Talbachklamm

Die schönsten Wochenendausflüge im Winter – Teil 1

Sonntag, 13. Dezember 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die schönsten Wochenendausflüge im Winter – Teil 1

Sonntag, 13. Dezember 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Zugegeben, an kalten und grauen Tagen kann es oftmals schwer sein, die Motivation zu finden, das eigene Bett oder die Couch zu verlassen. Der Himmel scheint aus sämtlichen Grauschattierungen der Welt zu bestehen und die Sonne ist weit und breit nicht zu sehen. Weil der Winter in Österreich aber so viele Möglichkeiten und Erlebnisse zu bieten hat, für die es sich lohnt, die eigene Komfortzone – ergo Bett und warme Wohnung – zu verlassen, haben euch wir euch als Anreiz ein kleines Best-of zusammengestellt.

von Marie Amenitsch & Julia Wagner

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Ausgedehnte Ausflüge übers ganze Wochenende sind momentan im Lockdown natürlich noch Zukunftsmusik. Auch wenn Gastronomie und Hotels noch etwas länger geschlossen bleiben müssen, kann es nicht schaden, schon mal an unseren To-Do-Listen für die Zeit danach zu arbeiten. Deshalb zeigen wir euch ein paar Ideen für schöne, winterliche Wochenendausflüge, die wir hoffentlich bald wieder in die Tat umsetzen können.

Talbachklamm

Zu Beginn unserer Übersicht der schönsten Wochenendausflüge im Winter in Österreich entführen wir euch in die Steiermark in die tiefwinterliche Talbachklamm, die mit traumhafter Naturkulisse auf euch wartet. Sie ist perfekt für alle Wintersportfans unter euch, die sich aber nicht unbedingt auf den Skipisten zu Hause fühlen, sondern lieber anderweitig Spaß im Schnee suchen. Dort könnt ihr nämlich – auch jetzt, während des Lockdowns – auf gut ausgebauten Pfaden Winterwandern und von einer einzigartigen Naturidylle profitieren. Und das sogar nachts. Denn eine Flutlichtanlage und Effektbeleuchtung ermöglichen, dass die Klamm in den Wintermonaten bis 24 Uhr besichtigt werden kann.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Tipps für den perfekten Ausflug

Wir packen uns‘re sieben Sachen und nehmen mit: Haube, Handschuhe, Schal, dicke Socken, Maske, eine weihnachtliche Musik-Playlist für die Anreise und eine Thermoskanne mit warmem Tee. Schließlich ist vor allem bei Minusgraden richtiges Packen das A und O, denn sonst kann die Unternehmungslust schnell einmal sinken. Wenn ihr in und rund um Niederösterreich unterwegs seid, haben wir auch noch einen weiteren Tipp für euch: Dann solltet ihr euch nämlich nicht ohne die​ ​Niederösterreich-CARD​ auf den Weg machen. Immerhin könnt ihr damit über 300 Ausflugsziele in und rund um Niederösterreich bei freiem Eintritt erleben. Richtig gelesen: Von den Evergreens wie der Schallaburg über Schloss Hof bis hin zum Wüstenhaus Schönbrunn erspart ihr euch für ein Jahr den Eintritt – momentan gilt sie übrigens sogar für 15 Monate.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Therme Laa

Momentan ist sie zwar noch geschlossen, darf aber nicht auf unserer To-Do-Liste für die Zeit nach dem Lockdown fehlen: die Therme Laa. Nur knapp eine Stunde Fahrzeit von Wien entfernt, direkt an der tschechischen Grenze, wartet sie mit einem umfangreichen Entspannungsangebot auf euch. Neben der Therme an sich ist hier besonders das Silent Spa herauszuheben: ein Premium Day Spa für alle ab 16 Jahren, das seine Gäste mit Ruhe und Entspannung verwöhnen möchte und sich für Wochenendausflüge im Winter super eignet. Die Architektur des Silent Spa ist einzigartig und vier Ellipsen mit verschiedenen Themenbereichen – Solebecken, Spa-Suiten und Dampfbad – treffen auf ein gemeinsames Zentrum. Der Tageseintritt in die Therme selbst ist mit 29 Euro auch vergleichsweise recht günstig bemessen und beinhaltet auch die Nutzung der familienfreundlichen Textilsauna. Achtung, Silent Spa muss extra gebucht werden. Aber auch andernorts in Österreich findet ihr Erholung und Entspannung in Thermen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Semmering

Raus aus der Betonwüste und hinein in den Schnee! Egal ob zum Skifahren, Boarden, Spazierengehen oder Winterwandern – allen Schneefans, die nicht zu weit weg aus Wien können oder wollen, ist für Wochenendausflüge im Winter der Semmering ans Herz zu legen. Das Pistenangebot am Zauberberg Semmering umfasst rund 30 Hektar Pistenfläche und es gibt dank Flutlichtanlage sogar die Möglichkeit, bei Dunkelheit Ski zu fahren. Eine Zwei-Tages-Karte für Erwachsene kostet je nach Saison bis zu 68 Euro, für Jugendliche bis zu 61 Euro. Die Anreise zum Semmering ist öffentlich recht unkompliziert: Mit dem Railjet oder dem EuroCity der ÖBB kommt ihr mehrmals am Tag in nur einer Stunde und sechzehn Minuten vom Wiener Hauptbahnhof zum Semmering. Die Skigebiete sollen laut Pressekonferenz der Regierung am vergangenen Mittwoch unter Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen am 24. Dezember wieder öffnen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Bluntauseen

Ein wahres Wintermärchen erwartet euch in Salzburg bei den Bluntauseen, wo glitzernder Schnee und kristallenes Wasser einfach wunderbar anzusehen sind. Bei den Bluntauseen handelt es sich um zwei hintereinander liegende Seen im Bluntau- und Salzachtal, die Teil des Naturschutzgebiets sind. Egal ob ihr Lust auf einen winterlichen Spaziergang mit euren Liebsten habt oder es liebt zu fotografieren, von der Kulisse der in Golling gelegenen Seen werdet ihr bestimmt nicht enttäuscht. Vom angrenzenden Parkplatz sind es auch bloß zehn Minuten Gehzeit zu den beiden Waldseen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Highline 179

Adrenalinjunkies – oder all jene die im neuen Jahr das Vorhaben hegen, welche zu werden – sollten sich ab Weihnachten für einen winterlichen Ausflug auf nach Tirol machen. Mit der Highline 179 gibt es dort ein ganz besonders cooles Ausflugsziel, das in schwindelerregender Höhe auf euch wartet. In der Nähe von Reute könnt ihr euch auf der 406 Meter langen Fußgängerbrücke, die nur von vier Tragseilen mit je 60 Millimeter Durchmesser gehalten wird, auf einen abenteuerlichen Spaziergang wagen. Eingebettet in ein Winterwonderland und mit Blick auf die beeindruckende Bergkette wird das Überqueren der 114,6 Meter langen Brücke garantiert zu einem unvergesslichen Genuss – vorausgesetzt ihr seid schwindelfrei. Laut Website soll die Highline 179 am 24. Dezember wieder ihre Pforten für Besucherinnen und Besucher öffnen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Weißensee

Es geht weiter nach Kärnten, besser gesagt in eine kleine Gemeinde im Bezirk Spittal an der Drau. Dort gibt es in den Wintermonaten – sofern es kalt genug ist – ein besonderes Spektakel zu sehen. Dank seiner Lage auf 945 Metern Seehöhe verwandelt sich der Weißensee nämlich zur größten präparierten Natureislauffläche in Europa. Der 6,5 Quadratkilometer große See lockt Wintersportfans aus dem In- und Ausland, immerhin ist die Kulisse einfach traumhaft schön. Neben dem Eislaufen verspricht das Gebiet rund um den Weißensee außerdem noch mit Möglichkeiten wie zum Beispiel Skifahren und Snowboarden, Langlaufen, Eisstockschießen, Eislochfischen, Eissegeln und vieles mehr.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Laxenburg

Zu guter Letzt geht es einmal mehr nach Niederösterreich. Südlich von Wien findet man mit dem Schloss Laxenburg ein weiteres Highlight unter den Wochenendausflügen im Winter in Österreich. Die royale Parkanlage lockt rund ums Jahr viele Gäste und Erholungssuchende an. Und das ist kein Zufall: Schon Kaiser Karl VI. genoss die besondere Atmosphäre im nur 25 Kilometer vom Wiener Stephansdom entfernten Landschaftsgarten. Besondere Highlights sind die imposante Franzensburg und der zugehörige Teich, die euch direkt ins 18. Jahrhundert zurückversetzen. Packt euch warm ein und gönnt euch einen ausgedehnten Spaziergang in geschichtsträchtiger Kulisse – der Park ist auch während des Lockdowns geöffnet.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Genießt den Winter in Österreich und lasst euch vom Winterblues nicht unterkriegen. Traumhafte Seen zum Eislaufen in Österreich haben wir für euch ebenfalls ausgetestet. Auf unserer Corona-Seite versorgen wir euch mit vielen Artikeln während des Lockdowns.

(c) Beitragsbild | schladming.tourismus | Instagram

×
×
×
Blogheim.at Logo