Schlechtwetter Burgenland

Was man bei Schlechtwetter im Burgenland machen kann

Mittwoch, 26. April 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Was man bei Schlechtwetter im Burgenland machen kann

Mittwoch, 26. April 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Grau in Grau und Regen. Eigentlich will man sich nur in die Decke einmummeln und darauf warten, dass endlich wieder die Sonne scheint. Doch halt! Das Leben ist zu kurz, um immer auf schönes Wetter zu warten. Also raus aus den eigenen vier Wänden und rein ins Vergnügen.

von Julia Deutsch

UPDATE: April 2019

Wo man speziell im Burgenland eine gute Zeit haben kann, auch wenn das Wetter nicht optimal ausfällt, das präsentieren wir euch hier. So hat Schlechtwetter erst gar keine Chance!

Sportzentrum VIVA Burgenland

Nur weil es draußen in Strömen regnet, heißt das nicht, dass sportliche Betätigungen ausgeschlossen sind. Auf geht’s ins Landessportzentrum VIVA! Eine Ballsporthalle, Squash-Boxen, eine Kletterhalle, Möglichkeit zum Kegeln, Gymnastik oder Power Plate locken alle Motivierten und versprechen ein ausgewogenes Sportprogramm, bei dem keine Wünsche offen bleiben. Bereits um 12 Euro pro Tag könnt ihr das Fitness- und Wellness-Angebot nutzen. Egal ob mit Freunden oder der Family, der Schlechtwetter-Tag muss nicht zwangsweise auf der Couch verbracht werden.

Industriegelände 1, 2491 Steinbrunn – Neue Siedlung

Schloss Esterházy

Wenn es draußen stürmt, dann findet ihr im Barockschloss Esterházy in Eisenstadt Zuflucht. Hier bekommt ihr einen Eindruck davon, wie das glanzvolle Leben der Fürstenfamilie Esterházy war. In der Landeshauptstadt führt wirklich kein Weg um das Schloss herum, bildet es doch den Mittelpunkt des kulturellen Geschehens. In der malerischen Location finden ständig Feste und verschiedene Events statt. Im Untergeschoss des Schlosses findet ihr außerdem Österreichs größtes Weinmuseum, in dem auch die älteste Baumpresse des Burgenlandes ausgestellt ist. In den Monaten von April bis November finden täglich Führungen statt.

Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt

concert venue goals #HaydnHall #SYOtour2017 #vsco

A post shared by ↠ kate ↞ (@katemostert) on

Weinverkostung bei Kracher

Der Wein und das Burgenland, die gehen Hand in Hand! Im wunderschönen Seewinkel liegt der Weinlaubenhof Kracher. Die Familie Kracher hat sich auf die Herstellung von Süßweinen spezialisiert, die in der ganzen Welt einen hervorragenden Ruf genießen. Die ganz besonderen Witterungsbedingungen in dieser Gegend – das pannonische Klima, der Abendnebel und die Feuchtigkeit des Sees – schaffen die optimalen Voraussetzungen für den Wein. Wenn ihr also bereits in der Nähe seid, solltet ihr unbedingt noch in Illmitz vorbeischauen. Aus den Rebsorten Welschriesling, Chardonnay, Traminer, Scheurebe und Muskat-Ottonel werden jedes Jahr 10 bis 15 verschiedene Trockenbeerenauslesen in zwei verschiedenen Ausbaustilistiken kreiert. In der Vinothek Kracher seid ihr herzlich eingeladen bei gemütlicher Atmosphäre an Verkostungen teilzunehmen. Das Team berät kompetent und begleitet durch die Degustation. 30 Weine aus dem umfassenden Sortiment stehen bereit, die nur darauf warten, probiert zu werden.

Apetlonerstraße 37, 7142 Illmitz

Haydn Haus Eisenstadt

Das Haydn-Haus in Eisenstadt heißt nicht durch Zufall so, sondern ist wirklich das ehemalige Wohnhaus des berühmten Komponisten. Im Jahr 1766 ging das Haus in den Besitz von Joseph Haydn über und war zwölf Jahre lang sein zu Hause. Beim Rundgang durch die Räumlichkeiten, fallen die historischen Wandmalereien und die original Möbel aus Haydns Zeit auf. Die Dauerausstellung ist geprägt von der Klavier- und Streichmusik des großen Künstlers. Außerdem findet ihr Originalportraits von Haydn, Briefe, Noten und den berühmten Flügel, auf dem er zu Lebzeiten spielte. Die laufende Sonderausstellung befasst sich mit dem Ruhm, der Joseph Haydn bereits zu Lebzeiten zu Teil wurde. Großer Erfolg zu Lebzeiten war für Berufsmusiker wie Haydn damals eher ungewöhnlich.

Joseph-Haydn-Gasse 21, 7000 Eisenstadt

A post shared by Matthew Salter (@msalt69) on

Österreichisches Jüdisches Museum

Das Österreichische Jüdische Museum befindet sich in der ehemaligen Judengasse von Eisenstadt, in einem historischen Gebäude, an einem Ort an dem mehr als 250 Jahre lang eine namhafte jüdische Gemeinde angesiedelt war. Beim Besuch könnt ihr nicht nur die ehemalige private Synagoge und die Sammlungen des Museums besichtigen, sondern auch die sogenannten alten Judenhäuseln und die beiden jüdischen Friedhöfe näher erkunden. Das Museum ist von Mai bis Oktober für Einzelbesucher, für Gruppen ab 10 Personen nach Voranmeldung das ganze Jahr über geöffnet.

Unterbergstraße 6, 7000 Eisenstadt

Cemetery.

A post shared by Patrick Löwenstein (@patloew) on

Besuch in den Kulturzentren des Burgenlands

In ausgewählten burgenländischen Orten findet ihr kleine aber feine Kulturzentren, die regelmäßig mit abwechslungsreichem Programm auffahren. In Eisenstadt, Mattersburg, Raiding, Oberschützen oder auch Güssing werdet ihr fündig. Auf euch warten Fotoausstellungen, Seminare über Theater und Kabarett und Konzerte.

Konditorei Träger

Ist das Wetter grau und eine leichte Tristesse breitet sich aus, dann hilft nurmehr Süßes. Kuchen ist das Stichwort, den findet man zum Beispiel in Pinkafeld bei der Café-Konditorei Träger. Bereits seit 1780 verwöhnen die Familie Träger und ihre Mitarbeiter die örtlichen Bewohner mit köstlichen Backwaren. Täglich bietet die Familie Träger rund dreißig verschiedene Mehlspeisen angeboten. Am besten kommen bei der Kundschaft die Dobostorte, die Ischlerschnitte und die Sisitorte an. Schokoladetrüffel und bunte Macarons runden das süße Angebot ab. Das Träger ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Bruckgasse 3, 7423 Pinkafeld

Auch in Salzburg müsst ihr Schlechtwetter nicht drinnen aussitzen, sondern könnt euch graue Tage erfreulicher machen. Für mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp-Service nützen.

×
×
×
Blogheim.at Logo