Beitragsbild

Die längsten Nachtrodelbahnen Österreichs – Teil 1

Montag, 20. Januar 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die längsten Nachtrodelbahnen Österreichs – Teil 1

Montag, 20. Januar 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Schneebedeckte Berge unter Mondschein, der Sternenhimmel funkelt durch die klirrend kalte, klare Nacht … und mittendrin schießt ihr mit einem fröhlich-aufgeregten Schrei den Hang hinunter. Klingt gut? Dann solltet ihr einen Nachtrodel-Ausflug einplanen. Wir haben uns umgesehen, wo in Österreich euch besonders lange Nachtrodelpartien erwarten.

von Pia Miller-Aichholz

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

UPDATE: Dezember 2020

Wir haben uns angesehen, wo ihr die längsten beleuchteten Nachtrodelbahnen fürs nächtliche Rutschvergnügen findet – vorausgesetzt natürlich die Schnee- und Wetterverhältnisse lassen es zu.

Rodelbahn Wildkogel-Bramberg

Am Wildkogel erwartet euch normalerweise eine 14 Kilometer lange Strecke, auf der ihr satte 1.300 Höhenmeter ins Tal hinuntersaust. Damit ist das nicht nur die längste unter den Nachtrodelbahnen Österreichs, sondern sogar die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt. Auch ohne Pausen kann das Rodelabenteuer damit bereits 30 bis 50 Minuten lang dauern. Aber keine Sorge, das bedeutet nicht, dass ihr erst einmal mindestens fünf Mal so lang den Berg hinaufstapfen müsst. Der Technik sei Dank: Bei den meisten Nachtrodelbahnen gibt es Lifte. Am Wildkogel kommt ihr mit der Smaragdbahn von Bramberg aus zum Startpunkt Mittelstation – normalerweise bis hinauf zum Gipfel auf 2.100 Metern Seehöhe. Auch von Neukirchen aus erreicht ihr die Rodelbahn, und zwar mit der Wildkogelbahn und einem anschließenden, etwa zehnminütigen Fußmarsch. Normalerweise fährt die Smaragdbahn nur bis 15.15 Uhr, aber freitags ist die Auffahrt bis 18.30 Uhr möglich. Die Rodelbahn ist aufgrund der Ausgangssperre bis 20 Uhr beleuchtet. Vorsicht, zumindest am späten Nachmittag müsst ihr damit rechnen, dass auch Skifahrer unterwegs sind. Angst muss hier allerdings niemand haben, denn die Strecke ist als leicht eingestuft. Eine Einzelfahrt auf den Berg kostet für Erwachsene 13,50 und für Kinder 7 Euro. Ihr könnt entweder eure eigenen Rodeln mitnehmen oder, sofern der Lockdown das erlaubt, an diversen Stellen welche ausleihen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Mondrodelbahn

Romantischer als auf der Mondrodelbahn wird’s wohl kaum. In Söll in der Region Wilder Kaiser beleuchten gleich mehrere Monde euren 4 Kilometer langen Weg ins Tal. Denn die Lampen, die die Bahn beleuchten, haben die Form eines Halbmondes. Außerdem gibt es vier Stationen, an denen der Mond in verschiedenen Stadien dargestellt wird. Die Rodelbahn ist als leicht eingestuft und erst einmal nur für den Tagesbetrieb geöffnet. Eine Einzelbergfahrt zum abendlichen Rodeln kostet für Erwachsene 15, für Jugendliche 11 und für Kinder 7,50 Euro. Leihrodeln gibt’s je nach Bestimmungen im Lockdown in den örtlichen Sportgeschäften.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Astbergrodelbahn

Nicht weit entfernt von der Mondrodelbahn, ebenfalls in der Region Wilden Kaiser, findet ihr die mit 4,5 Kilometern etwas länger ausfallende Astbergrodelbahn. Die Strecke ist mittelschwer und damit auch bei Nacht gut bewältigbar. Zwischen 25. Dezember und bis 20. Jänner 2021 ist sie vorerst allerdings nur für den Tagesbetrieb geöffnet. Ihr könnt also bis in die Dämmerung rodeln, und zwar zwischen 8.30 und 16 Uhr – die Astbergbahn ist bis 16 Uhr in Betrieb. Eine Einzelbergfahrt kostet für Erwachsene 15, für Jugendliche 11 und für Kinder 8 Euro. Zu Fuß braucht ihr etwa 75 Minuten zum höchsten Einstieg in die Rodelbahn. Rodeln könnt ihr euch sofern mit dem Lockdown möglich an der Talstation oder in einem der Sportgeschäfte ausleihen. 

Nachtrodelbahn Garfrescha

Im Skigebiet Silvretta-Montafon könnt ihr ab 25. Dezember täglich nachtrodeln. Die erste abendliche Auffahrt mit der Garfrescha-Bahn ist um 17, die letzte um 19 Uhr. Erwachsene können für 9,50 Euro einmalig zum Rodeln auf den Berg fahren, Senioren für 9 und Kinder für 5,50 Euro. Vom Skidorf Garfrescha aus geht’s dann auf einer mittelschweren Strecke von 5,5 Kilometern wieder hinunter nach Gallenkirch. Rodeln könnt ihr euch an der Talstation ausleihen. Ab 20 Uhr ist die Bahn dann aufgrund der Ausgangsbeschränkungen gesperrt. Ab Mitte Jänner rechnet man mit Normalbetrieb: erste Auffahrt mit der Bahn um 18 Uhr, letzte gegen 20.45 Uhr und Beleuchtung bis 22.30 Uhr.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Rodelbahn Sölden – Gaislachkogel

Ein bekannter Skisportort wie Sölden lässt sich natürlich auch was das Rodeln angeht nicht lumpen. Hier habt ihr immer am Mittwoch auf eurer Rodel 7,3 Kilometer unter winterlichem Nachthimmel vor euch – auf einer leichten Strecke. Startpunkt ist die Mittelstation der Gaislachkogelbahn I, die ihr – Überraschung – mit ebenjener Bahn erreicht. Der Nachtbetrieb startet erst nach dem Lockdown. Solange könnt ihr zumindest in der Dämmerung rodeln und zwar zwischen 9 und 16.15 Uhr. Ohne gültigem Skipass kostet Erwachsene eine Einzelbergfahrt zur Rodelbahn 16,50 Euro und Kinder sind für 9 Euro dabei. Rodeln könnt ihr in den örtlichen Sportgeschäften oder an der Talstation ausleihen. Geplant ist der Nachtrodelbetrieb ab voraussichtlich Jänner bis inklusive 24. März 2021.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Und damit ihr auch sicher ins Tal kommt, packt ihr euch am besten in eure Ski-Sachen und schützt schon mal Kopf und Augen mit Helm und Skibrille. Noch mehr fröhliches Rutschen gibt’s mit unserem zweiten Teil über die längsten Nachtrodelbahnen Österreichs. Rodeln ist aber lang nicht die einzige Alternative zum klassischen Ski- und Snowboardfahren im Winter Dahoam.

(c) Beitragsbild | Daniel Reiter & Peter von Felbert | TVB Wilder Kaiser

×
×
×
Blogheim.at Logo