziel zu jeder Jahreszeit

Nicht nur im Winter lohnt sich ein Ausflug auf die vielfältige Alm. Hier wuselt nämlich stets eine bunte Armada an Kleintieren über den Hof, die im Sommer sicher um einiges unternehmungslustiger sind. Meerschweinchen, Vögel, Katzen – sogar Miniponys tragen ihre kleinen Bäuche über die nur gefühlte zwei Zentimeter darunter liegende Wiese.

View this post on Instagram

These guys were sooooo cute 😍😭 #horses #pony #cute #equestrian #equestrianism #equestriansofinstagram #tiny #deanten #dienten #dientenamhochkönig #austria #grünegg #horsesofinstagram #poniesofinstagram #throwback #wannagoback #vacation #summer #hiking #sunshine

A post shared by Fred (@iwanttoseeyoursmile) on

Allergiker, Outdoor-Muffel oder schlichtweg Neugierige können auf der Grünegg Alm auch indoor eine Zeitreise ins historische Almleben machen. Das hauseigene Museum ist eines der ältesten Bauernhäuser in Dienten und beherbergt geschichtsträchtige Schätze wie eine alte, restaurierte Getreidemühle.

Ob also rasantes Naturrodeln im Winter, konservierte Almidylle im Sommer oder ein, zwei Stamperln zwischendurch – Gründe für einen Besuch auf der Grünegg Alm gibt es unzählige.

Ihr wollt noch mehr in Salzburg unternehmen? Dann findet ihr in unserem Artikel über 10 total schöne Ausflugsziele in Salzburg sicher einige hilfreiche Anregungen.

Facebook-Titelbild (c) Familie Rainer

Klyo

Kommt mit zu einer herrlichen Location mit Aussicht über den Donaukanal. Wer riesige Fensterfronten mag und vor allem den Blick auf den winterlichen Donaukanal liebt, der sollte nicht zögern und unbedingt in dem angesagten Café „Klyo“ vorbeischauen. Die Punschsaison ist eröffnet und ihr könnt im Freien die Glühwein-Kreationen genießen.

Frühstücken bis 23 Uhr mit Blick auf den Donaukanal

Das Café ist in der Urania einquartiert und serviert sehr gesunde und köstliche Küche, die sich zudem wunderbar im Instafeet macht. Auch die Einrichtung ist stylisch und es erwarten euch neben dem lichtdurchfluteten Lokal viele Pflanzen, die von der Decke hängen und für Gemütlichkeit sorgen. Man merkt es deutlich: die Besitzer haben viel Liebe in die Inneinrichtung gesteckt. Der Gesamteindruck wirkt luftig und locker. Das Geschirr kommt zum Beispiel von einer Cousine der Eigentümer und wird in Handarbeit gefertigt. Der Fruchtsaft wird zudem von dem familieneigenen Bauernhof in der Steiermark angeliefert.

View this post on Instagram

#klyo#style#perfectbreakfast#instyle#polditown#foodporn#yammiiiiiiiiii#ilike#besttaste#eggs#pancakes#melange#limo#weekendvibes#madebyvroni#photooftheday#picoftheday#enjoylife#austria#vienna#food#

A post shared by Veronika M (@werohnicka) on

Zu dem Konzept vom Klyo passt es auch sehr gut, dass Frühstück bis 22:30 Uhr angeboten wird. Yummi! Übrigens werden bei allen Gerichten die Proteinangaben auf der Karte angegeben. Es gibt natürlich auch ein wechselndes Wochenmenü, welches ihr auf der Homepage einsehen könnt. Preislich bewegen sich die Gerichte der Abendkarte zwischen 9 bis 26€.

Wer erst abends im Klyo vorbeikommen kann, sollte einen Blick in die Cocktailkarte werfen. Es gibt 12 Drinks zur Auswahl. Beim Trinken schaut man dann relaxt auf den winterlichen Donaukanal und sieht die glitzernden Spiegelung der Hausfassaden im Wasser.

Die winterliche Punschterrasse

Die Klyo Punschterrasse hat für euch bis zum 06.01.2019 geöffnet und verköstigt täglich alle Besucher zwischen 17 bis 22 Uhr mit Blutorangen- und Beerenpunsch. Beide gibt es für je 4,50€ mit 5€ Häferleinsatz. Ihr steht an Hochtischen zwischen vielen funkelnden Weihnachtsbäumen und könnt in der Ferne sogar das Riesenrad sehen.

Für alle Hungrigen und Snackfreunde: Es werden auf der Punschterrasse auch heiße Maroni, Würstl und gebrannten Mandeln angeboten.
Wer sich spontan in die Klyo Dachterrasse verliebt, kann diese auch für private Events mieten.

View this post on Instagram

#ghluwein#weihnachten2018#donaukanal#wien#klyo

A post shared by @ ja_rom81 on

Ihr seid hungrig geworden und wollt weitere Locations testen: Kommt mit und entdeckt weitere Cafés und Restaurants in unserem Artikel zu den „ausgefallensten Lokale in Wien„.
Ihr möchtet jemanden zum ersten Date ausführen? Wir empfehlen euch unseren Beitrag zu tollen winterlichen Date-Lokalen.

Beitragsbild: (c) https://www.instagram.com/mathias_kniepeiss/

SprungArt

In Steinabrückl steht der Traum jedes Springinkerls und all jener, die sich wünschen, sie könnten fliegen. Vier Sportfreunde haben sich zusammengetan und die Trampolin- und Sporthalle SprungArt eröffnet: Stefan Cerwenka war Snowboard Freestyle Olympic Team Coach, Gert Kaltschütz produziert mit seiner Firma Dinge wie Trampoline und Hüpfburgen, Kurt Breitfellner plant Sportanlagen, und Jerry Küpfer ist Fitnesstrainer und Kaufmann.

View this post on Instagram

Freejump Area Check🎄 40 #trampoline unter anderem mit der längsten wave Österreichs; 14m in einem Netz🤩 #mehralseinspielplatz #trampolinhalle #trampolinspringen #steinabrückl #springen #familyandfriends

A post shared by SprungArt | Indoorpark (@sprungart2700) on

Spielplatz für Große und Kleine

Das Resultat monatelanger Vorbereitungen kann sich sehen lassen: Auf 3.200 m2 findet ihr über 60 Trampoline mit verschiedenen Sprunghöhen und Schwierigkeitslevels, einen Airfloor und einen Airbag. Kinder können in der Hüpfburg auf zwei Etagen toben. Klettermaxis dürften sich über den Ninja Warrior Parcours freuen: Auf den Klettergerüsten mit Ringen und Co. werden Kraft, Ausdauer und Mobilität gefordert. Der Hashtag #mehralseinSpielplatz ist definitiv angebracht. Eines der Highlights ist das 14 Meter lange Wave-Trampolin. Wenn euch das jetzt ein bisschen überfordert, weil ihr die kleinen Trampoline aus dem Garten eurer Großeltern gewohnt seid, habt keine Angst: Ausgebildete Trainer geben Tipps und Sorgen für Sicherheit – gerne auch bei Kindergeburtstagen in der Halle. Für Seminare, Yoga und andere Veranstaltungen stehen eigene Räumlichkeiten zur Miete. Im kommenden Jahr wollen die vier SprungArt-Gründer noch ein Padel- und ein Futsal-Bereich eröffnen.

View this post on Instagram

Der Ninja Warrior… Freund oder Feind? Auf jeden Fall eine Herausforderung & auch ganz sicher #mehralseinspielplatz💪🏼🎄🎉#trampolinspringen #trampolinhalle #steinabrückl #fitness #sprungart #sprungartisten #freemo 👌🏻

A post shared by SprungArt | Indoorpark (@sprungart2700) on

Rundum g’sund

Trampolin springen verbrennt besonders effektiv Kalorien, weil es den gesamten Körper stark fordert. Beim Springen werden Ausdauer, Gleichgewicht und viele Muskeln trainiert. Das ist ganzheitliches Training mit ordentlichem Spaßfaktor. Wer sportelt, braucht jedenfalls Energie-Nachschub. Auch daran haben die Gründer von SprungArt gedacht: Im Café werden mit regionalen Zutaten frische und gesunde Snacks zubereitet. Die Bio-Säfte kommen aus der Mohr-Sederl Fruchtwelt.

View this post on Instagram

Mit großer #Freude präsentieren wir heute unseren ersten Gastro-Partner🍎Mit dem #Team der Mohr-Sederl Fruchtwelt hat es vom ersten Moment an ‚gematched‘. Freut euch auf Bio-Säfte in Top-Qualität! Die Mohr-Sederl Fruchtwelt ist auch ein tolles #Ausflugsziel inkl. spannenden & charmanten #Betriebsführungen🍏🍐 #partner #zweiersdorf #wienerneustadt #bio #geschenktipp #mehralseinspielplatz #trampolinpark #ausflugsziel #hohewand #gesund

A post shared by SprungArt | Indoorpark (@sprungart2700) on

Also, worauf wartet ihr noch? Zieht die Sprungsocken über (die sind übrigens verpflichtend und vor Ort erhältlich) und geht eine Runde fliegen. Oder tut es unseren Verwandten im Urwald gleich und hangelt euch durch den Hindernis-Parcours. Viel Spaß!

Seid ihr lieber im Wasser unterwegs, als in der Luft? Auch der Wassersport kommt in Österreich nicht zu kurz. Wenn ihr eure neuen Kletterfähigkeiten in freier Wildbahn ausprobieren wollt, bieten sich diese Klettersteige an.

(c) SprungArt

×
×
×
Blogheim.at Logo