Gruenkraft Steiermark

Glückstipps gegen schlechte Laune im Herbst

Freitag, 30. Oktober 2020 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Glückstipps gegen schlechte Laune im Herbst

Freitag, 30. Oktober 2020 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Unser tägliches Leben ist oft geprägt von Hektik, schnellem Kommunikationsfluss, enger Zeiteinteilung und Stress. Dabei bleibt Zeit für Natur und körperliche Bewegung schnell auf der Strecke. Ein Gefühl von Abgeschlagenheit, Leere und die Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung sind nicht selten die Folgen. Höchste Zeit also für einen Besuch in der Steiermark, wo die Natur schon seit Jahrhunderten als Energiequelle genutzt wird. Denn was gibt es Schöneres, als inmitten idyllischer Panoramalandschaft, in sprudelnd-heißem Thermalwasser oder im Wald Zeit zu verbringen und neue Kraft zu tanken? Glückstipps, mit denen ihr gegen den Herbstblues vorgehen könnt, präsentieren wir euch hier.

von Marie Amenitsch

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Wenn sich im Herbst die Nebelsuppe einmal mehr wie ein grauer Schleier über alles legt und ihr müde und abgeschlagen seid, ist es höchste Zeit für einen Besuch in der Steiermark. Unter dem Motto Grünkraft Steiermark – der steirischen Glücksformel fürs eigene Ich – liefern wir euch Tipps für mehr Wohlbefinden und gute Laune im Herbst.

Steiermark Tourismus

Gönnt euch eine genussvolle Auszeit in der wunderschönen Steiermark! | (c) Steiermark Tourismus | Tom Lamm

Grünkraft Steiermark – ganzheitliches Wohlbefinden

Das facettenreiche Urlaubs-Angebot mit dem Thema Grünkraft Steiermark soll dabei helfen, dass wir uns im stressigen Alltag wieder auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse besinnen, das eigene Ich in den Mittelpunkt stellen und Kraft aus der Natur schöpfen können. Auch der Begriff Grünkraft ist hierbei nicht neu: Schon Hildegard von Bingen erkannte in der Natur das Geheimnis gesunden Lebens und beschrieb mit dem Kunstbegriff „Veriditas“, übersetzt „Grünkraft“, Lebenskraft durch bewusstes Loslassen, Entschleunigung und Innenhalten. Lasst uns also gemeinsam neue Wege zu innerer Balance entdecken. Denn Gesundheit im körperlichen als auch im mentalen Sinn – ein ganzheitliches Wohlbefinden – ist das Ziel von Grünkraft Steiermark.

Ganzheitliches Wohlbefinden als Grundelement von Grünkraft Steiermark (c) Österreich Werbung | Bernhard Bergmann

Kraftquelle Wald

Unsere erste Empfehlung gegen schlechte Laune im Herbst lautet: Zeit im Wald verbringen und Natur aufsaugen. Dafür muss es nicht immer eine anstrengende Sporteinheit sein, es reicht ein gemütlicher Spaziergang oder einfach nur ein ruhiger, schöner Platz mitten im Wald, zum Verweilen. Trotz des Dickichts im Wald tankt man Tageslicht. Gerade in dieser Jahreszeit, in der die Sonnenstunden immer weniger werden, ist Tageslicht besonders wichtig für unseren Körper und weckt die Lebensgeister. Denn auch, wenn das Auge kaum Unterschiede wahrnimmt, bekommen wir – sogar an trüben Tagen – im Freien um ein Vielfaches mehr Licht ab als in Räumen. Im Wald ist Abschalten angesagt. Der Wald entstresst, vitalisiert und gibt neue Energie. Nicht nur die frische Luft, sondern auch die gesamte natürliche Umgebung – allen voran die Pflanzenduftstoffe, sogenannte Terpene – wirken positiv auf Körper und Seele. Sollte es dann doch Bewegung sein, begleiten in der Steiermark erfahrene Grünkraft-Begleiter ihre Gäste gerne auf den Berg, auf Almwiesen und durch den Wald. Ihre Mission? Euch dabei zu unterstützen, wieder neue Energie zu tanken und eure innere Mitte wiederzufinden. Besonders in der Oststeiermark wollen viele schöne Plätze zum Krafttanken im Wald von euch entdeckt werden: Beim Chi-Wa-Yo (einer Mischung aus Chigong, Walking, Yoga) im Tiefalas Eck könnt ihr mit Grünkraft-Begleiterin Renate ins Gleichgewicht kommen, die Natur genießen und beim Inhalieren der guten Waldluft abschalten. Eine genussvolle Auszeit garantiert euch außerdem das Almwellness Hotel Pierer.

Steiermark Tourismus

Im Wald die Batterien wieder auffüllen (c) Steiermark Tourismus | Tom Lamm

Wohltuende Almkräuter und steirische Spezialitäten auf der Haut

Ebenso wohltuend wie ein Innehalten in der Natur ist es, sich einfach einmal Zeit für sich zu nehmen, um sich selbst etwas Gutes tun. Unser Tipp, der garantiert eure Stimmung heben wird: Beim Almwellness Hotel Pierer könnt ihr nämlich nicht nur frische Luft schnappen, sondern auch eine Ganzkörpermassage mit Johanniskrautöl genießen und völlig entspannen. Das ist vor allem im Herbst und Winter besonders wohltuend, weil das Johanniskraut unsere innere Sonne entfacht und stimmungsaufhellend wirkt. Auch beim Thermenzauber im Thermenresort Loipersdorf werden Gäste mit natürlichen Anwendungen verwöhnt. Besonders wärmend und entspannend ist das „Steirasul“. Bitte was? Die Rede ist von der Loipersdorfer Version eines orientalischen Rasulbads, wo ihr von Kopf bis Fuß verwöhnt werdet und eure Haut sanft gepeelt und mit Vitaminen versorgt wird. Der Schlamm, der dabei verwendet wird, ist gänzlich heimisch und besteht aus Gossendorfer Fango, Kürbiskernkäse, Zweigelt-Traubenkernöl und reinsten ätherischen Ölen. Perfekt, um sich auf kalte Tage einzustellen. Und um eurer Seele etwas Gutes zu tun, sollten auf alle Fälle auch die Schönheitsgeheimnisse der Steiermark ausprobiert werden. Wie wär’s zum Beispiel mit einer Massage mit Fischbacher Waldhonig? Im Dorfhotel Fasching in der Oststeiermark seid ihr dafür bestens aufgehoben.

Steiermark Tourismus

Sich selbst  Gutes tun und sich verwöhnen lassen | (c) Steiermark Tourismus | Tom Lamm

Momente voller Gemütlichkeit

Bademantel, Langschläfer-Frühstück, wärmendes Wasser: Klingt nicht nur gemütlich, ist es auch. Und genau solche Auszeiten sollten wir uns alle zwischendurch viel öfter gönnen, denn das entstresst und gibt neue Energie. Für welche der Thermen der Steiermark ihr euch für eure Erholung entscheidet, bleibt euch selbst überlassen. Doch eins ist gewiss: Mindestens ein individueller Kraftplatz ist im Thermen- und Vulkanland für jeden und jede dabei. Taucht im warmen Wasser ein und holt euch so für eine entspannte Auszeit den Sommer zurück. Unsere Highlights: Die Salzgrotte im Thermenresort Loipersdorf, wo ihr euch selbst an kalten Tagen fast wie am Meer fühlen und dem Winter entfliehen könnt. Auch im Rogner Bad Blumau lasst ihr beim Baden im Vulkania Heilsee den Alltag hinter euch, schwebt im Vulcania Heilwasser und mittwochs und freitags gibt es sogar einen Vulkan-Ausbruch zu bestaunen.

In flauschigen Bademänteln sieht die Welt gleich viel besser aus! | (c) Steiermark Tourismus | Gery Wolf

Genießen, wärmen und entschlacken

Je kälter und ungemütlicher die Tage, desto mehr Energie brauchen wir. Warme Socken und Kräutertees sind eine gute Möglichkeit, um sich zu wärmen. Doch noch viel wichtiger und effizienter ist die richtige Ernährung. Die Grünkraft-Begleiter der Steiermark haben Tipps, wie man sich beispielsweise mit leckeren Speisen gut von innen heraus wärmen kann: Pikantes Ayurvedisches Gemüsecurry vom Rogner Bad Blumau oder eine schmackhafte Kürbissuppe vom Fastenhaus Dunst. Wer den Körper gerne reinigen und entschlacken möchte, der ist im Wilfinger Ring Bio Hotel bestens aufgehoben. Euch erwartet eine große Auswahl an regionalen, nachhaltigen und biologischen Spezialitäten, mit denen ihr euren Körper etwas Gutes tun könnt. Immerhin ist bekanntlich die richtige Ernährung einer der entscheidendsten Faktoren fürs Rundum-Wohlbefinden. Genau diese steht im Wilfinger Ring Bio Hotel im Mittelpunkt und vom Heilfasten bis zur Glückskur stehen verschiedenste Angebote zur Verfügung.

Kraft und Wärme durch die richtige Ernährung! | (c) Steiermark Tourismus | Tom Lamm

Zur Ruhe kommen

Was in stressigen Zeiten ebenso oft viel zu kurz kommt, ist Schlaf. Das kann dazu führen, dass man gereizt und übersensibel ist und die Stimmung am Boden ist. Wir wissen, was dagegen hilft: Eine Auszeit im Alten Gehöft am Lormanberg. Hier hat eure Grünkraft-Begleiterin Maria das perfekte Schlafmenü vorbereitet. Was wir schon vorweg verraten können? Die Zirbe spielt im Bezug auf die Schlafqualität eine wichtige Rolle. Und wer danach so richtig ausgeruht ist, kann sich auf eine Wandertour mit drei Steirer-Schneckenziegen begeben und eine unvergessliche Ziegenwanderung durch Wälder und Wiesen machen. Allen Yogis unter euch – und all jenen, die es noch werden wollen – ist Yoga im Steirerhof zu empfehlen.Bei „We recreate your life“ könnt ihr eure innere Balance finden, Kraft schöpfen und den Körper mobilisieren. Noch mehr Angebote, mit denen ihr eure innere Ruhe wieder finden könnt, gibt’s online.

Hebstblues Steiermark

Kuschelig vor dem Kamin verweilen und zur Ruhe kommen (c) Steiermark Tourismus | Tom Lamm

Herbstlicher Kurzurlaub

Raus in die Natur, bewegen, entspannen, frische Luft und Sonne tanken. Auf alle Fälle sollte man noch einen kurzen Herbsturlaub einplanen, auf den man sich so richtig freuen kann. Die Auswahl in der Steiermark ist groß. Ob es zum Entspannen in eine der Thermen geht oder zu einer herbstlichen Wanderung in die Berge, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Wichtig ist es, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, das zu tun, was einem Spaß bereitet und einmal richtig abschalten. Tipp: Weitere Inspirationen und Möglichkeiten Energie in der Steiermark zu tanken findet ihr online.

Herbsturlaub in der Steiermark

Traumhaftes Herbst-Panroama in der Steiermark | (c) ikarus.cc | Steiermark Tourismus

Noch mehr kulinarische Ausflugstipps für den Herbst in der Steiermark haben wir euch in einem eigenen Artikel aufgelistet.

(c) Beitragsbild | Thermen- & Vulkanland Steiermark | Harald Eisenberger

*Gesponserter Beitrag – in freundlicher Zusammenarbeit mit Steiermark Tourismus

×
×
×
Blogheim.at Logo
Adventkalender PopUp Handy PopUp Adventkalender

You have Successfully Subscribed!