Wie ihr österreichische Unternehmen unterstützen könnt

Donnerstag, 4. Februar 2021 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wie ihr österreichische Unternehmen unterstützen könnt

Donnerstag, 4. Februar 2021 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

In Zeiten von Corona unmöglich: diverse kleinere Besorgungen und größere Shoppingtouren. Ein Glück, dass uns der Onlinehandel aus der Patsche hilft! Besonders beliebt ist die österreichische Plattform shöpping.at, denn dort findet man jede Menge Produkte von österreichischen Händler*innen auf einer Seite. Wir verraten euch, was in unserem Lockdown-Warenkorb nicht fehlen darf.

von Katharina Kiesenhofer

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Ein ganz normaler Tag im Lockdown: Morgens finden wir kaum noch ein Paar lochfreie Socken. Der Staubsauger hat schon vor Wochen den Geist aufgegeben, weshalb die Farbe des Wohnzimmerbodens zunehmend unerkennbar wird. Und eigentlich bräuchten wir für die vielen Homeoffice-Stunden dringend eine neue Schreibtischlampe. Ausnahmsweise verzögern sich unsere Besorgungen dieses Mal nicht wegen unserer Prokrastination, sondern sind der coronabedingten Schließung des Handels geschuldet.

shöpping.at

(c) shöpping.at

Weil wir aber glücklicherweise nicht hinter dem Mond leben, kennen wir natürlich die Lösung: online shoppen! Immerhin kann man mittlerweile so gut wie alles im Internet finden. Doch wo bestellen? Ständig nach dem passenden Online-Shop für das gewünschte Produkt zu suchen, kann nämlich ganz schön mühsam werden. Außerdem gibt es einige Onlineshops, die einen fragwürdigen Umgang mit Mitarbeiter*innen oder der Umwelt pflegen. Wir haben deshalb die österreichische Plattform shöpping.at unter die Lupe genommen: Dort findet ihr nämlich sämtliche Geräte, Waren und Artikel auf einer Seite – und könnt damit obendrein auch jetzt den österreichischen Handel unterstützen.

shöpping.at: So funktioniert’s!

Im Sportshop nach Laufschuhen suchen, bei der Buchhandlung den neuesten Roman des*der Lieblingsschriftsteller*in ordern und im Online-Einrichtungshaus einen neuen Teppich bestellen? Da verlieren sogar die Organisationsprofis unter uns den Überblick über Regionalität, Rechnungen und Rücksende-Konditionen. Wir haben uns deshalb nach einer praktischen Lösung umgesehen und sie in shöpping.at gefunden: Hier bieten nämlich über 1.000 österreichische Händler*innen mehr als 2,4 Millionen Produkte an. Egal ob es eine neue Arbeitsgarnitur (aka Homeoffice-Jogginganzug) sein soll oder das aktuellste Technik-Gadget: Bei shöpping.at findet man eine ganze Bandbreite an Produkten auf einer Seite und erspart sich somit langes Suchen durch die halbe Onlinewelt. Nach dem Bestellen könnt ihr euch dann ganz bequem zurücklehnen, denn das Packerl wird innerhalb von wenigen Tagen CO₂-neutral mit der Österreichischen Post zugestellt. So einfach kann’s gehen!

(c) shöpping.at

(c) shöpping.at

Von AirPods bis zum Bio-Proteinriegel

Ihr seid in den Zeiten der Lockdowns zu leidenschaftlichen Brotbäcker*innen, Hobby-Gärtner*innen oder Puzzle-Fans geworden? Kein Problem: Wir haben alle Utensilien für diese Leidenschaften auf shöpping.at gefunden. Ob Brotbackautomat oder Gartendünger, Wellness-Badesalz oder Socken aus Alpakawolle: verschiedenen Kategorien verschaffen einen guten Überblick und ihr habt eure sieben Sachen schnell zusammen. Wir lieben die Kombination aus regionalen Produkten und internationalen Marken, dabei kann man herrlich stöbern und das eine oder andere zusätzliche Goodie erstehen  – immerhin befinden wir uns in einer Pandemie und da kann man sich schon etwas gönnen. Unser Corona-Survival-Warenkorb beinhaltet auf jeden Fall guten österreichischen Wein, ein neues Headset für bessere Video-Gespräche, einige spannende Bücher und ein Paar warme Stiefel, um für lange Winterspaziergänge gerüstet zu sein. Und in der momentanen Situation können vorrätige FFP2-Masken ebenfalls nicht schaden.

shöpping.at

(c) Karoline Grabowska | pexels CC0

Ab die Post!

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! Und schon bald werdet ihr euer bestelltes Paket in den Händen halten, denn die Versandwege sind kurz. Immerhin sind ausschließlich österreichische Händler vertreten. Die Lieferung erfolgt zuverlässig über die Österreichische Post und somit CO₂-neutral. Und das Beste: Ab einem Einkaufswert von 33 Euro pro Händler seid ihr dabei sogar versandkostenfrei unterwegs.

shöpping.at(c) mahabis | unsplash CC0

Der Handel in der Corona-Krise

Die Corona-Krise macht dem Handel besonders zu schaffen: Nach dem Lockdown im vergangenen Frühling sind die meisten Geschäfte seit November 2020 – mit Ausnahme einer kurzen Öffnung vor Weihnachten – wieder geschlossen. Viele kleine Betriebe und Unternehmen kämpfen ums Überleben, denn die Hilfszuschüsse lassen mitunter auf sich warten. Besonders in dieser Zeit ist es wichtig, dass wir unser Kaufverhalten hinterfragen und die heimischen Anbieter*innen unterstützen. Und mit einem guten Gewissen mach das Shoppen auch gleich doppelt so viel Spaß.

shöpping.at

(c) shutterstock

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern und Shoppen auf shöpping.at! Was ihr außer Onlineshoppen momentan so anstellen könnt, verratet euch unsere Liste an Dingen, die ihr im Lockdown machen könnt. Und wer einen außergewöhnlichen Spaziergang durch Wien erleben möchte, sollte sich unsere ausgefallenen Spazierwege näher anschauen.

(c) Beitragsbild CC0 | Mikhail Nilov | pexels

*Gesponserter Beitrag: Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit shöpping.at entstanden.

×
×
×
Blogheim.at Logo