KRYPT-geheime clubs

Geheime Clubs in Wien

Samstag, 30. September 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Geheime Clubs in Wien

Samstag, 30. September 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein Themenclub im Zeichen von Alice im Wunderland, ein Club, in den man nur über die Mitgliedschaft in der geheimen Facebook-Gruppe eingelassen wird oder doch lieber eine versteckte Cocktailbar? Wir waren für euch einmal abseits der allseits bekannten Locations im Nachtleben unterwegs und präsentieren geheime Clubs in Wien, die auf euer Kommen warten.

von Marie Amenitsch

Wer genug von den immergleichen Bars und Locations hat, der ist in diesem Blogbeitrag bestens aufgehoben. Wir präsentieren euch geheime Clubs in Wien, die sich durch Einzigartigkeit auszeichnen und ihr unbedingt besuchen solltet.

X

Striktes Fotoverbot herrscht in diesem Club im ersten Bezirk wo das Motto „was im X passiert, bleibt im X“ regiert. War der Zutritt zu Anfangszeiten des Clubs nur über einen Schlüssel möglich, so funktioniert dies heute über ein täglich-wechselndes Passwort, das in der geheimen Facebook-Gruppe bekanntgegeben wird. Inhaber des Clubs ist niemand geringerer als Martin Ho, der sich ja mit seinen Gastroadressen wie dem Dots, Ivy’s Pho House oder auch durch die Übernahme der Pratersauna schon einen ziemlichen Namen gemacht hat. So kann sich auch die Küche im X echt sehen lassen und die Steaks gelten als absoluter Renner.

Wollzeile 19, 1010

💃

A post shared by Marie Sterdam (@marie_sterdam) on

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

krypt.

Wer sich Eintritt zum Club verschaffen möchte, der muss die Klingel betätigen, um in den in acht Meter Tiefe gelegenen Raum zu kommen. Unten angelangt, empfängt einen die dunkle und schummrige Lichtstimmung. Einrichtungstechnisch hat das krypt. einiges zu bieten und zählt definitiv zu den schönsten geheimen Clubs in Wien: Imposante Luster an der Decke, Designermöbel und ein schwarzer Fischgrät-Boden aus Marmor. Was uns jedoch zurecht verwundert, sind die durchaus moderaten Preise der Getränke, besonders im Hinblick auf die herausragende Qualität der Drinks. Reservieren kann man hier nicht, früh dort sein lohnt sich also und geöffnet ist Mittwoch und Donnerstag ab 18 Uhr und Freitag und Samstag ab 20 Uhr.

Wasagasse 17, 1090

The bar is open 🍸 #krypt #vienna #proud #mybabysnewbaby #weekendvibes

A post shared by m a r y . (@maryfoxylove) on

Alice

Geheim ist dieser Club gerade deshalb noch, weil das Opening erst Ende September über die Bühne ging. Als Location wurde keine geringere als das Palais Palffy gewählt und somit ist der erste Bezirk nach dem Horst um eine weitere Clubadresse reicher. Was in Metropolen wie Berlin, London oder New York aus der Partsyszene außerdem nicht mehr wegzudenken ist, gibt’s jetzt also auch in Wien. Denn das Alice ist der erste Themenclub in Wien. Im Mittelpunkt steht ganz im Sinne von Alice im Wunderland der Realitätsverlust und allein die Wandbemalung sorgt für die ein oder andere optische Täuschung. Musikalisch ist für einen breiten Mix aus Techno,  Hip-Hop und R’n’B gesorgt.

Josefsplatz 6, 1010

Tür 7

Die Bar im 8. Bezirk steht im Zeichen des Speakeasy-Prinzip, wie es in vielen Lokalen in der Prohibitionszeit in den Vereinigten Staaten üblich war. Das bedeutet, wer Einlass zur edlen Bar möchte, muss sich telefonisch oder per Mail voranmelden und dann bei der Haustür klingeln. Beim Haus selbst lässt sich nicht vermuten, dass sich in der ruhigen Umgebung eine der wohl schönsten Bars Wiens befindet, immerhin deutet weder ein Schild oder leuchtende Letter auf diese hin. Im Inneren angelangt, findet man sich in einem wunderbar stimmungsvollen Wohnzimmer wieder und die gemütlichen Möbel laden zum Verweilen ein. Der Name der Bar ist außerdem auch Programm, so bestimmt die Zahl 7 maßgeblich das gesamte Konzept: 7 Getränke auf der Karte, die alle 7 Wochen geändert werden.

Buchfeldgasse 7, 1080

prime

Die Gegend rund um den Schwedenplatz ist ja für alle Nachteulen mehr als nur berühmt und berüchtigt, so lockt das allerseits bekannte Bermuda Dreieck mit zahlreichen Pubs. Mit dem prime findet man seit einigen Monaten jedoch äußerst coolen Zuwachs in der Gegend und die ehemalige Coyote Bar wurde zum Prime, ein sympatisch entspannter Underground-Club, eröffnet von den Organisatoren des Prime-Festivals. Aus den Boxen ertönt mal flotter HipHop, dann wieder satte Technoklänge und die Akustik des Clubs ist famos.  Mit Platz auf der Tanzfläche für rund 150 Menschen hat das prime außerdem eine echt gute Größe und ist weiters auch Location für einige Subgenre-Veranstaltungen.

Salzgries 4, 1010

A post shared by Philipp Steiner (@fullonfullip) on

Club dual

Zwar nicht ganz so geheim, aber immerhin ziemlich versteckt unter dem Café-Restaurant Wirr gelegen, wäre mit dem Club dual eine äußerst hippe und coole Location gefunden. Genau so, wie ein Club eben im 7. Bezirk sein muss. Klein aber fein trifft es hier perfekt und Fans von Elektromusik sind im dual bestens aufgehoben. Besonders die visuals müssen an dieser Stelle gelobt werden, sorgen sie für eine einzigartige Lichtstimmung. Beim Interieur gilt, weniger ist mehr. Gut so! So bleibt mehr Platz um die Nacht zum Tag zu machen und ohne Unterlass zu tanzen. Alle Infos zum abwechslungsreichen Programm findet ihr hier.

Burggasse 70, 1070

around the world 🌎🌍🌏 #fju #fjuvision #clubdual #daftpunk #denishorvat

A post shared by bernard batarilo (@batarilos) on

Ihr seid nicht so der Typ Club-Mensch? Kein Problem, hier entlang zu den gemütlichsten Bars der Stadt, außerdem warten Wiens schönste Dachterrassen-Bars auf euren Besuch.

×
×
×
Blogheim.at Logo