Tampon Binden BIPA

Bei BIPA gibt es ab sofort gratis Tampons und Binden

Freitag, 15. Januar 2021 / Lesedauer: ca. 0 Minuten

Bei BIPA gibt es ab sofort gratis Tampons und Binden

Freitag, 15. Januar 2021 / Lesedauer: ca. 0 Minuten

Vor Kurzem wurde die Mehrwertsteuer auf Menstruationsprodukte von 20 auf 10 Prozent gesenkt. Nun setzt die Drogeriekette BIPA ein weiteres wichtiges Zeichen auf dem Weg zum freieren Zugang zu Tampons, Binden und Co.

von 1000things-Redaktion

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Als erstes Land der Welt ebnete Schottland den Weg für einen freien Zugang zu Menstruationsprodukten. Im November 2020 beschloss das Parlament einstimmig ein Gesetz, nach dem Hygieneartikel wie Tampons und Binden in öffentlichen Gebäuden kostenlos zur Verfügung stehen müssen. Weltweit kritisieren Frauenrechtsorganisationen seit Jahren die hohe Besteuerung solcher Produkte. Menstruationshygiene darf kein Luxus sein, so der allgemeine Tenor.

Kostenlose Menstruationsprodukte für kurzfristigen Bedarf

„Seit 1. Jänner haben wir dank der Senkung der sogenannten Tampon-Steuer die Preise für Tampons, Binden und Menstruationstassen gesenkt“, so Claudia Baumschlager, Leitung Marketing & Eigenmarken Strategie und Kommunikation von BIPA. Nun setzt die Drogeriekette einen weiteren Schritt auf diesem Weg: Ab sofort bekommt man bei kurzfristigem Bedarf in allen 600 Filialen in Österreich gratis Tampons und Binden. Ein Tampon normal oder eine Ultra Binde mit Flügel der Eigenmarke BI COMFORT kann man sich ganz einfach an der Kassa abholen.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Gesenkte Mehrwertsteuer

In Deutschland wurde die Mehrwertsteuer auf Menstruationsprodukte im vergangenen Jahr von 19 auf 7 Prozent gesenkt, in Österreich folgte Ende 2020 ebenfalls der Beschluss zur Halbierung von 20 auf 10 Prozent. Damit ist man zwar noch nicht so weit wie in Schottland, aber die Richtung stimmt schon mal.

Tolle Bio-Periodenprodukte könnt ihr übrigens bei The Female Company ganz einfach online bestellen. Und das Memory-Spiel Pussy Pairs setzt ein starkes Statement gegen die Tabuisierung der Vulva. 

(c) Beitragsbild | Pixabay

×
×
×
Blogheim.at Logo