Unsere Tipps für euren Urlaub in der Südsteiermark

Katharina Kiesenhofer vom 06.06.2022

Ihr habt einen Urlaub in der Südsteiermark ins Auge gefasst? Da können wir nur zustimmend nicken und den Daumen-hoch-Emoji auspacken. Immerhin erwarten euch in der Südsteiermark spektakuläre Naturpanoramen, herrliche Kulinarik und Entspannung pur: also die besten Voraussetzungen für eine unbeschwerte Zeit. Hier verraten wir euch unsere Highlights und Tipps für die facettenreiche Region.

Tipps für die Südsteiermark

Oops! … We did it again: Schon wieder ein Urlaub in der Südsteiermark – wie konnte das passieren? Da sind wir wohl ausgerutscht und versehentlich auf dem Buchen-Knopf gelandet. Dabei hatten wir uns doch fest vorgenommen, mal wieder andere Regionen zu erkunden. So ein Pech aber auch! Schmäh ohne: Es braucht keine Ausreden, um hier zur*zum Wiederholungstäter*in zu werden. Denn die Südsteiermark ist und bleibt eine traumhafte Region, in der man es sich so richtig gut gehen lassen kann. Deshalb haben wir sie auch im Zuge unserer diesjährigen 1000things Wanderei zu einem unserer Places-to-get-more-Blasen erkoren und uns das schöne Fleckerl nochmal ganz genau angesehen. Wir präsentieren unser Best-of-Südsteiermark mitsamt aller Insider-Tipps und zeigen euch, was ihr nicht verpassen dürft.

In den Weinbergen anstoßen (c) TV Südsteiermark | Lukas Elsneg

Durch sanfte Weinhänge wandern

Von der Südsteirischen Weinstraße habt ihr bestimmt schon einmal gehört – doch so schön die auch ist: Sie ist bei weitem nicht das einzige Wanderhighlight der Region. Verschiedene Rundtouren laden hier zu längeren und kürzeren Wanderungen ein, dabei erwarten euch zahlreiche Aussichtspunkte mit Fernblick bis nach Slowenien. Zu unseren liebsten Strecken zählt die Altenbachklamm, für die ihr zirka drei Stunden einplanen solltet. Ihr startet beim Buschenschank Stelzl, wandert über einen angenehmen Waldweg und schließlich über anspruchsvollere Stege und Leitern hin zu einer beeindruckenden Hängebrücke. Ebenfalls zu unseren Highlights zählt die Aibler Schilchertour, die an etlichen Bauernhöfen vorbeiführt und etwa doppelt so viel Zeit in Anspruch nimmt. Oder sehnt ihr euch nach spezielleren Abenteuern? Dann checkt die Themen- und Erlebniswege aus. Besonders cool finden wir den Barfußweg, bei dem ihr – wie der Name schon sagt – auf Schuhwerk verzichten könnt. Oder ihr schnappt euch ein Alpaka als flauschigen Wandergefährten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Über sonnige Hügel radeln

Ihr liebt es, mit eurem Drahtesel gemütlich dahinzucruisen? Oder seid ihr eher Team Rennrad und müsst bei Tempolimits auf der Straße fast aufpassen, nicht geblitzt zu werden? In der Südsteiermark kommen alle Radbegeisterten auf ihre Kosten, dabei gehts vorbei an Wiesen, Wäldern, Wein und Wasser. Senkrechtstarter*innen können rauf zum höchstgelegenen Weinbauort Europas, nach Kitzeck strampeln. Wer dabei lieber auf motorisierten Support setzt, kann sich übrigens easy an etlichen Stellen ein E-Bike ausleihen und gemütlich an einer der drei Weinstraßen entlang radeln. Ihr möchtet damit auftrumpfen, im Urlaub im Ausland gewesen zu sein? Dann unternehmt doch eine Radtour nach Slowenien. Die startet in Eibiswald und liefert euch sechs Stunden reine Radlfreude. Oder ihr fahrt einen Teil des beliebten Murradwegs, der auch durch die Südsteiermark führt: Die Abschnitte von Graz bis nach Bad Radkersburg sind traumhaft schön. Das Gewicht von Proviant könnt ihr in der Südsteiermark übrigens einsparen. Entlang der Routen laden nämlich unzählige Einkehrmöglichkeiten zu Jausenpausen ein.

Genussradeln in der Südsteiermark (c) TV Südsteiermark | Löffler Tomaz Druml

In Buschenschänken schlemmen …

Kulinarik in der Südsteiermark: Wo sollen wir bei all den genüsslichen Möglichkeiten anfangen? Wir starten mal bei B wie Buschenschänke – an denen mangelt es mit über 200 Stück in der Region definitiv nicht. Besonders empfehlen können wir die Buschenschänke Labanz in Oberhaag, Hack-Gebell in Eckberg, Seiner in Langegg an der Schilcherstraße und das Dreisiebner Stammhaus im Sulztal. Bei den drei letztgenannten könnt ihr übrigens auch in einem der gemütlichen Winzerzimmer nächtigen. So kann man ganz entspannt das eine oder andere Glaserl mehr genießen, ohne sich ums anschließende Heimfahren zu sorgen. Alle diese Buschenschänken wurden offiziell als solche ausgezeichnet. Sprich: Der angebotene Wein stammt ausschließlich aus eigenem Anbau und die servierten Schmankerl vom Betrieb oder aus der engsten Umgebung. Außerdem immer mit dabei: ein herrlicher Ausblick auf die Weinhügel und herzliche Gastfreundschaft. So lässt es sich schmausen!

Sich in Buschenschänken den Bauch vollschlagen (c) TV Südsteiermark | Lukas Elsneg

… oder in Haubenlokalen dinieren

Neben den gemütlichen Buschenschänken, die häufig auf eine jahrhundertelange Tradition zurückblicken, findet man in der Südsteiermark auch zahlreiche moderne Haubenlokale. Sich einmal herauszuputzen und richtig fein zu dinieren, gehört für uns zu einem gelungenen Urlaub einfach dazu. Schaut unbedingt am Gut Pössnitzberg vorbei, wo euch der Kreuzwirt am Pössnitzberg kulinarisch verzaubern wird. Der Ausblick vom Berg ist sagenhaft, ebenso wie die Speisen und die umfangreiche Weinkarte: Darauf kann man sich nicht zuletzt dank der zwei von Falstaff verliehenen Gabeln verlassen. Unser zweiter Tipp ist sogar noch ein bisschen nobler: das Sattlerhof Genießerrestaurant südlich von Gamlitz. Dort steht Hannes Sattler hinter dem Herd, ausgestattet mit drei Hauben und bereit, euch ein Dinner zu servieren, das seinesgleichen sucht. Schnürt eure Schuhe ruhig ein bisschen enger als gewöhnlich, weil sonst kippt ihr hier garantiert aus den Latschen.

Dinieren wie Gott in Frankreich … nur eben in der Südsteiermark (c) TV Südsteiermark | Achromatic Photography

In vino veritas: Der Wahrheit des Weines auf der Spur

War man wirklich in der Südsteiermark, wenn man nicht an zumindest einer Weinverkostung teilgenommen hat? Lernt die erfahrenen Winzer*innen in ihrem persönlichen Arbeitsumfeld kennen und unterzieht eure Geruchs- und Geschmacksnerven einer umfangreichen Verkostungsprobe. Vor allem den einzigartigen roséfarbenen Schilcher solltet ihr unbedingt degustieren, beispielsweise am Schilcherweinhof Klug-Krainer. Hier könnt ihr euch aber nicht nur genüsslich Weine auf der Zunge zergehen lassen, sondern auch bei einer Führung „Von der Rebe bis zum Keller“ allerlei Wissenswertes über den Traubensaft für Erwachsene erfahren. Auch die Wein-Erlebnis-Führungen durch Weingarten, Keller und Verkostungsraum beim Schilcherweingut Friedrich sind sehr empfehlenswert. Dort dreht sich alles um die Sorte Blauer Wildbacher, aus der besagter Schilcher hergestellt wird. Lasst euch eine Weinverkostung auf keinen Fall entgehen, vor allem als Pärchen oder mit einer kleinen Gruppe Freund*innen ist sie ein tolles Erlebnis.

Kürbiskernöl, Käsereien und Kräutermanufakturen

Im Leben lernt man nie aus, sagte schon Oma – und hatte damit natürlich wie immer recht. Besucht eine der vielen Ölmühlen und lasst euch nicht nur vom wunderbaren Duft des frisch gepressten Kürbiskernöls betören, sondern auch euren Wissensschatz bereichern. Hier habt ihr auch die Möglichkeit, vor Ort gschmackige Kernöl-Produkte zu verkosten. Ein tolles Highlight in der Südsteiermark ist auch der Lavendel: Richtig angetan sind wir von der Lavendelmanufaktur WUNSUM, wo auf etwa zwei Hektar Fläche verschiedenste Lavendelsorten angebaut werden. Anschließend entstehen daraus über 120 verschiedene Produkte. Solltet ihr Anfang Juli in der Region unterwegs sein, müsst ihr hier das Lavendelfest am 2. und 3. Juli erleben. Und wusstet ihr, dass die Südsteiermark außerdem für ihren herrlichen Käse bekannt ist? Schaut bei der Handwerkskäserei Mago vorbei: Dort könnt ihr euch nicht nur durch sämtliche Käsespezialitäten durchschlemmen, sondern bei einem Käseworkshop auch euren eigenen Käse kreieren.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ihr seht schon: Wir sind richtige Südsteiermark-Fans, und sobald ihr die Region erlebt habt, werdet ihr uns sicherlich recht geben. Egal, ob ihr ein Wochenende oder einen längeren Urlaub in der Region plant: Ihr werdet eine herrliche Zeit erleben. Wir empfehlen euch, auf der Südsteiermark-Website vorbeizuschauen, dort findet ihr sämtliche Wanderwege und Ausflugsziele übersichtlich geordnet.

Euch hat das Erlebnisfieber gepackt? Dann schaut doch auf unserer Wanderei-Seite vorbei, wo wir euch mit sämtlichen Abenteuer-Highlights versorgen. Und auf dieser Seite liefern wir euch noch mehr Tipps für Aktivitäten in ganz Österreich.

*Gesponserter Beitrag – dieser Artikel ist in Kooperation mit dem Tourismusverband Südsteiermark entstanden.


Beitragsbild:

(c) Wolfgang Jauk | TV Südsteiermark
To Dos

Mehr von 1000things