Beitragsbild

Die besten Screenshots zur ORF-Untertitel-Panne bei der Angelobung von Türkis-Grün

Mittwoch, 8. Januar 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die besten Screenshots zur ORF-Untertitel-Panne bei der Angelobung von Türkis-Grün

Mittwoch, 8. Januar 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Nach einigem, auch öffentlichen, Hin und Her haben sich Türkis und Grün letztendlich zu einer Regierung zusammen- und exakt 100 Tage nach der Wahl zur Angelobung in der Hofburg eingefunden. Bei der Live-Übertragung blendete der ORF versehentlich die Untertitel einer Seifenoper ein. Das Netz feiert die Untertitel-Panne bereits als einen der besten Polit-Momente 2020.

von Pia Miller-Aichholz

Exakt 100 Tage nach der Wahl wurde gestern Vormittag die neue Bundesregierung aus ÖVP und Grünen angelobt. Der ORF kam seinem Bildungs- und Informationsauftrag nach und berichtete live.

Was bisher geschah

Hörbeeinträchtigte, die auf die Untertitel angewiesen sind, und all jene Schlingel, die sich den Live-Stream still und heimlich bei der Arbeit anschauen wollten, das Video dafür stumm schalteten und die Untertitel aktivierten, fragten sich wohl, wieso ZiB-Spezial-Moderator Tobias Pötzelsberger – ja, der Tobias Pötzelsberger, der uns im Mai durch die politisch heißen Stunden um den Ibiza-Skandal moderiert hat – gegenüber ORF-Innenpolitik-Chef Hans Bürger offenbarte, er wisse, wie jemand aussieht, der sich verknallt hat.

Oder wieso Bundespräsident Alexander van der Bellen Sebastian Kurz als Küken bezeichnet und der vermeintlich Angesprochene dabei keine Miene verzieht, auch nicht, als er vom Bundespräsidenten auf den Namen Isabelle getauft wird.

Spätestens als in der Regierung nicht vertretene Namen wie Alisa oder Tamara fallen, ist klar: Die Untertitel passen nicht zu den Bildern. Die kommen nämlich von der vor der Angelobung ausgestrahlten Seifenoper Alisa – Folge deinem Herzen. Mit diesem Hoppala kam der ORF ungewollt auch einem Unterhaltungsauftrag nach und ein breites Publikum dankt es ihm. Ein paar Helden und Heldinnen haben Screenshots der besten Stellen gesammelt, bevor die Untertitel-Panne behoben wurde und die einmalige Collage für die Nachwelt verloren ging. Das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Sebastian – Wege zum Bundeskanzleramt, Kapitel 2

Kaum drei Jahre lang ist Alexander van der Bellen Bundespräsident und schon gelobt er die vierte Regierung an.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Da kann einem schon der Sinn nach was Neuem stehen:

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Vor allem wenn die Protagonisten immer dieselben sind.

Dennoch ist das Staatsoberhaupt froh, dass sich nach zähen Verhandlungen die Regierungsbande endlich zusammengerauft und im Maria-Theresien-Zimmer der Hofburg eingefunden hat.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Damit Elisabeth Köstinger (ÖVP) ihrem Auftrag als Ministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus in all seinen Facetten sorglos nachkommen kann, verspricht ihr der Bundespräsident, dass sie noch einmal Schwimmunterricht bekommt.

Georg Blümel (ÖVP) wird Finanzminister. Das heißt, soweit seine Mama nichts dagegen hat.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) fühlt sich ihrer Nation und deren Staatsoberhaupt mit ihrem neuen Job nun aufs Allerinnigste verbunden.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dann muss Alexander van der Bellen kurz stutzen. Wer ist denn dieser junge grüne Hüpfer? Spoiler: Es ist Leonore Gewessler (Grüne), die ins Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie entsandt wird.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Nun aber bitte noch einmal schriftlich, Schwarz auf Weiß. Zuerst setzt sich Alt-/Neo-Bundeskanzler Sebastian Kurz neben den Bundespräsidenten, um sein Gelöbnis zu unterzeichnen.

Jetzt bleibt nur mehr eines zu hoffen.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Apropos Hoffnung: Die stirbt ja bekanntlich zuletzt, so auch hinsichtlich einer möglichen vollen Legislaturperiode einer österreichischen Regierung. Damit Alexander van der Bellen sicher sein kann, dass Sebastian Kurz sich das mit seiner Laufbahn als Regierungsoberhaupt wirklich gut überlegt hat, bietet er ihm kurz vor der Urkunden-Unterzeichnung noch ein paar Alternativen an. Kellner?

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Nein, Spaß. Aber vielleicht möchtest du auch in der Hofburg darauf schauen, dass nichts angepatzt wird?

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Aber Sebastian Kurz bleibt dabei und bedankt sich recht höflich beim Bundespräsidenten dafür, dass das mit dem Schwimmunterricht für die Elli Köstinger klar geht.

Bei den ersten Papieren ist sich Sebastian Kurz nicht sicher, ob die jetzt als Souvenir für seine Mama gedacht sind.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Nun ist es also amtlich. Wir haben die erste schw… äh, türkis-grüne Regierung der österreichischen Geschichte.

Das Schlusswort kommt von Tobias Pötzelsberger. Mit einer pikanten Namens-Koinzidenz in den Untertiteln.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Epilog

Bei aller Unterhaltsamkeit von #untertitelgate, einen Klaps auf die Finger handelt sich der ORF ob der veralteten Untertitel-Technologie doch ein.

Der ORF entschuldigt sich vielmals für die Untertitel-Panne.

Ironischerweise lieferte dieselbe gleich einen Satz, der wohl durch so einige Köpfe der ORF-Belegschaft ging, mimisch passend unterstrichen und vermeintlich gesprochen von Ex-ORF-Chefredakteur Fritz Dittlbacher.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Falls ihr euch durch mehr Schmankerln der Untertitel-Panne bei der Angelobung wühlen wollt, findet ihr guten Stoff auf der Facebook-Seite von Puls4-Infochefin Corinna Milborn und auf Twitter auf dem Profil von @FloPSchmidt oder unter den Hashtags #untertitelgate, #angelobung und #tuerkisgrün.

Am 26. Jänner ist es genau drei Jahre her, dass Alexander van der Bellen als Bundespräsident angelobt wurde. Auch damals haben wir Tweets gesammelt. Zeitlich und in unserem politischen Gedächtnis noch nie so lang her, ist Ibizagate, aus dessen Anlass es sich ebenfalls ganz schön abgespielt hat im Internet, der Sphäre der Memes und Tweets.

Diese Gewinnspiele könnten dich interessieren

(c) Beitragsbild | GLJ_3625 | Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres | Wikimedia Commons CC BY 2.0

×
×
×
Blogheim.at Logo