10 Ausflugsziele in Tirol

Tuesday, 13. September / Lesedauer: ca. 7 Minuten

10 Ausflugsziele in Tirol

Tuesday, 13. September / Lesedauer: ca. 7 Minuten

Glitzernde Bergseen, schneebedeckte Gletscher, tosende Wasserfälle, das wunderschöne Innsbruck –  mehre Millionen Touristen kommen Jahr für Jahr in den Genuss Tirols und verlieben sich in die Vielfältigkeit des Bundeslandes. Welche Programmpunkte ihr bei einem Besuch unbedingt einplanen solltet, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Viel Spaß!

von 1000things

UPDATE: Mai 2020 

Dieses Mal waren wir im Westen Österreichs unterwegs, um Dinge in Tirol zu finden, die man unbedingt machen muss. Aber lest am besten selbst, was es dort zu bestaunen und zu besichtigen gibt, aber eines gleich vorneweg: Bisch a Tiroler, bisch a Mensch. Bisch koana, bisch … ähhh … Auf nach Tirol!

Innsbruck – Altstadt, Schloss Ambras und Co.

Die Altstadt von Innsbruck gilt als eines der absoluten Top-Ausflugsziele in Österreich und ist nicht nur Dank des Goldenen Dachls ein beliebtes Fotomotiv und Wahrzeichen des gesamten Landes. Die Stadt begeistert neben ihrem unvergleichbaren Charme und der malerischen Kulisse auch mit einer Vielzahl an Touristenattraktionen, die ihr gesehen haben müsst.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Das eindrucksvolle Schloss Ambras mit seiner majestätischen Lage hoch über Innsbruck beeindruckt mit einer großen Kunst-, Rüstungs- und Wunderkammer und einer Portraitgalerie der Habsburger. Die im 18. Jahrhundert erbaute Hofburg in Innsbruck zählt neben dem Pendant in Wien und dem Schloss Schönbrunn zu den drei bedeutendsten Kulturbauten Österreichs und verspricht herrliche Prunkräume und kaiserliches Ambiente der damaligen Zeit. Am 2. Juli 2020 wird der Museumsbetrieb im Schloss wieder aufgenommen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Auch das architektonische Meisterwerk der Bergisel Olympia-Schanze müsst ihr unbedingt besichtigen und euch im Panoramarestaurant bei einem unglaublichen 360-Grad-Rundblick einen Kaffee gönnen. Ab dem 15. Mai 2020 ist das Restaurant auch wieder geöffnet, beachtet aber die geänderten Öffnungszeiten. Nicht zu vergessen: der Patscherkofel als Innsbrucker Hausberg mit tollen Skipisten und Wanderwegen. Am Blog haben wir auch unsere liebsten Ausflugsziele in Innsbruck zusammengefasst.

Das Silberbergwerk Schwaz

Im Silberbergwerk Schwaz, das als ehemalig ertragreichstes und größtes Bergwerk der Welt gilt, kann auf den Spuren der Bergknappen geforscht und das Werk besichtigt werden. Die klassische Tour dauert 50 Minuten, führt bis ins Innerste des Bergwerks und gibt Einblicke in das raue Leben der Schwazer Bergknappen zur Zeit der Silberblüte. Ein Höhepunkt der Führung ist die Fahrt mit der historischen Bergbahn bis tief in den Stollen hinein, fast so als würde man selbst unter Tage arbeiten. Die Besichtigung ist ganzjährig möglich und verspricht ein höchst interessantes Abenteuer und jede Menge aufschlussreiche Fakten. Warme Jacke nicht vergessen, denn im Bergwerk hat es nur 12 Grad. Derzeit ist das Silberbergwerk vorübergehend geschlossen, wir freuen uns aber schon auf die Wiedereröffnung.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Rattenberg – klein aber fein

Eingebettet zwischen Inn und dem felsig vorspringenden Schlossberg liegt die kleine Stadt Rattenberg und scheint aus einem Bilderbuch entsprungen zu sein: Farbenprächtige Fassaden, die an das italienische Burano erinnern lassen, enge Gassen, Türmchen und eine mittelalterliche Burg verleihen der Stadt ein einzigartiges Flair. Der historische Eindruck täuscht nicht, denn die Stadt wurde schon 1254 erstmals urkundlich erwähnt und ist außerdem mit knapp 400 Einwohnern und 10 Hektar Fläche die kleinste Stadt Österreichs. Die Fußgängerzone wird dominiert von dem einmaligen Schauhandwerk der zahlreichen Glasbetriebe und kleine Cafés reihen sich an urige Gasthäuser mit regionalen Spezialitäten wie den Tiroler Speckknödeln. Besonders im Advent verzaubert die Kleinstadt mit ihrem märchenhaften, fast schon kitschigen, Weihnachtsmarkt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Area 47 – für Abenteuerlustige

Am Eingang zum Ötztal findet ihr Europas trendigsten Spielplatz für alle Adrenalin-Junkies und Abenteuerliebhabenden. Der Freizeitpark Area 47 begeistert mit einem großen Kletterareal das viele Speed-Routen und Abenteuerparcours in bis zu 30 Metern Höhe beinhaltet. Neben dem weltweit höchsten Hochseilklettergarten sorgt vor allem die Megaswing-Liane zwischen zwei Brückenpfeilern für Herzklopfen und jede Menge Spannung. Genau so actionreich geht’s auch auf den 7.000 Quadrametern  des Badesee- und Riesenrutschenparks zu. Von Rafting, Canyoning und Caving bietet die Ötztaler Ache mit ihren wildromantischen Schluchten und Höhlen außerdem eine Unmenge an Möglichkeiten. Auch beim Mountainbiken und Wandern profitiert man von der einzigartigen Naturkulisse. Ein absolutes Top-Ausflugsziel, das für jeden und jede eine Menge an Action und Spaß verspricht. Am 26. Juni 2020 öffnet der Freizeitpark wieder seine Türen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Alpenzoo Innsbruck

Der Innsbrucker Alpenzoo gehört sicherlich zu den Klassikern der Touristenattraktionen Tirols. Die über 100 beherbergten Alpentiere wie Wölfe, Adler, Steinböcke, Braunbären und Fischotter können im Alpenzoo aus nächster Nähe bestaunt und bei der Fütterung beobachtet werden und sind schon seit über 50 Jahren nicht nur für Kinder ein besonderes Erlebnis.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Nicht nur die Tiere, auch das traumhafte Panorama des Alpenzoos, das durch die Hanglage am Fuße der Nordkette einmalig ist, lockt tagtäglich zahlreiche Besucher und Besucherinnen aus der ganzen Welt. Besonders bei Kindern ist der Schaubauernhof Turopolje mit der Vielzahl an Weideschweinen, Schafen, Ziegen, Gänsen und Kühen ein besonderes Highlight. Die Sonnenterrasse und mehrere Rastplätze laden im Sommer zum Jausnen und Ausruhen ein und belohnen mit dem grandiosen Ausblick. Hinauf zum Alpenzoo kommt man übrigens nicht nur mit dem Auto oder dem Bus, sondern auch mit der traditionellen und berühmten Nordkettenbahn.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Lienz

„Hier beginnt der Süden!“ – Nicht nur mit diesem Slogan lockt die Sonnenstadt in Osttirol Jahr für Jahr tausende Besucher und Besucherinnen. Zurecht, wie wir finden, so gibt es doch in Lienz eine Fülle zu sehen und zu erleben. Wer zum ersten Mal nach Lienz kommt, versteht sofort, warum diese Region oft auch „Bike Arena“ genannt wird. Durch die im Norden liegende Schobergruppe, und die Lienzer Dolomiten im Süden, ist es mit den über 600 Kilometern an Mountainbike-Strecken der ideale Ort für sportlichen Radlspaß. Die Innenstadt ist dafür ein wahres Paradies für alle Kultur- und Architekturliebhaber. So gibt es neben der Liebburg und der Tammerburg auch zahlreiche wunderschöne Kirchen wie das Antoniuskirchl, die Spitalskirche, die St. Michaels Kirche, die Stadtpfarrkirche St. Andrä und das Dominikanerkloster, die alle mit ihrer Architektur und Geschichtsträchtigkeit begeistern. Nicht zu vergessen die Burg Bruck, die majestätisch über der Stadt thront. Ein weiteres Must-See ist die denkmalgeschützte Rieplerschmiede aus dem 16. Jahrhundert mit ihren Schmiedevorführungen. Lienz profitiert von seinem authentischen, ursprünglichen und echten Flair und der Reduzierung auf das Wesentliche – doch macht euch am besten selbst ein Bild davon.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Im Winter wird Lienz zu einem wahren Wintertraum mit jeder Menge Schnee, herrlichen Skigebieten und schier endlosen Möglichkeiten im Bezug auf die wintersportlichen Aktivitäten. Ausblicke die direkt aus einem Kalenderbild zu stammen scheinen, sind hier keine Seltenheit.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Bungy-Jumping Europabrücke

Nervenkitzel der Extraklasse gefällig? Die Europabrücke bietet die Möglichkeit sich von sage und schreibe 192 Metern in die Tiefe zu stürzen und sich im wahrsten Sinne des Wortes einfach fallen zu lassen. Österreichs einzigartigstes Bungy-Erlebnis begeistert alljährlich zahlreiche mutige Touristen. Ein Sprung kostet zwar bei Zahlung vor Ort satte 179 Euro, er versichert euch aber garantiert ein Erlebnis, das ihr so schnell nicht mehr vergessen werdet. Uns schlottern ehrlich gesagt bereits beim Gedanken daran die Knie! Ab dem Anfang Juli 2020 könnt ihr voraussichtlich wieder über euren eigenen Schatten und in den Abgrund springen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Kitzbühel

Die „legendärste Sportstadt der Alpen“ hat viel mehr zu bieten als nur das alljährliche Spektakel des Hahnenkamm-Rennens. Hier treffen Tradition und Lifestyle auf charmante Art und Weise aufeinander und erzeugen durch die Mischung aus Prominenz, Sport und Naturschönheit einen gewissen Mythos um die Alpenstadt. Die bezaubernde und verträumte Altstadt beeindruckt mit ihren verwinkelten Gassen und einer gewissen Romantik, was den Unterschied zu dem modernen Skigebiet und luxuriösen Hotelanlagen noch krasser erscheinen lässt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Im Frühling und Sommer profitieren Urlauber in Kitzbühel von einem weitläufigen Netz aus Wanderwegen. Veranstaltungen wie das jährliche Filmfestival, welches heuer in ein Autokino umgemünzt wird, sollte man auch keinesfalls verpassen. Kitzbühel gilt als Magnet für Gäste aus aller Herren Länder und punktet bei uns durch seine Modernität, die dennoch eine traditionsbewusste Komponente zu beinhalten scheint. Neben renommierten Haubenlokalen, die sich gegenseitig überbieten und einem breiten Angebot aus Nightlife-Lokalen gilt auch das Casino als absolutes Highlight.

Prächtige Wasserfälle

Dass Tirol vor allem auch für seine Naturschönheiten ein so oft besuchtes Bundesland ist, wird wohl niemanden recht überraschen. Wenn ihr also schon einmal dort seid, solltet ihr unbedingt einen der zahlreichen und beeindruckenden Wasserfälle gesehen haben. Diese versprechen nicht nur Abkühlung an heißen Sommertagen, sondern haben auch eine beruhigende Wirkung. Studien belegen sogar, dass sie helfen können Allergien und Asthma zu heilen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Viele sind durch Wanderwege, Stege und Brücken gut erschlossen und manchmal erscheinen sie fast wie Tore zu einer anderen Welt. Der größte unter ihnen ist der Stuibenfall bei Umhausen im Ötztal. Pro Sekunde fließen hier bis zu 2.000 Liter über die Felskante. Er ist durch Wanderwege sehr gut erschlossen und ist seit 2007 sogar von einer Hängebrücke überspannt, auf der es fünf Aussichtsplattformen gibt. Ebenfalls sehenswert sind der Grawa-Wasserfall im Stubaital, der Schleierwasserfall am Wilden Kaiser und die Wasserfälle in Hintertux. Außerdem gibt es im schönen Ötztal auch sonst noch so einiges, was ihr im Sommer erleben könnt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Kristallwelten Swarovski

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1995 zählen die Swarovski Kristallwelten in Wattens zu den absoluten Besuchermagneten und damit definitiv zu einem der Dinge in Tirol, die man machen muss. Die funkelnde und glitzernde Welt der Kristallwunder kennzeichnet sich durch hohe künstlerische Ausdruckskraft und ihre weltweite Einmaligkeit. Schon der von André Heller geschaffene Riese am Eingang der Kristallwelten zieht einen in seinen Bann. Der Mittelpunkt des Ausstellungsgartens ist die mystische Wolke aus 800.000 handbesetzten sternenfunkelnden Swarovski-Kristallen, die über einem Spiegelwasser schwebt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Neben unzähligen Kristallen funkeln hier vor allem aber auch die Kinderaugen: Ein spannender Spielturm entführt in eine Wunderwelt mit vielen Entdeckungen, in der sogar das Schweben möglich ist. Ständige Neuheiten und Verbesserungen machen den Besuch jedes Mal aufs Neue zu etwas ganz Besonderem. So beinhalten die Kristallwelten seit vergangenem Jahr beispielsweise fünf neue Wunderkammern mit einmaligen Kunstinstallationen. Derzeit könnt ihr die Kristallwunder zwar nur online erleben, aber eine Wiedereröffnung dürfte nicht mehr lange dauern.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Na, ist der Tatendrang in euch erwacht und ihr wollt die Vielseitigkeit Österreichs selbst erleben? Hier im Blog findet ihr auch schon eine Übersicht über Ausflugsziele in Niederösterreich, der Steiermark, Oberösterreich und Wien.

(c) Beitragsbild | Julie-Kolibri | Pixabay

×
×
×
Blogheim.at Logo