Beitragsbild

10 Dinge, die man im Februar in Wien machen muss

Mittwoch, 10. Februar 2021 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 Dinge, die man im Februar in Wien machen muss

Mittwoch, 10. Februar 2021 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier! So sind wir doch alle stets der Versuchung und vor allem Bequemlichkeit ausgesetzt, die immer gleichen Cafés aufzusuchen, Programmpunkte abzuklappern, ohne dabei über den Tellerrand der Möglichkeiten zu blicken. Zehn Dinge, die ihr euch diesen Februar in Wien jedoch nicht entgehen lassen solltet, lest ihr hier.

von Marie Amenitsch & Pia Miller-Aichholz

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Wir bringen Farbe in den beizeiten grauen Februar in Wien und präsentieren euch zehn Dinge, die für Abwechslung und Spannung im Alltag sorgen – trotz Corona-Beschränkungen. Los geht’s!

Zeitgenössische Kunst bewundern

Nach dem langen Lockdown zieht es uns wieder in die Museen! Der Vorteil der aktuellen Situation: Ihr teilt die Kulturinstitutionen nicht mit unzähligen Touristen und Touristinnen aus der ganzen Welt. Nützt die Gunst der Stunde, um beispielsweise im mumok vorbeizuschauen. Dort habt ihr etwa die Gelegenheit, Andy Warhols Werk abseits von seiner typischen Pop-Art kennenzulernen. Im Museum für Angewandte Kunst, kurz MAK, geht es derzeit unter anderem um von Adolf Loos geplante Privathäuser. Eine Personale widmet sich der amerikanischen Gegenwartskünterlin Sheila Hicks. Die Albertina Modern ist der Neuzugang unter den Museen für moderne Kunst in Wien. Dort sind noch bis März Kunstwerke aus der Sammlung Essl zu sehen, zusammengetragen vom österreichischen Unternehmers Karlheinz Essl senior und seiner Frau Agnes. Im Belvedere 21 werden derzeit Werke der deutschen Malerin Maja Vukoje gezeigt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Günstige Apple-Produkte bei McSHARK shoppen

Semester für Semester nehmen wir uns aufs Neue vor, das Uni-Leben mit etwas mehr Engagement zu würdigen. Statt, wie im vergangenen Semester, den Online-Vorlesungen beim Netflix-Bingen oder nebenbei aus der Badewanne beizuwohnen, möchten wir ihnen im kommenden Sommersemester also wirklich unsere volle Konzentration schenken. Und was motiviert dabei mehr, als funkelnagelneue Technik? Unser 1000things Tipp: Das Back-To-School-Angebot von McSHARK Apple Premium Reseller. Das läuft noch bis zum 27. Februar und bietet allen Studierenden richtig tolle Preisvorteile. 10 Prozent Bildungsrabatt gibt es auf euren Mac sowie 8 Prozent auf das iPad – und wer sich zu seinem Mac zusätzlich zwei Zubehörartikel gönnt, bekommt sogar ganze 12 Prozent Rabatt auf den Mac. Um das Angebot zu nutzen, müsst ihr euch nur im McSHARK-Onlineshop als Bildungskund*in registrieren. Nachdem der Account dann verifiziert ist, könnt ihr einfach zu den Bildungskonditionen shoppen und gut gerüstet ins neue Semester starten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Bunte Cocktails gegen graue Tage

Es geht einfach nichts über gute Cocktails in stimmungsvoller Atmosphäre. Auf diese müssen wir auch während Corona nicht verzichten. Eine unserer liebsten Adressen ist die Cocktailbar The Sign Lounge. Die gemütliche Bar beeindruckt mit einer großen Auswahl an außergewöhnlichen Getränkekreationen, die oft viel zu schön aussehen sind, um sie zu trinken. Seit dem ersten Lockdown vor bald einem Jahr liefert The Sign Lounge eine Auswahl ihrer Drinks zu euch nach Hause. Nicht weniger cool ist aber auch die neue Mobby Dick-Bar, die sich ganz dem Zero-Waste-Prinzip verschrieben hat. Auch das Team hinter Moby Dick nehmen eure Drink-Bestellungen auf und richten sie euch zum Abholen her oder bringen sie bis vor die Haustüre. Die aktuellsten Informationen dazu findet ihr auf Facebook. Das Interieur der Josef Bar lässt normalerweise Instagram-Herzen garantiert höherschlagen. Bis auf Weiteres müssen unsere Genießer*innen-Herzen mit den Cocktails in der Flasche Vorlieb nehmen, die ihr über den Onlineshop bestellen könnt – Jammern auf hohem Niveau. Und schließlich wollen wir euch noch die Initiative Drinks At Home ans Herz legen. Für diesen Lieferservice haben sich sieben Wiener Bars und eine aus Graz zusammengetan. Zwölf Barkeeper*innen haben an der Cocktailkarte fürs Wohnzimmer getüftelt und können euch auch direkt Gläser mitliefern, wenn ihr Bedarf habt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Spieleabend mit den Lieblingsmenschen

Es ist für uns alle schon ein Weilchen her, dass wir mit unseren Lieblingsmenschen einen Spieleabend veranstaltet haben. Dabei gibt es für einen spielerischen Schlagabtausch unter Freund*innen oder in der Familie einige Möglichkeiten auch online. Testet euer Allgemeinwissen mit der App Quizduell, nützt die Spielefunktion der App Houseparty oder löst Rätsel in einem Online-Escape-Room.

Tagesausflug aus dem Grau ins Winterwunderland

Genug von der tristen Betonwüste und den zahlreichen Grauschattierungen am Wiener Himmel? Dann gönnt euch doch eine kurze Stadtflucht und unternehmt eines Tagesausflug. Am Semmering erwartet euch eine traumhafte winterliche Naturkulisse für ausgedehnte Winterspaziergänge, zum Beispiel entlang des Bahnwanderweges. Mit der Bahn seid ihr ab dem Wiener Hauptbahnhof in etwas über einer Stunde vor Ort. Auch im Schneebergland lässt es sich herrlich Winterwandern und die verschneite Rax könnt ihr mit Schneeschuhen erklimmen, die ihr euch vor Ort ausleiht.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Punsch-Tour durch Wien

Bevor der Frühling kommt, wollen wir einmal noch so richtig den Winter hochleben lassen. Packt euch warm ein, schnappt euch eure leeren Thermosbecher und schaut bei den vielen Lokalen und Pop-ups vorbei, die Punsch zum Mitnehmen anbieten. Häufig werdet ihr auch anderweitig kulinarisch verpflegt, etwa mit Buchteln, Würsteln oder mit Palatschinken. Darf’s dazu etwas Kulturprogramm sein? Dann plant auf eurer Route Stopps an den Lichtinstallationen der Wiener Lichtblicke ein, die an zehn öffentlichen und für die Menschenrechte bedeutenden Orten in Wien noch bis 20. März zu sehen sind. Alternativ könnt ihr euch auf die Spur von Wiener Sagen begeben oder einen der Street-Art-Wanderwege durch Wien entlang spazieren.

Augarten 2.Bezirk
(c) Lisa Oberndorfer

Museum der Illusionen

Wenn ihr gerne interaktive Ausstellungen besucht, seid ihr im Museum der Illusionen in der Wiener Innenstadt an der richtigen Adresse. Der Menschenverstand und unser logisches Denken werden dort gehörig auf die Probe gestellt. Mit über 70 Ausstellungsstücken findet ihr im Museum der Illusionen die größte Sammlung von Hologrammen, Stereogrammen und optischen Illusionen in Österreich. Trotzt in einem schrägen Raum der Schwerkraft, seht eurer Begleitung mit eigenen Augen beim Wachsen und Schrumpfen zu, verliert im Vortex-Tunnel den Boden unter den Füßen, schießt ein Erinnerungsfoto in einem unendlichen Raum und serviert euren eigenen Kopf auf einem Tablett. Außerdem gibt es clevere Spielbereiche mit vielen beeindruckenden Dilemma-Spielen. Erwachsene zahlen 13 Euro, Kinder bis 18 Jahre erhalten für 9 Euro Zutritt. Alle Infos findet ihr auch in unserem Infoprofil.

Wallnerstraße 4, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Haus des Meeres

Ein absolutes Highlight für die ganze Familie ist der Indoor-Zoo im Haus des Meeres. Die Fassade des in einem der Wiener Flaktürme befindlichen Zoos wurde erst vergangenes Jahr aufwändig neugestaltet. Innen taucht ihr auf sieben Stockwerken ein in die Weltmeere unseres Planeten und legt sogar noch einen Abstecher in den Regenwald ein. Ein Highlight ist der 2016 eingebaute Atlantik-Tunnel, eine Plexiglasröhre, durch die ihr spazieren könnt und dabei von Wasser und Meerestieren umgeben seid. Unser Tipp: Wenn ihr euch online voranmeldet, werdet ihr bei der Einlass-Reihenfolge gegenüber Spontanbesucher*innen vorgezogen.

Fritz-Grünbaum-Platz 1, 1060

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Architekturführung durch die Staatsoper

Bis ihr endlich wieder eine Aufführung in der Wiener Staatsoper erleben könnt, könnt ihr das Haus näher kennenlernen. Führungen finden derzeit keine statt, aber ihr könnt selbstständig dem Ausstellungspfad zu insgesamt 17 Stationen folgen und mehr zur Architektur und Geschichte der Oper erfahren. Scannt ihr die QR-Codes auf den Informationstafeln, gelangt ihr zu weiterführenden Informationen, Fotos, Videos und Audio-Dateien, bringt also am besten auch Kopfhörer mit und ausreichend Akku. Der Eintritt und der Rundgang sind kostenlos. Stattdessen könnt ihr freiwillig für die Jugendarbeit der Wiener Staatsoper spenden. Der Rundgang steht euch Freitag bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr offen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wien von oben bewundern

Last but not least ist ein toller Ausblick auf Wien immer ein Highlight, egal zu welcher Jahreszeit. Bis wir vom Südturm des Stephansdoms wieder in alle Himmelsrichtungen über die Stadt blicken können, wird es wohl noch dauern. Aber von der Gloriette im Schlosspark Schönbrunn, vom Kahlenberg, von der Bellevue-Wiese am Cobenzl oder dem etwas weiter oben liegenden Lebensbaumkreis – an der klingenden Adresse Am Himmel –, habt ihr beeindruckende Aussichten über Wien.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Auch wenn derzeit die Unternehmungsmöglichkeiten etwas eingeschränkt sind, haben die Wiener Bezirke einiges zu bieten. Kommt mit auf einen Entdeckungsspaziergang ins Botschaftsviertel im 3. Bezirks mit seinen Palais und Parks oder in den 10. Bezirk, mit dem Kurpark Oberlaa und dem schmucken Wasserturm. Damit ihr bei den ganzen Abenteuern nicht verhungert, haben wir eine übersichtliche Liste an Lokalen zusammengestellt, die während der Gastro-Sperre Take-away und Lieferservice anbieten.

(c) Beitragsbild | Pia Miller-Aichholz | 1000things

×
×
×
Blogheim.at Logo