Burgruine Landsee

Burgruine Landsee

Erlebt mystischen Burgcharme mit atemberaubendem Ausblick auf das Umland

 

Begebt euch im schönen Burgenland auf eine Zeitreise und besucht die über 900 Jahre alte Burgruine Landsee. Das imposante Gemäuer und seine vielseitige Geschichte laden zum Träumen ein. Ein Spaziergang durch die überwucherten Bauten ist definitiv eine Reise wert und hinterlässt einmalige Eindrücke.

Der alte Charme vergangener Zeiten

Erstmals wird der Name der alten Burg 1158 urkundlich erwähnt. Über die Entstehung der Burg ist jedoch nicht viel bekannt. Ebenso wenig weiß man Geschichtliches über die gleichnamige Siedlung. Landsee wechselte sehr häufig ihre Besitzer und im Jahre 1612 heiratet Nikolaus Esterházy die damalige verwitwete und junge Burgherrin Ursula Dersffy. Seit dieser Zeit ist Landsee im Eigentum der Esterházys. Um 1666 wurden im Namen der Adelsfamilie diverse Erneuerungen und Neubauten veranlasst. Strukturen und Gestalt aus der damaligen Epoche haben die Zeit aber überdauert – die Burgruine Landsee sieht heute noch in ihren Grundfesten aus wie damals.

Von der prachtvollen Festung zu Ruine

Im Juli des Jahres 1707 soll es eine große Pulverexplosion gegeben haben, in deren Folge 300 Menschen verstarben. Außerdem soll es 1772 ein großer Brand gewütet haben, daraufhin wurde die Burg dem Verfall preisgegeben und zerfiel allmählich.
Die Quellen widerlegen sich aber gegenseitig zum Teil und es gibt verschiedene Meinungen, was sich nun wirklich auf der Burg zugetragen hat. Belegt ist jedenfalls, dass sich der bauliche Zustand der Burg verschlechterte, da die Bauern aus der Umgebung die Burgmauern als Bausteinvorratslager nutzten und damit unbefugter Weise ihre Häuser bauten. Man erkennt nach wie vor gut, dass die Burg ehemals aus fünf Befestigungsringen bestand.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Burgruine Landsee als Ausflugsziel

Heute überwuchern Bäume und Sträucher die imposante Anlage. Eine Erkundungstour durch die Gemäuer der Burgruine Landsee ist also ein ziemlich spannendes und irgendwie auch mystisches Unterfangen. Entdeckungen und wunderschöne Ausblicke sowie Fotokulissen sind euch hier garantiert. Sie ist übrigens eine der größten Anlagen ihrer Art im mitteleuropäischen Raum. Die Lage macht die Ruine speziell für Wandernde und Naturliebhaberinnen und Naturliebhaber zu einem reizvollen Ausflugsziel, da sie mitten in dem Naturpark Landseer Berge liegt. Dank der Erhöhung, auf der sie steht, hat man einen herrlichen Blick über das Burgenland und die Gemeinde Markt Sankt Martin.

Ihr seid vom Burgen-Fieber gepackt und möchtet gerne noch mehr besichtigen? Schaut bei unseren To Dos vorbei und entdeckt zahlreiche Highlights. Wen es mehr in Richtung Berge und Seen zieht, dem können wir die Wanderung auf dem Miesweg direkt am Traunsee empfehlen.

(c) Beitragsbild | cripanazee | Instagram

Hier geht es zur Website

Was kostet's?

Eintritt für die Burgruine:
Erwachsene ab 18 Jahren: 3,50€
Kinder/Jugendliche von 6 bis 18 Jahren: 2€
Personen mit Handicap: Eintritt gratis
Gruppenermäßigung ab 20 Personen: 3€ (Erwachsene) bzw.
1,50€ (Kinder- und Jugendliche)

Öffnungszeiten

Anfang April bis Ende Oktober: Täglich von 9 bis 18 Uhr

  • Location
  • Landsee 15, 7341 Landsee
Location map  Burgruine Landsee
×
×
×
Blogheim.at Logo