Goldenes Dachl

Luisa Lutter vom 13.09.2016
Ein funkelndes Juwel mitten in Innsbruck

Womöglich scheinen in diesem Artikel vereinzelt Orte oder To Dos auf, die momentan eventuell aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht geöffnet sind. Dennoch haben wir uns dazu entschieden, sie nicht zu löschen, um euch schon jetzt für die Zeit danach zu inspirieren. Unsere Artikel sollen keine Aufrufe zum Missachten der geltenden Maßnahmen sein – bitte haltet euch daran! Nehmt Rücksicht aufeinander, haltet Abstand und lasst euch impfen, wenn ihr könnt, damit wir die Corona-Zahlen so rasch wie möglich senken.

Mitten in der Altstadt von Innsbruck erstrahlen 2.657 feuervergoldete Kupferschindeln und erfreuen die Fotografen -und Touristenherzen. Das Goldene Dachl ist eines der Wahrzeichen in Innsbruck und beherbergt unter seinem schönen Antlitz auch noch ein Museum.
In Auftrag gegeben wurde der spätgotische Prunkerker von Kaiser Maximilian I., zu seiner Eheschließung. Zudem wollte er mit der Erbauung etwaige Gerüchte verstreuen, dass durch die kaiserlichen Kassen der Wind wehte.
Der Erker hat eine Breite von 16 Metern und das Dach alleine ist bereits imposante  3,7 Meter hoch.
Im Museum kann man auf sechs verschiedenen Sprachen (Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Russisch) einige Einblicke in die Zeit von Kaiser Maximilian bekommen und sich abseits des Prunks auch mit dem einfachen Leben von damals beschäftigen.

goldenes_dachl_innsbruck

Für weitere Ausflugsziele in Innsbruck haben wir noch einige Tipps für euch auf Lager. Am Blog verraten wir euch außerdem weitere Dinge, die ihr in Tirol unbedingt machen müsst.

(c) Beitragsbild | Zairon | Wikimedia Commons 

To Dos

Mehr von 1000things

Blogartikel

Mehr von 1000things