Gründe, warum wir unseren Winterurlaub am liebsten in Kärnten verbringen

Sonntag, 27. Dezember 2020 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Gründe, warum wir unseren Winterurlaub am liebsten in Kärnten verbringen

Sonntag, 27. Dezember 2020 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Sonnige Pisten hinunterdüsen, auf zugefrorenen Seen eislaufen, durch verschneite Landschaften stapfen und jede Menge Wellness genießen: Das alles hat der Winterurlaub in Kärnten zu bieten. Und noch eine ganze Menge mehr. Wir verraten euch deshalb einige gute Gründe, warum es uns im Winter immer wieder nach Kärnten verschlägt.

 

von Katharina Kiesenhofer

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Ab in den Süden, der Sonne hinterher! Das klingt für euch nicht unbedingt nach Winterurlaub? Für uns schon: Denn das südlichste Bundesland Österreichs spielt in Sachen Winterurlaub wirklich alle Stücke. Von Nassfeld bis Villach und vom Wellnessurlaub bis zum Aktivprogramm kann man es sich hier nämlich so richtig gut gehen lassen. Zumindest dann, wenn es die Richtlinien rund um die Covid-19-Pandemie wieder zulassen – und genau für diese Zeit möchten wir euch schon jetzt inspirieren. Bis dahin genießen wir die Vorfreude und verraten euch, warum wir uns in das winterliche Kärnten verliebt haben und was ihr dort alles erleben könnt.

Winterurlaub in Kärnten: Nassfeld

Einfach herrlich: die Wintersonne am Nassfeld (c) Kärnten Werbung | Steinthaler

Das milde Klima in traumhafter Lage

Endlich wieder einmal zur Ruhe kommen und neue Kraft tanken: Danach sehnen wir uns in diesem turbulenten Jahr wohl alle. Wenn es dazu noch ordentlich Schnee unter den Füßen, eine idyllische Berglandschaft vor den Augen und der herrliche Duft der Alpen-Adria-Küche in der Nase sein darf, dann seid ihr in Kärnten goldrichtig. Wer dabei denkt, dass eine gute Schneelage mit strengen Minusgraden einhergehen muss, wird hier eines Besseren belehrt. Denn ein Grund, weshalb wir den Winterurlaub in Kärnten so lieben, ist das hier vorherrschende milde und sonnige Klima: Die Skigebiete verzeichnen etwa 100 Sonnenstunden mehr als jene nördlich des Alpenhauptkamms. Österreichs südlichstes Bundesland lässt also wirklich alle unsere Winterwünsche wahr werden – dieses Jahr natürlich auch unter Berücksichtigung der Corona-Maßnahmen. Einen Tipp geben wir euch vorweg: Die Winter Kärnten Card lohnt sich für einen Urlaub absolut, damit kann man bei vielen Ausflugszielen nämlich wirklich einiges an Geld sparen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die vielfältige Pistengaudi

Ob Skifahren oder Snowboarden, ob Neueinsteiger oder Könnerin: Die 31 Skigebiete in Kärnten und Osttirol sind mit 800 schneesicheren und gut präparierten Pistenkilometern ein richtiges Eldorado für alle Wintersportbegeisterten. Dabei habt ihr die freie Wahl, ob ihr lieber inmitten eindrucksvoller Dreitausender die Pisten hinunterwedelt, oder auf sanften Kuppen dahingleitet. Besonders cool ist das einzigartige Freeride-Feeling, das euch in vielen Skigebieten direkt neben den Pisten erwartet und alle Tiefschneefans begeistern wird. Steile Buckelpisten und Halfpipes liefern noch mehr Action, dabei findet man aber natürlich auch ausreichend leichte Pisten zum Üben und Entspannen. Wenn ihr nach einem besonders großen und abwechslungsreichen Skigebiet sucht, empfehlen wir vor allem Nassfeld, Bad Kleinkirchheim und den Katschberg. Etwas ruhigere Gegenden sind dagegen die Koralpe und die Innerkrems. Und falls euch die Entscheidung für ein Skiareal genauso schwer fällt wie uns, habt ihr mit dem TopSkiPass die Möglichkeit, zwischen den 31 Skigebieten einfach spontan zu wechseln.

Skialpin Gerlitzen Alpe Kärnten Werbung, Fotograf: Franz Gerdl

Wir lieben die sonnigen Pisten in Kärnten. (c) Kärnten Werbung | Franz Gerdl

Jede Menge abenteuerliche Action

Raus aus der Komfortzone und rein ins Abenteuer! Wie wär‘s mit dem Ausprobieren einer neuen Sportart? Ein weiterer Grund, warum wir den Winterurlaub so gerne in Kärnten verbringen, ist das vielfältige Actionprogramm, das uns hier schlagartig aus dem Alltagstrott hinaus wirbelt. Gleich zwei besondere Erfahrungen warten im Eis – einerseits beim Eistauchen am Weissensee und andererseits beim Eisklettern, etwa in Nassfeld oder in Heiligenblut im Nationalpark Hohe Tauern. Am Nassfeld finden Abenteuerlustige sogar ein Zentrum für besondere Wintersportarten. Von Snowbike über Snowtrike könnt ihr hier Funsportarten ausprobieren, von denen wir nicht einmal wussten, dass es sie überhaupt gibt. Was wir euch außerdem unbedingt für eure To-do-Liste empfehlen, ist eine Portion nächtlicher Pistenaction. Dabei geht es etwa zum Nachtskilauf (beispielsweise in Bad Kleinkirchheim) oder zum Nachtrodeln am Katschberg oder in der Innerkrems. Noch mehr Anregungen und abenteuerliche Ausflugsziele liefern darüber hinaus die ausgewählten Aktivprogramme.

Winterurlaub in Kärnten

Beeindruckende Ausblicke im Nationalpark Region Hohe Tauern in Kärnten (c) Kärnten Werbung | Nationalpark Region Hohe Tauern

Wellness, Wellness, Wellness!

Ein Urlaub ohne Wellness? Geht gar nicht! Denn so gern wir uns auch im Schneegestöber austoben, zu einer gepflegten Winterwellness-Session sagen wir garantiert nie nein. In Kärnten wird man unter unzähligen Wellnessangeboten zum Glück schnell fündig: Beim Thermal Römerbad im Wintersportort Bad Kleinkirchheim ist es etwa nur ein Sprung von der Piste in die Sauna. Ausgiebig die Seele baumeln lassen könnt ihr auch im Kärnten Badehaus am Millstätter See, denn das liefert beim Entspannen traumhafte Ausblicke auf das einzigartige Seepanorama. Und die Kärnten Therme in Villach gilt mit Sportbecken, Wettrutschen in der Wasserwelt, einem Kinderbereich und großzügigen Spa-Angeboten als die modernste Erlebniswelt im Süden Österreichs. Einen besonderen Geheimtipp haben wir auch für alle Naturliebhaber: Die Thermalquelle Maibachl in Warmbad Villach, wo man im warmen Quellbecken unter freiem Himmel baden kann. Momentan solltet ihr vor Wellness-Besuchen allerdings unbedingt auf geänderte Öffnungszeiten und Vorschriften rund um die Corona-Pandemie achten.

Winterurlaub in Kärnten

Wellness direkt neben der Piste? Kein Problem in Kärnten: hier im Alpinhotel Pacheiner, Gerlitzen Alpe (c) Kärnten Werbung | Franz Gerdl

Die einzigartigen Erlebnisse in der Natur

Waldnymphen und Berggeistern könnt ihr in Kärnten quasi direkt vor der Haustür auflauern, denn das südliche Bundesland ist bekannt für seine üppige Pflanzen- und Tierwelt. Wer noch näher auf Tuchfühlung gehen möchte, kann zwischen zehn verschiedenen geführten Touren wählen: und zwar aus den „magischen Momenten“. Der Name ist dabei wirklich Programm, denn zwischen Schneeschuhwanderungen zu den Steinböcken im Nationalpark Hohe Tauern über Nachtwanderungen am verschneiten Dobratsch bis hin zum Sterneschauen am Weissensee hat man hier geradezu die Qual der Wahl. Wir empfehlen euch, zumindest an einer der Touren teilzunehmen, denn die unberührte, traumhafte Kärntner Natur zu erleben, lässt – auch bei Minusgraden – definitiv niemanden kalt. Und das ist längst nicht alles: Die Kärntner Landschaft eignet sich auch optimal zum Skitourengehen. Dabei findet ihr im Tourenportal Kärnten mehr als 180 offizielle Touren, darunter den besonderen Nockberge-Trail, der aus vier Tagesetappen besteht und ein wirklich einzigartiges Erlebnis bietet.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Viele familienfreundliche Unternehmungen

Familienurlaub geht in Kärnten kinderleicht: In 40 verschiedenen Skischulen können die Kleinsten in bester Betreuung ihre ersten Schwünge lernen. Besonders das Heidi Alm Bergresort am Falkert wird immer wieder für Familien weiterempfohlen, denn dort erfüllen Kinderhotels, Kinderskischule, Skipark und Co alle Kinderträume. Ein richtig cooles Erlebnis ist auch der Nocky Flitzer, eine spektakuläre Alpen-Achterbahn auf der Turracher Höhe. Dabei saust man auf einer Länge von 1.600 Metern ins Tal hinab – und wir können euch versichern: Das macht nicht nur den Kleinen Spaß. Um einiges gemächlicher geht es beim Lamatrekking (beispielsweise in Nassfeld) oder bei einer märchenhaften Pferdekutschenfahrt (Nassfeld, Katschberg) zu. Oder darf’s eine Husky-Schlittenfahrt in Bad Kleinkirchheim sein? Auch zum Eislaufen gibt es in Kärnten viele Möglichkeiten, denn die traumhaften Kärntner Seen lassen nicht nur im Sommer unsere Herzen höher schlagen. Auch im Winter machen sie richtig was her, dann kann man nämlich auf der zugefrorenen Oberfläche ausgelassene Runden ziehen.

Winterurlaub in Kärnten: Husky Safari

Husky-Schlittenfahrten sind ein Erlebnis für die ganze Familie. (c) Kärnten Werbung | Franz Gerdl

Facettenreicher Kulinarik- und Kulturgenuss

Last but not least: Einer unserer Gründe, warum wir den Winterurlaub in Kärnten so lieben, ist ganz klar das herrliche Essen. Dabei wird hier in vielen Gaststätten unter dem Motto der Slow-Food-Philosophie aufgetischt und besonders auf einen sorgsamen Umgang mit wertvollen Ressourcen geachtet. Und das Bewusstsein für regionale Produkte ist spür- und schmeckbar: Mit Spezialitäten wie den herrlichen Kärntner Kasnudeln, Glocknerlamm, Lesachtaler Bauernbrot, Kletzennudeln und Reindling würden wir uns am liebsten täglich den Bauch vollschlagen. Nicht zu vergessen ist auch der hausgemachte Zirbenschnaps, der wunderbar von innen wärmt. Neben dem umfangreichen kulinarischen Angebot hat Kärnten übrigens auch einiges an Kulturgenuss zu bieten. Habt ihr gewusst, wie viele einzigartige Bräuche es hier gibt? Vom Christbaumversenken bis hin zum Sternsingen in Heiligenblut, das sogar zum immateriellen UNESCO-Welkulturerbe zählt, sorgen in Kärnten viele verschiedene Traditionen für eine ganz besondere Stimmung.

Kulinarikgenuss auf der Hütte Kärnten Werbung, Fotograf: Franz Gerdl

Nirgends schmeckt das Essen besser als auf der Alm! (c) Kärnten Werbung | Franz Gerdl

Ihr seht: Wir haben versucht, uns kurz zu fassen, aber eigentlich sind es unzählige verschiedene Besonderheiten, die den Winterurlaub in Kärnten zu etwas Außergewöhnlichem machen. Hier wird aktiver Genuss und Lebensfreude großgeschrieben und wir können unseren nächsten Besuch im südlichen Bundesland kaum erwarten. Falls es euch nun ähnlich geht, könnt ihr auf der Kärnten-Website viele weitere hilfreiche Tipps finden.

Ihr könnt gar nicht genug vom Winter in Österreich bekommen? Hier findet ihr unsere liebsten Wochenendausflüge. Und wer lieber auf unbekanntem Terrain unterwegs ist, sollte sich unsere Geheimtipps zu Gemüte führen.

(c) Beitragsbild | Franz Gerdl | Kärnten Werbung

(c) Facebook-Beitragsbild | Franz Gerdl | Kärnten Werbung

*Dieses Profil ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Kärnten Werbung entstanden.

×
×
×
Blogheim.at Logo
Adventkalender PopUp Handy PopUp Adventkalender

You have Successfully Subscribed!