Spender d'Greisslerei

Zero Waste Läden: Unverpackt einkaufen in Niederösterreich

Dienstag, 19. Februar 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Zero Waste Läden: Unverpackt einkaufen in Niederösterreich

Dienstag, 19. Februar 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Auch in Niederösterreich bieten ein paar Läden unverpackte Ware und nachhaltigen Ersatz für diverse Alltags-Gegenstände an. Wir haben sie ausfindig gemacht und für euch aufgelistet.

von Pia Miller-Aichholz

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

UPDATE: Dezember 2020

Das Angebot an Läden, die zumindest zu einem großen Teil versuchen, gegen Verpackungsmüll und Nahrungsmittel-Verschwendung anzutreten, ist in Niederösterreich klein aber fein.

Bioladen Bisamberg       

Den Bioladen am Bisamberg gibt’s schon länger, aber nachdem Sonja Bergler ihn 2017 von der ARGE Gesellschaft Rosenauerwald übernahm, erweiterte sie das Sortiment etwas um unverpackte Ware. Bio-Produkte, teilweise demeterzertifiziert, von kleinen Landwirtschaften gab es schon immer, Gemüse und Obst unverpackt ebenso. Bergler erweiterte das Angebot um einige unverpackte Produkte wie Getreidesorten und Hülsenfrüchte. Milchprodukte, Hühnersuppe und naturtrübe Bio-Säfte gibt’s im Pfandglas. Außerdem verkauft Bergler unter dem Namen Gartenfein auch ihre eigenen Marmeladen, Saucen, Chutneys und mehr, deren Zutaten aus eigenem Anbau im Familien-Garten stammen.

Mehlspeisen und Gebäck bezieht Bergler vom lokalen Bio-Bäcker oder von Bäuerinnen im Waldviertel. Die können sich Kunden und Kundinnen in Papier oder in ihre mitgebrachten Behälter einpacken lassen. Frischfleisch, Innereien und Fisch können bestellt werden. Die Tierknochen, die nach der Schlachtung übrig bleiben, werden als Hundefutter verkauft. Ein paar Produkte sind nicht Bio-zertifiziert, stammen aber von Landwirtschaften, deren Produktions- und Arbeitsweise Bergler kennt und schätzt. Nicht-biologische Produkte sind als solche gekennzeichnet. Am Wochenende gibt’s demeterzertifizierte Bio-Rohmilch. Manche Produkte sind noch in Plastik verpackt, aber Bergler versucht ihre Lieferanten und Lieferantinnen dazu zu ermutigen, ihre Produkte zumindest in Einweggläser zu füllen. Neben Lebensmitteln bietet Bergler auch Verpackungsalternativen zu Tupperware und Co. an, wie Bienenwachs-Tücher und abwischbare Jausensackerln mit geringem Kunststoffanteil. Kunden und Kundinnen bringen außerdem Papiersackerln mit, die sie in anderen Geschäften bekommen, die dann wieder an jene weitergegeben werden, die keine eigene Tasche mitbringen.

Hauptstraße 16, 2102 Bisamberg

Bioladen Bisamberg

(c) Kurt Bergler – Bioladen Bisamberg

Tante Hanna Laden

Hinter dem Tante Hanna Laden in Sankt Valentin steht das Ehepaar Radomir Kovacic und Johanna Haas-Kovacic. Radomir wurde inspiriert von einer Dokumentation über einer Frau, die in London einen kleinen Plastikverpackungs-freien Laden führt. Mit Johanna setzte er seine Inspiration zu einem konkreten Projekt um, das den Namen seiner Frau trägt. Die beiden arbeiten mit regionalen Bauern und Bäuerinnen zusammen und verkaufen natürlich allerlei unverpacktes Obst und Gemüse, Teigwaren, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Kerne, Müslis und mehr, daneben Milchprodukte – auch Pflanzenmilch –, Pestos, Saucen, Gebäck, Öl, Essig und mehr. Eine vollständige Liste der Produkte samt Bezugsquelle findet ihr online. diverse Lebensmittel, aber auch nachhaltige Produkte für andere Lebensbereiche. Im Umkreis von 10 Kilometern vom Laden liefern die beiden eure Online-Bestellung vor eure Tür.

Werkstraße 13, 4300 Sankt Valentin

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

d’Greisslerei

Greisslereien waren früher selbstverständlicher Teil des Bildes einer Stadt oder Gemeinde. St. Leonhard hat dank Barbara Bürgmayr-Posseth und Michael Hörmann seit 2016 wieder eine. 2016 eröffneten sie die d’Greisslerei, in der sie Produkte von Landwirtschaften in der Umgebung verkaufen und ein kleines Bistro betreiben. Nach, vor dem Einkauf oder einfach nur so wird hier geplaudert – ob bei Frühstück, Kaffee, Mittagessen oder Wein. Freitag ist übrigens Schweinsbraten-Tag. Die Spender für die unverpackte Ware hat Michl selbst entworfen und bauen lassen. In ihnen warten Getreide, Hülsenfrüchte, Studentenfutter, Salz, Müsli-Sorten und mehr darauf, von Kundinnen und Kunden abgeholt zu werden. Obst, Gemüse, Backwaren, teils Essig sind ebenfalls unverpackt.

Geselchtes und Käse gibt es immer vor Ort. Frischfleisch und Fisch könnt ihr online bestellen. Die Rindfleisch-Bestellung wird erst abgeschickt, wenn alle Teile des Tieres verkauft worden sind. Name und Registriernummer des Rinds und der Fortschritt der aktuellen Bestellung seht ihr online. Manche Produkte sind nach wie vor in Plastik oder Einwegbehälter verpackt. Milchprodukte bekommt ihr in Pfandgläsern. Eine Besonderheit ist das Fruchtjoghurt im Glas, für das dem Naturjoghurt am Hof eine Schicht selbstgemachter Marmelade beigefügt wird. Alle zwei Tage wird frische Rohmilch geliefert. Hausgemachte Suppe und Gulasch können ebenfalls im Pfandglas mitgenommen werden. Anfangs war Babsi und Michl vor allem wichtig, mit regionalen Produzenten zusammenzuarbeiten. Mittlerweile sind ungefähr 80 Prozent des Sortiments daneben biologisch. Ein paar Zero Waste Lifestyle-Artikel gibt es in d’Greisslerei auch, beispielsweise Bienenwachstücher und unverpackte Seifen für Haar und Körper.

Hauptplatz 6, 3243 St. Leonhard am Forst

d'Greisslerei Raumansicht

(c) d’Greisslerei

Auf Facebook könnt ihr euch mit Zero Wastern aus St. Pölten und Umgebung vernetzen. Auch in Wien haben sich einige Unternehmer und Unternehmerinnen der Philosophie von Zero Waste gewidmet. Lebensmittel und mehr regional kaufen könnt ihr auch über unsere Liste österreichischer Online-Shops.

(c) Beitragsbild | d’Greisslerei

×
×
×
Blogheim.at Logo