mama die beste

10 Gründe, warum Mama die beste ist

Samstag, 13. Mai 2017 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

10 Gründe, warum Mama die beste ist

Samstag, 13. Mai 2017 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Ohne Mama wären wir nie zu den Menschen geworden, die wir heute sind. Wenn wir auch nicht immer einer Meinung mit ihr waren, uns oft in die Haare bekommen haben und Dinge zu ihr gesagt haben, die wir uns im Nachhinein wirklich hätten sparen können, so ist die eigene Mutter dennoch die allerbeste Frau auf der ganzen, weiten Welt. Alles Gute zum Muttertag, Mami!

von Marie Amenitsch & Lisa Panzenböck

Auch wenn es mindestens 1000 Gründe gibt, warum Mama die Beste ist und wir ihr das nicht nur am Muttertag sagen und zeigen sollten, präsentieren wir euch heute 10 Gründe, um uns das noch einmal ein bisschen in Erinnerung zu rufen und einfach nur danke zu sagen.

1. Mama ist dein größter Fan

Ob es nun um den Schulabschluss geht, wie Mama bei der Endprüfung nervöser war als du, um das Bestehen des Führerscheins, oder um deine Beiträge auf Facebook, die Mama allesamt liked: sie ist unsere größte Cheerleaderin, die stets in der ersten Reihe dabei ist, mit uns die großen und kleinen Erfolge des Lebens feiert, und uns das Gefühl gibt, wir seien der tollste Mensch auf Erden.

2. Egal wie tief es bergab geht, Mama fängt dich auf

Ein weiterer Grund, weswegen Mama die Beste ist, bezieht sich garantiert da drauf, dass sie uns stets mit offenen Armen empfängt, völlig egal was passiert. Sie weiß einfach immer ganz genau, was du in Momenten, in denen es dir schlecht geht, am meisten brauchst und setzt absolut alles daran, dass es dir wieder besser geht. Der erste Fünfer in der Schule, der erste Liebeskummer, Probleme des täglichen Lebens – Mama nimmt uns stets bei der Hand um mit uns zusammen aus dem Tief hervorzugehen.

3. Mama weiß immer, was zu tun ist

Wie macht sie das bloß? Egal ob sie von dem, was die gerade belastet eine Ahnung hat, oder nicht: Sie weiß trotzdem immer ganz genau, wie man mit der Situation nun am besten umgeht. Ob man sie nun anruft, weil die Waschmaschine in der ersten eigenen Wohnung nicht funktioniert, oder sie um Rat im Streit mit Freunden bittet, sie hat stets für alles einen Lösungsvorschlag parat.

4. Sie ist deine beste Freundin

Wenn wir das vielleicht auch als störrische Teenager nicht ganz so wahrhaben wollten, da das echte Leben nun mal nicht immer wie bei den Gilmore Girls ist, so merken wir je älter wir werden, nicht nur, dass Mama die Beste Frau, Therapeutin, und Zuhörerin auf der ganzen Welt ist, sondern auch unsere beste Freundin. Wenn wir auch ein bisschen gebraucht haben, bis wir zu dieser Einsicht gelangt sind, so empfinden wir das mittlerweile umso mehr.

5. Mama tut alles, um dich glücklich zu machen

Ihre eigenen Bedürfnisse werden stets hintenangestellt, um uns fröhlich zu machen. Ob sie nun einen Frisörtermin absagt, damit sie mit dir zum Zahnarzt gehen kann, dein Projekt aus dem Werkunterricht in der Schule bis spät in die Nach weiterhäkelt, weil du selbst zu unfähig bist, zu dir in spontan in die Wohnung kommt, weil der Rauchfangkehrer auftaucht und du arbeiten musst, oder dir einfach dein Lieblingsessen kocht, wenn sie es selbst auch gar nicht leiden kann: all das zeigt, dass Mama die Beste und selbstloseste Frau der Welt ist.

6. Bedingungslosigkeit

Stehen wir alle doch im Alltag, in Job, Uni und selbst im Freundeskreis immer wieder vor der Herausforderung, uns zu beweisen und unser Bestes zu geben, so ist das bei Mama nicht nötig. Denn niemand anderes wird uns im Leben wohl mit einer solchen bedingungslosen Liebe begegnen wie es unsere Mütter tun. Sie lieben uns nicht für irgendwelche Leistungen und Erfolge – klar, auch das macht sie stolz und glücklich – doch vorrangig vor allem gerade deshalb weil wir sind, wie wir sind. Danke, Mama!

mama die beste

7. Bei Mama kann man ein „Immerkind“ sein

Die schmerzliche Erfahrung, des Erwachsenwerdens machen wir alle. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo man herausgerissen wird aus seinem behüteten Kokon der Geborgen- und Kindheit, sei es durch die Erfahrung von Verlust, ein gebrochenes Herz oder eine Sinneskrise. Nicht so jedoch bei unseren Mamas, behütet in ihren Armen fühlt man sich sofort wieder wie eine 6-Jährige und alles scheint auf einmal gar nicht mehr so tragisch zu sein. Beim gemeinsamen Reden und Lachen ist die Leichtigkeit schnell zurück und wir fühlen uns rundum wohl.

8. 24/7 Erreichbarkeit an 365 Tagen im Jahr

Mamas haben nie Urlaub vom „Mama-sein“. Egal, ob man einmal ein Gläschen zu viel erwischt haben sollte und spätnächtlich plötzlich ein Taxi braucht, die Prüfungsangst am frühen Morgen zuschlägt, oder wir uns in unseren vier Wänden viel zu einsam fühlen, Mama ist immer erreichbar, hat ein offenes Ohr und macht sich Sorgen um uns. Klar, manchmal können einem diese Sorgen auch etwas zu viel werden, schließlich will man auch sein selbst-bestimmtes Leben leben und nicht immer Rechtfertigungen leisten, mit wem man sich denn wo herumtreibt. Aber dennoch sind diese Sorgen eigentlich nur der größte Liebesbeweis.

9. Mama als Vorbild und Orientierung

Es gibt diese Menschen im Leben, die prägen unser Leben so derart, schaffen es Familie und Beruf mit einer solchen Gekonntheit unter einen Hut zu bekommen und verlieren darüber hinaus dennoch nicht ihr Engagement für etwas „Größeres“, sind spontan, leidenschaftlich und einfach wunderbar. Meine Mama ist eine dieser Person und hat mit genau deswegen so viel für mein eigenes Leben mitgegeben, das ich versuch auch nur halb so gut wie sie auf meinem Lebensweg umzusetzen.

10. Vergeben und Vergessen

Wer kennt es nicht, nach einer stressigen Woche, kann es beim Familienessen am Wochenende dann schon schnell passieren, dass die Stimmung ziemlich geladen ist und dem ein oder anderen der Kragen platzt. Oft sind es dann unsere Mamas, die vieles unfairer Weise abbekommen und als Ventil für allerlei Launen, aufgestaute Ärgernisse, unausgetragene Streitigkeiten und dergleichen herhalten müssen. Im Feuer des Gefechts können da oft schon recht unfaire Äußerungen fallen, die verletzend und einfach nicht okay sind. Doch da das „Vergeben und vergessen“ mit der bedingungslosen Liebe einher zu gehen scheint, stehen unsere Mama oft einfach über solchen Situationen und haben schon wenige Minuten später, wenn auch wir uns wieder beruhigt haben und uns entschuldigen, alles wieder vergessen.

Kurz und knapp: Danke allen Mamas da draußen für ihre Unterstützung, für das Auffangen und nie Fallenlassen und ihre behütende Liebe. Wir wünschen euch einen wunderbaren Muttertag.

 

×
×
×
Blogheim.at Logo