Puppenhausmuseum

Im Puppenhausmuseum dreht sich alles um Teddybären, Puppen und andere Spielzeuge aus längst vergangenen Zeiten. Kommt mit auf eine Zeitreise!

In Sankt Thomas am Blasenstein findet ihr ein Museum der etwas andern Art, denn es stehen keine Gemälde, Skulpturen oder klassische Kunstobjekte im Vordergrund. Auf einer Fläche von 450 Quadratmetern dreht sich hier im Puppenhausmuseum alles um Puppenhäuser, Miniatur Kaufmannsläden, alte Teddybären und Puppen aus längst vergangenen Zeiten.

Das Haus der Puppen

Julia Lehner stolperte vor fast 20 Jahren zufällig beim Ausräumen einer alten Wohnung über die erste sammelnswerte Puppe. Ihre Kollektion, die als kleine Privatsammlung begann, füllt heute ein ganzes Museum auf dem Hauptplatz der 900 Seelen Gemeinde. Über Auktionen, Sammler und Flohmärkte wächst die Menge an Exponaten im Museum immer weiter.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Eine kleine Zeitreise

Die einwandfrei erhaltenen Kinderspielzeuge, die Besucher in die kleine Gemeinde locken, laden zu einer Zeitreise ein. Datiert beginnend um 1860 begeistern die Ausstellungsstücke und bieten Interessierten einen Einblick in die Geschichte des Spielzeuges aus dem vergangenen Jahrhundert. Die liebevoll gepflegten Puppen reflektieren die Wertigkeit des Spielzeuges dieser Zeit und sollen Wertschätzung für dieses außergewöhnliche Handwerk schaffen. Die Sammlung enthält außerdem bekannte Puppenmarken wie Jumeau, Gaultier und Steiner.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Und eine große Sammlung

Das Puppenhausmuseum enthält eine große Sammlung mit mehr als 2500 antiken Puppen, Puppenhäusern, seltenen Miniaturen und anderen Spielzeugen vergangener Tage. Exponate der größten Spielzeugfabrikanten werden genauso ausgestellt wie besondere Einzelstücke mit viel Geschichte. Bemerkenswerte Puppenkleidung, Zubehör und eine einzigartige Sammlung von Miniaturhandwerk verraten mehr über den Lebensstil um 1900. Außerdem ergänzen alte Kinderfotos, Kaufmannsläden, Puppenküchen, Nähkästchen und Spielautomaten die große Fülle an Ausstellungsstücken.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ein Kaffee nach dem Besuch im Puppenhausmuseum?

Zum Abschluss der Reise durch die Welt der Puppen bietet das Museum noch ein gemütliches Kaffeehaus, dass zum Verweilen einlädt.

Wenn ihr euch für altes Spielzeug interessiert und schon immer wissen wolltet, wie unsere, in die Jahre gekommenen, Lieblingsspielsachen verarztet und gerettet werden können, dann schaut doch mal bei unserer Reportage “zu Besuch beim Puppendoktor in Wien“ vorbei. Ihr seid von Museen der etwas anderen Art angetan, dann haben wir hier die ausgefallensten Museen für euch zusammengestellt.

zur Website

Aktuelles

Für aktuelle Infos die Website im Auge behalten.

Was kostet's?

Erwachsene: 8,00
Kinder 6 bis 16 Jahre: 4,00
Gruppen ab 10 Personen: 6,00

Öffnungszeiten

Für Gruppen ab 10 Personen und Busreisegruppen nach Anmeldung jederzeit offen

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag
10:00 – 18:00 Uhr

  • Location
  • Markt 11, 4364 St. Thomas am Blasenstein
Location map  Puppenhausmuseum
×
×
×
Blogheim.at Logo