Kulinarische Sommerfrische im Ausseerland: unsere Highlights

Katharina Kiesenhofer Vom 04.06.2024

Hach, Ausseerland, du herrliches Fleckchen Erde! Wir sind hin und weg von der traumhaften Region und verraten euch, was ihr hier alles unternehmen könnt und welche lokalen Köstlichkeiten auf euren Tellern landen sollten.

Grundlsee

Weltkultur, die auf eine Spur von Brauchtum trifft, Kulinarik mit regionalen Spezialitäten und eine idyllische Berglandschaft, durchzogen von Wäldern und Seen: Gibt es eigentlich jemanden, der nicht ins Salzkammergut verliebt ist? Besonders angetan hat es uns das Ausseerland im Nordwesten der Steiermark. Dort könnt ihr einen wunderbaren Sommerurlaub verbringen oder auch einfach mal für ein Wochenende abschalten. Wir zeigen euch unsere liebsten Unternehmungen, Wanderwege, Badeseen und kulinarischen Highlights.

Taucht in die Frische der Badeseen des Ausseerlands ein. (c) Steiermark Tourismus | Jesse Streibl

6-Seen-Wanderung auf der Tauplitzalm

Bei all den Wanderungen im Ausseerland ist es gar nicht so leicht, nur eine Empfehlung abzugeben. Wir haben uns dann doch für die Tauplitzalm entschieden: Mit ihren 1.650 Höhenmetern ist sie das höchstgelegene Seenhochplateau Mitteleuropas und wartet mit blühenden Alpenrosen auf neugierige Wander*innen. Beim Ausstieg aus der Sesselbahn wendet ihr euch auf der Alm Richtung Westen zum Krallersee. Am dunkel schimmernden Moorsee schwirren Libellen, wuseln Frösche und plantschen die Fische so ausgelassen wie selten wo. Dann geht es weiter zum Großsee, zum Märchensee, zum Tauplitzsee und schließlich zum Steirersee. Zuletzt wartet der Schwarzensee auf euch und Überraschung: Er ist gar nicht schwarz, sondern glasklar – und bildschön obendrein. Ein ausgiebiger Blick lohnt sich also, ehe es über die andere Seite des Steirersees zurückgeht. Auf der Tauplitz warten übrigens viele Hütten und Gasthäuser mit ausgezeichneten, regionalen Köstlichkeiten auf euch: Einkehren lohnt sich!

Alle Infos zur 6-Seen-Wanderung:

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Strecke: 14,6 km
  • Dauer: 5:30 h
  • Anstieg: 410 hm
  • Kulinarisches Highlight: 5-Gänge bei der Alm Musi Roas am 15. Juni

>> Mehr lesen: Hier findet ihr die GPX-Daten und genauen Wegpunkte

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Altausseer See

Der Anblick der grünen Berghänge und funkelnden Gletscher über dem tiefblauen Nass macht den Altausseer See zu unserem absoluten Favoriten. Selbst an heißen Sommertagen ist es hier angenehm kühl und am siebeneinhalb Kilometer langen Rundwanderweg findet ihr liebevolle Jausenstationen. Das Highlight ist aber eindeutig das Bootfahren: Schon James Bond ist hier in Spectre episch übers Wasser geschippert. Wer es ihm gleichtun und dabei eine klassische Ausseer Experience erfahren will, der schnappt sich eines der traditionellen, hölzernen Boote, Plätten genannt. Wenn ihr dabei noch besonders verköstigt werden möchtet, könnt ihr morgens ein Plättenfrühstück am See genießen – oder nachmittags eine Plättenjause.

To-dos am Altausseer See:

>> Mehr lesen: Alle Seen im Ausseerland

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ausseer Saibling

Wenn ihr euren Urlaub oder ein Wochenende im Ausseerland plant, dann solltet ihr besser mit leerem Magen anreisen. Denn die Region ist kulinarisch so ergiebig, dass man mit dem Probieren und Genießen kaum hinterherkommt. Eine besondere Delikatesse ist der Ausseer Saibling, den es hier als Wildfang aus den heimischen Seen gibt. Oder ihr schaut bei der Fischerei Ausseerland vorbei, wo er auch in Wildkultur gehalten wird und ihr allerlei weitere Spezialitäten rund um den Fisch bekommt. Eines unserer Lieblingslokale mit sagenhaft guten Fischgerichten ist die Kohlröserlhütte in Bad Aussee. Dort lässt es sich bei entspanntem Blick auf den Ödensee richtig fein speisen. Ähnlich einladende Atmosphäre erwartet euch am Grundlsee: Die gehobene Küche im Restaurant Seehotel verwöhnt euch mit frischem Fisch und weiteren hervorragenden Gerichten bei romantischem Seeblick.

>> Mehr lesen: Hier findet ihr Restaurants und Lokale im Ausseerland

Sommerliche Fischgerichte in der Kohlröserlhütte (c) TVB Ausseerland Salzkammergut | Susanne Einzenberger

Ausgezeichnete Hüttenküche

Neben dem Ausseer Saibling werden in den Küchen der Region natürlich auch noch eine ganze Menge weiterer Schmankerl zubereitet. Dabei findet ihr neben urigen Wirtshäusern und ausgezeichneten Haubenlokalen auch prämierte, gehobene Hüttenküche. Köstlich dinieren könnt ihr etwa im 4-Hauben-Restaurant Geiger Alm, inmitten einer romantischen Bergkulisse. Außerdem haben gleich drei Hütten aus dem Ausseerland eine Auszeichnung im ersten Gault Millau Hüttenguide für die Steiermark bekommen: die Fischerhütte am Toplitzsee, die Loserhütte und der Heurige zum Troadkastl. Genießt die authentischen, lokalen Spezialitäten in ruhiger Atmosphäre, umgeben von Seen, Berggipfeln und weiten Almen.

Gehobene Hüttenküche in malerischer Umgebung:

  • Geiger Alm: ein uriges Unikat im Tal mit Terrassenblick auf den Loser, regionale Zutaten, vier Hauben von Gault Millau
  • Fischerhütte am Toplitzsee: klassische, gutbürgerliche Gerichte und herrliche Saiblinge und Forellen in unterschiedlichsten Variationen
  • Loserhütte: legere Gemütlichkeit mit Blick auf den Loser und Hochanger, probiert unbedingt die Wildgerichte – vor allem Gams
  • Heuriger zum Troadkastl: traditionelle Speisen (Sonntagsbratl, deftige Ripperl) und innovative Gerichte (viel Veganes und Vegetarisches), Sonnenterrasse
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Lokale Märkte und regionale Spezialitäten

Wir lieben es, im Urlaub über regionale Märkte zu flanieren und durch heimische Produkte zu stöbern. Die Wochenmärkte in Altaussee, Bad Aussee und Bad Mitterndorf sind besonders empfehlenswert: Dort gibt es frisches Obst und Gemüse, selbst hergestellte Milchprodukte, Honig, Marmeladen und noch vieles mehr aus eigener Landwirtschaft. Auch die vielen Ab-Hof-Betriebe sind einen Besuch wert: hauseigene Erzeugnisse wie Most und Schnaps, Rind- und Wildfleisch, verschiedenste Käsesorten und viele weitere Spezialitäten ermöglichen einen ganz besonderen Einblick in die Ausseerland-Kulinarik. Im Zeichen des Genusses stehen auch viele Events rund ums Jahr: Schaut unbedingt in den Kulinarik-Kalender und erlebt besondere Veranstaltungen mit Verkostungen, Musik und Tradition.

Regionales direkt vom Hof:

  • Andreas Hofladen: Milchprodukte von Kuh und Ziege, z.B. Ziegenweichkäse in Oliven-Distelölmischung mit Kräutern – Bad Mitterndorf
  • Bio-Bauernhof Butterer: Milch, Säfte, verschiedene Käsesorten, Rind- und Wildfleisch – Grundlsee
  • VlinsPerch Gin: einzigartiger Dry Gin, lokal produziert – Altaussee
  • Herr Stadler: Spezialitäten vom Mangalitzaschwein wie Speck, Wurstwaren und Schmalz – Bad Mitterndorf

>> Mehr lesen: Kulinarik im Ausseerland

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kulturhauptstadt 2024

Neben all der Kulinarik, den Wanderwegen, Radrouten und Badeseen hat das Ausseerland auch kulturell einiges zu bieten. Jahrhundertealte Traditionen werden hier gepflegt und Brauchtum hat einen fixen Platz im Alltag. Deshalb findet ihr auch viele liebevoll geführte Handwerksbetriebe und Schneiderein vor Ort: Wie wärs mit einem Ausseer Hut als Begleitung für die Sommerfrische? Dieses Jahr erlebt Kultur hier übrigens eine besondere Hochblüte: Insgesamt 23 Gemeinden – darunter auch die Orte des Ausseerlandes – bilden gemeinsam die Salzkammergut-Regionen, die als Kulturhauptstadt 2024 ausgezeichnet wurden. Grund genug, dieses Jahr dem Ausseerland und den umliegenden Gemeinden einen Besuch abzustatten: Denn im Zuge der Auszeichnung finden eine Reihe von spannenden Veranstaltungen und Ausstellungen statt.

Sommerfrische im Ausseerland (c) Steiermark Tourismus | Jesse Streibl

Ihr merkt schon: Wir fühlen uns pudelwohl im Ausseerland und können euch einen Sommerurlaub dort nur wärmstens ans Herz legen. Wenn ihr euren Aufenthalt plant, findet ihr jede Menge weitere Tipps auf der Website vom Ausseerland. Von Ausflugszielen über Veranstaltungen und Touren ist dort alles Wichtige übersichtlich von den Locals gesammelt.

Weiterlesen:

Steirische Kulinarik: Oststeiermark

Schmankerl in der Südsteiermark

*Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Ausseerland Salzkammergut entstanden.