Die Blumengärten Hirschstetten

Die Sonne lacht und lockt euch und eure Begleitung vor die Tür. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug in die Blumengärten Hirschstetten? Seit dem 19. März 2019 sind die Pforten für euch wieder geöffnet und ihr könnt den Frühling in seiner ganzen Pracht erleben.

Die Welt an einem Tag erkunden

Dieser Wunsch kann euch kostenlos in den Blumengärten Hirschstetten erfüllt werden. Auf einer Fläche von 60.000 qm bekommt ihr die volle Auswahl zwischen diversen Themengärten und einer enormen Blumenpracht. Der Eintritt ist frei und Führungen ab 10 Personen sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

View this post on Instagram

#blumengärtenhirschstetten

A post shared by Igor Vojnoski (@jiggymkd) on

Ihr habt außerdem Lust, im Zoo und bei einem historischen Bauernhof vorbeizuschauen? Bitte beachtet, das Aufgrund des Tierbestandes die Mitnahme von Hunden in die Blumengärten Hirschstetten nicht möglich ist.
Wer im 22. Bezirk bei den Blumengärten auf einen Besuch vorbeikommen möchte, kann über zwei Tore hineingelangen: Es gibt den Südeingang in der Quadenstraße und den Nordeingang in der Oberfeldgasse.
Die passende Verpflegung für den Ausflug kann im Stadl bei dem Bauernhaus gekauft werden. Achtung, montags und dienstags bleibt das Stadl geschlossen.

Die Themengärten bringen euch rund um die Welt und liefern viel Raum zum Entspannen und Seele baumeln lassen. Wer zudem noch Ideen für den eigenen Garten benötigt, wird hier sicherlich ebenfalls fündig. Allerdings wird kein Privatverkauf von Pflanzen angeboten.

View this post on Instagram

This small greenhouse is located on the outskirts of the city and belongs to Blumengärten Hirschstetten der Stadt Wien. Palmenhaus in Hirschstetten is as known as the Palmenhaus in Schönbrunn however the interesting fact is that it's inhibited not only by various plant species but also by many birds and other small animals. . . . #urbanjunglebloggers #gardenphotography #greenhouse #glasshouse #botanicalgardens #botanicalpickmeup #plantsmakepeoplehappy #greenisthenewblack #gardensofinstagram #garten #botanischergarten #pflanzen

A post shared by folia_folia (@folia_folia) on

Die Gärten werden stets erneuert und zuletzt sind auch Bereiche des Naturschutzes hinzugekommen. Egal, ob ihr es mexikanisch, indisch oder doch lieber Englische Gärten mögt, die Blumengärten Hirschstetten bieten für jeden Interessierten ein grünes Plätzchen. Lasst euch von dem Summen der Bienen leiten oder schaut den Schildkröten beim Baden zu. Die nahende warme Jahreszeit macht sich hier auf vielfältige Weise bemerkbar.

Für Kinder ist besonders der Irrgarten reizvoll. Auf einer Fläche von 2.600 qm wurden rund 3.000 Liguster gepflanzt, die als besonders blickdicht gelten. Die schwarzen Beeren des Ligusters dienen auch als Vogelnahrung, sodass es sich anbot zeitgleich ein Vogellehrpfad anzulegen.
Auch der Zoo ist für die Kleinen ein reizvolles Ausflugsziel. Es werden immer wieder Workshops und Führungen angeboten und man kann in die spannende Tierwelt eintauchen.

Schnappt euch eure Kamera und eine liebe Begleitung und geht auf Entdeckungstour durch die Gartenlandschaft. Das Sonnenwetter wartet auf euch.

Noch mehr Blumenpracht findet ihr in unserem Blogbeitrag zu den schönsten Parks in Wien – Teil 1. 
Was man alles in Wien im Frühling machen muss, könnt ihr hier nachlesen.

(c) Beitragsbild:  https://www.instagram.com/eli.mayr/

Almwellness Hotel Pierer ****Superior

Ausgezeichnete AlmWellness, stylisch-gemütliches AlmDesign und AlmGenuss erwarten euch im Almwellness Hotel Pierer****Superior auf der Teichalm. Ab Mai 2019 begrüßt das Allmwellness Hotel Pierer****Superior seine Gäste mit noch mehr Erholungsqualität dank neu erweitertem AlmWellness & Spa-Bereich, 12 neuen wunderschönen Almgartensuiten, Yoga- und Aktivraum, und noch vielem mehr!

Eingebettet inmitten des Naturparks Almenland – dem größten zusammenhängenden Almweidegebiet Mitteleuropas – und umgeben von saftig grünen Wiesen sowie dunkelgrünen Wäldern, ist das Vier-Sterne-Superior-Hotel der perfekte Ausgangspunkt für aktive oder ruhige Erholung in der Natur. Gemütliche Spaziergänge sowie anspruchsvolle Wanderungen führen euch durch die idyllische Landschaft zu den schönsten Plätzen und verzaubern mit einem eindrucksvollen Panorama. Im Winter entdeckt ihr die sanft schneebedeckten Almen auf Skiern, bei Schneeschuhwanderungen, einer romantischen Pferdeschlittenfahrt oder beim Langlaufen.

Almwellness Hotel Pierer

(c) Josef Göbel – die neue AlmFrische im Almwellness Hotel Pierer**** Superior

Danach laden AlmSpa & AlmGarten auf 3.500 m² mit Panoramapool, beheiztem Naturschwimmteich (Mai bis November), Sonnenterrasse, Saunalandschaft und Massage- sowie Beautyangeboten zum Entspannen ein. Zwei Lilien des „Relax Guides“ und das Siegel „Health & Spa Premium Hotels“ sprechen eindeutig für die hohe Qualität des Wellnessangebots – was will man also mehr? Ab Mai 2019 bekommt ihr dann aber wirklich mehr. Denn das Almwellness Hotel Pierer**** Superior erfrischt seine Gäste auf der Teichalm mit noch mehr Erholungsqualität dank neu erweitertem AlmWellness & Spa-Bereich mit einem 20 Meter langen Infinitypool, 12 Almgartensuiten, Yoga- & Aktivraum und Fitness-Studio mit Technogym-Geräten. Außerdem gibt’s eine Parkgarage mit 29 Stellplätzen.

Almwellnes Hotel Pierer

(c) Josef Göbel – der neue Infinitypool

Die neue AlmFrische

Mit der Weiterentwicklung des Hotels und vielen Neuerungen wollen die Betreiber auf die Individualität im Bereich Gesundheitsentwicklung und Entschleunigung setzen. Mit dem frisch eingelassenen Infinitypool, welcher 20×8 Meter misst, lässt es sich in die Weiten der Teichalm schwimmen und die umliegende Natur noch mehr genießen. Die 12 neuen Almgartensuiten verwöhnen mit einer unendlichen Aussicht. Und wenn wir schon beim Thema Aussicht sind, legen wir euch die neue Panoramasauna mit Blick ins Grüne besonders ans Herz. Alle Yogis werden ganz besonders über den neuen Yoga- & Aktivraum sowie das Fitness-Studio mit Blick ins Grüne freuen. Namaste mit Aussicht. Für alle, die die neue Almfrische kennenlernen wollen, gibt es jetzt einen Kennenlern-Bonus, den wir euch nur wärmstens empfehlen können:
Denn es gibt jetzt ganze 10 % Rabatt auf alle Buchungen bis 26. April. Der ist übrigens gültig für Aufenthalte von 28. April bis 28. Juni 2019. Buchbar von Sonntag bis Freitag, ausgenommen Feiertage und verlängerte Wochenenden.

Almwellness Hotel Pierer

(c) Josef Göbel

AlmGenuss

Mit viel Liebe zum Detail werden regionale und saisonale Produkte zu exquisiten Gaumenfreuden vereint. So laden die von Falstaff mit 2 Gabeln ausgezeichneten Speisen auf eine kulinarische Reise durch das Almenland ein.

(c) Josef Göbel

Unzählige edle Tropfen, wie die Edition Pierer vom hoteleigenen Weingut in der Südsteiermark, der selbstgemachte PIN (Pierer GIN) mit Almkräuternote oder hausgemachte Schnäpse, die der Hausherr Franz Pierer selbst ansetzt, warten darauf, verkostet zu werden. Als kleine Erinnerung an eure Auszeit auf der Alm bietet der Ab-Hof-Laden hausgemachte Spezialitäten und regionale Köstlichkeiten für den nachhaltigen Genuss daheim.

(c) Almwellness Hotel Pierer / Harald Eisenberger

Hotel Pierer Komfort auf der Alm: In den stylisch-gemütlich eingerichteten Doppel- und Familienzimmern sowie in den großzügig ausgestatteten Suiten sorgen heimeliger Wohnkomfort, modernste Wohntrends und natürliche Materialien wie Holz oder Stein aus der Region für Urlaubsqualität auf höchstem Niveau!

Ein absolutes AlmHighlight ist außerdem vor allem in den warmen Monaten der brandneue AlmErlebnispark mit verschiedenen Kletterparcours und Übungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Eine Besonderheit ist der Flying-Fox-Parcours sowie der Waldbewegungs- und Erlebnisgarten – ein Motorikpark mit speziell entwickelten Bewegungselementen für kleinere Kinder. Das actionreiche Outdoor-Programm inmitten herrlicher Natur ist nur wenige Minuten vom Hotel entfernt – das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

(c) Almwellnesshotel Pierer

Weit über die steirischen Grenzen bekannt ist die direkt am Teichalmsee gelegene „LAHÜ“. Die urig-trendige Latschenhütte ist eine beliebte Location um herzhafte Köstlichkeiten zu schlemmen und vor allem auch ein idealer Ausgangspunkt für Freizeitaktivitäten. Und danach das perfekte Platzerl zum Einkehren. Aber nicht nur fürs Schlemmen ist die Latschenhütte empfehlenswert, sondern auch zum Feiern. Die legendären AlmPartys sorgen jeden Dienstag von Mai bis Oktober für Stimmung.

Almwellness Hotel Pierer****Superior
Pierer Gastronomie GmbH
Teichalm 77, 8163 Fladnitz (Steiermark)
Telefon: +43 (0) 3179 / 7172
E-Mail: hotel.pierer@almurlaub.at

 

Titelbild: (c) Almwellnesshotel Pierer
*gesponserter Beitrag mit freundlicher Unterstützung von Almwellness Hotel Pierer***Superior

Happy Shards: Wenn Scherben Glücksgefühle hervorrufen

Im 12. Bezirk wird es öfter mal laut. Es klirrt und scheppert aus den Kellerräumlichkeiten in der Füchselhofgasse. Kurz darauf folgt ein befreiendes Auflachen sowie weiteres Knallen und Bersten von Glas. Wir haben Kleidung- und Schutzbrille aufgesetzt und uns zu Happy Shards gewagt, um herauszufinden was es damit auf sich hat.

Ein Paket wählen und es zerstören

In diesem Geschäft wählt ihr Geschirr aus um es sogleich an die Wand zu schmeißen. Das klingt beim Lesen erstmal sonderbar. Wir wollten es genauer wissen und haben die beiden Betreiber zu ihrem Konzept von Happy Shards befragt. Jeder kennt das Gefühl: Man ist traurig, verärgert oder einfach nur so wütend, dass man am liebsten das Geschirr zu Boden werfen würde. Happy Shards möchte euch genau das ermöglichen, ohne das dabei euer eigenes gutes Porzellan oder die Lieblingstasse in die Brüche geht.

Vor Ort steht ein Regal mit zweiter Wahl-Ware aus Keramik, Gläsern und diversem Geschirr  bereit. Man kann sich aber auch schon vorab online über die unterschiedlichen Pakete informieren. Die Packages gibt es im Wert zwischen 9 bis 49 Euro. Das kleinste Starter -Paket zum Kennenlernen um 9 Euro enthält 10 kleine, bunt gemischte Teller. Bei der XL-Box um 49 Euro bekommt ihr 20 Gegenstände in die Hand gedrückt, von riesigen Vasen bis hin zu Pizzatellern und Co. ist alles dabei. Natürlich gibt es auch Sets dazwischen: Im Ladies Package sind 12 Sektgläser und eine eisgekühlte Piccolo Flasche enthalten. Zum Trinken, danach Werfen und anschließend weiter um die Häuser ziehen.

Auf die Technik kommt es an

Während ihr munter an die extra angebrachte Wandverkleidung werft, könnt ihr sogleich an eurer Wurftechnik feilen und herausfinden in welchem Winkel das Geschirr am meisten Lärm macht. Nebenher spielt Alexa eure Wunschmusik ab, damit ihr so richtig in Fahrt kommen könnt. Bei Happy Shards wird auf eure Sicherheit geachtet und so bekommt ihr Schutzkleidung, Brille und bei Bedarf auch Kopfhörer aufgesetzt.

(c) 1000things Redaktion

Es muss nicht immer Wut oder Trauer sein

In vielen Ländern wird Geschirr auch aus positiven Aspekten geworfen. Man wünscht einem  frisch verheirateten Paar viel Glück für ihren weiteren Lebensweg oder vertreibt böse Geister. Daher liegen bei Happy Shards Stifte aus und ihr könnt eure Wünsche, Träume und vieles mehr auf die Teller und Tassen schreiben und ganz fest hoffen, dass es in Erfüllung geht. Oder aber die positive und befreiende Energie, die das Werfen entfacht, gleich nutzen und euch daran machen eure Wünsche zu verwirklichen.

Wer lieber gleich so richtig loslegen möchte, kann zudem unser To Do zum Baggerpark Simmering durchstöbern. Wollt ihr noch mehr erfahren und weitere tolle Aktivitäten ausprobieren, empfehlen wir euch unsere Beitragsreihe zu den 10 Orten, an denen man in Wien noch nie gewesen ist.

Wilhelminenberg

Wenn die Wiener „Bergsteigen“ sagen, reden sie meistens vom Spazierengehen am Kahlenberg. Also keine Angst: Auch der Wilhelminenberg ist kein spitz aufragender 3000er, sondern ein wunderbares Ausflugsziel für verträumte Sonntagnachmittage.

Wandern und flanieren auf Wiener Art

Während die Hochgebirgsösterreicher aus dem Westen sich immer noch den Bauch vor Lachen über das Wiener Becken und seine Pseudo-Berge halten, flanieren wir durch laubduftende Waldwege und Weinberge. Ja, flanieren, richtig gelesen. Denn so 1950 diese Art der gekünstelten Fortbewegung auch ist, so kann man bei einem fast schon royalen Ausblick über Wien einfach nicht anders. Am liebsten würden wir unsere Monokel auf die Augen drücken und mit unserer Taschenuhr jonglieren. Aber das ginge wahrscheinlich zu weit. Und würde auch nur zum brav gestutzten Schlosspark des Hotels Schloss Wilhelminenberg passen. Im angrenzenden Wald würden uns wahrscheinlich ein paar Gangster-Eichhörnchen aus Problemnagerfamilien überfallen und unsere Taschenuhr für ein paar Gramm Haselnüsse versetzen.

Wilhelminenberg

Schloss Wilhelminenberg. (c) Viktoria Klimpfinger

Picknick mit Blick auf die Stadt

Aber Spaß und irrationale Angst vor Nagern mit Aggressionsproblem beiseite: Für uns ist der Wilhelminenberg ideal für eine kurze Stadtflucht – mitten in der Stadt. Im Westen Wiens, im 16. Bezirk, ragt er auf. Immer wieder ist er einen Nachmittagsausflug oder einen Morning Walk wert. Vorbei am alten Mausoleum und zwischen Weinstöcken wieder Richtung Stadt läuft hier nämlich auch der Stadtwanderweg 4a durch. Dann noch ein Gläschen Wein vom Winzer nebenan, ein tiefer Seufzer, ein Blick in die Ferne und schon kann man das oligatorische „Schön hammer’s“ nicht mehr zurückhalten.

Wilhelminenberg

Aussicht über die Stadt. (c) Viktoria Klimpfinger

Weingläser zwischen Weinstöcken

Besonders in Sachen Wein sitzen ihr am Wilhelminenberg direkt an der Quelle. Etwas versteckt, aber dadurch umso idyllischer, liegt das Weingut Leitner. Biegt ihr von der Wilhelminenstraße auf den Stadtwanderweg ein, zeigt euch ein eigenes Schild den Weg dorthin. Die Weine sind hier ausgezeichnet. Und das meinen wir wörtlich: Der Weißburgunder 2017 wurde dieses Jahr mit Gold, der Gemischte Satz DAC 2017 mit Silber ausgezeichnet. Wo süffeln sich die Achterln authentischer als zwischen Weinstöcken, während wir beobachten, wie sich die abendlichen Sonnenstrahlen langsam über Wien senken?

Das findet übrigens auch der Bürgermeister unserer Herzen und Spritzwein-Experte Michael Häupl. Einer seiner Lieblingsplätze für den Weingenuss ist die Terrasse vom Hotel Schloss Wilhelminenberg. „Wenn Leute fragen, wo der Wein wächst, den wir da trinken, sage ich: da unten!“, sagt Häupl im Interview mit 1000things.

Michael Häupl

Michael Häupl mit Spritzwein. (c) Ines Futterknecht

Verträumtes Märchenschloss

Für eine Stärkung am Weg bergab eignet sich die Villa Aurora am Fuße des Wilhelminenbergs bestens: ein altes Schlösschen, das dem Verfall trotzt und mit bewuchertem, wildem Gastgarten und viel Vintage-Flair überzeugt. Besonders lauschig wird’s hier in der kalten Jahreszeit, wenn man im gemütlichen Wintergarten sitzt und bei Tee und Kürbissuppe hinaus in den dunklen Garten blickt. Zur Kuschelstimmung tragen natürlich auch die vornehmlich durch Kerzen verursachte Beleuchtung und die wohlige Wärme aus den alten, schmiedeeisernen Öfen bei.

Ein Tipp in Sachen Speisekarte: Hier hat man sich auf die verschiedenen, gerollten Cordon Bleus spezialisiert, während andere Speisen und Salate wie der Backhendl-Salat eher spartanisch daherkommen. Die Kombinationen in den Füllungen mögen zwar zunächst eigenartig klingen, aber lasst euch nicht abschrecken: Die Geschmacksnerven können zum Glück nicht lesen.

Gerollte, eigenartig gestopfte Schnitzel – kommt euch das vielleicht irgendwoher bekannt vor? Uns auch, und zwar vom Schwesternlokal der Villa Aurora am anderen Ende von Wien, dem Concordia Schlössl in Simmering:

Schnitzelvariationen im Concordia Schlössl in Simmering

Jetzt haben wir euch Bock auf Panier gemacht? Dann schaut euch an, wo es dieses Jahr die besten Schnitzel in Wien gibt. Was ihr in der Hauptstadt sonst noch alles anstellen könnt, verraten euch unsere To Do’s.

Diagonale Graz

Uuund – Action! Einmal im Jahr trifft sich die illustre Filmszene in Graz, um gemeinsam heimische Produktionen zu feiern. Auf zur Diagonale!

Kino Marke Österreich

Seit 1998 zeigt das Grazer Pendant zur Viennale unterschiedlichste Filmproduktionen und gibt einen Querschnitt durch die Genres. Im Unterschied zur Viennale geht es dabei allerdings nicht um internationale Streifen, sondern um heimische Leinwandfüller. Der Fokus liegt ganz klar auf Kino made in Austria. Die diesjährige 22. Ausgabe des Festivals läuft von 19. bis 24. März 2019. Neben dem Festspielzentrum rund um das Kunsthaus Graz werden sechs Kinosäle in vier ausgewählten Kinos bespielt: das KIZ RoyalKino, das Filmzentrum im Rechbauerkino, das Schubertkino und die UCI Kinowelt Annenhof. Stolze 180 Filme und Videos stehen auf dem Programm, das ihr auf der Website des Festivals findet.

Diagonale Trailer 20219

Vielfältige Filmauswahl

Den Startschuss setzt am 19. März der Film „Der Boden unter den Füßen“ von Marie Kreutzer, der dieses Jahr auf der Biennale seine Weltpremiere feierte und auf der Diagonale sein Österreichdebüt gibt. Der Film kreist um die erfolgreiche Unternehmensberaterin Lola (Valerie Pachner). Das Jonglieren von Karriere und Privatleben ist für sie ein Leichtes, auch trotz ihrer geheimen Affäre mit ihrer Chefin Elise (Mavie Hörbiger). Doch der Selbstmordversuch ihrer älteren Schwester Conny (Pia Hierzegger) wirft sie schließlich völlig aus der Bahn und stellt sie vor die Frage, die viele von uns beschäftigt: Wie viel Zeit muss und will man der Familie im eigenen Leben einräumen, ohne sich entweder völlig aufzuopfern oder rasend egoistisch zu verhalten.

Neben vielen Uraufführungen lockt die Diagonale dieses Jahr auch mit zwei interessanten Specials: Eines widmet sich ausführlich dem Thema „Projizierte Weiblichkeit(en)“ und ein anderes dem Schauspieler Hanno Pöschl, den seine authentische Verkörperung des Paradeösterreichers in vielen Produktionen schließlich von Wien zum Weltkino exportierte. Außerdem gibt’s dieses Jahr bereits zum dritten Mal einen ausgeprägten VR-Schwerpunkt.

Der Boden unter den Füßen - Trailer

Drumherum alles von Party bis Frühstück

Und auch das Rahmenprogramm klingt wie immer vielversprechend: Eine Kurzfilmwanderung durch Graz zu vergessenen Orten der Stadt, ein Get-Together in Form des Cinema Next Breakfast Club’19 am Wochenende sowie jede Menge Ausstellungen, Talks und Diskussionen bringen ganz Graz in Filmstimmung. Und natürlich darf auch ein bisschen Party nicht fehlen: Jeden Festivaltag lässt der Club Diagonale im p.p.c. und in der Bar8020 mit Cocktails, DJ-Line-up und Performances ausklingen. Außerdem erlebt ihr die Preisträgerinnen und Preisträger des Filmwettbewerbs sowie die Band Lylit auf der Diagonale Awards Party im Orpheum. Auch einige Stargäste haben sich wie immer angekündigt. Am Samstag wird etwa US-Schauspielerin und #MeToo-Aktivistin Rose McGowan über ihr Buch „Brave“ und über die Diskriminierung von Frauen in der Filmbranche sprechen.

View this post on Instagram

Press play and hear me read from Brave. It comes out in paperback March 5th in the UK. My book is not about #MeToo, it is about how to get brave. It is about how to be fierce and how to be free. You can also get it from the library, Amazon, Barnes & Noble, or listen to me read it on Audible app. Join me xx #RoseArmy #Brave #HarperCollins

A post shared by Rose McGowan (@rosemcgowan) on

Wir verraten euch außerdem, was das Jahr über sonst noch so in Österreich ansteht. Ihr seid eher die Couch-Cineasten? Dann haben wir für euch die besten neuen Serien 2019.

Das Beitragsbild zeigt eine Szene aus „Der Boden unter den Füßen“ von Marie Kreutzer.

(c) Beitragsbild | Juhani Zebra

Heldenberg

Wer kennt das nicht: Man möchte die rare Freizeit, die einem am Wochenende oder an freien Tagen neben Haushalt und sonstiger Verpflichtungen noch so übrig bleibt, besonders sinnvoll nutzen. Und so begibt man sich auf die Suche nach Ausflugszielen, die möglichst viel hergeben – denn viel zu oft entpuppen sich die gehypten Ausflugsziele als wahre Rohrkrepierer. Am Heldenberg passiert sowas aber garantiert nicht: Denn dort erwarten euch sage und schreibe sieben unvergessliche Attraktionen an einem Ort. Und eine klingt vielversprechender als die andere. Wir garantieren: Ein Tag reicht längst nicht für alle Erlebnisse!

Genuss fürs Auge und für den Gaumen

Das Abenteuer am Heldenberg – der übrigens in der gleichnamigen Gemeinde direkt bei der Ortschaft Kleinwetzdorf liegt – beginnt mit jeder Menge Stil. Denn den Beginn macht „Koller’s Oldtimer-Museum“. Übrigens nicht nur für Automobil-Fans ein heißer Tipp: Denn die Oldtimer sind auch für eingefleischte Drahtesel-Verliebte ein wahrer Augenschmaus. Apropos Schmaus: In der Vinothek werden die besten Weine der Region dekantiert, karaffiert und degustiert. Was das genau bedeutet und welche typischen Schmankerln aus dem Schmidatal euch hier noch erwarten, bringt ihr am besten direkt in der Vinothek am Heldenberg in Erfahrung.

Heldenberg

(c) Heldenberg

Ob mit dem Oldtimer-Museum und der Vinothek in Sachen Genuss schon Schluss ist? Absolut nicht. Denn am Heldenberg erwartet euch der Englische Garten. Hier geht das Genießen also ungeniert weiter – nur eben für die Augen und die Seele. Denn der bunte und künstlerisch angelegte Garten lädt unweigerlich zum Flanieren und Verweilen ein. Außerdem vereint er mit seinen unzähligen Details die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Der Englische Garten ist also ein absolutes Muss für alle, die gerne einmal die Seele baumeln lassen.

Heldenberg

(c) Josef Stefan/Heldenberg

Tierische Unterhaltung

Am Heldenberg residieren außerdem die legendären Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule. Ja, richtig gelesen: Hier wurde ein Trainingszentrum eingerichtet, in welchem die schneeweißen Lipizzaner-Hengste an der frischen Luft die Reitkunst erlernen und trainieren können. Außerdem dienen die Stallungen im Sommer zur Erholung für die Pferde. Die Stallungen können übrigens nur mit Führungen besucht werden.

Heldenberg

(c) Heldenberg

Es wäre nicht der Heldenberg, wenn es in Sachen tierischer Unterhaltung nur bei einer Attraktion bleiben würde. Stattdessen gibt es auch hier das volle Programm: In „Aigner’s Falkenhof“ erlebt man nämlich imposante Greifvögel aus nächster Nähe: Im Zuge der Flugvorführungen bieten sich hier nämlich unglaubliche Erlebnisse für Groß und Klein, denn die stolzen Tiere können hautnah bei der Jagd beobachtet werden.

Heldenberg

(c) Heldenberg

Ein Blick in die Vergangenheit

Und wer jetzt gedacht hat, dass das schon alles an Attraktionen gewesen sein muss, der irrt. Denn die vielleicht beeindruckendsten Highlights haben wir uns für den Schluss aufgehoben. Denn am hinteren Ende der Anlage befindet sich ein rekonstruiertes Steinzeitdorf.

Heldenberg

(c) Peter Hruska/Heldenberg

Apropos historische Spektakel: Am Heldenberg befindet sich außerdem das Grab des Feldmarschalls Radetzky und des etwas weniger bekannten Freiherr von Wimpffen. Kleiner Fun Fact am Rande: Die beiden sollen sich gegenüber dem damaligen Armeelieferanten Joseph Gottfried Pargfrieder dazu verpflichtet haben, sich auf dessen Grundstück am Heldenberg bestatten zu lassen, weil dieser ihre Spielschulden beglichen haben soll. So ist auch diese Gedenkstätte heute mit Sicherheit einen oder zwei Blicke wert, denn die prunkvolle Gestaltung übertrifft so Einiges.

Heldenberg

(c) WKNOE/Heldenberg

Wer in Sachen Heldenberg inklusive der sieben Attraktionen up to date bleiben will und auch über Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten werden möchte, der sollte auf jeden Fall einmal die Facebook-Seite abchecken.

Und wer noch lange nicht genug hat von imposanten Bauwerken aus einer fast vergessenen Zeit, dem möchten wir unseren Artikel über die schönsten Schlösser und Burgen in Österreich ganz besonders ans Herz legen.

 

Beitragsbild – (c) Heldenberg

*Gesponserter Beitrag mit freundlicher Unterstützung von der Heldenberg GmbH. 

×
×
×
Blogheim.at Logo