Neu in Wien

Neu in Wien – Juli 2018

Mittwoch, 18. Juli 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Neu in Wien – Juli 2018

Mittwoch, 18. Juli 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Pizza zum Teilen, Cocktails aus der Dose und ein kulinarischer Kurzurlaub in Frankreich. Zahlreiche neue Lokale, Cafés und Bars warten in Wien auf eueren Besuch und zeugen einmal mehr vom Facettenreichtum unserer Lieblingsstadt. Egal, ob für das nächste Date, den entspannten Feierabend oder ein ausgedehntes Frühstück, für alle Geschmäcker ist etwas dabei!

von Marie Amenitsch

Der Sommer in Wien eignet sich perfekt, um sich  mal wieder aus der eigenen Komfortzone zu wagen und neue Locations zu testen. Wir haben euch eine Übersicht über die coolsten Neueröffnungen, die die Wiener Gastroszene von nun an bereichern zusammengestellt. Was es neu in Wien zu testen gibt, lest ihr hier.

Hungry Guy Hummusbar

Alle Fans der orientalischen Küche dürfen sich freuen, denn das coole Lokal Hungry Guy, das in der Wiener Innenstadt mit köstlichen, israelischen Streetfood-Angeboten verwöhnt, hat äußerst appetitlichen Zuwachs bekommen. Im ehemaligen Saftladen Lillette’s in der Tuchlauben dreht sich nun alles rund um Hummus. Den cremigen, gesunden und veganen Kicherebsenaufstrich gibt es dort in den unterschiedlichsten Geschmäckern zu wirklich fairen Preisen. Dazu gibt’s wahlweiße warme Pitabrote, Süßkartoffeln, Karfiol etc. und auch die hausgemachte Limonade ist erfrischend und köstlich. Sehr empfehlenswerter Neuzugang in der Wiener Innenstadt und definitiv eines der Lokale, das es neu in Wien zu testen gilt!

Tuchlauben 19, 1010

Neu in Wien

(c) Hungry Guy Hummusbar

May31

In unserer Übersicht über Lokale, die es neu in Wien zu testen gilt, geht es weiter in den 13. Bezirk in die  kleine Pastaria May31. Die Pasta aus Hartweizengrieß und Wiener Hochquellwasser und alles, was auf der kleinen aber feinen Karte zur Auswahl steht, wird selbst im Haus produziert und punktet durch hervorragende Qualität. Die Angebote variieren je nach Saison und man wird so auch die ein oder andere etwas außergewöhnliche Nudel entdecken. Die Besonderheit des Lokals liegt außerdem darin, dass man Pasta und Saucen selbst kombinieren und ganz nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen kann. Regionale Zutaten und kurze Lieferwege sowie ein damit verbundener möglichst kleiner ökologischen Fußabdruck spielen für das May31 eine besonders relevante Rolle.Je nach Wetterlage kann man die herzhafte Pasta auf der Terrasse oder in der liebevoll eingerichteten Pastastube genießen

Maygasse 31, 1130

Neu in Wien

Romantischer Gastgarten für laue Sommerabend (c) May31

Midi

Kleiner kulinarischer Kurzurlaub in Frankreich gefällig? Dann ist das neue Midi die richtige Location für euch. Französischer Flair trifft auf eine freundliche und gemütliche Grundstimmung, authentisch französische Mehlspeisen, wirklich preiswerte Frühstücksangebote und vielseitige plats du jours. Das Lokal steht seinem Schwesternlokal dem petit dej am Hohen Markt um Nichts nach und punktet durch helle Atmosphäre und ist äußerst süß anzusehen.  Wer also Lust auf köstliche Pâtisserie, Quiche, Flammkuchen, French-Burger, Bols,  Ratatouille, Camembert au Four, Tartine Avocat, Huhn Tagine, Boeuf Bourguignon und authentisches joie de vivre hat, der ist im Midi bestens aufgehoben.

Wipplingerstraße 30, 1010

Erich und Ulrich im Theater am Spittelberg

Neu in Wien gibt’s auch Zuwachs für das coole Hipster-Gastroduo aus Ulrich und Erich. Der Gastronom Gerald Bayer zaubert nämlich seit Juni in der Kantine des Theaters am Spittelberg köstliche Cocktails. Das Praktischste daran ist, dass die Drinks direkt aus der Dose genossen werden können. Hierbei handelt es sich aber nicht um bereits fertig gemixte Cocktails, sondern der Alkohol wird in kleinen Fläschchen direkt in die Dose geleert und anschließend gemixt. Die Idee kam Bayer bei einem Aufenthalt in London, wo ihm die Minibar und die Gläsernot in seinem Hotelzimmer diesen Einfall bescherten. Geöffnet ist die coole Theaterbar passend zu den Vorstellungszeiten immer ab 17 Uhr und das Lokal beweist mit edler Holzfassade, goldenen Akzenten und hängenden Glühbirnen einmal mehr seine Stilsicherheit.

Spittelberggasse 10, 1070

MOMO

Eine ziemliche hippe Pizzeria, die sich dem Sharing-Prinzip bedient und ein kleines Stückchen Mailand nach Wien bringt, gibt es neu in der Kirchengasse. Ganz nach dem Motto „sharing makes happy“ ist das MOMO der perfekte Ort, für alle Pizzaliebhaber, die diese am liebsten mit ihren Freunden genießen. So gibt es die Pizzen in zwei verschiedenen Größen und sie sind perfekt, um sie zu teilen. Die Zutaten stammen zu 100% aus Italien und werden aus den unterschiedlichsten Regionen importiert, um so ein authentisches Geschmackserlebnis zu ermöglichen. Auch das Mehl ist 100% BIO und nach Belieben auch in Vollkorn erhältlich. Neben den Gourmet Pizzetten punktet das MOMO außerdem mit BIO Limonaden aus Amalfi Zitronen, hausgemachte Kuchen, italienischen Kaffee und einem herrlichen  Aperol Spritz. Gemütliche Genussoase für alle Sinne, die es neu in Wien zu besuchen gilt!

Kirchengasse 35, 1070

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Bombay Sapphire Sonnendeck presented by Kleinod

Noch bis 1. Spetember hat auch das Kleinod wieder seine Zelte auf der Terrasse des ehemaligen Erste Bank Headquarters am Petersplatz 7 aufgeschlagen und sorgt gemeinsam mit Bombay für einen stimmungsvollen Sommer-Hotspot. Ein einzigartiger Ausblick, trifft auf gehobene Barkultur und jeden Mittwoch wird beim „Rooftop 100“ ein ausgelassenes Afterwork-Event geboten. Zudem gibt’s am Sonnendeck auch eine Ausstellung zu bestaunen. Nach dem Motto „Stir Creativity“ gibt’s auserwählte Werke von Studenten und Stundentinnen der Graphischen aus den Bereichen Malerei, Fotografie sowie Art-Pieces und Installationen, deren Essenz der Bombay Sapphire Gin ist, zu sehen.

Petersplatz 7, 1010

26°EAST Bar

Wer für einen besonderen Anlass einmal nach einer exquisiten Location sucht, der ist mit der stilvollen Bar im Palais Hansen Kempinski im 1. Bezirk bestens beraten. Erlesene Spirituosen, treffen auf kreative Cocktails und  stehen auf der Barkarte der 26°EAST Bar. Der ungewöhnliche Name der Bar gibt gleich einen Hinweis auf das einzigartige Konzept. Denn die Signature Cocktails sind von den Ländern entlang des 26. östlichen Längengrads inspiriert und die Zahl 26 entspricht auch der Adresse der Bar, Schottenring 26. Eine Besonderheit der 26°EAST ist auch das große Whiskey- und Champagner-Angebot. Falls sich der Hunger mit einem lauten Magenknurren nach dem ein oder anderen Glas zu Wort melden sollte, gibt’s Delikatessen aus aller Welt wie Wareniki, Dim Sum oder Samosas.

Ihr seid genau wie wir gerne am ausprobieren und immer auf der Suche nach neuen Locations? Bei uns im Blog findet ihr viele nützliche Infos, Veranstaltungs-Tipps und kulinarische Highlights, die ständig erweitert und upgedatet werden und die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Für noch mehr Tipps solltet ihr euch zu unserem WhatsApp Service anmelden, hier findet ihr eine Anleitung.

(c) Beitragsbild / Midi
(c) Facebookbild / ottomichael.at

×
×
×
Blogheim.at Logo