Hygge in Österreich

Wie wir ein bisschen mehr Hygge in unser Leben bringen

Dienstag, 13. November 2018 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Wie wir ein bisschen mehr Hygge in unser Leben bringen

Dienstag, 13. November 2018 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Laut Statistiken sind die Dänen und Däninnen die glücklichsten Menschen der Welt. Warum das so ist, was wir alles von ihnen lernen können und was Hygge bedeutet, lest ihr hier.

von Julia Wagner

UPDATE: März 2020

Wir befinden uns gerade in einer Situation, die noch nie da gewesen ist und deren Ausmaß aktuell nicht abzuschätzen ist. Das kann belasten und bedrücken. Wir schlagen euch vor: Lasst die Nachrichten mal Nachrichten sein und beschäftigt euch damit, was Glück eigentlich ist und was es ausmacht. In diesem Feld haben die Dänen und Däninnen den Dreh raus, dank Hygge.

Wir haben uns das Buch Hygge vom dänischen Glücksforscher Meik Wiking vom Happiness Research Institut in Kopenhagen – ja, das gibt es wirklich –, genauer angesehen und tatsächlich, es hat uns glücklich gemacht. Das möchten wir gerne mit euch teilen, denn wir glauben, dass wir alle ein bisschen mehr Hygge in unserem Leben brauchen können – speziell wegen der aktuellen Lage.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die dänische Gemütlichkeit

Wenn die Tage immer kürzer werden, die Temperaturen sinken und die meisten von uns lieber drinnen am Sofa liegen und ihren Insta-Feed checken, dann ist die beste Zeit, um Hygge auszuprobieren. Aber auch wenn man viel Zeit alleine zu Hause verbringt, können kleine Dinge das noch ein ganzes Stück heimeliger machen. Meik Wiking schreibt in seinem Buch, dass man Hygge nicht direkt ausspricht, vielmehr fühlt man es. Es geht dabei um die Freude des Beisammenseins, Kakao, Lichterketten und wohlige Wärme. Das mag jetzt alles etwas verträumt klingen und wenig Sinn ergeben, aber schließlich geht es ja um ein Gefühl und müssen Gefühle immer Sinn ergeben? Wörtlich übersetzt heißt Hygge übrigens Gemütlichkeit. Gemütlich sein können wir in Österreich ziemlich gut, nur warum tun wir uns manchmal so schwer mit dem Glücklichsein? Vielleicht weil uns noch die richtigen Zutaten dafür fehlen:

1. Licht

Nummer eins auf unserer Zutatenliste für ein hyggeliges Leben ist Licht. Also eigentlich sind es hauptsächlich Kerzen und Lichterketten. Wiking schreibt in seinem Buch, dass fast mehr als die Hälfte der Dänen im Herbst und Winter fast jeden Tag Kerzen anzünden. Aber Achtung, zu viel Kerzen können für schlechte Luft sorgen, also erstens immer brav auspusten und zweitens danach gut lüften. Lichterketten sind in dem Fall weniger gefährlich, aber dafür mindestens genauso hyggelig. Vereinzelte Lichter sorgen in einem dunklen Raum für Geborgenheit und Wohlbefinden. Nicht umsonst wird oft in dunklen Zeiten ein Lichtlein angezündet, welches uns Wärme und Liebe schenken soll.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

2. Gegenwart

Auch wenn Tools wie Google Maps, Instagram, WhatsApp und Facebook vieles in unserem Leben erleichtern, so kapseln wir uns mit ihnen manchmal stark von der realen Welt ab. Wir sind nur noch online, eine WhatsApp-Nachricht zu schreiben fällt uns meist leichter, als direkt miteinander zu reden. Bei Hygge wird das Smartphone auf die Seite gelegt, auch wenn wir dafür auf unser perfektes Instagram-Foto verzichten müssen. Der gegenwärtige Moment soll bewusst genossen und nicht für die Follower festgehalten werden. Also Handy aus und das Hier und Jetzt an! Aktuell lässt sich dazu noch ergänzen: Kappt mal die Verbindung zum steten Nachrichtenstrom bezüglich der neuesten Entwicklungen, holt tief Luft und nehmt etwas Abstand.

3. Genießen

Sobald das Smartphone aus ist, kann man sich den wirklich guten und vor allem hyggeligen Dingen im Leben widmen. Schokolade! Ja, ihr habt richtig gelesen, um ein bisschen mehr Hygge in unser Leben zu bringen, braucht es Schokolade, Kuchen, Kekse, Kaffee, Tee, Kakao und alles, was uns noch so dahinschmelzen lässt. Die Dänen sind wahre Genießer, Wiking beschreibt es in seinem Buch als Geheimrezept der gesunden Dänen. Jetzt fragt man sich natürlich: „Wie kann man Schokolade essen und trotzdem gesund sein?“. Ganz einfach, die Dänen genießen jeden Bissen und das ganz bewusst. Wer sich auf all seine Geschmacksknospen konzentriert und die Schokolade auf der Zunge zergehen lässt, wird schnell merken, auch weniger ist manchmal genug und bereitet genauso viel Vergnügen. Also einfach mal das Stück Schokolade ganz bewusst auf der Zunge zergehen lassen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

4. Gleichheit

Einander auf Augenhöhe begegnen und dem Gegenüber zuhören sind weitere wichtige Punkte, um es sich hyggelig zu machen. Denn nur wer eine respektvolle Gesprächskultur pflegt, hat auch die Chance, die eine oder andere spannende Geschichte zu erfahren oder selbst zu erzählen.

5. Dankbarkeit

Ein weiteres Geheimrezept der Dänen ist es, dankbar zu sein und einfach mal das zu schätzen, was man hat und vor allem auch sich selbst dafür zu schätzen, dass man es bis hierher geschafft hat. Unser Leben findet im Hier und Jetzt statt, also sollten wir es doch lieber genießen, denn besser kann es gar nicht werden.

6. Harmonie

Für ein bisschen mehr Hygge in unserem Leben, sollten wir uns alle so nehmen wie wir sind und andere Meinungen zulassen. Menschen sind nun mal verschieden und genau das ist doch das Wunderbare daran. Die Dänen haben ein sehr großes gegenseitiges gesellschaftliches Vertrauen, so lassen sie gerne mal den Kinderwagen mit dem schlafenden Baby vor dem Geschäft stehen und erledigen währenddessen gemütlich ihre Einkäufe. Es geht um einen aufmerksamen und achtsamen Umgang, der das Leben gleich so viel schöner und hyggeliger macht.

 

7. Sich Zeit nehmen

Im normalen Alltagbetrieb hetzen wir gerne von einem Geschäft ins nächste, von der Arbeit zum Supermarkt, dann schnell nach Hause und vielleicht noch ins Kino. Und später versuchen wir noch, die letzte Straßenbahn zu erwischen, um zeitig schlafen zu gehen, bevor der Tag aufs Neue startet. Die Dänen lassen sich nicht stressen, sondern machen es sich bequem und leben die Gemütlichkeit. Denn wenn man mal die Straßenbahn verpasst dann macht das nichts, wer weiß was man stattdessen erlebt? Ist es nicht viel mehr wert das Hier und Jetzt zu genießen, als sich ständig Sorgen darüber zu machen, schon zum nächsten Termin zu müssen? Also macht es euch bequem und lasst den Stress mal Stress sein, immerhin sind es doch wir selbst, die unser Leben in der Hand haben.

8. Frieden

Wenn die aktuellen Weltgeschehnisse und politischen Entscheidungen manchmal in laute Diskussionen ausarten, dann lassen wir sie für Hygge mal lieber bleiben. Es einfach mal sein lassen kann sehr befreiend sein.

9. Zusammensein

Es ist das Zusammenkommen mit Menschen, die man liebt und schätzt, welches uns oft Kraft, Bestätigung und Glücksgefühle verleiht. So auch bei Hygge, denn eine Kuscheldecke, ist oft noch kuscheliger, wenn man diese mit seinen Lieblingsmenschen teilt. Ein gemütlicher Feierabend macht mehr Freude, wenn man ihn bei Pasta und Wein mit Freunden verbringt. Lasst uns Erinnerungen sammeln, die wir uns dann später erzählen können. Wiking schreibt in seinem Buch, dass er kurz vor Weihnachten mit ein paar Freunden ein Wochenende auf einer Hütte verbracht hat. Das Feuer knisterte im Kamin, die schneebedeckten Berge glitzerten, der Kakaoduft füllte den gesamten Raum und die Wollsocken waren nach der Wanderung besonders kuschelig und wärmend. Einen hyggeligeren Moment konnte er sich kaum vorstellen. In dieser Form ist beisammen sein aktuell leider nicht möglich, aber Not macht erfinderisch. Dieser Tage tut es auch einfach schon gut, mit dem gesamten Freundeskreis oder der Großfamilie Video zu chatten und dabei jeweils für sich eine Tasse heiße Schokolade oder Tee zu genießen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

10. Einen Raum zum Wohlfühlen schaffen

Müsste man Hygge bildlich beschreiben, so ist es meist ein Raum voller wärmender Lichter in Form von Kerzen oder Lichterketten, Polster, Decken, Kuchen, Kakao, guter Musik und lieben Menschen. Ein Raum, der uns das Gefühl von Schutz und Gemütlichkeit vermittelt. Zur Gemütlichkeit braucht es keine Designermöbel oder besonders noble Gegenstände, sondern einfach Dinge und Menschen mit denen uns warm ums Herz wird. Schnappt euch also ein paar Polster, Kuscheldecken, Lichterketten und ein Häferl Kakao und ihr werdet sehen wie gemütlich der Raum auf einmal wird. Richtig hyggelig.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Fazit

Wie einst schon Benjamin Franklin sagte: „Glück besteht eher aus den kleinen Annehmlichkeiten und Freuden, die wir jeden Tag erleben, als aus den großen Batzen Glück, die so selten vorkommen.“ Auch die dänische Gemütlichkeit zeigt, dass wir vielleicht manchmal die Dinge nicht so ernst nehmen sollten und es oft nur eine Kuscheldecke, ein Häferl Kakao und die beste Freundin braucht, um glücklich zu sein.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wir hoffen, wir konnten euch mit diesem Artikel ein bisschen mehr Hygge in euer Leben bringen und wünschen euch viele schöne hyggelige Tage mit ganz viel Schokolade und euren Lieblingsmenschen.

Wenn ihr bereits auf eurem kuscheligen Sofa sitzt, dann gönnt euch doch einen Serien-Marathon, hier findet ihr die All Time Classics an Serien, die immer gehen.

Wir sind uns bewusst, dass in diesem Artikel Gutscheine, To Dos und Gewinnspiele aufscheinen, die momentan eventuell aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht umsetzbar sind. Dennoch haben wir uns dazu entschieden, sie auch weiterhin einzubetten, um euch schon jetzt für die Zeit nach der Krise zu inspirieren.

(c) Beitragsbild | Elora Allen | Unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo