10 Cafés im 3.Bezirk, die ihr besucht haben müsst

Samstag, 28. Mai 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

10 Cafés im 3.Bezirk, die ihr besucht haben müsst

Samstag, 28. Mai 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Nach Wasser ist Kaffee in Österreich das beliebteste Getränk – so beträgt der durchschnittliche Konsum rund drei Tassen pro Kopf. Hochgerechnet auf ein Jahr sind das immerhin 8,3 Kilogramm Kaffee. Trifft sich also bestens, dass das Angebot der Kaffeehäuser in Wien so bunt und vielfältig ist und man immer wieder neue Adressen entdecken kann.

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Im Zuge unserer Bezirks-Café-Serie waren wir für euch im 3. Bezirk unterwegs und haben uns auf die Suche nach Kaffeehäusern gemacht, die dort auf euren Besuch warten. Lest selbst und lasst euch dazu verleiten, den vielseitigen Mix zu testen. Viel Spaß!

Lucullus

Wir lieben diese zauberhafte Location, die nicht nur in der wärmeren Jahreszeit durch den süßen Gastgarten besticht. Hier grüßt das mediterrane Flair in seiner vollen Wucht: Man sitzt wunderschön in einer fruchtig, bunten Farbenpracht unter orientalisch angehauchten Schirmen, umgeben von Blumen und allerlei Reizvollem für das Auge. Macht euch selbst ein Bild davon und besucht das Lucullus auf den ein oder anderen Kaffee oder auch Spritzwein, und träumt schon mal vom nächsten Sommerurlaub. Hier ist es definitiv möglich.

Neulinggasse 29, 1030

View this post on Instagram

Views 💕

A post shared by Travel Chronicles 🌸 (@kaylanicolepeters) on

Joseph Brot

Lust auf einen Kaffee oder auch einen kleinen Mittagssnack, um frische Energie zu tanken? Allein der Gedanke an das Brot von der Joseph-Bäckerei lässt einigen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Im dritten Bezirk gibt es Bäckerei, Patisserie und Bistro in einem. In der strahlend hellen Raumatmosphäre kommt gute Laune auf und wir genießen zum Kaffee ein „Josephs Special“ mit Prosciutto und Spiegeleiern auf frischem Brot von der Frühstückskarte. Natürlich darf auch hier der Blick auf die riesige Glasfront nicht fehlen. Nach einem entspannten Aufenthalt kann man voller Energie zur zweiten Runde des Tages durchstarten.

Landstraßer Hauptstraße 4, 1030

Meierei im Stadtpark

Zugegeben, die Preise auf der Speisekarte lassen einen schon kurz schlucken, doch immerhin ist die Location einfach zauberhaft und man bekommt so einiges geboten. Mitten im Stadtpark kann man sich in dieser Oase eine Auszeit von der Alltagshektik gönnen und bei einer Tasse Kaffee einen Kurzurlaub einlegen. Einmal mehr fühlt man sich wie ein Tourist in der eigenen Stadt und besonders das Frühstücksangebot ist eine Wucht. Wunderschön garniert und angerichtet schmecken die Speisen gleich nochmal so gut. Schaut vorbei und genießt einen herrlichen Gaumenschmaus.

Am Heumarkt 2A / im Stadtpark, 1030

Tian Bistro – im Kunsthaus

Pflanzenreich und etwas schräg. Das beschreibt wohl das liebevoll hergerichtete Lokal mit dem bunten Gastgarten am ehesten. Aber das ist auch absolut kein Wunder – hatte doch der Künstler Hundertwasser persönlich seine Hände im Spiel. Hier hat alles eine etwas verschobene Form und das Auge wird geneckt neue Blickwinkel zu entdecken. Das Bistro Tian grenzt direkt ans Hundertwasserhaus, hat sich der vegetarischen und veganen Küche verschrieben und kreiert laufend neue schmackhafte Speisen. Wirft man einen Blick in die Speisekarte, so fallen sogleich die vielen Variationen der herzhaften und süßen  Flammkuchen auf. Aber es erwartet euch auch stets ein herrliches Wochenmenü, welches man vorab auf Facebook schon auschecken kann.

Weißgerberlände 14, 1030

Rochus

Das Lokal möchte viel sein und das Tolle ist, es wird auch allem gerecht. Sehr gerecht sogar. Ob morgens, mittags oder abends, hier ist man jederzeit willkommen und wird freundlich empfangen. Besonders angenehm ist, dass von morgens um 8 Uhr bis 23:30 Uhr jemand für euch in der Küche steht und sich um euer Wohlergehen und eure kulinarischen Wünsche kümmert. Bei Schönwetter gibt es eine große Terrasse, auf der man zu Drinks und Gaumenfreuden auch die Sonne genießen kann. Wer aber nicht die Zeit zum Verweilen hat, kann sich für etwas zum Mitnehmen einpacken lassen.

Landstraßer Hauptstraße 55-57, 1030

View this post on Instagram

Good Morning, Vienna.

A post shared by Ernsthaft (@ernsthefter) on

Ströck Feierabend

Nur ein paar Häuserblocks vom vorhin genannten Joseph-Bistro entfernt, befindet sich das lässige Ströck Feierabend. Hier könnt ihr entspannt Kaffee trinken, aber auch frühstücken und zu Abend essen, umgeben von zahlreichen Leuchtelementen, die von der Decke hängen. Die Speise- und Getränkekarte bietet ausgewählte Schmankerl und man vergisst gerne mal den Blick auf die Uhr, hat man es sich erst einmal im Ströck Feierabend niedergelassen.

Landstraßer Hauptstraße 82, 1030

Café Menta

Ein weiterer Hotspot, der in unserer Auflistung nicht fehlen darf, ist das Café Menta. Mit seiner Verbindung aus edlem Industriedesign und wunderbarer Gemütlichkeit zieht es den Besucher in seinen Bann. Hat man einen der begehrten Plätze ergattert, geht man so schnell nicht mehr weg, wartet doch ein breites Angebot auf einen. Neben zahlreichen Kaffee- und Frühstücksangeboten verwöhnt vor allem auch die wechselnde Wochenkarte mit allerlei Köstlichkeiten und in der wärmeren Jahreszeit ist der schicke Gastgarten besonders einladend. Originell, gemütlich, vielseitig und trendig – wenn das nicht genug Argumente sind, um vorbei zu schauen.

Radetzkyplatz 4, 1030

12965276_228633637501647_946430420_n (1)

© Café Menta / https://www.instagram.com/querklang/

Malipop

Über das Café Malipop können wir so viel schreiben wie wir wollen, ihr müsst dennoch selber hin gehen und euch einen eigenen Eindruck von der Szenerie machen. Musik wird noch waschecht von der Schallplatte gespielt. Reden ist in Ordnung, aber bitte nicht zu laut. Rauchen geht immer. Oft beschrieben und stets bestätigt: Solang man die Füße unter einen der Malipop-Tische platziert und für die Dauer des Aufenthalts im Lokal, sagt einem die Hausherrin, wo es lang geht. Am besten ihr findet selbst heraus, warum das so ist.

Ungargasse 10, 1030

Daniel Bakery

Früher die Räumlichkeiten einer Kommunikationslösungsfirma, nun die Herberge für zahlreiche Reisende und Feinschmecker. Aber Moment, in einem Hotel Kaffee trinken bzw. sogar brunchen? JA, unbedingt! Das Hotel Daniel überzeugt nicht nur durch sein Design und angenehmes Flair, sondern auch gerade durch ein tolles Frühstücksangebot. Beim Blick auf die Vielfalt läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Mit 22 € gehört es definitiv in die höhere Preisklasse, das Angebot hat es dafür aber auch echt in sich. Hauseigener Honig wird von den fleißigen Bienen im 7. Stock produziert und all die leckeren Kuchen und Torten kommen frisch aus der Bakery. Die Daniel Bakery ist besonders für early birds geeignet, da am Wochenende von 6:30-12 Uhr gefrühstückt wird. Wer Glück hat, ergattert die Hollywoodschaukel!

Landstraßer Gürtel 5, 1030 Wien

© 1000things.at/ Marie Amenitsch

The Room

Last but not least wäre da noch das The Room vorzustellen: Ein Lokal, das irgendwie spacig anmutet und gerade dadurch mit seiner Einrichtungskombination besticht. Im lauschigen Schanigarten kann man wunderbar Kaffee trinken und laue Sommerabende genießen. Aber auch die Speisekarte bezirzt uns. Die Frühstücksvariationen kosten zwischen 6 € und 11,50 €. Zu Mittag gibt es ein Zwei-Gänge Menü und abends eine bunte Auswahl an Gerichten.

Marxergasse 17 / Ecke Blattgasse, 1030 Wien

View this post on Instagram

🍴🍸

A post shared by Burcu (@its.me.burcu) on

Wer auf der Suche nach mehr Cafés und Alternativen in Wien ist, sollte sich im Blog noch genauer umsehen.

Für noch mehr Tipps rund um die schönste Stadt der Welt, meldet euch für unseren WhatsApp Service an.

×
×
×
Blogheim.at Logo