Adventkalender Upcycling

5 Upcycling-Ideen, mit denen du deinen Adventkalender selbst basteln kannst

Dienstag, 24. November 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

5 Upcycling-Ideen, mit denen du deinen Adventkalender selbst basteln kannst

Dienstag, 24. November 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Kaum zu glauben, aber bald ist es wieder so weit: Der Advent steht vor der Tür. Oder eher: vor 24 Türchen. Wie ihr euren Adventkalender dieses Jahr nicht nur cool selbstgestalten könnt, sondern dabei auch ausgedienten Dingen neuen Zweck verleihen könnt, verraten wir euch hier.

von Conny Kubinger

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Es ist kaum zu glauben, aber das Jahr neigt sich bereits in großen Schritten dem Ende zu. Irgendwie fühlt es sich so an, als hätte 2020 nur drei Tage, aber gleichzeitig auch drei Jahre gedauert. Es ist eine surreale Symbiose aus verschwommenem Zeitgefühl, in der kein Highlight das nächste jagt. Weil es nämlich keines bis relativ wenige gab – also für die meisten von uns. (Vermutlich.) Aber erstens sollte man das Jahr nicht vor Silvester verfluchen und zweitens lohnt es sich natürlich auch, unsere Aufmerksamkeit verstärkt auf die kleinen Freuden des Lebens zu richten. Eine dieser Freuden könnte dein selbstgebastelter Upcycling-Adventkalender sein, den du dir pünktlich vor Adventbeginn von deiner liebsten Bezugsperson befüllen lassen kannst. Natürlich kann man ihn in altruistischer Manier auch verschenken und jemandem somit ein kleines Jahreshighlight verschaffen. Oder aber man befüllt die Tage abwechselnd – ein Modell, das sich wunderbar für Wohngemeinschaften oder auch Büros eignet. Jedenfalls ist so ein DIY-Adventkalender eine super Sache, um sich – Lockdown hin oder her – optimal auf Weihnachten einzustimmen.

Alles, was du in einem ersten Schritt neben Zeit und Muße dafür benötigst, sind Schere, Klebstoff, farbiges Papier sowie verwertbare Utensilien aus deinem Haushalt, die du vor ihrer Entsorgung bewahrst und sie stattdessen zu originellen Adventkalender-Behältnissen upcyclest. Hier sind ein paar Vorschläge:

Leere Papierverpackungen

Ganz egal, ob es sich um die leere Tampon-, Zigaretten-, Pralinen- oder Medikamentenpackung handelt, Kartonschachtelverpackungen in dieser Größenordnung eignen sich hervorragend als kleine Geschenkboxen für deinen Adventkalender. Beklebe sie einfach nach weihnachtlicher Lust und Farblaune mit buntem Papier deiner Wahl und kennzeichne sie anschließend noch mit der entsprechenden Zahl. Je nach Papierart kannst du die Bezifferung entweder mit einem Edding durchführen, oder aber du schneidest die Zahl aus einem andersfarbigen Papier aus und klebst sie auf die Schachtel. Deinen kreativen Dekorationsergüssen sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Solltest du dich also noch mit Bändern, Kordeln, Bast oder Ähnlichem austoben wollen – nur zu!

Upcycling Adventskalender
Kaum zu glauben: Diese hübsche Box war vorher eine Verpackung eines Medikaments. (c) Conny Kubinger

Tiegel und Dosen

Ebenso lohnt es sich, auch das Badezimmer, den Kühl- sowie Speiseschrank nach potenziellen Adventkalender-Aufbewahrungsutensilien zu durchforsten. Leere, gereinigte Make-up- oder Gesichtscreme-Tiegel, Fruchtmousse-Gläser oder Matcha-Tee-Dosen peppen deinen Adventkalender durch zusätzliche Form- und Materialvielfalt auf. Verkleide die Glas-, Kunststoff- oder Metalldöschen wieder nach Belieben mit Papier und Folien. Glasbehälter ohne Beschriftung können im Sinne der Effizienzsteigerung und als Klebstoffsparmaßnahme auch sehr gut einfach von innen mit Seidenpapier ausgekleidet werden.

Adventskalender Upcycling
Dieses schmucke Stück war ursprünglich ein Glas mit Fruchtmousse. (c) Conny Kubinger

Kaffeekapseln

Wenn wir uns schon in der Küche aufhalten, können wir auch gleich den alten, ausgesaugten Kaffeekapseln im Rahmen einer Bastelaktion neuen Sinn verleihen. Zugegebenermaßen bedarf es hierfür etwas präzisere Feinmotorik als bei den bereits genannten Behältnissen, aber mit ein bisschen Fingerspitzengefühl lässt sich im Handumdrehen eine wirklich süße Adventkalenderkapsel zaubern. Entferne zuerst vorsichtig die Aluminiumfolie am oberen Rand der Kapsel. Entsorge den Kaffeesatz im (Bio-)Müll und wasche die leere Kapsel sorgfältig aus. Dann bekleide die Außenseite der Kapsel mit Papier deiner Wahl. Bastle anschließend ein kleines Hütchen aus Filz, das du auf die Kapsel draufsetzt. Die Zahl kannst du an einem Zierband befestigen, das du mit Hilfe zweier kleiner Löcher am Filz einfädelst und festknotest. Et voilà! Fertig ist die vorweihnachtlich aufgewertete Kaffeekapsel in der streng limitierten Adventkalender-Edition.

Adventskalender Upcycling
Wer hätte gedacht, dass Kaffeekapseln so niedlich aussehen können? (c) Conny Kubinger

Leere Klopapierrollen

Da Klopapier heuer phasenweise ja quasi zu einem Luxusgut avanciert ist, darf die Klopapierrolle im Adventkalender 2020 konsequenterweise nicht fehlen. So ein bisschen verpackte Zeitgeschichte muss einfach sein! Schneide die Klopapierrolle an einem Ende in regelmäßigen Abständen ein und falte die Teile nach innen, um einen stabilen Boden zu kreieren. Beklebe sowohl den Boden als auch die Rolle anschließend großzügig mit buntem Papier und binde das oben überstehende Papier mit einer Schleife aus Bast zusammen. Alternativ dazu kannst du Deckel und Boden auch mit einem leeren Teelicht fabrizieren, wobei du die Rolle höchstwahrscheinlich aufschneiden und eine Spur enger kleben musst. Kaum zu glauben, wie festlich so eine leere Klopapierrolle nach diesem weihnachtlichen Glow-up aussieht!

Adventkalender Upcycling
(c) Conny Kubinger

Alte Geschirrtücher

Last but not least können auch alte Geschirrtücher oder Kleidungsstücke als Bastelmaterial für deinen Adventkalender herhalten. Du benötigst dafür allerdings eine Nähmaschine und elementare Näh-Skills. Schneide aus deinem alten Geschirrtuch rechteckige Teile in verschiedenen Größen aus und nähe daraus kleine Beutel mit Tunnelzug. Bevor du die beiden Seiten zusammennähst, nähe eine Ziffer aus ausgeschnittenem Filz oder anderem Material noch an der äußeren Vorderseite an. Für die Kinky Edition verwende für die Zahl alte Spitzen-Dessous statt Filz und hefte sie vorsichtig auf das Säckchen. Fädle zum Schluss noch ein schönes Band oder eine Kordel durch den Tunnelzug und binde den Beutel damit zu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und jetzt?

Nach Fertigstellung des Adventkalenders darf man sich auf alle Fälle einmal kräftig selber auf die Schulter klopfen und eine Tasse Glühwein gönnen – gut gemacht! Jetzt könnt ihr eure Behältnisse entweder auf einem hübschen Tablett arrangieren, auf den Fensterbrettern aufreihen, auf einem starken Bindfaden aneinanderfädeln und in der Wohnung zum Pflücken aufhängen oder sie – für alle Weihnachtswichtel mit sadistischer Schlagseite – auch querbeet für eure Lieben in der Wohnung verstecken.

Wenn man niemand anderen mit der verantwortungsvollen Aufgabe der Befüllung des Adventkalenders betrauen will, stellt sich im nächsten Schritt natürlich die Frage, was man denn nun in diese Schachteln, Boxen, Kapseln, Gläser oder Beutel geben kann. Das hängt natürlich immer von den Vorlieben des Kalenderinhabers in spe ab. Denkbar ist alles von verschiedenen Süßigkeiten über kreative Gutscheine, motivierende Sprüche für den Tag, Kosmetikartikeln, Trockenobst, Spielzeug bis hin zu selbst gemachten Keksen oder dramaturgisch ausgearbeiteten Ausflugsprogrammen für einen gemeinsamen Tag in der Natur.

Adventkalender Upcycling
(c) Conny Kubinger

Wenn ihr auch schon nach ein paar passenden Weihnachtsgeschenken sucht, haben wir ein paar regionale Varianten aus Niederösterreich für euch. Auf unserer Corona-Seite versorgen wir euch außerdem mit relevanten Artikeln während des zweiten Lockdowns.

(c) Beitragsbild | Conny Kubinger

×
×
×
Blogheim.at Logo