Klettersteige in Österreich

Die 6 aufregendsten Klettersteige Österreichs

Donnerstag, 11. Mai 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die 6 aufregendsten Klettersteige Österreichs

Donnerstag, 11. Mai 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Das Wandern ist vielleicht des Müllers Lust – doch das Klettern ist mit Sicherheit noch aufregender. Österreich hat viele wunderschöne Klettersteige zu bieten, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

von 1000things Redaktion

Letztes Update: Mai 2019

Adrenalin und wunderschöne Aussicht in Kombination – das hat schon was. Deshalb präsentieren wir euch hier die schönsten Klettersteige Österreichs:

Attersee Klettersteig

Inmitten des Salzkammerguts findet man einen Klettersteig hoch über dem See. Auf Kalkgestein lässt es sich von Mai bis Oktober klettern und der Ausblick auf den Attersee, Mondsee und das Tennengebirge ist wirklich wunderschön. Der Schwierigkeitsgrad D steht für eine Kombination aus steileren und einfacheren Passagen, die es zu bezwingen gilt. Erreichbar ist der Klettersteig über den Ort Weißenbach am Attersee.

Osttirol: Laserz Klettersteig

Wenn ein Bundesland in unserer Auflistung der aufregendsten Klettersteige in Österreich nicht fehlen darf, dann ist es natürlich Tirol. Besonders Osttirol beeindruckt mit einer atemberaubenden Berglandschaft und jeder Menge alpinen Aktivitäten. Der Laserz Klettersteig in den Lienzer Dolomiten ist ein besonders schöner und anspruchsvoller Klettersteig, welcher durch die Westwand der Kleinen Laserwand (2.568 Höhenmeter) führt. Mit seiner Länge von 620 Metern bei enormer Steilheit, zählt er für uns auf jeden Fall zu den aufregendsten Klettersteigen in Österreich. Gesichert ist die Route durchgehend mit einem dicken Stahlseil. Für die Ausrüstung benötigt ihr eine komplette Klettersteigausrüstung samt Helm sowie im Frühjahr eventuell auch Steigeisen, Pickel und ein zusätzliches Sicherungsseil. Oben angekommen, werdet ihr mit einem wunderschönen und einzigartigen Panorama auf den Lienzer Talboden, das Iseltal und da Pustertal sowie die umliegenden Lienzer Dolomiten belohnt. Ein Weitblick, der Österreich einmal mehr von seiner schönsten alpinen Seite zeigt. Und weil bei so viel Klettern die Jause danach gleich noch viel besser schmeckt, habt ihr die Möglichkeit, in die Karlsbaderhütte oder auch in die Dolomiten Hütte einzukehren. Die genaue Route und den Schwierigkeits-Grad findet ihr online auf der Website vom Tourismusverband Osttirol. Wir wünschen euch ein unvergessliches und aufregendes Klettererlebnis in Osttirol!

Klettern in Osttirol

(c) TVB Osttirol

Bella Vista Klettersteig

In den Nockbergen bei der Ankogelgruppe wird gehalten was der Name verspricht – ein wundervolles Panorama für eher erfahrene Kletterer. Der Schwierigkeitsgrad C lässt sich mit Übung bezwingen, da er sehr gut gesichert ist, jedoch mit 3,5 Stunden dem Kletterer durchaus Kondition abverlangt. Erreichbar ist der Steig über die Reisseckbahn, mit der man bis zur Bergstation fährt und dem Weg bis zur Hütte folgt. Im Juni, Juli, August und September ist die Route für Kletterbegeisterte besteigbar.

Kristall-Klettersteig

Einer der schwierigsten Klettersteige Österreichs hat es wirklich in sich. Überhängende Passagen garantieren Nervenkitzel und sind nur für wirklich erfahrene Sportler geeignet. Der Schwierigkeitsgrad E hat sehr hohe Ansprüche was Kraft und Technik anbelangt. Die Runde startet in Uttendorf und auf dem Weg nach oben hat man eine grandiose Aussicht auf das Kitzsteinhorn und den Johannisberg. Ein Ausflug nach Salzburg lohnt sich auf jeden Fall, wenn man es sich zutraut.

Klettergarten Tumpen Engelswand

Wie der Name schon verrät handelt es sich beim Klettergarten um die leichtere Variante, die jedoch perfekt für Einsteiger geeignet ist. Im Ötztal finden Familien oder Einzelpersonen, die sich am Sport versuchen möchten, ein geeignetes Umfeld. Ganz egal ob Überhang, Riss- oder Plattenkletterei- jeder kann sich an der Engelswand austoben.  Im Frühling, Sommer oder Herbst kann man hier eine grandiose Aussicht genießen, selbst wenn man noch  nicht ganz so erfahren ist.

View this post on Instagram

#tyrol #austria #discoveraustria

A post shared by @ pete25000 on

Klettersteig Stuibenfall – Ötztal

Ebenfalls im Ötztal und ebenfalls für Anfänger geeignet ist der Klettersteig  beim eindrucksvollen Stuibenfall. Eine sehr schöne Route und exzellente Anlage mit vielen Klammern machen diesen Steig zu einer optimal Wahl. Hat man erst den etwas unruhigen ersten Teil bezwungen, so wird man mit einem Finale direkt am Wasserfall inklusive Seilbrücke belohnt. Erreichbar ist der Steig über den Ort Umhausen, wo man den Schildern zum Wasserfall – Ötzidorf und dessen Parkplatz folgt.

Klettersteig Saula

Im Vorarlberger Rätikon hat man die Chance auf einen grandiosen Panoramablick. Es handelt sich um eine kompakte Tagestour, wo speziell die Einkehr zur Heinrich Hueter Hütte sehr empfehlenswert ist. Von Juni bis Oktober können erfahrene Kletterer auf dem D-E schweren Stieg eine gute Zeit haben und ihre Ausdauer beweisen.

Ihr bleibt lieber am Boden? Dann haben wir hier 100 Dinge, die man in Österreich machen muss. Oder ihr sucht euch ein cooles Ausflugsziel bei unseren ToDos heraus.

Facebookbild: (c) TVB Osttirol

×
×
×
Blogheim.at Logo