Krems an der Donau

10 Ausflugsziele in Niederösterreich

Mittwoch, 29. Mai 2019 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

10 Ausflugsziele in Niederösterreich

Mittwoch, 29. Mai 2019 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Wir haben uns im schönen Niederösterreich umgesehen und für euch empfehlenswerte Ausflugsziele und Locations zusammengestellt. Bei diesem vielfältigen Programm ist sicher für jeden und jede von euch etwas dabei.

von 1000things Redaktion

UPDATE: Juni 2020

Ja, der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Dennoch ist es manchmal Zeit, die eigene Komfortzone zu verlassen. Wir haben hier zehn total coole Ausflugsziele in Niederösterreich für euch zusammengestellt, die zu jeder Jahreszeit eine gute Idee sind. Los geht’s!

Den Lunzer See besuchen

Dieses Schmuckstück der Ausflugsziele in Niederösterreich findet man auf 608 Metern Seehöhe, am Fuße des Dürrensteins im wunderbaren Mostviertel. Verträumt, smaragdgrün und glasklar begeistert der See das ganze Jahr hindurch mit einem breiten Angebot: Im Frühling sind die Wälder, die seine Ufer zieren, mit ihrem satten Grün wunderbar anzusehen und laden ein, die umliegenden Wander- und Spazierwege auszuprobieren. Sobald es wärmer wird, kann im See auch gebadet werden. Besonders im Sommer ist das eine erfrischende Abkühlung, denn wärmer als 20 Grad ist die Wassertemperatur äußerst selten. Am Westufer befinden sich außerdem ein Restaurant und einige Bootsverleihe – so kann man etwa mit dem Tretboot über den Lunzer See fahren. Auch die Seebühne, auf der Musik und Sommertheater gespielt wird, ist ein wahrer Publikumsmagnet und im Juli geht hier das Sommerfestival für zeitgenössische Kunst mit dem Namen wellenklänge über die Bühne. Ein besonderes Highlight im Winter ist das Eislaufen auf dem Lunzer See, der bei frostigen Temperaturen zu einem wunderbaren Natureislaufplatz wird. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch außerdem mit dem Rad und entlang des Ybbstalradwegs.

(c) Marie Amenitsch | 1000things

Das Waldviertel wie damals erkunden

Wer „Waldviertel“ sagt, muss auch „Bahn“ sagen. Immerhin sind wir überzeugt: Es gibt kaum eine schönere Möglichkeit, das Waldviertel zu erkunden, als mit der Waldviertelbahn. Hier geht es nämlich mit über 100 Jahre alten Waggons inklusive offener Plattformen und gemütlichen Jausenwägen durch das sattgrüne Waldviertel. Und das wahlweise mit einer in den 1950er und 1960er Jahren erbauten Diesellok oder einer 1906 gefertigten Dampflok. Wer es etwas zügiger möchte, kann übrigens auf den bis zu 70 km/h schnellen Goldenen Dieseltriebwagen umsteigen. Die Züge verkehren je nach Triebwagen zwischen Gmünd und Litschau oder Gmünd und Groß Gerungs. Auf allen Strecken bekommt ihr nicht nur absolut instagramtaugliche Aussichten zu sehen, ihr erhaltet auch viele spannende Infos rund um die Region und die Sehenswürdigkeiten – selbstverständlich aus erster Hand von eurem Lokführer oder eurer Lokführerin. Und wenn das noch nicht genug ist, solltet ihr unbedingt die Themenfahrten der Waldviertelbahn durchforsten, denn hier erwartet wirklich jeden ein passendes Angebot. Wir sagen nur soviel: Es gibt Fahrten mit den vielversprechenden Namen Alpakaexpress, Knödelexpress, Bärenwaldexpress und so einige mehr. Aufgrund der Corona-Krise fährt der Waldviertelexpress übrigens dieses Jahr erst ab 4. Juli – weil aber Vorfreude bekanntlich die größte Freude ist, könnt ihr Gutscheine und Tickets bereits jetzt im Webshop erstehen!

Waldviertelbahn

(c) Niederösterreichbahnen | knipserl.at

SONNENTOR Erlebnis in Sprögnitz

Hobbyköchinnen und -köche, Tee-Liebhaberinnen und -Liebhaber aufgepasst! Erfahrt alles über den Weg vom getrockneten Kraut bis zum fertigen Teesackerl des österreichischen Trend-Bio-Labels SONNENTOR. Bei einer spannenden Tour für alle Sinne könnt ihr anschließend im Bio-Gasthaus einkehren, wo euer individuelles Wahlmenü frisch vor euren Augen gekocht wird. Danach geht’s noch zu einem entspannten Verdauungsspaziergang zum SONNENTOR-Bio-Bauernhof, wo es hautnah Einblicke in die nachhaltige Produktion gibt. Am Ende der Reise kann man anschließend im SONNENTOR Geschäft das eine oder andere Mitbringsel zu super Preisen ergattern – oder sich in einem der beiden Tiny Houses gleich länger einquartieren.

Sprögnitz 29, 3910 Zwettl

SONNENTOR Erlebnis

Der SONNENTOR Bio-Bauernhof Frei-Hof (c) SONNENTOR

Entspannung in der Therme Laa

In unserem Artikel über Ausflugsziele in Niederösterreich darf die Therme Laa als der Ruhepool schlechthin nicht fehlen. Die Therme im Weinviertel, nur 60 Minuten von Wien entfernt, verwöhnt Körper und Seele mit einem riesigen Innenpool, einem Massagebecken und einem 36 Grad Celsius warmen Solebecken mit akustischen und optischen Effekten. In einem kühlen Aktivbecken im Freien findet man nach einem Besuch in der Saunalandschaft wieder Abkühlung. Des weiteren erwartet euch ein riesiger Rutschbereich und ein Silent Spa, in dem die Ruhe Vorrang hat. Kurz gesagt: der perfekte Ort, um einfach mal vor dem Alltag in pure Entspannung zu flüchten und abzuschalten.

Thermenplatz 1, 2136 Laa an der Thaya

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Mit Lamas und Alpakas wandern auf der Hohen Wand

Jeden ersten Sonntag im Monat könnt ihr euch auf der Hohen Wand auf eurer Wanderung von Lamas und Alpakas begleiten lassen. Eure ungefähr eineinhalb Stunden lange Tour mit den flauschigen Tierchen beginnt nach einer kurzen Einführung zum richtigen Umgang mit ihnen. Während der Wanderung dürft ihr sie gerne streicheln. Wissenswertes zu Lamas und Alpakas erfahrt ihr von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Naturparks Hohe Wand. Während der Corona-Krise wurden die Wanderungen vorübergehend ausgesetzt. Erkundigt euch also sicherheitshalber beim Nationalpark, bevor ihr losstartet. Aber auch, wenn sie immer noch nicht stattfinden, gibt es hier noch jede Menge andere Highlights. Zum Beispiel könnt ihr den Skywalk erklimmen und in die atemberaubende Tiefe starren. Oder ihr besucht die Hasen, Ponys und Esel im Streichelzoo.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ausflug ins verruckte Dorf

Nach Mistelbach, kurz vor der tschechischen Grenze, spielt ein ganzes Dorf verrückt. Und das mit voller Absicht. 1994 eröffnete hier nämlich das Nonseum seinen ersten Teil, und es hält bis heute, auf mittlerweile über 700 Quadratmetern, was es verspricht: Hier gibt es jede Menge Nonsens-Erfindungen vom Nasenbohrer bis zum Steigungssimulator für Flachländler. Die sind auf ihre skurrile Art so durchdacht, dass sie fast schon wieder Sinn ergeben. Darum geht es hier aber ohnehin nicht. Immerhin wollen die Erfinder wie Gründer Fritz Gall mit ihren Unsinnigkeiten auch ein Stück weit auf Konsumrausch und Leistungsgesellschaft aufmerksam machen. Mittlerweile haben sie jedenfalls ganz Herrnbaumgarten mit ihrem Nonsens angesteckt. Hier gibt es einen Wanderweg mit in der Waschmaschine zurückgelassenen Einzelsocken und sogar einen Einzelsockenwandertag – dieses Jahr am 26. Oktober 2020. Friedl Umschaid, der auch an der Gründung des Nonseums maßgeblich beteiligt war, betreibt etwa einen labyrinthischen Weinkeller, in dem alle Jahre wieder der legendäre Erdball stattfindet. Und generell findet man in Herrnbaumgarten so allerlei „Verrucktes“.

Herrnbaumgarten: Nonseum

Steigungssimulator für Flachländler (c) Ines Futterknecht | 1000things

Stadtspaziergang durch Krems

Weniger verrückt, aber nicht weniger sehenswert ist die hübsche Stadt Krems. Wer noch nie hier war, hat definitiv etwas verpasst. Das Herz der Wachau begeistert mit seiner historischen Komponente, der wunderbaren Innenstadt, die dennoch auf das perfekte Maß von Moderne trifft und für einen unvergleichbare Stimmung sorgt. Ein Spaziergang durch den Stadtkern lohnt sich sehr und sollte je nach Jahreszeit unbedingt mit Marillenknödelessen oder einem Besuch im 2Stein verbunden werden, wo es Burger für jeden Geschmack gibt – sogar zum Frühstück. Allen Kulturhungrigen können wir die Museen und Galerien der Kunstmeile Krems ans Herz legen. Außerdem bietet das Kino im Kesselhaus neben einer super Filmauswahl auch immer ein feines Kulturprogramm – Live-Konzerte im Kino, einfach spitze. Im Juli 2020 findet außerdem wieder das Open Air Kino statt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

SprungArt

Wenn ihr eine Sportart sucht, bei der ihr unfassbar viel Spaß habt und gleichzeitig euren gesamten Körper beansprucht, dann ist Trampolinspringen perfekt für euch. Bei SprungArt könnt ihr euch auf über 60 Trampolinen unterschiedlicher Levels ausprobieren und austoben. Hier wartet etwa auch das längste Wave Trampolin der Welt auf euch. Für Tipps und Tricks stehen euch ausgebildete Trainer zur Seite.

Blätterstrasse 1, 2751 Steinabrückl

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die Stadt der Türme

Die kleine Stadt Waidhofen an der Ybbs im Herzen des Mostviertels ist perfekt für einen entspannten Abstecher an einem Samstagvormittag und darf in unserem Ranking der Ausflugsziele in Niederösterreich nicht fehlen. Die „Stadt der Türme“ lockt mit einem breiten kulturellen Angebot, verschiedenen Museen, Stadtführungen zu unterschiedlichen Schwerpunkten und einer Vielzahl an klassischen Konditoreien mit hausgemachten und wirklich köstlichen Mehlspeisen. Wer sich jedoch nicht nur vom charmanten Kleinstadt-Flair berieseln lassen möchte, dem sei der Besuch des Naturparks Buchenberg mit dem dazugehörigen Klettergarten wärmstens ans Herz zu legen. Im Veranstaltungszentrum Schloss an der Eisenstraße gibt es ein großes Kunst- und Kulturangebot von etablierten Künstlern und Künstlerinnen aus aller Welt. Außerdem bietet der Schlossturm, nach einem Besuch im Museum mit seinem Glaskubus, einen einzigartigen Blick über das Mostviertel.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wandern durch Österreichs Grand Canyon

Wenn es um spannende Ausflugsziele in Niederösterreich geht, dürfen die Ötschergräben nicht fehlen, die zu Recht auch als österreichische Version des Grand Canyons bekannt sind. Ihr findet sie im Naturpark Ötscher-Tormäuer, wo sich die niederösterreichische Landschaft entlang des familienfreundlichen Wanderweges von ihrer schönsten Seite zeigt und mit wilden Schluchten, imposanten Felsformationen und zahlreichen Wasserfällen am Fuße des Bergmassivs Ötscher begeistert. Wer das Wandern mit Badespaß verbinden möchte, sollte im Anschluss dem nahegelegenen Erlaufsee noch einen Besuch abstatten. Eine idyllische Ruheoase wartet auf euch!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Jetzt hat euch das Fernweh gepackt? Bei uns findet ihr tolle Ausflüge für Tirol, die Steiermark und Oberösterreich. Außerdem findet ihr auf unserer Sommer-Dahoam-Seite jede Menge Inspiration für euren Sommerurlaub in Österreich.

(c) Beitragsbild | ArmbrustAnna | Pixabay

×
×
×
Blogheim.at Logo