Unterstützenswerte Projekte in Wien

Montag, 3. Dezember 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Unterstützenswerte Projekte in Wien

Montag, 3. Dezember 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Oft sind es im Leben auch kleine Dinge und Gesten, mit denen man einen Beitrag leisten kann. Wir stellen euch in diesem Blogbeitrag coole Ideen, Projekte und Restaurants in Wien vor, die wir unterstützenswert finden. Einmal mehr zeigt sich die Vielfältigkeit unserer Lieblingsstadt von ihrer schönsten Seite.

von Marie Amenitsch

Gerade um die Weihnachtszeit überlegen viele, wie sie einen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten können. In Wien gibt es einige coole Ideen und unterstützenswerte Projekte, die soziales Engagement und urbanen Lifestyle miteinander verbinden. Bei welchen ihr unbedingt vorbeischauen solltet, verraten wir euch hier.

SHADES TOURS

Die einzigartigen Touren von SHADES TOURS zeigen euch die vielen Facetten der Obdachlosigkeit: die Herausforderungen, Lösungsansätze und vielen Geschichten vom Leben und Überleben in der Großstadt. Gegenüber obdachlosen Menschen gibt es leider viel zu viele Stigmata und Vorurteile, die die Reintegration in den Arbeitsmarkt hemmen. Alleine in Österreich suchen jährlich rund 16.000 Menschen ein fixes Obdach, davon mindestens 10.000 in Wien und ca. 1.200 leben im öffentlichen Raum. Die Dunkelziffern liegen deutlich höher.

Die SHADES-TOURS-Guides, die selbst obdachlos sind oder waren, führen kleine Gruppen zu themenrelevanten Plätzen und erklären dort die Herausforderungen und die Lösungsansätze für die Obdachlosigkeit in Wien. Die zweistündige Führung bietet authentische, fachkundige und facettenreiche Einblicke in eine unbekannte und meist ungesehene Welt. Die Tour verbindet Fakten mit vielen Geschichten und bringt damit Licht in die komplexe Welt der Obdachlosigkeit. SHADES TOURS versteht es als seine Aufgabe, ein Bewusstsein für die „obdachlos-nahen Randgruppen“ zu schaffen, über die Herausforderung und Komplexität der Obdachlosigkeit aufzuklären und langfristig Wege für die Reintegration der Betroffenen zu finden.

Shades Tours

(c) SHADES TOURS

Suppe mit Sinn

Die „Suppe mit Sinn“ ist die Winterhilfsaktion der Österreichischen Tafel-Organisationen: Rund 200 sozial engagierte Gastronomiebetriebe in ganz Österreich widmen vom 1. November bis zum 31. Dezember eine Suppe auf ihrer Speisekarte der Tafel. Mit nur einem Euro kann die Tafel bis zu zehn Armutsbetroffene mit geretteten Lebensmitteln versorgen. Wer unterstützenswerte Projekte in Wien sucht, findet mit der Suppe mit Sinn eine leichte Möglichkeit, dies auch in den eigenen Alltag zu integrieren.

VinziRast – Lokal Mittendrin

Ein weiteres Projekt, das wir hier in den höchsten Tönen loben wollen, ist das Lokal Mittendrin des Vereins VinziRast. Die VinziRast ist eine unabhängige, offene Gemeinschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, obdachlosen Menschen ein Zuhause, Wärme und Geborgenheit zu bieten und vor allem, ihnen einen Platz in der Gemeinschaft zu ermöglichen. Mit dem Lokal in der Währinger Straße findet man einen Ort, an dem Studierende und ehemalige Obdachlose gemeinsam kochen, arbeiten und Zeit verbringen. Der Reingewinn des Lokals kommt dem Verein Vinzenzgemeinschaft St. Stephan zugute, der mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehrere Einrichtungen für obdachlose oder ehemals obdachlose Menschen betreibt.

Währinger Str. 19, 1090

View this post on Instagram

#chillin

A post shared by Pam Vu (@schitzanka) on

Akademie der Zivilgesellschaft

An der Akademie der Zivilgesellschaft der VHS Wien stehen engagierte Menschen und ihre Ideen im Mittelpunkt. Wer Positives zum Zusammenleben in Wien beitragen möchte, kann passende Projektideen bei der Akademie der Zivilgesellschaft umsetzen. Der Ansatz dabei lautet: Empowerment. Während eines fünfmonatigen Lehrgangs können Freiwillige wichtige Fertigkeiten erlernen, um ihre Projektideen erfolgreich umzusetzen. Besonders cool: Durch die Akademie der Zivilgesellschaft sind seit ihrer Gründung im Jahr 2016 bereits fast 50 Freiwilligenprojekte in den unterschiedlichsten thematischen und gesellschaftlichen Bereichen entstanden. Neben der Aus- und Weiterbildung von Freiwilligen unterstützt die Akademie der Zivilgesellschaft bei der Vernetzung und bei der Suche nach Partnerorganisationen.

Der nächste viermonatige Lehrgang der Akademie startet im März 2019. Es ist aber auch möglich, einzelne Workshops zu je 76 Euro zu besuchen. Sie finden jeden zweiten Freitag im Monat statt. Am 28. Jänner 2019 findet um 18 Uhr ein Infoabend in der Urania statt. Perfektes Timing also, um die ersten Neujahrsvorsätze in die Tat umzusetzen.

(c) Akademie der Zivilgesellschaft

Habibi & Hawara

Ein Lokal, das in unserem Artikel über unterstützenswerte Projekte in Wien nicht fehlen darf, ist das Habibi & Hawara. Das Restaurant beweist eindrucksvoll, wie ein erfolgreiches  Miteinander funktionieren kann. Das bunte Lokal bietet geflüchteten Menschen eine Beschäftigung und hilft ihnen somit bei ihrem Neuanfang in Österreich. Schon beim Betreten des Lokals kommt einem ein wunderbares Gefühl der Harmonie entgegen. Doch nicht nur den Geflüchteten kommt das Lokal zugute, auch den Gästen: Die Küche ist hervorragend und auf sehr hohem Niveau. Die österreichisch-orientalische Fusionsküche genießt man hier an sechs Tagen die Woche. Mittags kann man sich am reichhaltigen Mittagsbuffet genauso die Bäuche voll schlagen wie abends beim one & only Austrian Oriental Set Menu Family Dinner.

Wipplingerstraße 29, 1010

(c) Doris Heinrich Photography / https://www.facebook.com/dorisheinrichphotography/

magdas HOTEL

Hotels, ihre Bars und Cafés haben einen ganz eigenen Zauber an sich und fühlen sich einfach wie Urlaub an. Wenn das Konzept dann auch noch so liebenswert wie im magdas Hotel ist, müssen wir davon einfach in höchsten Tönen schwärmen. Betrieben wird das Hotel gemeinsam von zwanzig ehemaligen Flüchtlingen und zehn Hotelprofis, in Kooperation mit Künstlerinnen und Künstlern, Architektinnen und Architekten sowie Studierenden. Das macht das Café zu einem wunderbaren, weltoffenen Ort für Begegnungen mit Weitblick und Toleranz.

Am Frühstücksbuffet im Salon wartet ein buntes Angebot aus regionalen Schmankerln und kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt auf euch – täglich von 7 bis 10 Uhr, für 14 Euro pro Person. Sonntags gibt’s von 11:00 bis 14:00 Uhr ausgiebigen Brunch für 26 Euro. Und falls ihr doch eher die Mittagsschlemmer seid, bekommt ihr im magdas von Montag bis Freitag zwischen 12 und 14 Uhr einen Mittagsteller.

Luftberggasse 12, 1020

Lasst euch doch dazu verleiten, die unterstützenswerte Projekte in Wien in euren Alltag zu integrieren und so gemeinsam Gutes zu tun.

Für mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen. Am Blog findet ihr eine genaue Anleitung.

(c) Facebookheader / https://www.instagram.com/__heylena__

×
×
×
Blogheim.at Logo