I scream for Ice cream – Veganes Vanilleeis

Samstag, 23. Juli 2016 / Lesedauer: ca. 1 Minuten

I scream for Ice cream – Veganes Vanilleeis

Dienstag, 13. September / Lesedauer: ca. 1 Minuten

1000 Things to do in Vienna! Klar, das Angebot der Cafés, Restaurants und Events in dieser wunderbaren Stadt ist endlos, doch auch in den eigenen vier Wänden, kann man schließlich nach Lust und Laune experimentieren und der eigenen Kreativität Entfalltungsmöglichkeiten schenken. Anlässlich des Welt-Vanilleeis-Tages starten wir unsere neue Blog-Serie und präsentieren uns Rezept für selbstgemachtes, veganes Vanilleeis. Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken!

von Marie Amenitsch

Wir von 1000things sind immer auf der Suche nach neuen Inputs und Ideen, um euch mit kreativen Dingen den Alltag zu versüßen. Warum also nicht mal die Liebe zum Kochen, Backen und Experimentieren mit euch teilen? Wir präsentieren anlässlich des „Welt-Vanilleeis-Tages“ unser schnelles, super einfaches und veganes Eisrezept zum Nachmachen.

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Für 6 Naschkatzen brauchst Du:

– 300 ml Sojamilch mit Vanillegeschmack
– 100 ml Sojasahne
– 1 Vanilleschote
– 60g Zucker – egal ob Staub-, Kristall- oder für alle am „healthy food-Trip“ unter euch Birkenzucker
– wahlweise Kokosraspeln und Zimt
– große Rührschüssel
– eventuell 1 EL Maisstärke
– Kochtopf und Schneebesen

IMG_4713

So funktioniert’s:

1. Die Vanilleschote der längs nach öffnen, das Mark so gut wie möglich heraus schaben und in den Kochtopf geben.

IMG_4664

2. Sojamilch, Sahne und Zucker gemeinsam mit dem Mark unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen und auf kleiner Flamme einige Minuten eindicken lassen. Achtung! Den Kochtopf lieber nicht aus den Augen lassen, um Facebook, Instagram etc. zu checken, denn die Masse geht schneller über, als man glauben möchte. Für intensiveren Vanillegeschmack auch die Schote mit in den Topf geben und anschließend entfernen.

3. Wer seinem Eis eine super smoothe Konsistenz verleihen möchte, kann vor dem Aufkochen 1 TL Maisstärke in die Masse hinzufügen.

4. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und den Mix anschließend in eine Rührschüssel füllen. Wenn es schnell gehen muss, kann die Schüssel bereits vorher in das Gefrierfach gestellt werden und in Metallschüsseln geht das Ganze gleich nochmal zackiger.

5. Die Kühldauer im Tiefkühlfach beträgt – je nach Temperatureinstellung – bis zu 3 Stunden. Jede halbe Stunde das Eis vorsichtig umrühren.

6. GÖNNUNG!

Für Geschmacksvariationen können beispielsweise – nach /bzw. vor dem Aufkochen – Kokosraspeln, Zimt, Nussmus, gefrorene Himbeeren, Nutella hinzugefügt werden. Lasst eurer Kreativität freien Lauf, kreiert eure eigene Geschmacksvariation und lasst es euch schmecken.

IMG_4710

Ihr seid genau wie wir gerne am ausprobieren und immer auf der Suche nach neuen Locations? Bei uns im Blog findet ihr viele nützliche Infos, Veranstaltungstipps und kulinarische Highlights, die ständig erweitert und upgedatet werden.

Für noch mehr Tipps solltet ihr euch zu unserem WhatsApp Service anmelden, hier findet ihr eine Anleitung.

Wer noch mehr Eis möchte, sollte das 1. Vienna Ice Cream Festival am 06. und 07. August im Burggarten nicht verpassen – hier findet ihr alle Infos. 

Fotos:

(c) 1000 Things / Marie Amenitsch

 

×
×
×
Blogheim.at Logo