Neu in Wien

Neu in Wien – Dezember 2018

Mittwoch, 5. Dezember 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Neu in Wien – Dezember 2018

Mittwoch, 5. Dezember 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Hach Wien! Einmal mehr sind wir verliebt in die Vielfalt unserer Lieblingsstadt und die coolen Neueröffnungen, die seit den vergangen Tagen und Wochen Farbe in den grauen Herbsthimmel bringen. Egal ob ihr Lust auf Burger, Kuchen, Tacos oder Bier habt, welche coolen neuen Lokale, Bars und Cafés auf euren Besuch warten, lest ihr hier.

von Marie Amenitsch

Während wir alle langsam aber sicher im Weihnachtsstress versinken und einmal mehr vor der Frage stehen, wen wir wie beschenken wollen, tut sich auch in der Wiener Gastroszene einiges. Lasst euch von uns verleiten, neue Lokale und Cafés zu testen und lest hier, welche coolen Adressen neu in Wien auf euren Besuch warten,

Teehaus Chánnagasse

Mitten im ersten Bezirk, wo es gerade in der Vorweihnachtszeit oft touristisch und ganz schön stressig zugeht, findet ihr mit dem Teehaus Chánnagasse eine Wohlfühloase, die zum Einkehren und Genießen einlädt. Wie der Name schon vermuten lässt, widmet sich die Geschäftsphilosophie dem Alleskönner Tee, seinen unterschiedlichen Wirkungen und vielseitigen Geschmäckern. Auf Basis der traditionellen chinesischen Teezeremonie Gong fu Cha (工夫茶, Gōng fu chá) könnt ihr ein ganz besonderes Tee-Erlebnis genießen und im Zuge von Workshops und Kursen euch intensiv mit der Materie auseinandersetzen. Wer zudem ein Weihnachtsgeschenk für einen Teeliebhaber sucht, kann im Teehaus Channagasse hochwertiges und super schönes Teezubehör erstehen, das garantiert für strahlende Gesichter unter dem Christbaum sorgt. Schaut vorbei und lasst euch von Inhaber Sergei Pegushin und seinem Team bestens beraten, um genau den Tee zu finden, der euch momentan guttut.

Annagasse 12, 1010

Teehaus Channagasse

(c) Christina Häusler

Café Trabant

Endlich ist es soweit: Seit Diestag, 4. Dezember 2018 gibt es Barzuwachs für den 18. Bezirk! Es wird auch höchste Zeit, immerhin fehlt es dem lieblichen Währing – wenn man nicht gerade am Kutschkermarkt unterwegs ist – etwas an coolen Gastroadressen. Ein bisschen versteckt in einer Nebenstraße haben die zwei zugereisten Betreiber ein uriges Wiener Beisl DIY-mäßig renoviert und das Alte mit dem Neuen verbunden. Holzofen, Backsteinwand, Holzvertäfelungen und weiche Sofas sorgen für eine gemütliche Grundstimmung. Wenn euer Magen knurrt, seid ihr mit dem Flammkuchen bestens beraten. Diesen gibt’s ganz klassisch mit Speck, roten Zwiebeln und Petersilie, mit Birne, Walnuss und Blauschimmelkäse oder auch mit Champignons und Lauch. Letzteren gibt’s auch als vegane Variante – genauso wie den süßen Apfel-Zimt-Flammkuchen. Bierliebhaber können zwischen Schremser, Augustiner, 100 Blumen und Boku Bier wählen. Den Wein liefert Hannes Steurer aus Jois, den Kaffee die Jungs vom Kaffee Modul in der Josefstädter Straße. Wer solche Sachen wie Mules und spritzige Gin- und Vodka-Kombinationen mit Rhabarberlimo oder selbst-gemachtem Mate-Eistee schätzt, der wird im Café Trabant ebenso verwöhnt. 

Dittesgasse 3, 1180

Neu in Wien

(c) Café Trabant

Baschly

Auch für Fans der orientalischen Küche gibt es einen heißen Tipp, der neu in Wien die Gastroszene bereichert. Das Baschly eröffnet am Campus der WU seinen zweiten Standort und verwöhnt nun auch in der Leopoldstadt von Montag bis Samstag mit köstlichen To-Go-Angeboten. Neben den unterschiedlich gefüllten Wraps und Hummus Boxen sind vor allem auch die Lunch Specials eine preiswerte Alternative. Die täglich wechselnden Mittagsmenüs kosten zwischen 6,50 € und 7,50 € und es steht jeweils eine vegetarische Option zur Wahl. Wir finden: Im Baschly gibt’s definitiv einen der besten Hummus in ganz Wien.

Welthandelsplatz 1 / D4, 1020

Karma Food

Wo gutes Karma auf gutes und gesundes Essen trifft, muss man sich einfach rundum wohlfühlen! Genau das ist bei Karma Food der Fall, die seit kurzem mit einem vierten Standort neu im Stuwerviertel im 2. Bezirk auf euch warten. Besonders sympathisch finden wir als bekennende Frühstücksfans, dass es die Möglichkeit gibt, „Breakfast all day long“ zu genießen. Hierbei habt ihr die Qual der Wahl, euch zwischen Breakfast Bowls und abwechslunsgreichen Veggie Brekkie Sandwiches zu entscheiden. Wenn es einmal schnell gehen sollt seid ihr mit Granola, Eierspeis oder Tofu-Scramble bestens beraten.  Neben den täglich wechselnden Mittagsmenüs (bestehend aus nährstoffreichen und gesunden Currys, Suppen, Salaten und leckeren Karma Bowls) solltet ihr vor allem die hausgemachten Sweets kosten. Ein echt cooler Laden, der ein kurzes Innehalten und Genießen in all der Alltagshektik ermöglicht.

Ausstellungsstraße 63, 1020

Neu in Wien

(c) Karma Food

SalzBurger

Auch wenn wir es selbst bisher noch nicht geschafft haben, dass neue Lokal zu testen, so haben uns jedoch bereits sehr positive Rückmeldungen erreicht. Die Rede war von hervorragenden Steaks, aufmerksamer Bedienung und einem entspannten Ambiente zum Wohlfühlen. Der Name setzt sich aus den Begriffen Salz und Burger zusammen, welche im Konzept des Restaurants wiederzufinden sind. So setzt das Lokal im 4. Bezirk auf hausgemachte Burger, saftige Steaks und Salate. Durch unterschiedliche Salzsorten, in eigenen Salzschalen serviert, habt ihr im SalzBurger das Feintuning eurer Speise wortwörtlich selbst in der Hand. Das Restaurant unterteilt sich zudem in zwei Stockwerke. Im Erdgeschoss punktet der sympatische Mix aus modernem Ambiente, offener Küche und Bar, während man im Keller eine luxuriöse Inneneinrichtung antrifft. Das Highlight: Der außergewöhnliche Goldvorhang. Wir freuen uns schon, selbst im SalzBurger vorbeizukommen und legen auch euch einen Besuch ans Herz!

 

Wiedner Hauptstraße 75, 1040

Neu in Wien

(c) SalzBurger

TACO TANTE

„Jeder hat doch irgendwo eine Tante!“ Ganz unter diesem Motto wurde der Name für die TACO TANTE geboren. Diese Tante ist allerdings aus Mexiko und hat diverse Rezeptideen für erstklassige mexikanische Gerichte mitgebracht. Diese könnt ihr in der coolen Location im ersten Bezirk, die es seit Mitte November neu in Wien zu testen gilt, kosten. Die Inhaberin des Lokals Jennifer Salchenegger wurde von zahlreichen Reisen für das Lokal inspiriert. Neben Tacos, frischen Bowls und handgerollten Burritos gibt es außerdem Burger, Steaks, klassische Totopos (Nachos) oder Elotes (Maiskolben). Neben einer Taqueria ist die TACO TANTE auch eine Bar und auf der Getränkekarte findet ihr auch zahlreiche coole Drinks. Neben klassischen Cocktails wie Mojito, Caipirinha oder Pisco Sour, werden auch spezielle Corona Cocktails serviert. Auch das hispanische Traditionsgetränk „Michelada“ könnt ihr kosten – hinter diesem Namen steckt eine Cocktailkreation mit Bier, Limettensaft und Würzsaucen, serviert mit einem Chili-Salz-Rand.

Johannesgasse 12, 1010

(c) 1000things.at / Jan Pöltner

 

Restaurant Abby

Wir geben es ja zu: Der 23. Bezirk kommt in unseren Wienguides oftmals zu kurz. Umso mehr freut es uns, dass es mit dem Restaurant Abby einen ziemlich coolen Neuzugang in Liesing gibt, der in unserem Neu in Wien-Artikel nicht fehlen darf. Das Restaurant Abby wird von zwei ehemaligen Do-&-Co-Köchen geführt, die ihre jahrelange Erfahrung und kulinarischen Kenntnisse dort vereinen. Neben Klassikern wie Kalbsbutterschnitzeln und Wiener Schnitzeln findet ihr auf der Speisekarte auch Burger, Tapas und Wok für alle Gemüseliebhaber. Noch mehr Inspirationen für Liesing findet ihr übrigens in unserem Guide für den 23. Bezirk.

Ketzergasse 299, 1230

Atiki Poke Bowls

Wo man in den Sommermonaten genüsslich Eis von Leones schleckt, werden jetzt im Winter gesunde hawaiianische Poke Bowls serviert. Perfekt für alle, die in der Mittagspause nicht viel Zeit haben, aber trotzdem nicht auf gesunde Gerichte verzichten wollen. Die bunten Bowls kosten 9 € und ihr könnt sie individuell ganz nach eurem Geschmack zusammenstellen. Das kleine Lokal punktet mit seiner hellen und freundlichen Atmosphäre und den süßen floralen Motiven an den Wänden.

Lange Gasse 78, 1080

Propeller

Auch in Margareten gibt es ziemlich coolen Gastrozuwachs und so darf auch das Propeller in unserer Auflistung über Locations, die ihr neu in Wien testen solltet, nicht fehlen. Das junge Team hat ja bereits mit ihrem ersten Lokal, dem Neulich im 3. Bezirk, bewiesen, dass es ein Händchen für die Gastronomie hat und setzt das coole Konzept auch im Propeller fort. In uriger Atmosphäre seid ihr hier vom Frühstück bis zum Feierabenddrink bestens aufgehoben, könnt durch die großen Fenster das Treiben auf der Margaretenstraße beobachten und es euch gut gehen lassen.

Margaretenstraße 55, 1050

Für noch mehr Abwechslung und gute Laune gibt’s mit unserem kostenlosen WhatsApp-Service die tägliche Ladung Wien direkt auf euer Smartphone. Hier könnt ihr euch ganz einfach eintragen:

×
×
×
Blogheim.at Logo